Kupplung gezogen, Motor geht aus

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon ETZChris » 19. Februar 2010 11:49

flotter 3er hat geschrieben:meine Vermutung, Kupplung trennt (warum auch immer ) nicht und der Motor wird quasi einfach abgewürgt.....


wovon soll denn der motor abgewürgt werden? nen gang hat er doch nach beschreibung noch nicht mal eingelegt :gruebel: der motor geht einfach durch zug des kupplungshebels aus.
Gruß
Christian

Fuhrpark: *
ETZChris

 
Beiträge: 21500
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon flotter 3er » 19. Februar 2010 11:54

ETZChris hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:meine Vermutung, Kupplung trennt (warum auch immer ) nicht und der Motor wird quasi einfach abgewürgt.....


wovon soll denn der motor abgewürgt werden? nen gang hat er doch nach beschreibung noch nicht mal eingelegt :gruebel: der motor geht einfach durch zug des kupplungshebels aus.


Wenn ich mit 200 kg auf die Kupplung drücke und sie trennt nicht, geht der Motor aus - einfach so..... :wink:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14465
Artikel: 1
Themen: 198
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon ETZChris » 19. Februar 2010 11:59

okay. dann hab ich das jetzt verstanden.
Gruß
Christian

Fuhrpark: *
ETZChris

 
Beiträge: 21500
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 12:00

flotter 3er hat geschrieben:
Paule56 hat geschrieben:
1. das Getriebe im Leerlauf befindet
2. der Motor beim Betätigen der Kupplung -also am Hebel gezogen- schwerer läuft und einfach ausgeht.



so habe ich das auch verstanden - daher ja meine Vermutung, Kupplung trennt (warum auch immer ) nicht und der Motor wird quasi einfach abgewürgt.....

Wenn mangelnde Trennung der Kupplung die Ursache wäre, müsste doch zum Abwürgen ein Gang eingelegt sein! Daher mein oben geäußerter Verdacht.
Stets gute Heimkehr
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Eddie » 19. Februar 2010 12:06

Hallo nochmal

Also Paule und Flotter3er ja genau so ist es.

Es ist die original Welle drin.
Ich tausch jetzt nachher noch die Kupplung.
Muss davor noch die Tauschkupplung zerlegen und reinigen.
Drückstück habe ich noch nicht kontroliert.

Wo ist denn da der Unterschied?
Ich hab nämlich in dem Motor auch zwei 12er Schaltgabeln gefunden.
Und das Getriebe war nicht Schaltbar.

mfg, Eddie
Südforumsmitglied

Fuhrpark: RT 125/3 Bj. 1962 Fertig Lackiert wartet auf zusammenstecken
ES 250/2 Bj. 1968 Gespann fast fertig bis auf Kleinigkeiten
Honda CR 125
Eddie

 
Beiträge: 204
Themen: 21
Registriert: 26. Oktober 2007 11:25
Wohnort: Augsburg
Alter: 30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 12:20

Eddie hat geschrieben:Es ist die original Welle drin.

Aber sitzt sie auch genau dort, wo sie vorher saß? Ist es nicht denkbar, dass sie einige Hunderstel weiter rechts montiert ist und jetzt die Luft der neuen Lager den Kontakt mit der rechten Wand des Vorverdichtungsraums zulässt?
Eddie hat geschrieben:Ich tausch jetzt nachher noch die Kupplung.

Um meine Vermutung zu prüfen, muss der Zylinder runter, und dann beim Betätigen der Kupplung den Spalt zwischen Hubscheibe und Gehäuse beobachten. Dazu muss natürlich unter dem Kupplungsdeckel alles noch komplett sein.
Stets gute Heimkehr
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 19. Februar 2010 12:22

Eddie hat geschrieben:Wo ist denn da der Unterschied?
Ich hab nämlich in dem Motor auch zwei 12er Schaltgabeln gefunden.
Und das Getriebe war nicht Schaltbar.


Was 2 12er klauen? Welche hat gefehlt?

Der Unterschied der Hebel ist deren Bund. Ber der Kupplung mit dem Radiallager 16005 als Ausrücklager drückt der Hebel nur auf den Innering! Bei den alten Kupplungen war ein Axiallager drin. Hier hat der Bund auf einer größeren Fläche auf das Lager gedrückt. Baut man jetzt den Hebel mit dem breiten Bund für die alten Kupplungen zusammen mit der neuen Kupplung ein drückt der unter Umständen auf den Aussenring des Lagers 16005 und bremst somit die Kupplung ab! Das macht aber Geräusche und verursacht Schleifspuren!

Bund neu/schmal f. Lager 16005:

schmal.jpg


Bund alt/breit f. Axiallager:

dick.jpg


Mach übrigens mal von allen Sachen im Primärraum Bilder. Vielleicht erkennnt man ja verdeckte Schleifstellen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 12:40

Hier ist zu sehen, wie knapp der Zwischenraum sein kann (in diesem Fall ein 4-Gang-Motor):
Welle2.jpg

Stets gute Heimkehr,
Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon flotter 3er » 19. Februar 2010 12:53

andilescu hat geschrieben:Wenn mangelnde Trennung der Kupplung die Ursache wäre, müsste doch zum Abwürgen ein Gang eingelegt sein! Daher mein oben geäußerter Verdacht.
Stets gute Heimkehr
Andreas


Nee Andreas, nicht unbedingt - wenn die Kupplung nicht trennt und ich drücke auf das Ausrücklager, bremse ich den Motor bis zum Stillstand ab - zum Gang einlegen komme ich garnicht......
@Eddi, wenn die Tauschkupplung nicht völlig vermucht ist, lasse sie zusammen! Tausche erst einmal so!
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14465
Artikel: 1
Themen: 198
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 13:17

flotter 3er hat geschrieben:... wenn die Kupplung nicht trennt und ich drücke auf das Ausrücklager, bremse ich den Motor bis zum Stillstand ab - zum Gang einlegen komme ich garnicht ...

Ist das so? Nicht nur in dem Fall, dass irrtümlicherweise ein (alter) Ausrückhebel mit breitem Bund mit einem (neuen) Axial-Lager kombiniert wurde? Müsste sonst nicht das Ausrücklager die Reibung abfangen?
Stets gute Heimkehr
Andreas
Zuletzt geändert von andilescu am 19. Februar 2010 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 19. Februar 2010 13:19

flotter 3er hat geschrieben:Wenn ich mit 200 kg auf die Kupplung drücke und sie trennt nicht, geht der Motor aus - einfach so..... :wink:


Die 200 kg werden womöglich noch nicht einmal reichen .....
Aus 10 cm (ca. Hebelweg am Lenker, der nach Modell minimal abweicht) bleiben nach 5:1 nur nach 18 ... 20 mm Weg, den die Seele in der Hülle zurücklegt! Und dieser wird jetzt in der Schnecke aus der tangentialen Bewegung in eine axiale umgelegt.
Über-, oder Untersetzung?

Was dann wirklich noch an mm zurückgelegt wird werde ich gleich mal nachstellen ....
Aber schon im vornherein sind die axialen Auswirkunken, welche Andreas anschnitt, nicht von der Hand zu weisen.
Der TE gab zwar vor, das re 6006 auf die KW und dann in die Motorhälfte montiert zu haben .......
Hier müssen Fotos bei ...... aber nicht unsere ;-)
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 19. Februar 2010 13:28

Wohl war. Entscheident wäre dann mal den Zylinder samt Kolben abzunehmen die Kupplung zu ziehen und dann die Änderungen im Abstand zwischen Hubscheibe und Gehäuse mit ner Ventillehre zu messen!
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 19. Februar 2010 14:16

:shock:

eine etwas wacklige Messkonstruktion, aber mehr wie 2 .... 3mm ist bei einer 18 mm Auslegung des Hebelarms an dieser Druckplatte werden da axial nicht bewegt!
Also bei voller Handkraft und ein wenig Reibung der Komponenten rausgerechnet, wirken dort lustige über 1000 kg.

Das mag sich jetzt blöd lesen und gigantisch erscheinen, rechnerisch und technisch ist es aber möglich.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 14:35

Christof hat geschrieben:Wohl war. Entscheident wäre dann mal den Zylinder samt Kolben abzunehmen die Kupplung zu ziehen und dann die Änderungen im Abstand zwischen Hubscheibe und Gehäuse mit ner Ventillehre zu messen!

Ist doch genau meine Rede. Allerdings reicht möglicherweise schon ein Blatt Papier statt der Ventillehre. Übrigens sollen ja die Schleifgeräusche von rechts zu hören sein; das stützt noch diesen Verdacht.

andilescu hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:... wenn die Kupplung nicht trennt und ich drücke auf das Ausrücklager, bremse ich den Motor bis zum Stillstand ab - zum Gang einlegen komme ich garnicht ...

