Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Klappstuhl » 29. Juli 2017 12:00

Habe mal wieder was für die 251 gebastelt. Den Unterbrecher hätte ich trotz Ölfließ schon wieder nachstellen müssen und so richtig bin ich kein Freund von einem Kontakt in der Zeit.
Die Idee war schon lange da und jetzt wurde es Zeit die mal umzusetzen.
Bestehen tut das Ding aus einem Nockenersatz, Geberscheibe aus Karbon und einer Lichtschranke in IR Technik.
Die Lichtschranke baut man grob mittig an, die Geberscheibe etwa auf den gewünschten Zündzeitpunkt und am Ende kann man +/-8° verstellen wie gewohnt über die Langlöcher.
Es kommen aus dem Motor 3 Kabel + - und der Impuls. Als Leistungsteil die der Zündverstärker aus dem Forumsprojekt.

Tests auf dem Basteltisch ergaben das auch die originale EBZA damit funktioniert. Der Praxistest steht noch aus, wird sich sicher jemand finden.
Ein paar Bilder gibt es auch noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Klappstuhl am 2. August 2017 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Paule56 » 29. Juli 2017 12:41

Wo bleibt der Fred für die Sammelbestellungsliste?
;-)
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4498
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 62

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 29. Juli 2017 17:38

Ich werde erstmal ein paar km abspulen. Es wird 2-3 Stück vorab zum Testen geben die aber auch bei 6v verbaut werden müssen. wenn dann Zufriedenheit herrscht könnte es bei Bedarf eine größere Serie geben.
Wäre gut wenn die testpiloten bei ullis Garten Party sind und wir es vor Ort einbauen.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon zedatorre » 29. Juli 2017 22:08

superidee klappstuhl,
ich möchte schon längerso etwas ausprobieren. Meine ebza hat mich schon öfters irgendwo stehen lassen und das ist auf Dauer nervig, da muss die Gattin immer mit dem Anhänger kommen!
Ich würde auch ein Teil der Aufgaben übernehmen. Warum arbeitet man nicht mit einem Hallgeber statt mit der Lichtschranke?
Grüße aus dem Niederrhein
zedatorre

Fuhrpark: Etz 251 /1989 MZ Typ/Baujahr, Moto Morini 500, Bultaco 350

Omega ,2 CV
zedatorre

Benutzeravatar
 
Beiträge: 64
Themen: 17
Bilder: 4
Registriert: 27. September 2009 22:38
Wohnort: 47906 Kempen
Alter: 58

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärk...e

Beitragvon smokiebrandy » 29. Juli 2017 22:10

...ist das serienreif? ... bestellbar.?als Alternative zur Vapezündung?
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7681
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 29. Juli 2017 22:40

hallgeber und drehender Magnet ist nicht so mein Ding. In meiner ersten MZ Periode von 1995-2004 bin ich mit Lichtschranke ohne ein Problem gefahren. Die Elektronik war größer als die grundfläche der Batterie und die Geberscheibe aus Blech.

Ich denke schon das es eine Alternative zur Vape ist. bei mir macht die erstmal einen serienreifen Eindruck. Entscheidend ist dann nur noch die Nachfrage :gruebel: Wenn es dazu kommen sollte hat auf jeden Fall das Forum auch was davon.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon voodoomaster » 29. Juli 2017 22:47

klingt gut, das elektronische ist nicht mein problem, nur fehlen mir die möglichkeiten der mechanischen bearbeitung
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2741
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon derJörn » 29. Juli 2017 23:24

Also ich würd mich als testpilot für 6V anbieten...sehen uns ja bei ulli, vergiss die düsenreibahle nicht ;)
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 102

Bild

Fuhrpark: -ETZ 250 EZ 03/84
-ES 150/1 Bj ??/72 ehemalige ABVer Mashiene aus DD
-RT 125/2 Bj 11/58
-RT 125/ 3oder4 ?
-Es 250/2
-Es 175/1 Bj 62
-TS 250/1A (Grenzregiment 4) Bj 78
Vielleicht bald ne ES 300
derJörn

