Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 27. Mai 2018 02:58

So...
Punkt 2 und 3 sind erledigt.
Einlassseite habe ich geprüft, da fluchtet alles und es ist auch nichts verengt. Habe bei der Gelegenheit den Bing komplett auseinander gehabt und gereinigt.
Reso von Kai2014 habe ich nun dran. subjektiv dreht die Saxon damit gleichmäßiger hoch und sie tourt generell nicht so schnell runter. Endgeschwindigkeitsthematik ist aber leider gleich schlecht, wie am Originoal. Sound des ZT erinnert eher an eine Zweitakterrennsemmel, aber nicht unangenehm.

Folgende Dinge habe ich danach noch angepasst. Zündung runter auf 2,25mm und HD 112 eingebaut. Ich probiere das ganze nochmal magerer. Normal darf vollsynthetishes Öl ja nicht nach ner 2min Vollgasfahrt ein Kerzenbild liefern. Das verbrennt ja besser und es dauert länger., hab ich gelesen. Probefahrt konnte ich mit dem letzten Setup noch nicht machen. Ist morgen dran.
So langsam fällt mir nix mehr ein. Ich könnte nochmal die Zündspule der Vapezündanlage tauschen, aber eigentlich sollte das passen.

Viele Grüße

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon matthias1 » 27. Mai 2018 09:22

Bis wohin dreht die denn im 4. Gang?

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2660
Themen: 240
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 54

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 28. Mai 2018 23:13

Hi!
Sie dreht im 4. bis ca 95 km/h wenn ich sie richtig quäle. Da liegen dann auch über 7000 U/min an.

Ansaugung checken ist erledigt. Krass ist das ein Heidenlärm ohne den Deckel. Hat nix gebracht, scheint also nicht das Problem zu sein.
Bin mit der Düse weiter runter auf 110. Lustig ist, dass es in Punkto Geschwindigkeit, Durchzug und co. sowas von Latte ist, ob 110, 112, 114 oder 118. Einzig das Kerzenbild ändert sich. Eigentlich hätte ich erwartet, dass es spürbar mehr Unterschied macht, wenn sie zu fett läuft. Ich werde test weise noch weiter runtergehen bis auf Standard mit 105.
Frage an die Experten. Wie beurteile ich ein Kerzenbild bzw. stelle einen Vergaser ein, wenn ich mit vollsynthetischem Öl und Getrenntschmierung fahre??? So langsam zweifle ich an mir.
Die Woche kommt noch der Seitendeckel runter und ich checke mal das Ritzel, nicht das doch schon ein 16er verbaut ist, wenn ich mir die Diagramme von Matthias anschaue vermute ich das fast.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon XHansX » 29. Mai 2018 11:03

Moin Moin!

Bei 7000 U/min im 4.Gang müsstest Du über 100 km/h erreichen, wenn ein 16er Ritzel verbaut ist.
Folglich ist bei Dir schon ein kleineres Ritzel drauf oder die Anzeigen (Drehzahl und Geschwindigkeit) stimmen überhaupt nicht.

Meine 160er macht im 4. Gang 110 km/h.
Die Drehzahl liegt dann etwas über 7000.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 30. Mai 2018 00:02

Hallo Hans,
check mal deinen Tacho :D ich glaub der geht vor.

ich hatte heute den Deckel unten...16er Ritzel. Kein Wunder, dass die schon mit dem alten Originalkit nicht die Wurst vom Teller gezogen hat. Da hat mir der gute Verkäufer doch ein bissel was verschwiegen. Ich verstehe nicht ganz, warum der 160er bei dir den 5. Gang schafft, aber ich habe ne Vermutung: Ich bin zu fett, zu groß und der Lenker ist zu breit :oops:
Bestellung für das 15er Ritzel geht heute noch raus. Sobald ich die Gelegenheit bekomme geht die Gute mal auf den Leistungsprüfstand, dann sehen wir wieviel PS in Realität anliegen.
Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon XHansX » 30. Mai 2018 09:30

Moin Moin!

Tacho und Drehzahlmesser korrelieren ziemlich genau bei mir.
Ich hatte irgendwo mal so ein Drehzahl-Gang-Diagramm bzw. Drehzahl-Geschwindigkeits-Diagramm, mit dem ich das mal verglichen hatte.
Im Moment finde ich es leider nicht.
Bei Gelegenheit werde ich mal die genaue Drehzahl ablesen, die anliegt, wenn ich im 4. Gang 110 km/h fahre.
Der Tacho an sich passt auch, wenn man mit anderen Möps vergleicht.
Gegenüber GPS wird natürlich wie bei allen Serientachos etwas zuviel angezeigt, aber nicht extrem.

Ob die biometrischen Werte einen so großen Einfluss haben?
Keine Ahnung.
Ich fahre jedenfalls mit Serienlenker, Größe 180cm, Gewicht 80kg.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon matthias1 » 30. Mai 2018 14:50

110km/h im 4.Gang mit 16er Ritzel benötigen 7.700 Umdrehungen bei der 150er ETZ.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2660
Themen: 240
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 54

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 30. Mai 2018 18:54

Hallo Hans,
das Diagramn ist auf Seite 1 dieses Beitrags. Matthias hat es da eingestellt. Aber deine Maße passen ansonsten fast zu meinen: 92 kg, 1.82m. Die Saxon hat aber bei mir gefühlt ne ordentliche Segelstange das gibt gut Luftwiederstand. Allerdings wenn ich mich klein mache wird es nicht wirklich besser.

Heute der nächste Gau. Die Rollenkette hat gesplitterte Rollen. Und das Ritzel bewegt sich auch ungesund. Hoffentlich ist da nix Schrott.. Hab mal ne neue DID-Kette bestellt mit beiden Ritzeln.

Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon XHansX » 31. Mai 2018 00:10

Moin Moin!

So ein Drehzahl-Geschwindigkeits-Diagramm (Gangdiagramm) hab ich gemeint:
Drehzahl-Geschwindigkeits-Diagramm MZ ETZ 150 .jpg

Hier nochmal als XLS:
Drehzahl-Geschwindigkeits-Diagramm MZ ETZ 150.xls


Ich hab vorhin im 4. Gang die Instrumente mal genau abgelesen:
Bei 110 km/h werden 7400 U/min angezeigt.
Eigentlich müssten es 7627 U/min sein, nach meiner Rechnung.
Der Tacho geht also leicht vor.

Die Kette kann ordentlich Leistung fressen, wenn sie verschlissen oder schlecht geschmiert ist.
Deshalb hatte ich gleich am Anfang nach der Kette gefragt.

Was meinst Du mit: Das Ritzel bewegt sich ungesund?

MfG Hans
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von XHansX am 1. Januar 2019 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 1. Juni 2018 00:00

Hmm.. ok danke für das Diagramm.

Die Kette ist richtig gespannt und geschmiert. Ich habe jetzt gestern den Seitendeckel endlich komplett abgehabt (hatte vorher nur von oben reingespickt, weil die Fußraste im Weg war) und gesehen, dass die Rollen der Kette ziemlich lädiert sind. Teilweise Ecken rausgebrochen bzw, komplett weg, so dass nur noch die Strebe da ist. Also sehr ungesund. Noch unschöner ist, dass das Ritzel mitsamt Welle richtig Spiel nach rechts und links und nach unten hat.Das Ritzel selber sitzt aber fest auf der Welle. Das Lager kann ich mir leider nicht anschauen, weil ich 2 von den dämlichen Schlitzschrauben nicht aufbringe. Weder Prellschlag noch schräg am Außenrand anschlagen bringt was. Werde morgen mal schauen, ob ich ein Vereisungsspray finde und es damit nochmal probieren.Heißt aber sicher, dass ich so nicht weiterfahre kann....was ein Kack, ich wollte nicht mehr so viel Geld reinstecken in den Motor, da ich nächstes Jahr auf 250ccm+ gehen will.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon opelcalibrator » 1. Juni 2018 08:17

Du hast ja noch deine 250er ETZ. Also ich würde die Sportstar in die Ecke bis zum Umbau stellen und kein Geld und Energie mehr in den Motor stecken.

Fuhrpark: TS 250/0 Neckermann BAUJAHR 1975
opelcalibrator

 
Beiträge: 125
Themen: 3
Bilder: 3
Registriert: 11. Februar 2014 21:32
Wohnort: Donauwörth
Alter: 47

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 2. Juni 2018 00:16

Ja würde ich gerne, aber ich brauche die dieses Monat, damit ich mit meinem Kumpel zusammen die Allgäurunde + das Treffen mitmachen kann. Werde den Motor wohl revidieren und dann danach verkaufen, wenn es an den großen Umbau geht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon opelcalibrator » 2. Juni 2018 05:50

Oder so. Na was macht man nicht alles für die Kumpels.
Na dann viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei der Allgäurunde und dem Treffen.

Fuhrpark: TS 250/0 Neckermann BAUJAHR 1975
opelcalibrator

 
Beiträge: 125
Themen: 3
Bilder: 3
Registriert: 11. Februar 2014 21:32
Wohnort: Donauwörth
Alter: 47

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 3. Juni 2018 00:30

So, da ich heute den Motor zu Kai geschickt habe, habe ich auch mal den Zylinder gezogen. Ich bin schier vom Glauben abgefallen. Der Kolben sah echt übel aus. Keine Klemmspuren, aber dafür massive abbrandspuren bis über den 2. Kolbenring hinaus.... bei gerade mal 1000 km. Der alte 125er Kolben war bei fast 20000 km noch nicht so schlimm dran. Bilder kommen noch. Interessant ist auch das große geschwärzte "Fenster" auf der Einlassseite. Kann mir einer erklären woher das kommt?
Nächste Frage: Der Motor klingelt nicht und hatte nie einen Klemmer. Warum sieht der Kolben so übel aus? Mir scheint es, als wenn er nen Tick zu klein ist bzw. die Kolbenringe hinüber und alles am Kolben vorbeibläst. Das würde auch die schlechte Leistung erklären.
Der Einlass der linken Seite ist 0,5 mm höher wie der andere, ich denke aber mal, dass das zu vernachlässigen ist.
Nicht wundern, warum der so feucht aussieht, ich habe ein paar mal im Stand ohne Zündung den Kickstarter betätigt.
Edit hier die Fotos:
RztZylindergezogen134.jpg

RztZylindergezogen136.jpg

RztZylindergezogen137.jpg

RztZylindergezogen139.jpg

RztZylindergezogen144.jpg

RztZylindergezogen146.jpg

RztZylindergezogen148.jpg

RztZylindergezogen149.jpg

RztZylindergezogen152.jpg

RztZylindergezogen155.jpg

RztZylindergezogen158.jpg

RztZylindergezogen160.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 6. Juni 2018 09:01

Hm...hat keiner ne Meinung?

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Klappstuhl » 6. Juni 2018 21:51

Es gibt hier schon viele Antworten. Die Sache ist nur RZT hat diesen Zylinder gebaut und verkauft. Sie müssen am besten wissen warum dieser solche Probleme machen könnte. Es kann auch sein das mal einer aus Versehen aus der Reihe tanzt.
RZT kann sicher sagen mit welchen Anbauteilen die angegebene Kurve erreicht wird. Die Empfehlung sollte dann auch eingehalten werden da es ja bestimmt eine Leistungsgarantie gibt die nur minimal von angegebenen abweicht.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 494
Themen: 25
Registriert: 10. April 2007 22:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 6. Juni 2018 23:02

Hi Klappstuhl!
Ich lese deine Ironie schon heraus :P Ich habe dir ja die Antwort von RZT geschickt gehabt: Der Kolben wird nicht heiß genug, deswegen die Blow-by-Gase und er sieht im übrigen nicht schlecht aus.
Ich mag dieser Aussage nur nicht ganz so folgen, deswegen habe ich zur Beurteilung das aktuelle Laufbild des Zylinders eingestellt. Ich habe mal gelernt, sobald massiv Abbrandspuren unterhalb des letzten Kolbenrings sind, ist der Satz verschlissen und muss neu geschliffen werden. Ist das richtig?
Es kann mir keiner erklären, warum es dieses "dunkle Fenster" am Einlaß gibt. Ich denke doch, dass hier genug Profis mit Zweitakterfahrung mitlesen, die vielleicht eine Idee haben. Ich bin einfach zu frisch in dem Thema, das ich eine Laufgarnitur umfänglich beurteilen kann. Habt ihr mir nen Link, wonach man schauen muss am Besten mit Beispielbildern. Ein passr Dinge habe ich ja schon rausgelesen. Wenn die Spülung funktioniert, ist der Kolben an den Einlässen "sauberer".



Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Ferris » 7. Juni 2018 09:20

Mess doch ma das Kolbenringstosspiel!

MfG
Leute denkt dran,immer von vorn nach hinten abwischen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 82 (300ccm,Mahle Kolben,Vape,33.5mm BVF)
ETZ 250 Bj. 80 Exportversion aus der Nullserie (gerade frisch restauriert)
Ferris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 791
Themen: 122
Bilder: 4
Registriert: 26. Juni 2008 22:12
Wohnort: 07937 Zeulenroda
Alter: 33

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 8. Juni 2018 21:26

So Zylinder ist unterwegs zum checken. Bin mal gespannt was bei rauskommt. Wenn nichts bei rauskommt freu ich mich auf mein 15er Ritzel und hoffentlich fahrbare 105 km/h 8)
Manchmal vergisst man bei der ganzen Schrauberei, dass man auch mal fahren und genießen muss.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon lasernst » 8. Juni 2018 21:28

Wenn Du mit nem 160er dann aber von einer 125er ES versägt wirst, willst Du doch wieder Deine Leistung.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 141
Themen: 8
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon XHansX » 12. Juni 2018 15:45

Moin Moin!

Hast Du den Zylinder zu RZT geschickt zum Checken, oder wohin?

Wenn ich mir die Fotos so anschaue, dann fallen mir mehrere Sachen auf:

1.)
Der Fleck Ölkohle im Kolben.
Sowas hab ich noch nicht live gesehen, aber wurde hier im Forum schon mal diskutiert ohne eindeutiges Ergebnis.
2.)
Der enorme Ölkohleansatz auf dem Kolbenboden und im Zylinderkopf.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass Deine Dosierpumpe viel zu viel Öl gefördert hat.
Trotzdem hätte das Zeug bei straffer Fahrweise wegbrennen müssen nachdem die Pumpe korrekt eingestellt war.
3.)
Die Verfärbungen am Kolbenhemd unter den Ringen.
Sowas hab ich erst kürzlich bei einer Simson gesehen, die auch mit Addinol Pole Position betrieben worden ist.
Kann es am Öl liegen?
Macht das vollsysthetische Öl dunkle Flecken, wenn es über einen gewissen Punkt erhitzt wird?
Auch hier im Forum ist diese Sache schon mal diskutiert worden ohne eindeutiges Ergebnis.
Ich denke nicht, dass es einfach nur Blowby ist.
Denn dann müsste die Intensität noch unten hin gleichmäßig abnehmen und oberhalb der Kolbenringe extrem sein.
Am großen Einbauspiel von 0,06mm sollte es auch nicht liegen, schließlich sorgen die Kolbenringe in Verbindung mit der Zylinderwand für die Abdichtung und nicht der Kolben.
Oder noch eine andere Theorie:
Kann das vollsythetische Öl eine Anpassung der Kolbenringe an die Laufbuchse, also eine Art Einschleifen während des Einfahrens, verhindern?
Dann wäre es doch Blowby....
Noch eine Frage an Thoran:
Waren die Kolbenringe verklebt/schwergängig in ihren Nuten?
4.)
Der schwarze Bereich am Kolbenhemd mit der Form des Einlassfensters.
Ich habe keine Erklärung dafür.
5.)
Die dunklen Flecken auf der Zylinderwand.
Sieht bald so aus, als ob sich der Belag vom Kolben auf den Zylinder übertragen hat.
Denn da wo die Flecken am Zylinder sind, fehlen sie am Kolben.
6.)
Die Kratzspuren am Kolben und auf der Zylinderwand.
Das ist meiner Meinung nach nicht schlimm, aber auch nicht schön, nach 1000 km.
Eine Erklärung dafür habe ich nicht.
7.)
Die blanke Stelle auf der Zylinderwand unter dem Einlass.
Das könnte mit dem hohen Einbauspiel zusammen hängen --> Kippen des Kolbens.
8.)
Der Kreisförmige Abdruck (Viertelkreis) auf dem Kolbenboden.
Hat der Kolben ggf. am Zylinderdeckel angeschlagen?
Hast Du das Quetschmaß an vier Punkten überprüft?
Ist vlt. die Kurbelwelle oder deren Lager so ausgeleiert, dass der Kolben in bestimmen Lastzuständen höher kommt als er soll?

Ich kann leider im Moment nicht sagen, wie das ganze optisch bei meinem 160er RZT zum Vergleich aussieht, da ich den Zylinder nicht wieder gezogen habe.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 13. Juni 2018 23:08

Hallo Hans,
vielen Dank für deine Begutachtung und deine Ideen dazu!!! Ich finde die Bilder auch sehr interessant und bekomme keine richtige Interpretation hin.
Nein, ich habe den Zylinder mit zu Kai geschickt und er hat den zu nem Bekannten mitgenommen, der hinreichend Erfahrung mit sowas hat. Ergebnis war, dass das Einbauspiel passt, Einlässe aber zu klein dimensioniert sind. Kai hat mit mir freundlicherweise die Übergänge zum Gehäuse passender gefräst. Ich habe den Motor wieder hier und baue ihn diese Woche wieder ein, dann werden wir sehen. Ich werde auch das Öl mal auf teilsynthetisch umstellen, damit ich das Zündkerzenbild besser beurteilen kann.

1.) ich auch nicht
2.) Richtig. Allerdings habe ich hier eine Vermutung: Dadurch, dass die Kiste keine Leistung hatte, habe ich automatisch vielleicht immer zu viel Gas gegeben. Bedeutet halt auch, dass die Ölpumpe wieder mehr fördert, da sie ja direkt mit betätigt wird. Und damit die Kiste doch wieder eher zu fett läuft. Ich finde den Kopf auch eher zu schwarz, dafür, dass ich den erst geputzt habe.
3. ) Ich will ja das Öl mal auf teilsynthetisch umstellen. Gute Schmierung verlängert das Einfahren, ist ja in der Fachliteratur auch so beschrieben. Die 1. 500 km habe ich sie durch die falsche Einstellung der Pumpe ja quasi in Öl ersäuft :oops: Nein, die Kolbenringe waren nicht verklebt oder schwergängig.
4.) Vielleicht ist das auch ein Effekt der Boostbottle...muss ich mal an meiner 250er prüfen, die wird demnächst auch fällig fürs nächste Übermaß.
5.) Scheint so.
6.) Die Laufspuren sind eher marginal. Kommen vielleicht durch den Blitz eher krasser rüber als sie wirklich sind.
7.) Ich denke das täuscht auf dem Bild, das wird vom Blitz sein.
8.) Der Kreisförmige Abdruck ist vom Blockieren des Kolbens durch einlegen eines Kabels, damit ich die Ritzelmutter und den Limarotor runterbekomme. Wollte nix in den Auslaß einführen :oops:
Quetschmaß war an allen vier Punkten 0,9 mm also gleichmäßig. Kurbelwelle wurde jetzt aber auch überholt. Brauchte neues unteres Pleuellager.

Du, ist ok, mußt nicht extra ziehen. Wenn er mal fällig wird, wären aber ein paar Bilder interessant!

lasernst hat geschrieben:Wenn Du mit nem 160er dann aber von einer 125er ES versägt wirst, willst Du doch wieder Deine Leistung.

Es ist shon traurig genug, wenn eine moderne 125er Viertakter meiner ETZ 250 im Anzug fast ebenbürtig ist. Hmm, ne 125er ES habe ich noch nie gegen anfahren müssen. Allerdings hat mich mal ein Bus geärgert, an dem ich absolut nicht mehr vorbei gekommen bin. Aber prinzipiell gebe ich dir Recht, ich habe viel Geld für 17 PS bezahlt, dann sollen die auch anliegen!!!

VG
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 16. Juni 2018 22:01

So mein frisch überholter Motor ist montiert und bin gerade wieder am einfahren. Kai hat dabei die Einlässe ans Gehäuse angepasst und die Überströmer ein bissel vergrößert. Effekt ist leider nur minimal. Damit werde ich mich dem Vergaser nochmal widmen und meinen 30n2-5 versuchen zu adaptieren. Das 15er Ritzel aus dem DID-Kettenkit hat leider nicht gepasst, das ist einfach viel zu dick. Da wo Original Material mittig nach innen abgenommen wurde ist hier einfach nur ein solides Zahnrad ohne weitere Bearbeitung.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon lasernst » 17. Juni 2018 21:03

Wenn Du Ihn das nächste mal gezogen hast, machst du mal bitte so eine Portmap und vermaßt den Kolben wie auf der Vorlage plus die Maße der Esse wie auf dem Bild. Dann kann man was zu sagen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 141
Themen: 8
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden

Re: RZT 160 auf Saxon einstellen + Beurteilung nach 1000km

Beitragvon Thoran » 20. Juni 2018 00:31

Hi!
So...15er Ritzel montiert...die Sache läuft. Jetzt zieht die Kiste endlich den 5. Gang. Habe heute 112 km/h bei 7000 U/min drauf bekommen. Ohne großartigen Anlauf und sitzend. Trotz kürzerer Übersetzung kann ich die Gänge länger fahren, da ich nicht so häufig runterschalten muss. Fakt ist also, das bei mir der 160er RZT mit meiner Statur und meinem Lenker das 16er nicht zieht. Ist aber auch nicht schlimm, die Drehzahlbereiche und Übergänge sind jetzt wesentlich besser. Ich lasse es jetzt erstmal so. Habe jetzt den Bing mit 110 HD und Stino-Auspuff der Saxon, ohne meiner selbstgebauten Schraube hinten drin. Läuft. Danke an alle die mich unterstützt haben. Das reicht mir erstmal bis ich das 250er Projekt weitermache.
@ Laserernst: Ja wenn der mal runterkommt mach ich noch nen Portmap.
P.s. Der Reso von ZT, den ich von Kai bekommen habe spürt man fast gar nicht im sonstigen Serientrimm. D.h. um wahrscheinlich richtig spürbar was davon zu haben muss man auch den Vergaser größer dimensionieren.

Falls ich die Gelegenheite habe das Ding mal auf nem Rollenprüfstand zu testen poste ich euch natürlich noch das Diagramm.

So long
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 2. März 2019 11:46

Sodele, gestern gings auf den Leistungsprüfstand in Kressbronn zu S.W. 2 Takt Simson Tuning. Vor dem Umbau auf 300 ccm wollte ich wissen, was das RZT Kit an meiner Saxon so bringt. Wir hatten unerwartete Schwierigkeiten die Drehzahl per Induktion vom Zündkabel abzunehmen. Das schwankte dermaßen, dass wir dann die Drehzahl über die Rolle + Eingabe der Übersetzung gemessen haben. Das hier eine leichte Unschärfe entsteht ist klar, aber ich denke das Diagramm ist trotzdem einigermaßen realistisch und aussagekräftig.
Folgende Einstellungen aktuell:
MuZ Saxon 125 mit RZT 160 Kit (Version 2014), Laufleistung ca 2500 km
auf 26mm aufgedrehter Bing 53 und Ansaugstutzen (danke an Race Power Tec, die waren die einzigen, die das machen wollten!)
HD 112, LD 45, Teillastnadel 2. Kerbe
Getrenntschmierung, aktuell Addinol Pole Position als Öl
Boost Bottle
Originalauspuff
15er Ritzel

Video gibts hier:
Leistungsmessung

und hier die Ergebisse: (die blaue Kurve um 17:24 ist die richtige, die andere hatten wir ne falsche Übersetzung angegeben, da passen die Drehzahlen nicht)
Motorleistung
Motorleistung Saxon RZT 160.jpg


Radleistung
Radleistung Saxon RZT 160.jpg


Wie gesagt ist nen grober Richtwert (die Drehzahlen sind leicht zu hoch im Vergleich zum elektr. Drezahlmesser des Moppis, die PS zwischen 19 und 20 PS passen, wir haben noch mehr Läufe gemacht, die das bestätigt haben.

Viele Grüße
Thoran
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Thoran am 2. März 2019 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon XHansX » 2. März 2019 17:24

Moin Moin!

Das ist ja sehr interessant.

Erstens überrascht die hohe Leistung, da RZT mit 17PS wirbt und hier aber knapp 20PS an der Kurbelwelle gemessen wurden.

Zweitens sagt man ja, dass die Hinterradleistung nicht lügt.
Diese liegt hier bei 15,7PS.
Folglich liegt die Verlustleistung zwischen KW und Hinterrad bei 4,2PS.
Ist das normal?
Mir kommt es ziemlich viel vor.

Drittens verwundert das Drehzahlniveau.
Laut RZT sollte der Zylinder seinen Peak bei 5.500 bis 7.500 U/min haben.
Hier liegt er aber gut 1.000 U/min höher.
Woran könnte das liegen?
Am Saxon-Auspuff, am aufgedrehten Vergaser oder ist nachträglich am Zylinder noch was gemacht worden?
Oder ist die Drehzahl einfach falsch ausgerechnet worden?

Wie fährt sich die Fuhre denn überhaupt in der Praxis?
Der Zylinder müsste ja in den ersten 3 Gängen bis 9.000 U/min ausdrehen, wenn die Diagramme richtig sind.

Hast Du einen Unterschied gemerkt zwischen dem 24er und 26er Vergaser?

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 2. März 2019 18:55

Hallo Hans,
die Drehzahlbereiche nicht auf die Goldwaage legen, wie gesagt, wir mussten über die Rolle messen und die Übersetzung manuell angeben. Nur die 3,2 (15:48) laut Handbuch haben überhaupt nicht gepasst. Wir haben dann mit 2,85 gemessen, ich habe aber gesehen, dass auch dort die Drehzahlbereiche der Maschine nicht ganz mit dem Drehzahlmesser des Motorrads übereingestimmt haben, der Prüfstand hatte mehr. Mit 3,2 haben wir auch eine Messung gemacht, da kamen wir bei 10000 U/min raus, totaler Blödsinn.
Warum die VAPE (nur Zündung, Original-Lima)sich nicht richtig messen lies begreife ich nicht. Ich habe Zündkerzenstecker getauscht aber es wollte einfach nicht klappen.

Beständig waren aber die PS, die Motor-seitig nie unter 19 lagen. die 19,9 war der höchste Wert, wenn man mittelt vielleicht 19,5 PS. Warum die Verlustleistung mit 21% so hoch ist, kann ich auch nicht sagen, ich weis nicht wie die Rechnung zustande kommt. Im Automobilbereich scheint das aber die übliche Größe zu sein.

In der Praxis fährt sie mittlerweile recht gut...man sollte halt im 5. Gang nicht großartig unter 65000 U/min kommen, dann kann man einen kleinen Steigungen schnell runterschalten. Alle anderen Gänge lassen sich super fahren. Drehen tut ich sie ab und an bis knapp vor 8000 U/min, ob mehr geht habe ich nicht getestet, auf der Rolle meine ich aber 8500 (Drehzahlmesser) auch gesehen zu haben. Ich geh aber selten höher wie 7500, sonst werde ich unruhig, weil sich das schon arg überdreht anhört.

Nachträglich was dran gemacht wurde nur eine Erweiterung der Kanäle hochwärts zu den Überströmern. Die sind wohl bei Almot Zylindern ziemlich eng. Habe ich aber nicht selber gemacht, sondern wurde bei der Motorüberholung mitgemacht.

Der Unterschied zwischen 24 und 26er Vergaser ist nicht so riesig spürbar. Sie zieht nen bissel besser bis auf 110 km/h durch. Vielleicht sind das die 2-3 PS Unterschied zu den Angaben von RZT. Die Messung bei denen waren ja reine Standardkomponenten also 24er Vergaser.

Viele Grüße

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Etzenreiter » 10. März 2019 22:41

Schaut gut aus!
Auch die Leistung klingt gut.
Nun aber die Frage, wie ist da die Haltbarkeit?
Wie hält die Kurbelwelle und das Getriebe die Drehzahlen aus?
Wurde an dem Motor was verändert?

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990
Simson SR50/1989
Simson S50/1978
Simson SR2E/1970
Etzenreiter

 
Beiträge: 43
Themen: 7
Registriert: 10. Mai 2016 14:21

Re: Gelöst: RZT 160 auf Saxon einstellen

Beitragvon Thoran » 11. März 2019 01:35

Hi!
Haltbarkeit werde ich wohl nicht mehr testen können, da ich dieses Jahr auf 300 ccm umbaue.
Motor nur überholt und verstärkte Schaltklauen (von Kai2014). Da is alles gut. Kupplung rutscht nicht und Motor hört sich gesund an. Dreht halt höher.

Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 434
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Vorherige

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightcrawler, piochio, Schwarzarbeiter und 9 Gäste