Ist das so? Nicht nur in dem Fall, dass irrtümlicherweise ein (alter) Ausrückhebel mit breitem Bund mit einem (neuen) Axial-Lager kombiniert wurde? Müsste sonst nicht das Ausrücklager die Reibung abfangen?
Stets gute Heimkehr
Andreas

Ich grüble und grüble und finde meinen Denkfehler nicht. Also: Egal, ob die Kupplung trennt oder nicht, der Kupplungskörper rotiert doch in jedem Fall in Relation zum Ausrückhebel. Ob die Kupplung trennt oder nicht, entscheidet doch lediglich darüber, ob der Kraftschluss zwischen Kurbelwelle/Kupplungskörper und innerem Mitnehmer/Primärrad getrennt wird oder erhalten bleibt. Und so lang das Primärrad frei dreht, weil da kein Gang eingelegt ist - und auch sonst im Getriebe nichts klemmt! - kann eigentlich nichts den inneren Mitnehmer hemmen, folglich auch nicht wegen geschlossener Kupplung den Motor abwürgen. Es müsste schon ein Defekt im Ausrücklager vorliegen (oder eben eine falsche Teile-Kombination), wodurch das Ausrücklager blockiert wird, so dass beim Ausrückvorgang der Kupplungskörper direkt, und nicht mittelbar durch den inneren Mitnehmer, gehemmt wird. Oder fehlt da etwa eine Anlaufscheibe, so dass der innere Mitnehmer und das Primärrad gegeneinander scheren können?
Stets gute Heimkehr
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon mzkay » 19. Februar 2010 15:29

Was passiert eigentlich, wenn du beim Kupplung ziehen Gas gibst. Also dich sozusagen gegen das Abwürgen wehrst?
Grüße Kay

Fuhrpark: ETZ 251, 250,
MuZ 500 FW
MZ ETZ 251 Lastengespann
MuZ 500 Country
1000 SF
ES 175/1 (Luise)
MZ SM 125 / MZ SX 125
Baghira SM Bj 2008
ETZ 301
mzkay

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3651
Themen: 106
Bilder: 6
Registriert: 25. Oktober 2007 16:42
Wohnort: Wermsdorf Sachsen

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Eddie » 19. Februar 2010 16:07

Hallo

Komm gerade aus der Werkstatt.
Christof hatte Recht es war der falsche Kupplungsausrückhebel.
Wusste nicht, dass es da Unterschiede gibt aber man lernt nie aus.

Richtiges Teil montiert und voila Kupplung gezogen oder nicht Motor
dreht sich gleich leicht.

Gerade noch Öl eingefüllt und nach dem Kaffee gibts ne Probefahrt.

Übrigens es fehlte die 11er Schaltgabel.

Nochmals vielen Dank an alle die mir mit guten Vorschlägen geholfen haben.

LG, Eddie
Südforumsmitglied

Fuhrpark: RT 125/3 Bj. 1962 Fertig Lackiert wartet auf zusammenstecken
ES 250/2 Bj. 1968 Gespann fast fertig bis auf Kleinigkeiten
Honda CR 125
Eddie

 
Beiträge: 204
Themen: 21
Registriert: 26. Oktober 2007 11:25
Wohnort: Augsburg
Alter: 30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 19. Februar 2010 16:36

Eddie hat geschrieben:... aber man lernt nie aus...

Stimmt, und schon gar nicht mit 20.
Übrigens: Das Motorrad kommt in Deinem Fuhrpark gar nicht vor?
Gutes Gelingen, frohe Fahrt und stets gute Heimkehr
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 19. Februar 2010 20:55

Eddie hat geschrieben:Christof hatte Recht es war der falsche Kupplungsausrückhebel.
Wusste nicht, dass es da Unterschiede gibt aber man lernt nie aus.


Haste da Schleifspuren auf dem Druckflansch gesehen? Wie gesagt ich kenn das auch nur in Kombination mit Schleifgeräuschen!
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Eddie » 20. Februar 2010 00:26

Abend zusammen

Jap schrieb ich ja weiter oben das etwas schleift aber auf der linken Seite und nicht wie vermutet
rechts.

ETZ taucht deshalb nicht auf, weil die einem guten Kumpel gehört und ich ihm nur beim Aufbau
geholfen habe insbesondere beim Motor.