 
Beiträge: 507
Bilder: 2
Registriert: 30. Dezember 2007 18:23
Wohnort: Hoyerswerda
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon UlliD » 30. Juli 2017 06:14

Soll ich noch Stroboskop und andere Messtechnik im Garten vorhalten?? Messuhr, Multimeter, OT-Finder,Gradscheibe???
Oder ein Fläschlein Unterbrecheröl vielleicht ;D :lach: :lach:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7096
Themen: 54
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Marwin87 » 30. Juli 2017 07:10

Klappstuhl hat geschrieben: Entscheidend ist dann nur noch die Nachfrage :gruebel: Wenn es dazu kommen sollte hat auf jeden Fall das Forum auch was davon.



Von meiner Seite aus besteht auf alle Fälle Nachfrage :ja:
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil !!!++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9—5, BMW E32, Etz 250 Gespann, BMW F 650, TS250/1 Lastengespann, R1150 GS
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 789
Themen: 17
Bilder: 1
Registriert: 24. Januar 2013 08:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 31

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Hoffi 2 » 30. Juli 2017 08:30

Das hört sich nach ner guten Alternative zur Vape an.
Ich hatte zwar noch keine wirklichen Unterbrecher Probleme,aber wenn der Zündverstärker sowieso schon verbaut ist warum dann nicht.Dann auf in die Testbetrieb. :lupe: :lupe:
Ich hätte dann auch interesse.
Bis dahin Grüße
Hoffi
.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 1985 , simson KR 51/N2
Hoffi 2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 74
Bilder: 0
Registriert: 14. November 2015 00:46
Wohnort: Naumburg
Alter: 50
Skype: Hoffi 2

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 30. Juli 2017 08:46

UlliD hat geschrieben:Soll ich noch Stroboskop und andere Messtechnik im Garten vorhalten?? Messuhr, Multimeter, OT-Finder,Gradscheibe???
Oder ein Fläschlein Unterbrecheröl vielleicht ;D :lach: :lach:


Gradscheibe, Uhr und Lötkolben wäre gut. Für die Mechanik setze ich mal bordwerkzeug voraus

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon seife » 30. Juli 2017 08:49

Technischer Hinweis: Beim Hallgeber muss kein drehender Magnet verwendet werden. Meine ex-BMW hatte einen Stahlbecher mit aussparung, der den Hallgeber getriggert hat.
https://www.powerboxer.de/zuendanlage/1 ... 0xx-testen
https://www.powerboxer.de/zuendanlage/2 ... reparieren

Aber ich sehe jetzt auch keinen Grund, warum es mit einer IR-Lichtschranke nicht genauso gut funktionieren sollte.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 839
Themen: 10
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon UlliD » 30. Juli 2017 09:42

Klappstuhl hat geschrieben:
UlliD hat geschrieben:Soll ich noch Stroboskop und andere Messtechnik im Garten vorhalten?? Messuhr, Multimeter, OT-Finder,Gradscheibe???
Oder ein Fläschlein Unterbrecheröl vielleicht ;D :lach: :lach:


Gradscheibe, Uhr und Lötkolben wäre gut. Für die Mechanik setze ich mal bordwerkzeug voraus

Ok, ich schlepp die halbe Garsch in Richtung Garten...
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7096
Themen: 54
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon derJörn » 30. Juli 2017 09:51

...joar...boardwerkzeug schlepp ich meist nur kerze&passenden schlüssel mit^^

Wäre ich überhaupt in der engeren auswahl??
Egal ob für 6 oder 12 V... Geht ja dann nur darum mit welchem möp ich kommen würde^^
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 102

Bild

Fuhrpark: -ETZ 250 EZ 03/84
-ES 150/1 Bj ??/72 ehemalige ABVer Mashiene aus DD
-RT 125/2 Bj 11/58
-RT 125/ 3oder4 ?
-Es 250/2
-Es 175/1 Bj 62
-TS 250/1A (Grenzregiment 4) Bj 78
Vielleicht bald ne ES 300
derJörn

 
Beiträge: 507
Bilder: 2
Registriert: 30. Dezember 2007 18:23
Wohnort: Hoyerswerda
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon UlliD » 30. Juli 2017 09:53

Na jedenfalls bestimmt keins mit Fliekraftversteller... da wird das wohl nicht gehen.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7096
Themen: 54
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon derJörn » 30. Juli 2017 10:02

Das ist klar... Die lauft auch noch nicht:p du hattest bis jetzt ja noch nicht wieder zeit für mich XD

Aber ich hätte hufu ES und ETZ250 die entsprechend schon den ZV tragen...
Übrigens eine wirklich geniale sache das ding ^^
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 102

Bild

Fuhrpark: -ETZ 250 EZ 03/84
-ES 150/1 Bj ??/72 ehemalige ABVer Mashiene aus DD
-RT 125/2 Bj 11/58
-RT 125/ 3oder4 ?
-Es 250/2
-Es 175/1 Bj 62
-TS 250/1A (Grenzregiment 4) Bj 78
Vielleicht bald ne ES 300
derJörn

 
Beiträge: 507
Bilder: 2
Registriert: 30. Dezember 2007 18:23
Wohnort: Hoyerswerda
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 30. Juli 2017 10:17

@ jörn dann bauen wir den da ein in die 6v maschine. wenn du was vorbereiten kannst dann zieh ein 3 adriges kabel vom zv bis zur lima. 0,5mm² reicht völlig.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon derJörn » 30. Juli 2017 10:39

Joar... Da schau ich mal... Sowas könnte sich bei mir anfinden^^

Gut gab komme ich mir der "renn hufu" gestern so um die 112e hat se gemacht...
Der ZV bringt sogar noch bissl Vmax
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 102

Bild

Fuhrpark: -ETZ 250 EZ 03/84
-ES 150/1 Bj ??/72 ehemalige ABVer Mashiene aus DD
-RT 125/2 Bj 11/58
-RT 125/ 3oder4 ?
-Es 250/2
-Es 175/1 Bj 62
-TS 250/1A (Grenzregiment 4) Bj 78
Vielleicht bald ne ES 300
derJörn

 
Beiträge: 507
Bilder: 2
Registriert: 30. Dezember 2007 18:23
Wohnort: Hoyerswerda
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Lausi » 30. Juli 2017 10:51

Hallo Klappstuhl,
Interesse an einer vollelektronischen Zündung besteht auf jeden Fall.

Ich bin gespannt auf den Praxistest und die Kosten für einen Umbaukit (den Zündverstärker habe ich ja bereits).

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Harlekin » 30. Juli 2017 11:33

Genau das hatte ich die letzten Tage auch im Kopf bin nur nicht dazu gekommen wegen Abschluss Arbeit. Hast du fein gemacht.

Fuhrpark: MZ TS250/1A Bj 77
S51B2-4 T
Transalp PD06 bj89
Harlekin

 
Beiträge: 525
Themen: 13
Registriert: 16. Juli 2013 11:15
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon hiha » 30. Juli 2017 16:07

Tätest Du verraten wollen, wie die Lichtschranke heisst? Oder gar mit Schaltplan?
Machen wollt ich sowas schon lang, aber bei meinen ganzen Projekten wird das nie was... :roll:
Merci,
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3478
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 30. Juli 2017 17:49

Hab bei Reichelt den fototransistor und die Diode bestellt. Schaltung bleibt erstmal bei mir. Das ist auch nicht so wild die Mechanik braucht mehr Zeit.
An den ganzen Teilen werkelt meine Bf 20 etwa eine Stunde für einen Umbausatz.
Ich werde heute Abend unter Sammelbestellungen einen tread aufmachen um mal den Bedarf zu erkunden.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon zedatorre » 30. Juli 2017 18:01

Hi,
Mechanik könnte ich helfen.
Schick mal die Skizze/Zeichnung unter PN.
Grüße, zedatorre

Fuhrpark: Etz 251 /1989 MZ Typ/Baujahr, Moto Morini 500, Bultaco 350

Omega ,2 CV
zedatorre

Benutzeravatar
 
Beiträge: 64
Themen: 17
Bilder: 4
Registriert: 27. September 2009 22:38
Wohnort: 47906 Kempen
Alter: 58

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Klappstuhl » 30. Juli 2017 18:37

zedatorre hat geschrieben:Hi,
Mechanik könnte ich helfen.
Schick mal die Skizze/Zeichnung unter PN.
Grüße, zedatorre


Danke für das Angebot. Die Programme sind Dank kinderdienst schon alles fertig. Die Fräse läuft auch ohne mein Beisein. So bin ich auf niemand angewiesen.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon daniel_f » 30. Juli 2017 18:42

Die Schaltung für die Lichtschranke kann man sich bei der Wartburg-EBZA abschauen und bei Bedarf anpassen. So habe ich das getan. Schaltplan gibt es bei wartburgpeter.de

Gruß
Daniel
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Themen: 29
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 10:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon hiha » 31. Juli 2017 06:23

Ahso, Du nimmst keine fertige Gabellichtschranke. Auch gut, da weiß man was man hat :-)
Bedarf hab ich (aktuell) eigentlich keinen, fertig vergossene Zündverstärker liegen noch nutzlos ein paar rum. Aber ein Rennprojekt stünde noch auf Halde, (wahrscheinlich noch sehr lang...) da könnts dann vielleicht mal sein..

Viel Erfolg,
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3478
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon smokiebrandy » 31. Juli 2017 07:46

...interessant wäre , ob die Lichtschranke mit dem MZ-Steuerteil harmonieren könnte...
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7681
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon TeEs » 31. Juli 2017 07:54

Bei mir arbeiten fertige Gabellichtschranken (CNY37) in verschiedenen Moppeds insgesamt bestimmt 20000km. Alle eingebaut und nie wieder was dran gemacht. Das von Zweiflern herbeigeredete Reinigen wegen Verschmutzung, hat noch nie stattgefunden.
Schaltung und Beschreibung
Wobei ich in späteren Ausführungen noch eine Konstantstromquelle für die IR-Diode verwendet habe, so dass sie für 6 und 12V funktionieren.
Den mechanischen Aufbau kann man sicher verbessern.

@Hans: du sitzt doch an der (Info-)Quelle :lach:
Alle Menschen sind klug; die einen vorher, die anderen nachher.
(Es gibt allerdings auch welche, die lernen es nie!)

Fuhrpark: TS
TeEs

Benutzeravatar
------ Titel -------
Luftfilterbesteller
Lehesten 2011 Organisator
Waldfrieden 2015 Organisator
Herr der Chromringe
 
Beiträge: 2530
Themen: 34
Bilder: 4
Registriert: 9. August 2006 16:00
Wohnort: Rennstadt Schleiz

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon ektäw » 31. Juli 2017 09:49

Hallo,

hatte in meinem 6V Roller eine EBZA eingebaut mit dem Geber. Hat tadellos funktioniert.
Da ich aber nicht auf 12V umbauen wollte, hatte ich Probleme mit dem Anspringen.
So wie die Spannung etwas zu klein war, sprang der Roller nicht mehr an.
Da ich zu einem Treffen wollte, habe ich dann schnell wieder zurückgerüstet.
Seitdem fahre ich wieder Unterbrecher, ohne Probleme.
Fazit-bei 12V funktioniert die Anlage problemlos.
Freundliche Grüße
ektäw



Schnell ist die Lebenszeit vergangen.
Gerade denkt man, alles war erst gestern.
DESHALB, nutze die Zeit!

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
ektäw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 564
Themen: 26
Registriert: 3. November 2011 21:06
Wohnort: Mecklenburg

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon MZ-Jens » 1. August 2017 21:39

Eine 12V-Variante würde mich ja auch brennend interessieren :oops: :ja:
Grüße, Jens

Eine Melodie auf allen Straßen - MZ.

Forumskalenderbilder 02.16, 02.17, 12.17, 09.18 :mrgreen:

2. Mitglied der Wolfsschanzen-Fahrt mit ftr '16/2, 100% MZ-Beteiligung durch Doppelgrün mit 2 Tankstopps in 10:10

Fuhrpark: TS 250/1
ETZ 250

Früher:
SR2E, RT125, S51e Enduro, 2 x ETZ 251, 2 x MuZ Baghira

Ex-Nick „myemmi“
MZ-Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 576
Themen: 14
Bilder: 18
Registriert: 10. Juli 2012 05:21
Wohnort: Ahrensfelde
Alter: 45

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Harlekin » 1. August 2017 21:44

Ach ist die Variante gar nicht für 12volt gedacht?

Fuhrpark: MZ TS250/1A Bj 77
S51B2-4 T
Transalp PD06 bj89
Harlekin

 
Beiträge: 525
Themen: 13
Registriert: 16. Juli 2013 11:15
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon MZ-Jens » 1. August 2017 22:04

mein Fehler... im anderen Fred steht:

"Getestet wird er noch mit 6 Volt Borspannung aber ich gehe davon aus das er auch da zuverlässig funktioniert."

Allet jut!
:oops:
Zuletzt geändert von MZ-Jens am 1. August 2017 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Jens

Eine Melodie auf allen Straßen - MZ.

Forumskalenderbilder 02.16, 02.17, 12.17, 09.18 :mrgreen:

2. Mitglied der Wolfsschanzen-Fahrt mit ftr '16/2, 100% MZ-Beteiligung durch Doppelgrün mit 2 Tankstopps in 10:10

Fuhrpark: TS 250/1
ETZ 250

Früher:
SR2E, RT125, S51e Enduro, 2 x ETZ 251, 2 x MuZ Baghira

Ex-Nick „myemmi“
MZ-Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 576
Themen: 14
Bilder: 18
Registriert: 10. Juli 2012 05:21
Wohnort: Ahrensfelde
Alter: 45

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon smokiebrandy » 1. August 2017 22:07

.... natürlich für 12 V ... es ging darum ob sie auch bei 6V zuverlässig arbeitet...das wird ab dem WE getestet... :oops:
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7681
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung auf Basis des Zündverstärkers

Beitragvon Harlekin » 1. August 2017 22:08

Ah okay dann ist ja alles schick

Fuhrpark: MZ TS250/1A Bj 77
S51B2-4 T
Transalp PD06 bj89
Harlekin

 
Beiträge: 525
Themen: 13
Registriert: 16. Juli 2013 11:15
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Wolle69 » 16. August 2017 06:16

Klappstuhl hat geschrieben:Als Leistungsteil die der Zündverstärker aus dem Forumsprojekt.


Moin! Ist damit der Zündverstärker vom netharry gemeint? Gibt es da verschiedene Versionen und wenn ja, ist eine bestimmte Version erforderlich?
Ciao
Wolle

Spruch des Jahres 2012
Schwarzfahrer hat geschrieben:Oft kennt derjenige, der einen Konstruktionsfehler unterstellt, die Intentionen des Konstrukteurs nicht.

Fuhrpark: ...fertig wird sie nie!
Wolle69

 
Beiträge: 2119
Themen: 52
Bilder: 358
Registriert: 30. August 2011 22:05
Wohnort: Sachsen

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon walkabout 98 » 16. August 2017 07:24

Sieht echt gut aus die ganze Konstruktion. :ja:

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1001
Themen: 2
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Klappstuhl » 16. August 2017 19:07

@wolle ich habe getestet mit den zv aus den letzten beiden Serien. Ich denke aber das er auch mit den Vorgängern funktioniert.

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Lausi » 13. September 2017 13:27

Hallo Tester,
gibt es schon Felderfahrungen?

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Lausi » 25. September 2017 10:09

Lausi hat geschrieben:Hallo Tester,
gibt es schon Felderfahrungen?

Freundliche Grüße,
/Christian


Ich schiebe mal den Thread mal hoch...

Bewährt sich denn die vollelektronische Zündung bei den Testmopeten?

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon matthias1 » 9. Oktober 2017 14:17

Hab die Zündung heute in die 150er ETZ eingebaut.
Ging ohne Probleme. Hier meine Variante.
Die Ankerschraube muß gekürzt werden oder es muß eine Distanzhülse von max. 10 mm drauf. Bei einer längeren Hülse würde der Schraubenkopf am Deckel schleifen.
Dann noch einen Kabelverbinder und 3 Kabelschuhe, schon ist alles fertig.
Eng wirds an der Deckelverschraubung und den 3 schwarzen Kabeln. Da muß man aufpassen.
Die Grobeinstellung des ZZP mit der Blende ist etwas fummelig. Die Feineinstellung mit den Langlöchern ist dann wie gehabt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2488
Themen: 225
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Lausi » 22. Oktober 2017 21:53

Hallo zusammen,
ich war am Samstag mit TSrobsen in Frankfurt/Oder, wir haben Klappstuhl einen Besuch abgestattet.

Klappstuhl war so freundlich, mir die kontaktlose Zündung einzubauen.

Mein Fazit schon nach 400km Fahrt:
- der Motor dreht jetzt willig bis 6000 U/min hoch, keine Zündaussetzer mehr
- der Motor hatte mit Unterbrecherzündung in hohen Drehzahlen rauer geklungen, das ist jetzt nicht mehr so (lag wahrscheinlich an der verschleißverursachten Frühzündung Spätzündung)
- ich hatte bei warmen Motor in letzter Zeit Probleme, den Motor anzukicken, jetzt funktioniert es wieder problemlos

Meine Ausgangssituation:
Unterbrecherzündung ohne Zündverstärker. Ich hatte in den letzten Wochen das Problem, dass sich trotz penibler Justierung und Ölung des Schmierfilzes der Nocken vom neuen Unterbrecher abgenutzt hat und schlussendlich die Zündung vorgestellt hat (Frühzündung Spätzündung). So hatte ich letztens den alten Unterbrecher durch einen neuen ersetzt, der sich aber noch "verschleißfreudiger" gezeigt hat :-(

Mir ist schon klar, dass ein verschleißärmerer Unterbrecher das Problem mit der Abnutzung möglicherweise auch gelöst hätte, ich war es aber langsam leid und bin jetzt froh, dass sich das Thema zu meiner Zufriedenheit gelöst hat :-)

Nochmals danke an Klappstuhl, war mir eine Ehre ;-)

Freundliche Grüße,
/Christian

Nach Hinweis von Klappstuhl editiert.
Zuletzt geändert von Lausi am 23. Oktober 2017 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Nordlicht » 23. Oktober 2017 06:28

Achja...wenn der Nocken vom Unterbrecher sich abnutzt...gibs Frühzündung....dachte immer wenns weniger wird...wirds später....
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11631
Themen: 92
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 61
Skype: Simsonemme

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Klappstuhl » 23. Oktober 2017 09:13

Kein Ding, den unteren Geber einbauen ist Service beim Besuch.
Die Zündung verstellt sich nach spät. Liegt zwar näher an ot aber das ist später bei der Umdrehung

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Gummi » 23. Oktober 2017 11:18

Hallo Leute,
trotz Ingenieur für Eisen verstehe ich nur Bahnhof.

