Nachbauschrott

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Nachbauschrott

Beitragvon Guesi » 17. Februar 2020 19:54

Nee hab selber genug Zeugs. Aber du warst sicherlich nicht der einzige Kunde dieser Firma :-)
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4823
Artikel: 1
Themen: 125
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 61

Re: Nachbauschrott

Beitragvon koschy » 17. Februar 2020 20:09

Guesi hat geschrieben:Nee hab selber genug Zeugs. Aber du warst sicherlich nicht der einzige Kunde dieser Firma :-)


Ja, da hast du wohl recht. Ich werd jetzt mal versuchen, einen Haken drunter zu machen. :|
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Themen: 51
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 37

Re: Nachbauschrott

Beitragvon kutt » 17. Februar 2020 20:11

koschy hat geschrieben:Falls jemand demnächst vorhat, bei den Türken als "orjinal" ausgezeichnete Getriebeteile zu kaufen: Es ist Vorsicht geboten.

Ich habe dort letzte oder vorletzte Woche mehrere Schalträder für den 2. Gang ETZ 250 bestellt. Ausgezeichnet als original. Heute ist die Lieferung gekommen und es sind Nachbauteile. Keine Hinterschneidungen. Der Rest sieht einigermaßen gut aus, aber trotzdem sind es definitiv keine Originalteile. Ich hab den Türken das dann geschrieben und ihre Reaktion war: "Du hast die billigen Nachbauteile bestellt!". Ich sag: "Nein, schau doch in die Bestellung, ich habe ORIGINALTEILE bestellt!". Ab da keine Reaktion mehr.

Da mir TNT ungerechtfertigterweise auch noch 45 Euro Einfuhrumsatzsteuer berechnet hat (Rechnungswert: 30 Euro!) hab ich gerade eine Menge Geld in den Sand gesetzt für nichts. Fazit: Mit den Türken wird es nicht besser.

$matches[2]

IMG_20200217_135611.jpg



Ich kann nicht verstehen, wieman sowas produzieren kann. Ich könnt ja verstehen, wenn die Hinterschneidung da wäre, aber nicht gehärtet ist .. aber so?

Da müsste man echt mal schauen, was für ein Stahl da verwendet wurde und falls der gescheit härtbar ist so ein Teil mal Nacharbeiten.
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17973
Artikel: 31
Themen: 576
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 40

Vorherige

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ESJuenger und 37 Gäste