Zum lernen Ja klar mit 20 allwissend wär schon schick aber mir fiel kein besserer Spruch ein. 8)

schönen Abend noch, Eddie
Südforumsmitglied

Fuhrpark: RT 125/3 Bj. 1962 Fertig Lackiert wartet auf zusammenstecken
ES 250/2 Bj. 1968 Gespann fast fertig bis auf Kleinigkeiten
Honda CR 125
Eddie

 
Beiträge: 204
Themen: 21
Registriert: 26. Oktober 2007 11:25
Wohnort: Augsburg
Alter: 30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 20. Februar 2010 10:01

andilescu hat geschrieben:
andilescu hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:... wenn die Kupplung nicht trennt und ich drücke auf das Ausrücklager, bremse ich den Motor bis zum Stillstand ab - zum Gang einlegen komme ich garnicht ...

Ist das so? Nicht nur in dem Fall, dass irrtümlicherweise ein (alter) Ausrückhebel mit breitem Bund mit einem (neuen) Axial-Lager kombiniert wurde? Müsste sonst nicht das Ausrücklager die Reibung abfangen?
Stets gute Heimkehr
Andreas

Ich grüble und grüble und finde meinen Denkfehler nicht. Also: Egal, ob die Kupplung trennt oder nicht, der Kupplungskörper rotiert doch in jedem Fall in Relation zum Ausrückhebel. Ob die Kupplung trennt oder nicht, entscheidet doch lediglich darüber, ob der Kraftschluss zwischen Kurbelwelle/Kupplungskörper und innerem Mitnehmer/Primärrad getrennt wird oder erhalten bleibt. Und so lang das Primärrad frei dreht, weil da kein Gang eingelegt ist - und auch sonst im Getriebe nichts klemmt! - kann eigentlich nichts den inneren Mitnehmer hemmen, folglich auch nicht wegen geschlossener Kupplung den Motor abwürgen. Es müsste schon ein Defekt im Ausrücklager vorliegen (oder eben eine falsche Teile-Kombination), wodurch das Ausrücklager blockiert wird, so dass beim Ausrückvorgang der Kupplungskörper direkt, und nicht mittelbar durch den inneren Mitnehmer, gehemmt wird. Oder fehlt da etwa eine Anlaufscheibe, so dass der innere Mitnehmer und das Primärrad gegeneinander scheren können?
Stets gute Heimkehr
Andreas

@ flotter 3er: Trotzdem, Frank, auch wenn der Übeltäter gefunden ist, von Deiner Theorie musst Du mich noch überzeugen.
Stets gute Heimkehr,
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon flotter 3er » 20. Februar 2010 11:49

andilescu hat geschrieben:@ flotter 3er: Trotzdem, Frank, auch wenn der Übeltäter gefunden ist, von Deiner Theorie musst Du mich noch überzeugen.
Stets gute Heimkehr,
Andreas


wird schwierig @Andreas, da ich wohl einen Denkfehler drin hatte und du wohl recht hast...... :wink: :oops:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14465
Artikel: 1
Themen: 198
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Ratzifatzi » 20. Februar 2010 11:54

andilescu hat geschrieben:
andilescu hat geschrieben:
andilescu hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:... wenn die Kupplung nicht trennt und ich drücke auf das Ausrücklager, bremse ich den Motor bis zum Stillstand ab - zum Gang einlegen komme ich garnicht ...

Ist das so? Nicht nur in dem Fall, dass irrtümlicherweise ein (alter) Ausrückhebel mit breitem Bund mit einem (neuen) Axial-Lager kombiniert wurde? Müsste sonst nicht das Ausrücklager die Reibung abfangen?
Stets gute Heimkehr
Andreas

Ich grüble und grüble und finde meinen Denkfehler nicht. Also: Egal, ob die Kupplung trennt oder nicht, der Kupplungskörper rotiert doch in jedem Fall in Relation zum Ausrückhebel. Ob die Kupplung trennt oder nicht, entscheidet doch lediglich darüber, ob der Kraftschluss zwischen Kurbelwelle/Kupplungskörper und innerem Mitnehmer/Primärrad getrennt wird oder erhalten bleibt. Und so lang das Primärrad frei dreht, weil da kein Gang eingelegt ist - und auch sonst im Getriebe nichts klemmt! - kann eigentlich nichts den inneren Mitnehmer hemmen, folglich auch nicht wegen geschlossener Kupplung den Motor abwürgen. Es müsste schon ein Defekt im Ausrücklager vorliegen (oder eben eine falsche Teile-Kombination), wodurch das Ausrücklager blockiert wird, so dass beim Ausrückvorgang der Kupplungskörper direkt, und nicht mittelbar durch den inneren Mitnehmer, gehemmt wird. Oder fehlt da etwa eine Anlaufscheibe, so dass der innere Mitnehmer und das Primärrad gegeneinander scheren können?
Stets gute Heimkehr
Andreas

@ flotter 3er: Trotzdem, Frank, auch wenn der Übeltäter gefunden ist, von Deiner Theorie musst Du mich noch überzeugen.
Stets gute Heimkehr,
Andreas


Wenn die Kupplung nicht trennt und ich betaetige den Hebel, passiert nichts, denn es liegt der gleiche Zustand an wie vorher. Einzig wenn jetzt das Ausrücklager (wie eben geschehen) irgendwo blockiert wird, würde der Motor ausgehen. Oder aber das Kupplungspaket sitzt "lose" und faengt irgendwo an zu schleifen. Was unwahrscheinlich ist.

Bei der Umrechnung des Hebelweges weiter oben, spielen die Zwischenstationen eigentlich keine Rolle (ausser fuer die Richtung der Bewegung). Entscheidend ist, dass aus den 20mm Hebelweg ob, unten 2mm Kupplungsweg werden. Macht nen Verhaeltnis von 1:10. Also liegen unten etwa 10 mal die Handkraft an. Im Zweifelsfall darf jetzt gerne jemand die Geschichte Freischneiden und die Summe der Kraefte und Momente bilden :D

Fuhrpark: MZ TS250/1 + Superelastik und diverse Modifikationen, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=14&t=24156
http://www.landwirt.com/Videos/Landtech ... 0-160.html
Ratzifatzi

 
Beiträge: 741
Themen: 6
Bilder: 25
Registriert: 28. März 2009 15:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 20. Februar 2010 11:57

Ratzifatzi hat geschrieben:
Bei der Umrechnung des Hebelweges weiter oben, spielen die Zwischenstationen eigentlich keine Rolle (ausser fuer die Richtung der Bewegung). Entscheidend ist, dass aus den 20mm Hebelweg ob, unten 2mm Kupplungsweg werden. Macht nen Verhaeltnis von 1:10. Also liegen unten etwa 10 mal die Handkraft an. Im Zweifelsfall darf jetzt gerne jemand die Geschichte Freischneiden und die Summe der Kraefte und Momente bilden :D


Ich wollte nicht wirklich übertreiben, aber die 2 mm unten werden oben mit 10 cm "erarbeitet"
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Ratzifatzi » 20. Februar 2010 12:02

Mein Fehler,
dann sinds eben 10cm, es ging mir auch um mehr die Zwischenstationen und das letztendlich wirkende Uebersetzungsverhaeltnis. Dann sinds natuerlich nicht 1:10 sondern 1:50.
10cm ist aber auch ganz schoen viel oder betaetigst Du den Hebel am Ende mit einem Finger? :D

Fuhrpark: MZ TS250/1 + Superelastik und diverse Modifikationen, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=14&t=24156
http://www.landwirt.com/Videos/Landtech ... 0-160.html
Ratzifatzi

 
Beiträge: 741
Themen: 6
Bilder: 25
Registriert: 28. März 2009 15:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 20. Februar 2010 12:38

Ratzifatzi hat geschrieben:10cm ist aber auch ganz schoen viel oder betaetigst Du den Hebel am Ende mit einem Finger?


Nö, es sind aber tatsächlich 10 cm maximaler Weg des Brems- bzw. Kupplungshebels an der ETZ bei der TS sogar 11.

Dabei werden an der ETZ 18 mm Seil gezogen, bei der TS 20 macht schon da 5,5 : 1.

Wirklich penibelst ermittelt:

Bild
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Ratzifatzi » 20. Februar 2010 12:45

Paule56 hat geschrieben:
Ratzifatzi hat geschrieben:10cm ist aber auch ganz schoen viel oder betaetigst Du den Hebel am Ende mit einem Finger?


Nö, es sind aber tatsächlich 10 cm maximaler Weg des Brems- bzw. Kupplungshebels an der ETZ bei der TS sogar 11.

Dabei werden an der ETZ 18 mm Seil gezogen, bei der TS 20 macht schon da 5,5 : 1.

Wirklich penibelst ermittelt:

Bild


Ich haette aussem Bauch heraus einfach so 2cm am Hebel angenommen, so kann man sich irren :)
Hast Du die 10cm jetzt da gemessen wo das Lineal liegt?

Fuhrpark: MZ TS250/1 + Superelastik und diverse Modifikationen, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=14&t=24156
http://www.landwirt.com/Videos/Landtech ... 0-160.html
Ratzifatzi

 
Beiträge: 741
Themen: 6
Bilder: 25
Registriert: 28. März 2009 15:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 20. Februar 2010 13:09

nein, da kommen ja nur noch die erwähnten 18 bzw. 20 mm heraus.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon andilescu » 20. Februar 2010 14:54

Paule56 hat geschrieben:Wirklich penibelst ermittelt:
Bild

Was ist denn das für eine edle Messvorrichtung?
Stets gute Heimkehr
Andreas
andilescu alias Andreas Rose

Bild

Klicke auf das Bild!

noch mehr

Fuhrpark: ES 250/2-Gespann, MuZ Skorpion Tour
außerdem: Moto Guzzi Califorina Jackal mit Ott Euro I, Moto Guzzi V 50 III, Simson Schwalbe KR 51/1K, Kawasaki Zephyr 750, Triumph Tiger 800
andilescu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 761
Themen: 50
Bilder: 39
Registriert: 23. Februar 2006 09:59
Wohnort: 55239 Gau-Odernheim
Alter: 64

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 20. Februar 2010 15:36

Ist eine Eigenkreation (nicht von mir! weiß nicht wer sie gebaut/entworfen hat) zur Messung des Arbeitshubes an Bowdenzügen.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Lorchen » 9. April 2010 16:16

Christof hat geschrieben:Der Unterschied der Hebel ist deren Bund. Ber der Kupplung mit dem Radiallager 16005 als Ausrücklager drückt der Hebel nur auf den Innering! Bei den alten Kupplungen war ein Axiallager drin. Hier hat der Bund auf einer größeren Fläche auf das Lager gedrückt. Baut man jetzt den Hebel mit dem breiten Bund für die alten Kupplungen zusammen mit der neuen Kupplung ein drückt der unter Umständen auf den Aussenring des Lagers 16005 und bremst somit die Kupplung ab! Das macht aber Geräusche und verursacht Schleifspuren!

Bund neu/schmal f. Lager 16005:

schmal.jpg


Bund alt/breit f. Axiallager:

dick.jpg

Genau diesen Fehler habe ich jetzt an meiner ETS gemacht. :wall: Blöd sowas. :oops: Der Motor wird aber nur hörbar gebremst und geht nicht aus.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31690
Artikel: 1
Themen: 221
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon knut » 9. April 2010 16:56

:rofl: nobody is perfect :ja:
Partisanenrocker

Fuhrpark: BMW F650 ST
MZ TS 250 Lastengespannruine
knut

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Glesien Organisator
 
Beiträge: 10178
Themen: 82
Bilder: 9
Registriert: 16. Februar 2006 20:00
Wohnort: nordsachsen
Alter: 57

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 11. April 2010 17:05

Lorchen hat geschrieben:Genau diesen Fehler habe ich jetzt an meiner ETS gemacht. :wall: Blöd sowas. :oops: Der Motor wird aber nur hörbar gebremst und geht nicht aus.


Irgendwann schleift sich schon der Kram an der Kupplung ab und der Bund am drehbaren Lagerinnenring bleibt stehen. Dann passt alles wieder! :mrgreen:

Bleibts drin?
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Lorchen » 11. April 2010 17:51

Ich habe heute den Seitendeckel nochmal runter genommen. Ja, es hat genau dort geschliffen, man konnte es sehen. Dann habe ich eine Anlaufscheibe 25 x 35 x 0,5 reingelegt, und alles ist gut. :oops:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31690
Artikel: 1
Themen: 221
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 11. April 2010 17:55

Lorchen hat geschrieben:Ich habe heute den Seitendeckel nochmal runter genommen. Ja, es hat genau dort geschliffen, man konnte es seuen. Dann habe ich eine Anlaufscheibe 25 x 35 x 0,5 reingelegt, und alles ist gut. :oops:


Auf den Abzugsstumpf vom Kupplungskörper gelegt? Warum nicht!
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Lorchen » 11. April 2010 18:15

Ja, die paßte exakt. Mir macht nur Sorgen, daß sie ja ständig zwischen einem ruhenden und einem rotierenden Teil liegt. Zwar besteht sie aus Wälzlagerstahl... :nixweiss: Ich konnte aber das Kupplungsspiel recht üppig einstellen.

Die TS-Kupplung ist übrigens eine Wohltat für die linke Vorderflosse. :ja:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31690
Artikel: 1
Themen: 221
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Christof » 15. April 2010 22:29

Lorchen hat geschrieben:Ja, die paßte exakt. Mir macht nur Sorgen, daß sie ja ständig zwischen einem ruhenden und einem rotierenden Teil liegt. Zwar besteht sie aus Wälzlagerstahl... :nixweiss: Ich konnte aber das Kupplungsspiel recht üppig einstellen.

:nixweiss: Probiers aus.

Lorchen hat geschrieben:Die TS-Kupplung ist übrigens eine Wohltat für die linke Vorderflosse. :ja:


Das kann ich nur bestättigen! :ja:
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9043
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon xtmotoman » 1. Januar 2020 13:42

Hallo Freunde,
ich habe dieses Thema gefunden weil ich die gleichen Symptome bei meiner ETZ 251 habe.
Wenn ich die Kupplung ziehe, Motor geht aus.
Die Kupplung wurde von dem Vorbesitzer getauscht und seitdem (ca 2000 km) wurde mit ihr nichts gemacht.
Während der Fahrt habe ich auf einmal gemerkt, dass das Kupplungsspiel am Kupplungshebel sehr groß ist. Ich habe den Seil am Kupplungshebel eingestellt (Schraube ein Stück rausgedreht), wenn ich jetzt aber die Kupplung betätige, Motor wird gebremst.
Ich habe den Kupplungsdeckel runtergenommen und festgestellt, dass ein Radiallager 16005 eingebaut ist. Das Druckstück hat meiner Meinung nach große Gebrauchspuren - siehe bitte das Foto.
Das Lager 16005 kann ganz leicht mit der Hand bewegt werden. Wass ich aber verdächtig finde, ist, dass man sowohl den Innen- als auch den Aussenring des Lager leicht mit Finger drehen kann - ist das normal?
Wenn ich das Druckstück zum Druckflansch lege, scheint es zu kurz zu sein (der Bund reicht nicht auf das Lager) und drück meiner Meinung nach auf den Druckflansch und der Motor wird gebremst.
Jetzt is es die Frage - ist der Druckstück zu gebraucht, oder ist etwas falsch mit dem Lager, wenn man sowohl den Innen- als auch den Aussenring leicht drehen kann (z.B. ist das Lager "zu weit" im Druckflansche)?
Fotos sind angehängt.
Vielen Dank für jede Hilfe und wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Gruß, Martin
20200101_122331.jpg

20200101_124905.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 (1990)
xtmotoman

 
Beiträge: 4
Registriert: 5. November 2016 20:30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 1. Januar 2020 16:14

Der Lagersitz des 16005 im Druckflansch ist recht luftig und deshalb ist der Außenring schon ab Werk um 120° versetzt dreifach verstemmt!
Das Druckstück für die 5-Gangkupplungen darf mit dem angedrehten Bund den Außenring nicht erreichen, macht es üblicherweise mit einem Durchmesser von ca.37 mm nicht!
Der Innerendurchmesser des äußeren Lagerrings beträgt 39 mm ......
der Bund des Druckstücks für eine Viergangkupplung ist ca. 43 mm im Durchmesser und ist mit dem 16005 nicht konform.
$matches[2]

Links Vier--, rechts Fünfgang!!
Hier ein 16005 auf dem Viergangdruckstück
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon xtmotoman » 2. Januar 2020 08:33

Danke für eine tolle Erklärung!
Also das Problem besteht darin, dass das Lager im Druckflansch nicht fest hält und wurde von dem Druckstück "nach innen" eingedruckt.
Ich kann auch das Lager einfach mit 2 Schraubendreher herausnehmen.

Mein Plan ist das Lager zu verstemmen und mit einem Lagerkleber zu befestigen - hat jemand Erfahrung mit solchen Klebern? Ist die Verbindung fest genug?

Soll ich auch den Druckstück aufgrund dem hohem Verschleiß (auf dem Foto sichtbar) lieber austauschen?

Gruß, Martin

Fuhrpark: MZ ETZ 251 (1990)
xtmotoman

 
Beiträge: 4
Registriert: 5. November 2016 20:30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 2. Januar 2020 12:38

xtmotoman hat geschrieben:Also das Problem besteht darin, dass das Lager im Druckflansch nicht fest hält und wurde von dem Druckstück "nach innen" eingedruckt.
Ich kann auch das Lager einfach mit 2 Schraubendreher herausnehmen.

Gruß, Martin


Moment mal ;-)
Der Bund, wo das Drucklager im Flansch unten anliegt ist aber noch vorhanden?
Das Lager selbst ist ungefähr 1 .. 2 mm tief im Flansch versenkt.
Ohne den Bund und nur geklebt wird das nicht halten.
BeiGABOR sind rel. große Fotos von beiden Seiten des Flansches, bitte vergleichen.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon xtmotoman » 3. Januar 2020 10:38

Danke für die Antwort, jetzt hat sich das ein bisschen geklärt.
Der Bund, wo das Drucklager im Flansch unten anliegt, ist vom Rest des Flansches komplett abgebrochen.
Kann mir nur schwer vorstellen, wie das passieren konnte? :?: Vielleicht Materialdefekt?
Also der Druckflansch muss ausgetauscht werden, ich tausche lieber auch das Drucklager.

Ich hoffe nur, dass der Rest der Kupplung ist OK... Ich melde mich dann mit dem Ergebnis.

Danke und Gruß,
Martin

Fuhrpark: MZ ETZ 251 (1990)
xtmotoman

 
Beiträge: 4
Registriert: 5. November 2016 20:30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon Paule56 » 3. Januar 2020 12:47

xtmotoman hat geschrieben:Vielleicht Materialdefekt?


Ich höre von Dir zum ersten MNal von solchem Defekt. Es liegt nah, dass es ein Materialfehler im Flansch selbst war, kann aber auch infolge der übermaßigen Reibbeläge aufgetreten sein, die quer Beet einige Zeit über die virtuellen Ladentische gegangen sind. Besser ist es von daher die Reibbeläge auf ihre Dicke zu prüfen, das Sollmaß ist 3,0 mm.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4727
Themen: 28
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon rotti » 3. Januar 2020 23:39

Wie Paule56 schon schrieb , vielleicht der ausrücket nicht passend zur druckplatte oder hast du evtl zu lange Schrauben in dem Deckel vom drehzahlmesserantrieb verbaut ?
Für Besichtigungen,einfach nen Termin machen! EINTRITT 20 Mark :-)

facebook: "MZ Sport"

Fuhrpark: MZ Geländesport
SF 1000, Baghira 660 SM
Skorpion Sport Cup
ETZ250A
TS250/1A
ETZ250psw
ETZ250solo
TS150
Mutti´s Schwalbe
NSU Pony (Deko für die Wand)
BMW 320 DIESEL
rotti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 646
Themen: 41
Bilder: 27
Registriert: 24. Dezember 2009 19:23
Wohnort: Vorharz
Alter: 30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon xtmotoman » 16. Januar 2020 13:15

Danke für eure Tipps.
Ich habe noch andere Freds mit Thema Kupplung durchgelesen und denke, dass das mit den zu dicken Lamellen könnte hier die Ursache sein.
Der Kupplungshebel konnte nämlich beim Kuppeln nicht ganz zum Lenker gezogen werden und die Kupplung trennte nicht ganz richtig. Und das könnte auch die zerstörte Druckplatte verursachen.
Ich werde also die Kupplung demontieren und die Lamellen messen und alles Weitere prüfen.
Der Vorbesitzer sagte, dass die Kupplung an der Kurbelwelle einmal gerutscht ist....so ich hoffe, er hat die Reparatur ordentlich gemacht und ich entdecke keine weiteren Schäden.
Ich gebe noch Bescheid!
Danke und Gruß,
Martin

Fuhrpark: MZ ETZ 251 (1990)
xtmotoman

 
Beiträge: 4
Registriert: 5. November 2016 20:30

Re: Kupplung gezogen, Motor geht aus

Beitragvon flotter 3er » 16. Januar 2020 15:00

xtmotoman hat geschrieben:Danke für eure Tipps.
Ich habe noch andere Freds mit Thema Kupplung durchgelesen und denke, dass das mit den zu dicken Lamellen könnte hier die Ursache sein.
Der Kupplungshebel konnte nämlich beim Kuppeln nicht ganz zum Lenker gezogen werden und die Kupplung trennte nicht ganz richtig. Und das könnte auch die zerstörte Druckplatte verursachen.
Ich werde also die Kupplung demontieren und die Lamellen messen und alles Weitere prüfen.
Der Vorbesitzer sagte, dass die Kupplung an der Kurbelwelle einmal gerutscht ist....so ich hoffe, er hat die Reparatur ordentlich gemacht und ich entdecke keine weiteren Schäden.
Ich gebe noch Bescheid!
Danke und Gruß,
Martin


Das war auch immer mal wieder ein Thema hier im Forum. Sollmaß ist glaube ich 3mm, die Nachbauscheiben waren dann 3,2 und 3,3mm stark.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14465
Artikel: 1
Themen: 198
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Vorherige

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DWK, MatthiasF, Sporty01 und 5 Gäste