Habt ihr eine Zündanlage, die man in eine 6V Hufu TS einbauen kann?
Könnte man im besten Fall bei Euch eine erwerben und den Unterbrecher und Kondensator rausschmeissen?

Gr
Gummi

Fuhrpark: TS 150 1973
TS 150 1985
KTM 390
Gummi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 119
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 25. September 2017 18:45
Wohnort: Hoyerswerda

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Lausi » 23. Oktober 2017 11:23

Gummi hat geschrieben:Hallo Leute,
trotz Ingenieur für Eisen verstehe ich nur Bahnhof.

Habt ihr eine Zündanlage, die man in eine 6V Hufu TS einbauen kann?
Könnte man im besten Fall bei Euch eine erwerben und den Unterbrecher und Kondensator rausschmeissen?

Gr
Gummi


Hallo Gummi,
klar kannst Du Dein Interesse genau hier anmelden. Wenn die Tester der kontaktlosen Zündanlage bei 6V ihr Feedback an Klappstuhl gegeben haben, steht wohl einer Fertigung nichts im Wege :-)

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Bördeman » 6. Februar 2018 20:25

Nabend zusammen,

ich wollte mal fragen wie der aktuelle Stand ist.
Hat sich das System mittlerweile bewährt? Auch bei 12V?

Grüße aus Bonn/Borgeln,
Jonas

Fuhrpark: MZ ES 250/1 Bj. 64, 1/2 MZ ES 250/0 Bj. 60, (Schwalbe Kr51/1 Bj. ´80), BMW K100RS von ´84
Bördeman

Benutzeravatar
 
Beiträge: 31
Themen: 4
Bilder: 11
Registriert: 21. März 2016 18:01
Wohnort: Soester Börde

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon Lausi » 16. Mai 2018 09:10

Hallo zusammen,
ich möchte ein Feedback zur verbauten vollelektronische Zündung mit Zündverstärker geben.

Am 21.Oktober 2017 hat mir Klappstuhl die Zündung in meine ETZ 250/A eingebaut, seitdem bin ich mittlerweile 3.000 km ohne Probleme gefahren (allein davon 1.650 km über das Himmelfahrtswochenende). Sie dreht wunderbar bis 6.000 U/min und hat mir in der Zeit keine Ausfälle beschert.

Alles in allem eine gute und preisgünstige Lösung! :bindafür:

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Themen: 25
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon emme33 » 16. Mai 2018 09:17

Das hört sich ja viel Versprechend an, danke für die Info.
Gruß Jörg
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. Dietrich Bonhoeffer Bild

Fuhrpark: MZ ETZ 250, Bj. 1984, S 51B Bj.1988
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 im Aufbau
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 639
Themen: 12
Bilder: 18
Registriert: 19. September 2014 11:18
Wohnort: Walbeck
Alter: 52

Re: Vollelektronische Zündung mit Zündverstärkers oder EBZA

Beitragvon bausenbeck » 16. Mai 2018 11:29

Hallo in die Runde,

kann man sich da noch anschließen oder schon zu spät !??

Hätte Interesse für 6V bzw. 12 V!!


Gruß

bausenbeck
Zuletzt geändert von bausenbeck am 16. Mai 2018 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
FREIHEIT FÜR FRANKEN

Fuhrpark: MZ ETZ 251, BK 350 mit Stoye TM, ES 250/2 Gespann, TS 250/1, ES 250/2 (solo), MZ ES 150 (Bj. 1963), NSU LUX, NSU Superlux, NSU OSL 251 (Bj. 1939), NSU Damen-Quick (Bj. 1950), Kreidler RS
bausenbeck

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 1379
Themen: 35
Bilder: 6
Registriert: 31. Juli 2006 18:29
Wohnort: 91332 Heiligenstadt
Alter: 54

Nächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast