Projekt S(axon)

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 4. Februar 2018 21:16

Hallo zusammen,
edit: Ich werde die Infos, die ich von euch bekomme immer hier im Startthread einfließen lassen. Sonst verliert man u.U. irgendwann die Übersicht
edit2: Ich habe das Projekt 250 geparkt und habe mit den 160er Satz von RZT geholt.

ich freu mich wie ein Schneekönig! Mir ist ne 125er Saxon in sehr gutem Zustand über den Weg gelaufen, die ich Motor-seitig ein wenig anpassen will. Noch steht sie in Thüringen, wird aber hoffentlich bald den Weg zu mir an den Bodensee finden. Aber erstmal Bilder:
IMG-20180203-WA0009.jpg


IMG-20180203-WA0010.jpg


IMG-20180203-WA0011.jpg


Da es der Einheitsrahmen ist, wollte ich auf 250 ccm besser auf 300 ccm updaten. Da ich hier noch einen alten Em250 mit Getrennschmierungsvorbereitung liegen habe würde ich den gerne verwenden. Doch da gibts einige Fragen, die sich mir stellen. Ich habe schon diverse Threads hier dazu gelesen und habe ein paar User, die das schon gemacht haben angeschrieben. Allerdings noch keine Antwort, aber is ja noch ein bissel Zeit. Leider hat das Forum ein bissel Alzheimer, deswegen fehlen mir ein paar Interessante Infos:
Rotax/ETZ Rahmenmerkmale
[Gutachten] ETZ 250 Motor in der SportStar / ETZ 150
Hier fehlen Bilder bzw. das Gutachten ist leider nicht mehr vorhanden. Habt ihr die zufälligerweise irgendwo noch?

Benötigte Teile:
- die Motorschuhe der 251
- passender Vergaser (Bing 84 ist schon vorhanden)
- passendes Ansauggummi der 251
- Krümmer der 251
- 251er Auspuff (wegen Optik der kurze)
- Gabelfedern der 251
- vorne passendes Antriebsritzel der 251 bzw. 301
- Kettenschläuche der 251

So nun zu meinen Fragen:
1. Ist die obere Motoraufnahme bei den Saxon Modellen geschweißt? Ich habe gelesen, dass man die für größere Motoren umändern kann, aber nicht wie es geht. Geschraubt wäre mir natürlich am liebsten :)
Antwort Matthias1: Es gibt 2 Bohrungen, eine für 125 und eine für die größeren Motoren.

2. Passt die 125er Mikuni-Pumpe in den EM250? Ansonsten muss ich halt wieder selber mischen, wäre auch nicht schlimm. Gibts da irgendwo Stopfen um die Kabel- und Schlauchdurchführungen dicht zu machen?
Antwort Matthias1: Nein, passt nicht.
3. Wenn man die 251er Motorschuhe für den EM250 nimmt, passt dann noch die obere Motoraufnahme?
Antwort oldiekurt: ja, passt
4. Passt der Krümmer der 251 an den EM250? Welche weiteren Arbeiten wären notwendig, damit man nicht beim Einfedern am Vorderrad hängen bleibt? Da geht der obere Thread leider nicht drauf ein.
Antwort oldiekurt: ja, passt.

5. An der 125 ist ne VAPE-Zündung verbaut. Ich bin mir unschlüssig, ob ich die mitnehmen soll. Der EM250 hat noch Unterbrecher, aber ich habe hier noch nen Zündverstärker von Klappstuhl, den ich reinsetzen würde. Vorteil ist, dass die alten Zündspule weniger kosten und breiter verfügbar sind.
Antwort oldiekurt und Maik80: Vape-PVL wird für elektronischen Drehzahlmesser verwendet. Mitnahme ist deswegen notwendig und auch kein Problem, da untereinander tauschbar

Das mal das generelle. Wenn die vorbereitenden Maßnahmen hinsichtlich Faktenklärung durch sind, will ich den EM250 zu ORP schicken (wenn der Preis passt). Motor überholen und auf 300ccm bringen, SMU-Kopf, leichtere Kupplung und vielleicht auch den ORP-Kolben. Mal schaun. Meine jetzige ETZ 250 nehm ich dann zum cruisen und reisen und die Saxon zum Kurven fressen.

Viele Grüße
Thoran
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Thoran am 26. April 2018 20:24, insgesamt 3-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Kai2014 » 4. Februar 2018 21:56

Zu 5 du brauchst die Zündung, sonst geht dein Drehzahlmesser nicht.
Wenn du mehr Leistung willst, mache eine 164er draus. Ansonsten musst du alles umbauen. Zb Gabel andere Federn, Hinterrad, Auspuff, Vergaser usw. Wäre echt schade um das Motorrad. Beim Zylinder kann dir bestimmt Matthias1 und Klappstuhl helfen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Kai2014 am 4. Februar 2018 22:11, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1328
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 4. Februar 2018 22:05

Zu 1. Da sind zwei Bohrungen, eine für 125ccm, daneben die für 250ccm
Zu 2. Nein
Bevor du damit anfängst frag den Kittelmann.
Klappstuhl kann dir auch 340ccm oder 380 ccm liefern.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon oldiekurt » 4. Februar 2018 23:50

zu 3.: Ja
zu 4.: Ja
zu 5.: Wenn der DZM gehen soll, brauchst du die PVL, also Zündung+Lima.
Ansonsten paßt alles, Kettenschläuche, Kettenlänge und das Antriebsritzel mußt du anpassen. Mit dem 16er Hinterrad wirst du ein größeres Ritzel brauchen, die endgültige Abstimmung ist aber Geschmackssache.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: alles mögliche
oldiekurt

 
Beiträge: 163
Themen: 1
Registriert: 13. Januar 2013 10:57

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Maik80 » 5. Februar 2018 01:38

5: kann so übernommen werden. Bei der ETZ kann die Lima zwischen den Motoren getauscht werden.

PVL Lima und Vape Zündung und der elektronische DZM funzt. Habe ich selber so.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7663
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 6. Februar 2018 23:59

Hallo zusammen,
ich habe mal meinen Hauptpost aktualsiert. Vielen Dank für Eure Infos!
@ Kai2014: Das hatte ich auch schon überlegt, aber der 250er Motor liegt hier schon rum :) Zudem habe ich hier im Forum negatives über die Motorlager der kleinen Maschinen gelesen, dass die u.U. im Lagersitz druchdrehen und damit das Gehäuse am A ist. Ich lasse mir das dennoch als Alternative, wenn das mit dem größeren Motor wieder erwarten nicht funktioniert. Kann man die 125 Problemlos auf 150/160 umtragen lassen? Umgekehrt finde ich Beiträge wie Sand am mehr, aber aus 125 eine 150er machen gleich gar nix.

@Matthias1: Ja danke, den TüV-Meschen werd ich ansprechen. Allerdings habe ich noch keine Gutachten, Vergleichsfahrzeugscheine etc. gefunden. Wie gesagt, das hier im Forum ist nicht mehr verfügbar. Klappstuhl wäre auch eine Idee. Seine Umbauten gefallen mir alle sehr gut. Hat alles Hand und Fuß. Ich werde ne PM an ihn rauslassen, sobald ich postive Rückmeldung vom TüV habe. 340 oder 380ccm müssen es jetzt aber nicht gleich unbedingt sein. Das gehe ich später an.

@Oldiekurt: Schickes Maschienchen! Ich finde leider keinen Umbau-Thread oder nähere Infos dazu (Jedenfalls nicht, wenn ich bei deinem User schaue). :shock: Übersetzungsseitig würde ich erstmal den Standard der Saxon 301 nehmen und danach ein bissel rumtesten, wenn es nicht gut harmoniert. Muss man die Kettenlänge anpassen, weil es der EM250 ist oder würde eine normale Kette für die Saxon 251/301 reichen? Hast du mir zufällig Infos, was der TüV alles von mir braucht? MZ-Freund antwortet leider grad nicht, der hatte das mal alles ein wenig detaillierter.

Würdet ihr wieder eine Getrenntschmierung einbauen, oder passen die neueren Pumpen nicht in den EM250-Rumpf?

Vielen Dank!

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Maik80 » 7. Februar 2018 01:19

Die Pumpe der kleinen 125/150er passt nicht in die großen 250/251/301. Die Drehrichtung ist wohl anders.

Die Frage zur Kette überlegst Du nochmal. Tipp: Das Antriebsritzel hat die selbe Position beim 250er wie bei 251/301... Die Anzahl der Zähne solltest Du wie bei der 251 nehmen, besser ein Zahn weniger. Also ein 20er Ritzel.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7663
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 7. Februar 2018 03:26

Thoran hat geschrieben:...

Würdet ihr wieder eine Getrenntschmierung einbauen, oder passen die neueren Pumpen nicht in den EM250-Rumpf?

...n


Ich selbst bin ja ein Freund der Frischöldosierung und würde deshalb dazu raten.
Aber wie überall gibt's auch bei dem Thema kontroverse Meinungen.
Was meinst Du übrigens mit 'neueren Pumpen'?
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 8. Februar 2018 14:38

@Maik: Alles klar danke! Wegen 16er Hinterrad und anderem hinterem Kettenblatt brauchts vorne natürlich auch nen anderes Ritzel. Danke für den Denkanstoß!

@ Treibstoff: Ich tendenziell auch, weil ja schon alles vorbereitet ist. Ich meinte damit, dass es vielleicht neuere Modelle der Pumpen geben könnte. Mein Motor ist von 1984, ich hätte jetzt nicht vermutet, dass die über die Jahre immer die gleiche Pumpe eingebaut haben. Wenn doch ist ok, kann ich natürlich mit Leben, weil es die Suche einfacher macht.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 9. Februar 2018 12:17

Thoran hat geschrieben:...

@ Treibstoff: ... Ich meinte damit, dass es vielleicht neuere Modelle der Pumpen geben könnte. Mein Motor ist von 1984, ich hätte jetzt nicht vermutet, dass die über die Jahre immer die gleiche Pumpe eingebaut haben. ...


Es gab für den 'großen' Motor 2 verschiedene Ölpumpen von Mikuni, welche sich aber nur in einem Schlauchanschluß unterschieden.
Zeig mal ein Bild Deiner Pumpe bzw. des Kupplungsdeckels von innen und ich sag Dir, welche Ausführung Du hast.
Wichtig wäre auch ein Bild vom Motorgehäuse mit abgenommenem Kupplungsdeckel.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon michi89 » 9. Februar 2018 15:58

Treibstoff hat geschrieben:Es gab für den 'großen' Motor 2 verschiedene Ölpumpen von Mikuni, welche sich aber nur in einem Schlauchanschluß unterschieden.


Das ist falsch. Ich habe 3 verschiedene Pumpen für den EM250/251/301, welche alle für den Motor mit außenliegender Ölleitung sind. Der innere Aufbau der Pumpen ist nicht identisch (2 Versionen) und die Fördermenge m. M. n. auch nicht (da bin ich aber noch am testen).

Aber prinzipiell ist das alles miteinander kompatibel und alle 3 Varianten sind im Flansch, Welle und Anschluss gleich.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1664
Themen: 55
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 12:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 29

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 9. Februar 2018 19:07

michi89 hat geschrieben:
Treibstoff hat geschrieben:Es gab für den 'großen' Motor 2 verschiedene Ölpumpen von Mikuni, welche sich aber nur in einem Schlauchanschluß unterschieden.


Das ist falsch. Ich habe 3 verschiedene Pumpen für den EM250/251/301, welche alle für den Motor mit außenliegender Ölleitung sind. Der innere Aufbau der Pumpen ist nicht identisch (2 Versionen) und die Fördermenge m. M. n. auch nicht (da bin ich aber noch am testen).

Aber prinzipiell ist das alles miteinander kompatibel und alle 3 Varianten sind im Flansch, Welle und Anschluss gleich.


Da hätte ich aber gern mal Bilder gesehen, denn das wäre mir ganz neu, daß es mehrere Varianten gegeben haben soll.
Habe selbst aber auch noch keine Pumpe zerlegt.
Haben alle Pumpen den Mikuni-Schriftzug? Nicht das Du hier eine Nachbaupumpe mit ins Spiel bringst.
Und warum sollten sie sich in der Fördermenge unterscheiden?
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon michi89 » 9. Februar 2018 19:33

Ich hab gerade nur ein Handybild zur Hand.

Die Pumpen sind beide Originalteile.
Unten ist die alte Ausführung (glatter Deckel, Schriftzug MIC auf Gehäuse), oben die Originalpumpe meiner 1993er Saxon Fun 301 (Knubbel auf Deckel, Schriftzug Mikuni auf Gehäuse). Die obere Pumpe hat es leider beim Getriebeschaden mit dahingerafft (Antriebswelle weggescheert). Nicht zu sehen ist die momentan eingebaute Pumpe. Diese ist wie die Obere, aber mit dem alten Schriftzug MIC. Die linke Pumpe hatte ich nie in Benutzung. Gefühlt mischt meine ETZ mit der momentan verwendeten älteren Ölpumpe mehr Öl zu als mit der Originalpumpe. Dies kann ich aber mangels,Kilometerleistung noch nicht nachweisen. Alle 3 Pumpen hatten den Anschluss für außenliegenden Ölkanal, als ich sie bekam. Bei der Oberen fehlt er jetzt, weil er bei der momentan montierten Pumpe nicht mehr so hübsch war (Demontage hatte ausschließlich optische Gründe). Die Pumpen sind auch im Inneren verschieden. Wenn gewünscht, kann ich auch ein eigenes Thema starten und die Pumpen nochmal öffnen.

Mögliche Ursachen für die Änderung des Mischubgsverhältnisses über die Pumpe könnten strengere Abgasgrenzewerte (z. B. in der Schweiz) sein oder die Erkenntniss, dass die Motoren auch mit weniger Öl auskommen. Das kann ich aber nicht beweisen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1664
Themen: 55
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 12:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 29

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 9. Februar 2018 20:27

Gut, okay. Die abgebildeten beiden Pumpen (Deckel glatt und mit Knubbel) hab ich auch.
Ich selbst hätte wegen einem solchen minimalen Unterschied aber nicht vermutet, daß es
sich um grundlegend unterschiedliche Pumpen handeln soll.
Hab aber auch noch keine geöffnet.
Und bei der MIC-Pumpe bin ich mir nicht sicher, ob's 'ne originale ist.
Kannst ja mal in einem extra Fred die Unterschiede aller 3 Pumpen beleuchten (inkl. Innenleben).
Und natürlich gut dokumentiert mit Fotos.
Interessant wäre dann noch, wann welche Pumpenart zum Einsatz kam.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Maik80 » 9. Februar 2018 20:30

Vermutlich nur eine Design Änderung, oder neue Kokille. Ich müsste mal kucken was bei Kanuni eingebaut ist.. Extra Thread klingt gut.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7663
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Matthias-Aw » 10. Februar 2018 15:36

Hallo,
Hat hier vielleicht jemand eine Lösung für die "Kabelclips" an der Saxon? Bei mir sind die fast alle defekt und ich hab bisher kein Ersatz gefunden....Gruß Matthias
file.png


PS Sicher hat dieser "Anschweiss-pin" auch einen FachBegriff unter den man Normteile finden kann. Kennt sich damIT jemand aus?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Etz 250 und anderes
Matthias-Aw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 396
Themen: 52
Bilder: 0
Registriert: 27. Oktober 2006 11:32
Wohnort: Erfurt

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 12. Februar 2018 21:46

Also beim Thema Pumpen bin ich auch noch nicht so richtig weiter. Ich werde wahrscheinlich erst mal keine verbauen und herkömmlich mischen. Danke übrigens für die Gegenüberstellung. Ich mache bei vorhandener Zeit noch ein Bild vom dem alten Motor.
Leider bleiben meine Versuche bezüglich eintragungsrelevanter Papiere grad erfolglos. Irgendwie meldet sich keiner, obwohl es ja schon anscheinend einige gemacht haben. Seltsam.... nicht das ich das Jahr noch mit 125ccm rumgurken muss. :oops:

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 21. Februar 2018 00:17

Sooo....kleine Planänderung: Bevor ich den 250er Motor reinhänge habe ich einen Testballon mit dem 160er Kit von RZT gestartet. Ist heute gekommen.
IMG_20180220_202259.jpg

IMG_20180220_202315.jpg


Ist nen 2-Kanäler mit 17PS und Barikit-Kolben. Bin mal echt gespannt, wie der im Vergleich zum 10 PS 125er so läuft :twisted:
Das Projekt 250 ist damit erstmal geparkt. Die Resonanz auf meine Anfragen zwecks TüV-Unterstützung war leider nicht wie gedacht.

Viele Grüße
Thoran
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Dreizehn » 21. Februar 2018 07:45

Wie meinst du das mit dem TÜV, warst dort und wurdest abgewiesen mit deiner Umbauidee?

Wenn ja warum eigentlich? Der Rahmen sollte es doch hergeben.

Fuhrpark: MZ TS 150 im Aufbau
Schwalbe KR51/2
Dreizehn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 4
Registriert: 19. Juni 2017 09:37
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 37

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon mzler-gc » 21. Februar 2018 08:13

Dreizehn hat geschrieben:Wie meinst du das mit dem TÜV, warst dort und wurdest abgewiesen mit deiner Umbauidee?

Wenn ja warum eigentlich? Der Rahmen sollte es doch hergeben.


Ganz einfache Antwort: Nicht definiertes Abgasverhalten.
Für die 125er, 150er, 250er und 300er gibt es eine Betriebserlaubnis incl. einen Abgasverhalten (zu der Zeit nur CO-Gehalt). Für einen Motor mit 160ccm eben nicht...

Es ist nicht unmöglich, sowas freigegeben zu bekommen. Es ist halt aufwändig und setzt guten Willen der Prüfer voraus. Wenn der Prüfer nicht will, gibt es das Totschlagargument Abgas. ;)

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 778
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Dreizehn » 21. Februar 2018 08:25

Danke, wieder was gelernt.

Fuhrpark: MZ TS 150 im Aufbau
Schwalbe KR51/2
Dreizehn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 4
Registriert: 19. Juni 2017 09:37
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 37

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Stephan » 21. Februar 2018 08:46

Matthias-Aw hat geschrieben:Hallo,
Hat hier vielleicht jemand eine Lösung für die "Kabelclips" an der Saxon? Bei mir sind die fast alle defekt und ich hab bisher kein Ersatz gefunden....Gruß Matthias
file.png


PS Sicher hat dieser "Anschweiss-pin" auch einen FachBegriff unter den man Normteile finden kann. Kennt sich damIT jemand aus?


Zum Frühjahrestreffen in HIG 2017 hatte der flotte 3er eine Kiste mitgebracht, da waren allerhand Clipser mit drin. Frag mal die HIG-Truppe, was mit der Kiste passiert ist, Frank hatte sie nicht emhr mitgenommen.
Ansonsten sollte das kein spezielles MZ-System sein, schau mal im Elektrobedarf.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6964
Themen: 263
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 31

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 21. Februar 2018 09:52

Der 164er von RZT ist schnell verfügbar aber nicht die Beste Wahl.
Ich hatte da mal alle Leistungskurven der unterschiedlichen Anbieter in einem Diagramm übereinandergelegt.
Weiß grad nicht wo das hier zu finden ist.
Gegenüber der 125er aber ein deutlicher Unterschied.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 21. Februar 2018 23:27

Hi!

Nein, beim TüV war ich nicht, ich wollte erst ein paar Papiere beisammen haben, bevor ich da hindackel. Zumindest das mit dem Einheitsrahmen muss es ja irgendwo schriftlich geben. Mir fehlt gerade ein bissel die Zeit um das Projekt anfang des Jahres abzuschließen, da ich mit einem Kumpel auf das Stilfser Joch will und da brauch ich die Kiste im fahrbereiten angemeldeten Zustand. Deswegen erstmal der Testballon mit hoffentlich vorhandenen 17 PS aus 160 ccm.

Ich fand die Leistungskurve gegenüber dem ZT-Tuning Stage 2 164ccm schicker, deswegen habe ich den genommen. Er wurde auch tatsächlich schnell geliefert. Ist es eigentlich normal das der Kolben am Anfang dermaßen fest in der Laufbuchser sitzt, dass man ihn nur mit spürbaren Wiederstand bewegen kann. Ich habe hier noch ein 250er Kit, dass geht besser (ok ok ist auch schon eingefahren :lol: ). Ich habe auch das Gefühl, dass die Kolbenringe am Einlass hängenbleiben. Muss ich nochmal checken. Ist mein erster nagelneuer Zylinderkit, sry für die dummen Fragen. Ich habe auch etwas von Kanten brechen (Einlass, Auslass, Überströmer) bei neuen Zylindern gelesen, damit die Garnitur länger hält, ist da was dran?

Ich gebe euch natürlich Feedback, wenn ich weiter weiss.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Maik80 » 22. Februar 2018 00:43

Fahre zum TÜV, zeige ihm die beiden oberen motoraufnahmen und der drops ist gelutscht. Bremse etc. Sind identisch...
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7663
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 22. Februar 2018 22:37

Hallo Maik,
wenn ich die Kiste hier habe, werde ich das auf jeden Fall versuchen.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 22. Februar 2018 23:47

Die Kanten solltest du unbedingt machen. Das erleichtert den Ringen das Leben.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Marwin87 » 23. Februar 2018 06:45

matthias1 hat geschrieben:Die Kanten solltest du unbedingt machen. Das erleichtert den Ringen das Leben.

Das sollte eigentlich der machen, der den Zylinder gefräst hat und auch verkauft.

Thoran hat geschrieben:Ist es eigentlich normal das der Kolben am Anfang dermaßen fest in der Laufbuchser sitzt, dass man ihn nur mit spürbaren Wiederstand bewegen kann.

Ist er eventuell durch Konservierungsmittel wie Öl oder ähnlichen festgeklebt, oder ist dir der falsche Kolben (zu groß) geliefert worden? Kann ja alles sein...
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9—5, BMW E32, Etz 250 Gespann, BMW F 650, TS250/1 Lastengespann, R1150 GS
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 863
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 24. Januar 2013 08:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 31

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 23. Februar 2018 16:53

Hi!
Also Kanten sind gebrochen, ich habe gerade nochmal kontrolliert. Kolben läßt sich jetzt auch besser schieben, der Zylinder war wahrscheinlich zu kalt. Ich hatte alles von draußen reingeholt und gleich probiert.
2 Sachen irritieren mich ein bissel. Einfahren soll man mit 1:25 und nach der Einfahrphase mit 1:33 weiterfahren. Ist das wirklich notwendig? Stichwort Kolbenringe verkleben etc. Gut die Info ist von RZT und eigentlich sollten sie wissen, was sie schreiben.
Auch ist seltsam, dass das Qetschmaß nicht über Zylinderkopf- sondern Fußdichtung eingestellt werden muss. bedeutet für mich, dass der zylinder an sich kürzer ist. Naja hoffen wir mal, dass da bei notwendigkeit 2 Fußdichtungen reichen :oops:
Am 8. März bin ich wieder in Thüringen, dann werde ich schlauer sein.
Bing müßte ja der 53/24/202 sein. Gleich mal ein Düsenset zum spielen bestellen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 23. Februar 2018 18:13

Soweit ich weiß macht RZT nur das Loch größer und steckt einen größeren Kolben rein.
Zudem verwenden die als Basis den 14PS Zylinder, der höhere Drehzahlen braucht. Durch dickere Fußdichtugen wird die ASZ noch weiter nach oben geschoben und auch das Drehzahlband.
Warum der mit 1:33 gefahren werden soll versteh ich auch nicht. Pleullager und Kobolager sind gleich. Vieleicht der Angstschluck?
Meinen 164er fahr ich mit vollsynthetischen Öl mit 1:80 und das bei mehr Leistung und mehr Drehmoment seit ca. 20.000 km.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 27. Februar 2018 22:02

Hab RZT nochmals angeschrieben. Selbst mit dem sündhaft teurem Motul 800 soll man nur 1:40 mischen. Matthias, hast du dir schonmal die Laufspuren an deinem Zylinder + Kolben in der Zwischenzeit angeschaut?

Ja, mein Zylinder hat die Nase im Einlaß. Der Auslass scheint bearbeitet, er glänzt mehr, wie der Rest. Der Einlaß hat 26mm. Ehrlich gesagt, warum dann so extrem mischen, wenn es eigentlich "nur" mehr Kubik sind. Braucht der Barikit-kolben mehr Öl? Keine Ahnung.

Gruß
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon isierien » 6. März 2018 08:57

matthias1 hat geschrieben:Soweit ich weiß macht RZT nur das Loch größer und steckt einen größeren Kolben rein.
Zudem verwenden die als Basis den 14PS Zylinder, der höhere Drehzahlen braucht. Durch dickere Fußdichtugen wird die ASZ noch weiter nach oben geschoben und auch das Drehzahlband.
.....


moin,

die bohrung ist sicher größer, sonst würde sich ja beim gleichen hub kein größerer hubraum ergeben. allerdings verwenden sie eben nicht den 150ziger 14 ps zylinder, sondern vielmehr den 125er gußkörper mit einer andern buchse und auch einen 125er kopf.

siehe hier

ciao
silvio

Fuhrpark: ETZ 150, Baujahr 1988
SR 2 E,
Ducati Multistrada 1000 DS
MV Agusta Brutale 910
isierien

Benutzeravatar
 
Beiträge: 84
Themen: 4
Registriert: 1. November 2017 21:58
Wohnort: Kuhschnappel
Alter: 47

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 8. März 2018 22:51

da ich gerade einige Probleme habe, kann ich das RZT-Kit leider noch nicht montieren. Will nicht riskieren, dass er schon auf den ersten Metern festeght so scheiße läuft die Kiste. Muss Ölpumpe und Vergaser checken, irgendwas passt da absolut nicht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 9. März 2018 00:13

Das wird schon.
Nochmal zum Zylinder
Gußkörper vom 125er, weil da 125 drauf steht, Buchse vom 150er mit Nase. Es können auch 150er Zylinder mit Nase zum bearbeiten eingeschickt werden.
Um mit 15er Ritzel 120km/h zu fahren, braucht man 7.800 Umdrehungen.
Und dazu das Diagramm von RZT.
Ich bin auf deinen Fahrbericht gespannt.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 13. März 2018 13:03

So ich bin weiter. RZT Kit ist montiert, Vergaser umbedüst und gereinigt, neue Schläuche für die Getrenntschmierung.
Die Vape läuft jetzt auch wieder. Die Werkstatt die die eingebaut hat, hat ne zu lange Schraube reingesetzt, da war alles voller Späne. Als Bonus haben die auch noch den Läufer zu nah am Sensor platziert, so dass er schliff. :evil:
Aber anscheinend ist die Zündung auch nicht richtig eingestellt, das Moppi hat 0 Kraft. Ich komme nur im 2. Gang leichte Steigungen rauf. Sobald ich den 3. reinmache is Feierabend. Auch Bergab ist nicht mehr wie 80 drin. Ich könnt fast meinen, da ist der 80 km/h Krümmer dran. Ich seh aber keine Einsstanzungen. Naja ist ja auch noch Einfahrzeit, das wird sicher noch. Im Bing-Vergaser habe ich ne 108er HD. Scheint ihr aber zu fett zu sein, wenn man das Gas wegnimmt will sie spürbar voran. Hätte ich nicht gedacht, da original ja ne 105er verbaut ist und es ja jetzt 45 ccm mehr sind. Immerhin reagiert sie jetzt auf Schieberanschlag- und Gemischschraube. Allerdings habe ich noch kein sauberes Standgas, was wiederum mit der Zündung zu tun haben kann.

Ich stelle heute abend mal ein paar Bilder ein. Der Umbau des Zylinders lief eigentlich supi. Die alte Garnitur hätte nach der Optik locker noch 5000 km geschafft.19000 hatte sie runter.
Danke noch an Kai2014 für deine Unterstützung!

Grüßle
Thoran

-- Hinzugefügt: 13. März 2018 20:42 --

So, hier wie versprochen die Bilder. Interessant ist die Färbung der Zündkerze. Grau habe ich an meiner ETZ 250 noch nicht hinbekommen....
Saxon_0130.jpg


Saxon_0123.jpg


Saxon_0131.jpg


Saxon_0124.jpg


Saxon_0127.jpg


Saxon_0136.jpg


Saxon_0137.jpg


Saxon_0139.jpg


Saxon_0140.jpg


Saxon_0106.jpg


Saxon_0105.jpg


Saxon_0103.jpg


Saxon_0101.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon isierien » 14. März 2018 08:45

moin,

ich habe das gleiche RZT 164er kit seit letzter woche drauf. am sonntag bin ich das erste mal gefahren. mein neuer bing hat eine 118er hauptdüse das war aber am 150er zylinder schon so. der 150er war nach 36tkm (warscheinlich erste garnitur, muss mal den kolben säubern und den durchmesser ablesen) restlos im fertig.

ich habe 0,9 mm qutschkant eingestellt. das mopet läuft vom ersten meter an rund und ist wirklich spürbar kräftiger. bin jetzt mit max 5500 u/min gefahren aber der unterschiede ist spürbar! und sie will wirklich weiter drehen was vorher nicht der fall war.

das was du beschreibst kann ich in keiner weise nachvollziehen. stell mal die vape richtig ein und du wirst sehen sie rennt. allerdings könnten natürlich auch die simmerringe nieder sein. die würde ich, falls noch nicht geschehen wechseln.

nimm mal bissel spüli um die gummis zwischen zylinder und zylinderkopf richtig rein zu bekommen. ich hatte das gleiche problem.

in jedem fall gutes gelingen.

gruß
silvio

Fuhrpark: ETZ 150, Baujahr 1988
SR 2 E,
Ducati Multistrada 1000 DS
MV Agusta Brutale 910
isierien

Benutzeravatar
 
Beiträge: 84
Themen: 4
Registriert: 1. November 2017 21:58
Wohnort: Kuhschnappel
Alter: 47

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 25. April 2018 23:13

So, ich bin am Wochenende wieder zum basteln gekommen. Vape-Zündung ist nun auf 2mm vor OT eingestellt, die hat überhaupt nicht gepasst. Zudem war die LLD vom Bing total zu. Ich habe die 45er von meinem 84er Bing eingebaut, die ich noch liegen hatte und siehe da, sie läuft schön ruhig im Leerlauf. Auch kein Schieberuckeln und co obwohl ich meine, dass das bei Getrenntschmierung eh nicht so wirklich ein Thema werden kann. Mal davon abgesehen tut ja die Boostbottle ihren Dienst.
klein_121.jpg

Das Kerzenbild ist nur merkwürdig. Schwarzer Rand ja, aber er wirkt irgendwie verglast. Liegt das am vollsysnthetischem Öl (Addinol Pole Position)? Elektrode wirkt mir zu hell, obwohl auch das am Vollsynthetischem Öl liegen könnte, da es besser verbrennt. Zündkerze ist neu, Elektrodenabstend 0,6 mm. HD bin ich mittlerweile von 110 auf 118 (Original Bing nicht metrisch). Damit komme ich auf gerader Strecke bei 5500 U/min im 5. auf 90. Weiter will ich noch nicht wegen Einfahrzeit. Kurzer Test ergab aber eine sehr gute Drehfreudigkeit im 1. bis 3. Gang. Da geht sie locker bis 7000. Nur ab dem 4. wird es echt zäh. Muß vielleicht doch nochmal ne 120er einsetzen und weiter testen. Auf jeden Fall macht der Motor Spaß, ist echt quirlig.
IMG_20180422_191147.jpg


Luftfilter ist auch neu gemacht...mit Original-DDr-Ware :P
IMG_20180421_125856.jpg

klein_111.jpg


Ölwechsel habe ich gemacht, dabei kam ne Menge Abrieb raus. Hab mich ein bissel erschrocken...
klein_119.jpg


Vorne habe ich die gleichen LED-Blinker wie an meiner ETZ 250 verbaut. Hinten habe ich dann wieder eine Warnblinkanlage produziert...hatte vergessen, dass auch die Saxon nur eine Blinkkontrollleuchte hat und damit der Strom auch auf die andere Seite fließt. Naja habe wieder den bekannten Kellermann Blinkgeber geordert und derweil die alten wieder angeschaubt.
klein_124.jpg

Richtig geile Sache sind die Lenkerendenspiegel. Da das Heck höhergelegt ist, wirkt die Front schön geduckt und breit. Das gibt ne sportliche Sitzposition beim Fahren und netter Nebeneffekt, man sieht wunderbar in den Dingern. Nur komme ich schlechter durch manche Hoftüre, weil ich so damit so breit bin :P
klein_120.jpg

klein_125.jpg


Bremsflüssigkeit ist gewechselt, aber die Grimecazange bzw. die Beläge quietschen ab und an. Da muss ich nochmal bei.

Ich habe den Fuck Motordeckel auf der LIMA-Seite nicht abbekommen. Gibt es da nen Trick??? Der bleibt immer an der Raste (die neuen Gußdinger) und der LIMA hängen und deswegen geht er nicht ab. Ich wollte mal schauen, wieviel Zähne das verbaute Ritzel hat....

Aktuell steht Sie beim Mechaniker meines Vertrauens und bekommt neue K44 und K66-Reifen + neuen TüV.

Am Dienstag hole ich sie von Thüringen runter an den Bodensee. Ich hoffe mal, dass es wie bei der großen max. bei einer durchgebrannten SIcherung bleibt und alles gut läuft. Da ich am Anfang max. 80 fahre werde ich entsprechend länger brauchen.

So das war mal ein kleines Update...more to come :)

Grüße
Thoran
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 26. April 2018 05:49

Du mußt dazu den Fußrastenträger abbauen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon rs46famulus » 26. April 2018 07:19

Spiegel würde ich nach unten drehen. Man sieht so immer noch ganz gut was hinter einem los ist..
Mfg Tobi

Fuhrpark: ETZ 125 Baujahr 05/90, Famulus 46, Passat 3c 2.0tdi R-line 170
rs46famulus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 782
Themen: 22
Bilder: 24
Registriert: 9. November 2013 12:14
Wohnort: 19246
Alter: 36

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon opelcalibrator » 26. April 2018 14:56

Eine schöne Maschine hast Du da. Respekt das du die große Fahrt machst, viel Glück und Spaß dafür.

Fuhrpark: ETZ 150 BAUJAHR 1989,
TS 250/0 Neckermann BAUJAHR 1975
opelcalibrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 116
Themen: 3
Bilder: 3
Registriert: 11. Februar 2014 20:32
Wohnort: Donauwörth
Alter: 47

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 26. April 2018 19:52

matthias1 hat geschrieben:Du mußt dazu den Fußrastenträger abbauen.


Nee, oder?! Das ist doch echt Müll...da hängt ja auch noch die Fußbremse mit dran. Aber danke für die Info! Ich hatte eigentlich gehofft da drum rum zu kommen

rs46famulus hat geschrieben:Spiegel würde ich nach unten drehen. Man sieht so immer noch ganz gut was hinter einem los ist..

Wollte ich eigentlich, nur Hämmern die mir beim Einlenken immer gegen das Knie. Von daher habe ich mich kurzerhand umentschieden.

opelcalibrator hat geschrieben:Eine schöne Maschine hast Du da. Respekt das du die große Fahrt machst, viel Glück und Spaß dafür.

Danke! Daumen drücken!

Hat jemand noch ne Idee zum Thema glasige Zündkerze?
@ Matthias: Was für einen ZZP fährst du? RZT gibt 1,85 bis 2,2 mm vor OT an. Deswegen habe ich mich für die Mitte entschieden :oops:

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Steve » 29. April 2018 10:46

Thoran hat geschrieben:Hat jemand noch ne Idee zum Thema glasige Zündkerze?


Ich würde mir da erstmal keine Gedanken machen. :ja:

Ansonsten ein durchaus hübsches Ding :mrgreen:

Fuhrpark: MZ Baghira, Schwalbe /2, B 1000, EXC 200, TS HuFu, Star, W353
Steve

Benutzeravatar
 
Beiträge: 86
Themen: 3
Registriert: 31. Januar 2007 12:54
Wohnort: Wildau
Alter: 32

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon matthias1 » 29. April 2018 20:36

2,75 mm vor OT.
Warum RZT den später empfiehlt weiß ich nicht.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2563
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 30. April 2018 07:58

Puu 2,75mm is ja wie bei der 250er. Original sind 2,5 bei der hufu, richtig? Wenn ich sie unten hab und eingefahren werd ich mal spielen.
Ja kapier ich auch nicht was rzt sich denkt. Könnte aber mit der Brennraumgeometrie zusammenhängen. Die ist ja bei mir keine Kugel sondern eher zylindrisch.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 15. November 2018 22:43

Hui ich habe gerade gesehen, dass ich hier schon lange nix mehr geschrieben habe.
Also Üebrführung an den Bodensee ist gelaufen. Hatte noch einen kleinen Zwischenstop in Eisenach bei einer Simson-MZ-Rundfahrt. Leider ist mir irgendwo unterwegs die linke Blinkerschale hinten abhanden gekommen. Also mußte ich unterwegs Blinker wechseln. Leider hat mir das auf Grund mangelnden Materials nicht ganz funktioniert, so habe ich von einem Schlachteblinker die Schale kurzerhand mit Panzertape drangepeppt.
Saxon100.jpg

Saxon101.jpg

Saxon102.jpg

Aufgrund des blöden 16er Ritzels (was ich zu dem Zeitpunkt gar nicht wußte) war die Tour ne ziemliche Qual. es ging quasi fast nur mit 80 km/h über die Lande und gesoffen hat sie wie ein Loch. Als ich dann nach dieser Tour irgendwann man den Deckel unten hatte und das Drama sah, durfte ich mir zudem gleich noch ne neue Kette bestellen (regelrecht gebrochene Elemente) und den Motor überholen lassen. Die Kette war zu stramm gewesen und hatte das Lager kaputt gemacht. Die Welle konnte man lustig mit der Hand nach rechts und links und oben und unten schieben.
Saxon103.jpg

Saxon104.jpg

Beim wiedereinbauen ist mir noch ein kleines Maleur passiert...naja von links geschraubt und rechts ist die Dichtung rausgerutscht. Nicht nur das noch weniger Leistung da war... die Kiste ging auf Grund der Falschluft nur noch im 2. Gang und ich hatte Bammel das sie fest geht.
Saxon105.jpg


Dann kam das Thema fehlende Leistung vom RZT 160, die Erkenntnis,dass ein 16er Ritzel drin ist und dass ein 15er da definitiv besser passt. Das Thema Auspuff wurde auch geprüft. So habe ich ihn auseinandergenommen und ausgebrannt. Schade, dass man den nicht so lassen kann wie auf den Bildern. Geiles Ofenrohr :twisted: Ich lade mal noch ein Video hoch, voll geil!
Saxon1051.jpg

Dann habe ich noch eine Schraube hinten reingedreht, weil ich meine, dass das Loch dahinter zu muss. Sie fährt laut Popometer besser mit mehr Rückstau.
Saxon106.jpg


Zwischenzeitlich hatte ich mal noch nen Reso von ZT dran, den Kai aus Thüringen mir freundlicherweise geborgt hat. Da das aber nur iVm anderem großem Vergaser wirklich was bringt, habe ich den Originalen wieder angeschraubt. Schwarz gefällt mir das ganze eh besser.
Saxon108.jpg

Saxon107.jpg


Jetzt vor kurzem habe ich die Verkleidung von Sportster auf Tour umgebaut. Der kleine Scheinwerfer hatte ein dermaßen miserables Abblendlicht, da ist jeder Fahrradfahrer heller.
Saxon109.jpg

Saxon110.jpg

Saxon111.jpg

Saxon112.jpg



So das wars erst mal wieder an der Saxon Front. Das nächste Päckchen kommt diese Woche, da ist ein Bing 53 aufgebohrt auf 26mm drin. Ich freu mich schon und bin auf den Unterschied gespannt.

Viele Grüße
Thoran

-- Hinzugefügt: 15. November 2018 23:15 --

So dass Video ist auch oben :)
Soundcheck
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 18. November 2018 07:52

Jetzt ist sie optisch aber ... naja, ich sag mal ... "gewöhnungsbedürftig".
Mit der Sportstar-Kanzel war sie für mich wesentlich stimmiger.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 18. November 2018 21:04

ja, sie ist erst auf dem 2. Blick schön. Von vorne seitlich passt die Optik. Aber mit dem kleinem Motor sieht die Kanzel schon wuchtig aus. Aber das Abblendlicht ging gar nicht. Vielleicht baue ich mir nochwas mit der alten Verkleidung und Zubehörlampen. Vielleicht sogar LED. Wenn einer nen Tipp hat, was da reinpassen könnte anstelle der alten Lampe immer her damit.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 3. Dezember 2018 23:50

Ich werde wieder zurückrüsten, die Optik hat doch merklich gelitten. Habe den Scheinwerfer innen und außen gereinigt und ne OSRAM Laserlight bestellt. Vielleicht wirds ja besser, muss auch nochmal genau justieren, nicht das sie zu hoch eingestellt ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Treibstoff » 4. Dezember 2018 15:15

Ich hatte mich oben mit meier Einschätzung zu dem Umbau auf die Tour-Kanzel ja echt zurück gehalten.
Eigentlich hatte ich andere Worte/Begriffe im Kopf. :lach: Ehrlich, ich persönlich begrüße die Rückrüstung auf die Kleine Kanzel.
Optisch mit Deinem höher gelegten Heck und dem extrem gekürzten Kötflügel wesentlich stimmiger als mit der Tour-Kanzel.
Bei mir in der Garage lagern auch noch die Teile für einen 301er Sporstar Bastard.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 777
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 5. Dezember 2018 00:02

Ich hatte mir das optisch echt besser vorgestellt. Aber die Gabel sieht von vorne so blöd filigran und leer dahinter aus, dass kann ich so nicht lassen. Mir gings ja mehr ums Licht. Aber bei den bekannten Dealern findet man kaum eckige Scheinwerfer, scheint echt aus der Mode zu sein. Früher gabs mal Lenis Streetfighter Lampen, aber die sind mittlerweile Goldstaub. Wenn denn endlich mal mein neuer 26er Vergaser kommt, dann bau ich wieder zurück.

Ja die kleine Sporti macht echt Spaß und ist unheimlich fahragil. Vielleicht muss ich mich aber demnächst doch trennen, will mir ne schöne SV 1000 kaufen. Und 3 Moppis lässt mir meine Frau nicht durchgehen. Dafür ist einfach kein Platz im Carport und Garagen und co. sind im Bodenseekreis rare Ware.
Mal gucken, vielleicht bring ich sie wieder nach Thüringen und stelle sie bei meinen Eltern unter. Da habe ich auch meinen Mechaniker der mir bei der Eintragung des späteren 250/300er Motors helfen soll.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Nächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste