Bauanleitung für Regler 6V, 12V

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon UlliD » 16. April 2018 17:23

Diode ist unterwegs...
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 6806
Themen: 52
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon walkabout 98 » 16. April 2018 17:26

Conrad hat mir auch geschrieben, das die Rücksendung eingegangen ist. Mal schaun, was da bei raus kommt...

Danke für die Diode :bia:

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 2
Bilder: 10
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon der maaß » 16. April 2018 17:33

Ich hab auch noch 2 solcher Regler, aber beide noch nicht verbaut.

Das Video mit dem Lima-Prüfstand war von Kutt, bilde ich mir ein.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1259
Themen: 58
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 16. April 2018 18:20

walkabout 98 hat geschrieben:... Grundsätzlich ändert sich ja nicht viel. Gut, der Widerstand muss raus. Die LiMa wird ja nicht anders belastet und die Beschaltung bleibt im Prinzip ja gleich.
Jeden sollte natürlich klar sein, das es eine „Bastellösung“ ist.
Ich bin zuversichtlich, da es ja doch schon einige gibt, die hochgeregelt haben

Ich empfehle dringend - auf Grund des bisherigen Geschehens - nach dem Einbau die Inbetriebnahme behutsam vorzunehmen.
Wichtig ist eine sichere Masseverbindung. Ist die Verbindung vom D+Steckkontakt am Regler auf die Platine absolut sicher?
(wir hatten schon den Fall, dass ein Hohlniet der Leiter war, was natürlich absolut unzuverlässig ist, wenn seine mechanische
Spannung im weichen Platinenmaterial nachlässt).

Also: Zunächst Spannungswerte (Batterie) vor dem Start, im Leerlauf und bei erhöhter Drehzahl zu messen.
Außerdem Gehäuse offen lassen, auf evt. übermäßige Erhitzung von Bauteilen achten. Erst wenn die Anlage im Stand und bei
Drehzahl keine Auffälligkeiten zeigt, mit kurzen Strecken beginnen und Regler beobachten (Wärmeentwicklung?).

Der verwendete Leistungs-FET IRF4905 kann bei 100°C locker 50A Strom ab (die Feldwicklung hat 1,7 Ohm, bei einer Bordspannung von
14V ist der maximal mögliche Feldstrom 14V / 1,7Ohm = 8,5 A, also weit unter 50 A).

Die maximal mögliche Verlustleistung des IRF4905 beträgt 200W. Im Regler tritt das Maximum bei der halben Bordspannung auf:
I = 7V / 1,7 Ohm = 4,2 A; P = 4,2A * 7V = 30W genau im ungünstigsten Punkt, das liegt bei 15% des Maximums.

Demnach ist eine Überlastung des Leistungs-FETs allein unter vernünftigen Bedingungen höchst unwahrscheinlich.
Gründe sind dann eher in schlechter elektrischer Kontaktgabe oder mangelnder Wärmeabfuhr zu suchen.

Die maximale Sperrschichttemperatur des IRF4905 ist 175°C bei einem thermischen Widerstand zum Gehäuse von 0,75 K/W.
Bei idealer Kühlung hätten wir bei 30W demnach eine Sperrschichttemperatur von 23 K über der Umgebungstemperatur.
Anders ausgedrückt käme es zu einer kritischen Temperatur, erst wenn die Kühlung auf der Platine einen thermischen Widerstand
von 5 K/W überschreitet. Messergebnisse für das Standard-Reglergehäuse liegen dazu im Moment leider nicht vor.
Hinweise darauf, dass der Leistungs-FET Ausfallursache ist, gab es bis jetzt aber auch noch in keinem Fall.

Im Vergleich dazu sieht es bei den 6-V-Reglern natürlich moderater aus: Imax = 7V / 1,7 Ohm = 4,1 A; Pmax= 7,2 W.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6777
Themen: 194
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon Oldimike » 16. April 2018 19:14

Deutlich zu erkennen vorn ein Löttropfen, ich denke das könnte Übertemperatur sein? Hab leider nicht rauf geachtet ob das schon vorher war.
Und Hinten die vielen schwarzen Punkte. Die sind mir vorher auch nicht aufgefallen. Bei diesem Regler Geht die Ladekontrolle nicht aus.
DSCF8085.JPG

DSCF8084.JPG


Bei diesem regler wird die Lima warm, und es Funkt beim Anschluss der Klemme 51. Die minus Sicherung ist dann nach ein paar Sekunden defekt
DSCF8086.JPG

DSCF8087.JPG


Ich sehe gerade hier schmeißt es die Bilder Durcheinander, also Regler 1 ist mit dem Löttropfen rechts, und den Schwarzen Punkten auf der Rückseite.

Ich habe das mal repariert, Lothar.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
auf der suche nach Original EMW R35 Kolben auch gebraucht >Ø 72mm
Mitglied Nr. 005 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub


Bild

Fuhrpark: EMW R35 BJ54 Restauriert
MZ ES250 BJ59 Restauriert
Simson SR2E BJ59 Patina
MZ ES175/1 BJ65 Restauriert
MZ ES150 BJ69 leider Restauriert
Simson S50 BJ73 Verbastelt und gepulvert
TS 250 BJ80 Teilrestauriert
TS250 BJ?? Zerlegt, zu 98% Vollständig
Oldimike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1180
Artikel: 1
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 3. Oktober 2012 16:36
Wohnort: Leipzig
Alter: 45

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon UlliD » 17. April 2018 05:07

Na gut, bei dem einen Regler hab ich die Abschaltspannung nicht notiert :cry: :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 6806
Themen: 52
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 17. April 2018 06:42

Ich denke erstmal, die schwarzen Punkte haben nichts mit dem Fehlverhalten zu tun. Könnten aus einer Sprühdose
aus der Nachbarschaft stammen ....

Der Löttropfen von Regler R1 lässt eindeutig auf eine Überhitzung des Transistors T2/BSP149 schließen.
Ursache könnte sein, dass der "Haupttransistor" T1/IRF4905 aus unklaren Gründen seinen Dienst nicht angetreten
und den "Starter" T2 allein gelassen hat. Auch ein "Nichtausschalten" des T2 durch die Bauelemente D3, A2
aus ebenfalls unklaren Gründen ist denkbar.

Bei Regler 2 sind keine Auffälligkeiten zu erkennen. Habe ich da was übersehen?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6777
Themen: 194
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon Oldimike » 17. April 2018 07:29

wie schon geschrieben, der erste regler Funktionierte 2 km perfekt, wobei er ein paar höhere Spannungswerte hatte (14,5V ), diese wurden ohne Störfilter mit einem Digitalmultimeter gemessen. Es kann schon sein das die eigentlichen werte darunter lagen. Dann hab ich es Abgestellt, und der Test am Nächten Morgen musste schon wegen der Ladekontrolllampe abgebrochen werden.
auf der suche nach Original EMW R35 Kolben auch gebraucht >Ø 72mm
Mitglied Nr. 005 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub


Bild

Fuhrpark: EMW R35 BJ54 Restauriert
MZ ES250 BJ59 Restauriert
Simson SR2E BJ59 Patina
MZ ES175/1 BJ65 Restauriert
MZ ES150 BJ69 leider Restauriert
Simson S50 BJ73 Verbastelt und gepulvert
TS 250 BJ80 Teilrestauriert
TS250 BJ?? Zerlegt, zu 98% Vollständig
Oldimike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1180
Artikel: 1
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 3. Oktober 2012 16:36
Wohnort: Leipzig
Alter: 45

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon UlliD » 17. April 2018 08:20

Ich hab ja keinen Lima-Prüfstand, nur mein Labornetzteil :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 6806
Themen: 52
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon ChriZz » 18. April 2018 18:40

Oldimike hat geschrieben:Deutlich zu erkennen vorn ein Löttropfen, ich denke das könnte Übertemperatur sein? Hab leider nicht rauf geachtet ob das schon vorher war.
....
DSCF8085.JPG

Ich habe das mal repariert, Lothar.


Genauso sahen meine zwei 12Volt Regler nach ein paar Km auch aus. Die Zinnwulst beim BSP ist weggeschmolzen und Richtung IRF gelaufen. Dabei ist mir eine nagelneue Gelbatterie verkocht.
Bei der Inbetriebnahme haben beide geregelt.
Hab mittlerweile einen Regler Komplett neu, mit neuen Teilen, aufgebaut und auf der Werkbank geht der, nur im Motorrad irgendwie nich.
Steigt SEHR langsam immer weiter bis über 14,40 volt. War sicherlich bei den Anderen auch so.
Hab alles x-mal geprüft, dann aber auf Eis gelegt weil ich grad wenig zeit hab.
Jetzt ist wieder der O2R Regler drinne, bis ich wieder zeit zum basteln hab.

Ich hab auch kein plan woran das liegen könnte.
Ich hab Bilder von anderen Usern verglichen, zig stunden Datenblätter studiert und alles doppelt und dreifach gemessen. Bauteile vor und nach dem Löten gemessen. Die wollen bei mir einfach nich :nixweiss:
▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher!

Fuhrpark: .
ETZ 250 '85 - 3 Stk. -- Eine unoriginaler als die Andere
TS 150 '83
TS 150 '77
ChriZz

 
Beiträge: 247
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 26. Januar 2012 22:18
Wohnort: Aschersleben
Alter: 30

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon walkabout 98 » 19. April 2018 05:30

....also sollte man an der Stelle mit den 6->12V Reglern erstmal warten. Meiner regelt jetzt eh nicht mehr ab, dafür wird der Operationsverstärker warm.
Bis das Zinn soweit schmilzt braucht‘s ja schon ganz schön Temperatur. Schaun mer mal.

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 2
Bilder: 10
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 19. April 2018 06:32

walkabout 98 hat geschrieben:....also sollte man an der Stelle mit den 6->12V Reglern erstmal warten. Meiner regelt jetzt eh nicht mehr ab, dafür wird der Operationsverstärker warm.
Bis das Zinn soweit schmilzt braucht‘s ja schon ganz schön Temperatur. Schaun mer mal.

Ja, alle Arbeiten an der 6->12-Version sollten erstmal eingestellt werden, solange das Problem nicht geklärt ist.
Franjo250 hat mir interessante Messkurven geschickt, die verschiedene Deutungen des Szenarios zulassen.
Es sind allerdings weitere Untersuchungen nötig, die ich versuchen werde, heute "am lebenden Objekt" auf die Reihe zu bringen.
Ich halte euch auf den Laufenden ...

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6777
Themen: 194
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon UlliD » 19. April 2018 06:39

lothar hat geschrieben:Ich denke erstmal, die schwarzen Punkte haben nichts mit dem Fehlverhalten zu tun. Könnten aus einer Sprühdose
aus der Nachbarschaft stammen ....
Gruß
Lothar

Hier in der Wohnung wird nicht mit Sprühdosen hantiert... da hätte Doris bestimmt was dagegen :box:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 6806
Themen: 52
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon walkabout 98 » 19. April 2018 08:14

Wenn jemand mit der Platine was anfangen kann, ich würde sie kostenneutral zur Verfügung stellen....

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 2
Bilder: 10
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 19. April 2018 08:43

walkabout 98 hat geschrieben:Wenn jemand mit der Platine was anfangen kann, ich würde sie kostenneutral zur Verfügung stellen....

Ich rate von voreiligen Aktionen ab. Wenn du die Geduld aufbringen kannst, warte erst mal ab, was bei den weiteren Untersuchungen
rauskommt.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6777
Themen: 194
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon walkabout 98 » 19. April 2018 09:00

Kein Ding. Ich werde definitiv auch mal messen. War ja nur gut gemeint, wenn es der Allgemeinheit hilft. Schaun mer mal. Bei mir war auf dem kurzen Stück nix geschmolzen. Gut, ich hatte ja auch den Kupferkühlkörper drauf.
So long....

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 2
Bilder: 10
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon ChriZz » 19. April 2018 14:59

Falls es hilft, ich hab mir "damals" ein paar Messwerte aufgeschrieben.
Durch die Bank weg war bei allen 4 Reglern an D2 die Spannung zu hoch. Haben alle genau 1,81 - 1,82 volt gehabt.
Der rest hatt gestimmt.
▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher!

Fuhrpark: .
ETZ 250 '85 - 3 Stk. -- Eine unoriginaler als die Andere
TS 150 '83
TS 150 '77
ChriZz

 
Beiträge: 247
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 26. Januar 2012 22:18
Wohnort: Aschersleben
Alter: 30

Vorherige

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast