Rotax Übermaßkolben...

Moderator: Moderatoren

Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Johi » 19. September 2022 18:27

Hallo Zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, da ich neulich - wie die Junfrau zum Kinde - zu einer Armstrong MT500 gekommen bin.
Das Moped ist generell in gutem Zustand, aber leider war der Motor fest, weil da irgendwie mal Wasser in den Brennraum gekommen ist.
Also habe ich den Kolben einige Wochen in Rostlöser mariniert und mttlerweile habe ich ihn rausgeklopft.
Durch die lange Standzeit unter Feuchtigkeit ist der Rost aber natürlich nicht nur oberflächlich und so bin ich heute mal mit dem Zylinder zu einem Motorenbauer gefahren um dessen Meinung einzuholen.
Er meinte er würde erstmal 1mm runter schleifen in der Hoffnung, dass dies dann genüge. Somit habe ich jetzt mal eine Zahl als Hausnummer.
Der Kolben war der Originale. Also würde ich jetzt gerne wissen was es da an Übermaß-Kolben gibt und woher ich die am besten bekomme?

Generell muss ich mich erstmal in die Materie wieder einarbeiten. Ich habe früher mehr an Mopeds geschraubt und vor einigen Jahren auch mal einen kleineren Gilera-Motor aus den 50ern überholt. Aber all das ist schon etwas her und somit muss ich mich da erstmal wieder rantasten...

Besten Gruß,
Jo

Fuhrpark: Rotax 500 -> Armstrong 500
Johi

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 4. September 2022 12:10

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Martin H. » 19. September 2022 21:18

Ich weiß nicht, ob’s da überhaupt Übermasskolben gibt… frag mal beim Hallat nach:

https://rotax-deutschland.de/de/
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13926
Artikel: 7
Themen: 145
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Roti500 » 20. September 2022 07:17

Hallo,
ist der Zylinder nicht beschichtet? Diese Beschichtung ist dann weg, wenn du 1mm ausschleifst.
Ich sehe zwei Möglichkeiten:
1. Vor dem Ausschleifen schauen, ob es Kolben gibt, die reinpassen und den Zylinder dann auf dieses Maß schleifen. Dein Motorenbauer hat sicher einen Überblick, welche Kolben es auf dem Markt gibt.
2. Suche einen guten gebrauchten Zylinder und einen neuen oder guten gebrauchten Kolben. Dann läuft die Fuhre wieder. Vielleicht hat jemand im Forum was anzubieten.

Gruß Karsten

Fuhrpark: MZ 500 Fun/92
Roti500

 
Beiträge: 58
Themen: 9
Registriert: 10. März 2015 19:15
Wohnort: Reutlingen

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon mzdietmar » 20. September 2022 07:28

Hi frage mal bei EGU in Waiblingen nach

Fuhrpark: MZ Rotax Silver Star Gespann
mzdietmar

Benutzeravatar
 
Beiträge: 503
Themen: 7
Bilder: 3
Registriert: 25. Januar 2014 20:04
Wohnort: Benningen
Alter: 69

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Kai2014 » 20. September 2022 07:31

Den Zylinder gibt es bei Gabors MZ, allerdings ohne Kolben .

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2429
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 54

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon hiha » 20. September 2022 10:42

mzdietmar hat geschrieben:Hi frage mal bei EGU in Waiblingen nach

Tu das BITTE NIEMALS!
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4250
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Johi » 20. September 2022 12:29

hiha hat geschrieben:
mzdietmar hat geschrieben:Hi frage mal bei EGU in Waiblingen nach

Tu das BITTE NIEMALS!
Gruß
Hans


Gibt's dafür auch einen Grund?

Vielen Dank jedenfalls für die zahlreichen Antworten.
Generell setze ich eihgentlich lieber instand, als auszutauschen, aber wenn's nicht geht...
Der Motorbauer meinte auch, dass man im Zweifelsfalle halt eine neue Laufbuchse einpressen müsste.
Ist dann halt nur eine finanzilelle Frage...wenn ich mir so ansehe ewas für manche Motorteile gebraucht aufgerufen wird, wird ein Zylinder nicht billig sein.

Kai2014 hat geschrieben:Den Zylinder gibt es bei Gabors MZ, allerdings ohne Kolben .


Kolben habe ich auch bereits irgendwo im Angebot gesehen, allerdings im Normalmaß. Außerdem habe ich ja auch noch einen, der so schlecht nicht aussieht.

Noch eine Frage:
Ich habe noch nirgends Angaben zum verbauten Vergaser der Armstrong gefunden. Weiß jemand was da verbaut war? Für den Rotax gab es wohl diverse Möglkichkeiten, wie ich irgendwo las.
Dieser fehlt mir nämlich auch noch. Kann zwar sein, dass der Vorbesitzer ihn noch findet, aber wär ja schon mal gut zu wissen wie rar das Teil ist.

Besten Gruß,
Jo

Fuhrpark: Rotax 500 -> Armstrong 500
Johi

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 4. September 2022 12:10

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon the silencer » 20. September 2022 13:00

Naja Bing oder Dellorto, Glaubensfrage. Beim Kolben würd ich mal bei Rotax anfragen ob es da was gab, dann lässt sich leichter suchen.
enjoy the silence and have a nice day

BildWirklich befreien kann man sich nur, wenn man sich den Dingen stellt, vor denen man davonlaufen möchte.
ฉันรักประเทศไทย
Für Politikfreds im Forum R.I.P. Neueste Nachrichten
Kein Mitglied bei Garnichts
Je ne suis pas Charlie.
Was ist wenn "Verschwörungstheoretiker" eines Tags recht haben sollten?
WENN WIR ALLE NICHTS TUN, PASSIERT DANN AUCH NICHTS?
Für den Diesel
Verschwörungsleugner halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Fuhrpark: BLK MZ 500/ ZZ MZ 500 Ford Fusion, MuZ 500 Saxon Tour,MuZ 500 Saxon Tour, ETZ 250,Sachsenring
the silencer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Themen: 9
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 09:57
Wohnort: Zeitz / Bundesweit
Alter: 57
Skype: heikothesilencer

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Johi » 20. September 2022 13:33

the silencer hat geschrieben:Naja Bing oder Dellorto, Glaubensfrage.


Jaja, die Möglichkeiten kenne ich bereits. Ich meinte was bei der Armstrong serienmäßig verbaut war?

Danke, ich werde mich in jedem Fall mal an Rotax wenden.

Fuhrpark: Rotax 500 -> Armstrong 500
Johi

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 4. September 2022 12:10

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon EmmasPapa » 20. September 2022 13:49

Ich habe beim googeln gefunden, daß es ein AMAL Mk 2 sein soll.
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 3475
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 49

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Johi » 20. September 2022 14:22

EmmasPapa hat geschrieben:Ich habe beim googeln gefunden, daß es ein AMAL Mk 2 sein soll.


Danke das passt. Die Engländer haben ja gern Amal verbaut.
Da bin ich schon mal weiter.

Fuhrpark: Rotax 500 -> Armstrong 500
Johi

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 4. September 2022 12:10

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon hiha » 20. September 2022 15:20

Johi hat geschrieben:
Gibt's dafür auch einen Grund?


Ja, so viele, dass ich heut nicht mehr mit dem schreiben fertig würde.
Fordere es besser garnicht erst heraus.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4250
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon g-spann » 20. September 2022 16:04

Ohne mich jetzt in Einzelheiten zu verzetteln: Glaub einfach, was Hans sagt...ich sehe das genauso...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3032
Themen: 17
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 61

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Nordtax » 20. September 2022 16:59

Erstmal eine info an die Zweifler, ob der Zyl. überhaupt geschliffen werden kann:
es handelt sich hier um eine Armstrong/Harley MT 500 aus den 80ern, die original einen Aluzylinder mit Gußlaufbuchse und 89mm Bohrung verbaut hat.
Und der ist schleif- und bohrbar.
Außerdem ist dieser Motor, Typ 504 MIL, über eine KW mit geringerem Hub von 77,4mm in der Verdichtung (und Leistung) gegenüber den "normalen" mit 79,4 und 81mm reduziert.

Übermaßkolben gab es auch dafür, aber nach meinen Informationen nur mit 0,25mm.
Die Buchse hat original unten eine Wandstärke von ca. 2,25mm, ich würde da keine 0,5mm wegnehmen.
Johi hat geschrieben:Ist dann halt nur eine finanzilelle Frage...wenn ich mir so ansehe was für manche Motorteile gebraucht aufgerufen wird, wird ein Zylinder nicht billig sein.

Einen brauchbaren Zyl. mit Gußbuchse im Originalmaß habe ich da, einen passenden Kolben wahrscheinlich auch.
Und viele weitere gebrauchte Motorteile auch.
Schreib mir mal eine PN, dann können wir das Thema vertiefen.
Johi hat geschrieben:Noch eine Frage:
Ich habe noch nirgends Angaben zum verbauten Vergaser der Armstrong gefunden. Weiß jemand was da verbaut war? Für den Rotax gab es wohl diverse Möglkichkeiten, wie ich irgendwo las.
Dieser fehlt mir nämlich auch noch. Kann zwar sein, dass der Vorbesitzer ihn noch findet, aber wär ja schon mal gut zu wissen wie rar das Teil ist.


Es gibt zu diesem Motorrad und der kleinen Schwester MT350 ein gutes englisches Forum, da gibt es ziemlich jede gewünschte Info dazu.
Klick hier
Man muß sich dort aber erst anmelden.

g-spann hat geschrieben:Ohne mich jetzt in Einzelheiten zu verzetteln: Glaub einfach, was Hans sagt...ich sehe das genauso...

+1
Wen Einzelheiten interessieren, der befragt Google und bekommt reichlich Lesestoff :cry:

Gruß, Thorsten
Viele Teile für die Rotaxemmen zu verkaufen, fast alles für den Motor, div. Rahmen und Anbauteile.
Bei Bedarf schickt mir einfach eine PN.

Fuhrpark: Aprilia, Guzzi, Honda, MZ...
Nordtax

 
Beiträge: 1227
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon hiha » 20. September 2022 17:10

Die richtig fiesen Übeltaten mussten aus dem Netz entfernt werden, auch wenn es Tatsachen waren.

Sag mir doch mal ein paar Maße zum Kolben, also Verdichtungshöhe und Kolbenbolzendurchmesser.
Und zum Zylinderhals: Bei der SR500 hält er mit 1,5mm Wandstärke, obwohl er sehr lang ist.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4250
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon Nordtax » 21. September 2022 17:01

hiha hat geschrieben:Sag mir doch mal ein paar Maße zum Kolben, also Verdichtungshöhe und Kolbenbolzendurchmesser.

Kolbenbolzen ø 22mm, Mitte Kobo - Oberkante Kolben ca. 33mm
Viele Teile für die Rotaxemmen zu verkaufen, fast alles für den Motor, div. Rahmen und Anbauteile.
Bei Bedarf schickt mir einfach eine PN.

Fuhrpark: Aprilia, Guzzi, Honda, MZ...
Nordtax

 
Beiträge: 1227
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rotax Übermaßkolben...

Beitragvon hiha » 21. September 2022 20:23

Hab mal in meinen gesammelten Unterlagen geblättert, aber mit 33er Verdichtungshöhe in dem Durchmesserbereich garnix gefunden. Auch in UK und USA schauts schlecht aus. Ungewöhnlicherweise...
Sorry,
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4250
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München


Zurück zu Antrieb - Rotax (500ccm)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste