Lust auf Ostpreußen?

Wir war der Urlaub bzw die Fahrt mit der MZ ?

Moderator: Moderatoren

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon Dominik » 18. August 2019 09:07

Hallo Rüdiger,

so – die gesamte erste Seite bis 4. Oktober 2017 habe ich nun durch. Ein wirklich klasse, detaillierter und mit Herzblut geschriebener Reisebericht. Ich konnte gar das Geraschel der durch dich durchgeblätterten Geschichtsbücher hören!

Ich muss gestehen, dass ich bei meinen Reiseberichten mit der TS 250 immer etwas faul bin. Ich klatsche da meist Fotos hin, mal ein paar kurze Statements vielleicht… :oops:
Ich denke immer, dass ich kein Reiseführer bin und sollte jemand Interesse haben, dass sich diese/r dann Informationen über ADAC-, Polyglott, Merian- und so weiter -Reiseführer einholen kann. Und meist nimmt man es sich vor, rechtzeitig im Vorfeld solch einen Reiseführer zu schmökern um Hintergrundinformationen zu Land, Menschen, Geschichte, Architektur, Brauchtum… zu erhalten aber im Nu befindet man sich am Urlaubsort – natürlich ohne sich im Vorfeld weitergebildet zu haben.
Aber ich glaube, dass es in deinem Fall und deinen abgelegenen Orten keine Reiseführer geben wird. Glücklicherweise schreibst Du sie für uns!

Liebe Grüße und viel Freude bei deinen zukünftigen Entdeckungstouren wünsche ich dir.

Domi
Last special motorcycle topic of Werkstatt Coexistentia:
Berliner Hinterhofkohlenkellermieze, Kolchosetraktoristin und Heldin der Arbeit: 207.282 Kilometer mit einer MZ TS 250 von 1973.
15.12.2007 - 29.03.2018, 365 Tage im Jahr. Nicht nur für Kosmonauten. MZ - keine kann´s besser!

Fuhrpark: MZ & Diverse
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1838
Themen: 209
Registriert: 13. Februar 2007 19:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 42

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon ETS-Fan » 7. September 2019 20:05

Genau so läuft es Dominik.
Meist beschäftigt man sich erst im Nachgang mit der Geschichte und oft ist es mir dabei auch passiert, dass man Sehenswertes nicht besichtigt hat.
In meinem Fall in "Ostpreußen" kommt mir aber zu Gute, dass ich hier immer wieder reinschneie :ja: , um gewisse Sachen noch mal unter die Lupe nehmen zu können.
Bei der Schleuse am Masurischen Kanal und dem Mauerwald sind wir stehen geblieben...
Ich war zufällig :wink: dieses Jahr wieder dort, aber mit meiner Familie.
Aufgefallen ist mir die neu gebaute Brücke zur unteren Schleuse, die man jetzt auch betreten kann.
$matches[2]

Reinfallen möchte man hier aber doch nicht.
Vielleicht wartet auf dem Grund ein Stück Baustahl :roll:
$matches[2]

$matches[2]

Manche Formen , wie die hier, sind auch an der oberen Schleuse zu "bestaunen".
$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

Im Hintergrund verläuft die Straße.
$matches[2]

$matches[2]

Untere Schleuse mit Kanalbett für den Masurischen Kanal.
Begonnen wurde der Bau aller Schleusen für den Masurischen Kanal im Jahre 1911 .
Bis 1942 war man mit 90% der Erdarbeiten und 70% des Schleusenbaues fertig.
Das Baumaterial konnte ab 1942 nicht mehr für solch zivile Projekte entbehrt werden und die Kriegsfolgen(Teilung Ostpreußens)
bedeuteten das Ende dieser Bauunternehmung.
$matches[2]

$matches[2]

Geplant war der Masurische Kanal mal so und die
Schleusen sollten 111,4 Meter Höhenunterschied überwinden.
Das wäre dann eine Verbindung von der Masurischen Seenplatte an die Ostsee bei Königsberg geworden.
$matches[2]

Eine einzige fertige Schleuse gibt es aber und das ist die nördlich des Jezioro Rydzówka / Rehsauer See`s .
Leider habe ich mich nicht vorher informiert und es gibt keine eigenen Bilder.
Nächstes Jahr bestimmt :wink:
$matches[2]

$matches[2]

Nicht fertig gestellte Schleuse auf der russischen Seite.
$matches[2]

Ein weicher Moosboden,
trotzdem ist Vorsicht angeraten.
$matches[2]

$matches[2]

So, gehen wir mal zurück.
$matches[2]

Töchterlein wartet auch auf der anderen Seite.
$matches[2]

Brücke steht/liegt noch.
$matches[2]

Letztes Jahr habe ich ein Bild der unteren Schleuse von der Straße aus gemacht und zwar dies.
Danach waren meine MZ-Freunde aber auch weg :cry:
$matches[2]

$matches[2]

Letztes Jahr auf dem Weg zur oberen Schleuse.
"Um die Sauberkeit zu erhalten , 00,50 Euro zahlbar an der Kasse"
Gab es dieses Jahr nicht :nixweiss:
$matches[2]

Die obere Schleuse, verkommen zu einem Spielplatz für Adrenalinsüchtige ;D
$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]


$matches[2]

Unten im Bild die obere Schleuse
$matches[2]

Oberhalb der oberen Schleuse...
$matches[2]

...der Masurische Kanal, ein Feuchtbiotop.
$matches[2]

$matches[2]

Tritt man aus dem Wald , der die obere Schleuse verdeckt , sieht man weites Land.
$matches[2]

Hier war der bóbr :wink: (bubr gesprochen) am Werk.
$matches[2]

Bei schönstem Wetter ging es dann wieder(allein) zurück zur Wolfsschanze...
$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

...wo das "Gelage" weiter ging :lach:
$matches[2]

Das ist die deutsche Hochstapelei...
$matches[2]

...dazu die polnische Art der Tiefstapelei ;D
$matches[2]

$matches[2]

Das reicht erst mal für heute mit der Hochladerei.
Schwierig, wenn man was ändern will ist der Zustand, dass die Bildnummern
im Text seit neustem verschwunden sind.
Sie werden alle als " $matches[2] " angezeigt. :nixweiss:
Die Nachtwanderung in der Schanze und ein kleiner Nachtrag zu Schlodien/ Gładysze kommt noch,
danach weiche ich wieder vom vorgesehenen Bericht ab :oops: .
Dieses Jahr war ich mal so richtig auf Spurensuche und da
die Eindrücke noch recht frisch sind, möchte ich das erst einmal abliefern, bevor mich die Demenz erwischt. ;D

Bis denne in "Ostpreußen"
Gruß
Rüdiger


Was bitte hat Hipp mit "Ostpreußen" zu tun?
Warum werden die Kunden der Babysäfte so verar... /veräppelt?
Aufklärung gibt es demnächst ;D
Opera Momentaufnahme_2019-09-07_161952_www.vzhh.de.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 794
Themen: 15
Bilder: 25
Registriert: 16. April 2016 12:54
Wohnort: Korntal
Alter: 48

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon Lorchen » 7. September 2019 21:26

Hach, da war noch des Nänzile dabei...
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31168
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon ETS-Fan » 8. September 2019 06:39

Ja die Nänzi, eine ganz liebe Person :freude: , wie ihr alle zusammen auch :ja:
und Lorchen weil du mir gerade die Vorlage gibst,
mach ich doch einfach weiter.
Weiß nicht wer nach meinem dritten Bier vom Wandern/ Nachtwandern anfing?
Ich habe noch mitbekommen, dass es in Richtung Bahnhof Görlitz/Gierłoż gehen soll.
Es gibt eine Unterführung am Bahnhof bei den Gleisen. Ist ja normal auf den meisten Bahnhöfen, aber hier war es etwas besonderes...


Nee, wir bleiben hier und bewachen das Pfandgut.
Die Polen sammeln ja gerne die Dosen, weil sie aus Aluminium sind.
Ein Pfandsystem existiert hier leider nicht.
Glasflaschen werden nur mit Kassenzettel in den Läden zurück genommen wo die Flaschen gekauft wurden.
Rüdiger nicht dumm :wink:, forderte beim Abgeben des Leergutes immer wieder den Kassenzettel zurück.
35 Groschen sind ne Menge Staub in dieser heutigen harten Welt 8)
Nach 7- 8 mal Abgeben der Flaschen konnte ich den 2 Jahre alten Kassenzettel endlich entsorgen :lach:
Schlimm war nur wenn die Verkäuferin auf die Sortenreinheit pochte.
Also Lech, Warka oder Żywiec Flasche mit Etikett einforderte, so wie auf dem Kassenzettel. :evil:
Irgendwann war der Boden im heimischen Ignalin aber mal von all dem verstaubten Leergut aufgeräumt und heute
trink ich in Polen eh kein Bier mehr :nein: (aus Flaschen) :lach:
Lacht net, in Dütschland lässt sich damit recht gutes Geld verdienen.
Ich war mal ein Jahr so in Stuttgart unterwegs, immer am Wochenende , aber nur wenn ich ein Frei hatte.
Meine Nase hat mich da hin geführt und meine monatlichen Belastungen zwecks Wohnung waren von mir sehr hoch gewählt.
10 Stunden bin ich gewackelt und immer waren es mehr als 100, - Euro die Nacht
4000,- Euro steuerfrei sind da zusammen gekommen und meine Hosen rutschten plötzlich wieder :lach:
Hätte ich das ganze intensiviert , wäre mindestens das doppelte heraus gesprungen.
Menschen die betteln und ohne ersichtliche Gebrechen sind, spreche ich auch auf diesen speziellen Broterwerb an.
Hört man dann nur Ausreden, leg ich auch kein Geld in deren Schale.
Ein aus Dresden stammender Student sagte mir in Stuttgart , " ich kann mir diese Kluft von Arm und Reich in so einer Metropole nicht ansehen, einerseits die vielen Porsche Autos und dann die Menschen, die Flaschen sammeln müssen, um ihren Lebensunterhalt aufzubringen."
Hab ihn dann mal aufgeklärt und nebenbei
auch noch sein Weltbild zerstört. :oops:
Die Armen gibt es aber auch und ich habe nie gedrängelt, wenn einer vor mir war.
Bin einfach einen anderen Weg gegangen und wir hatten doch genug.
Ab 02:00 Uhr war aber von denen keiner mehr unterwegs und ich habe bis in den Morgen gesammelt.
"Vögel" trifft man da,
einmal wollten mich zwei junge Disco-Miezen zum Vö..ln mit nehmen :ja:
Hab denen erst mal erklärt, dass ich mein (Ruck)säckle leer machen muss :lach: , da sind sie abgehauen :shock:
Lauft mal neben der Autobahn, da wirst du zwar nicht gleich Millionär, aber für eine Unterkunft und ein fürstliches Essen reicht das Leergut allemal.
Mit den Grünen hab ich es nicht so , aber hier danke Herr Jürgen Trittin :flehan:

$matches[2]

Sammeln der Furchtlosen.
$matches[2]

Passieren der Schranke in`s Niemandsland.
$matches[2]

Es wird der Bahnhof gesucht.
Hier sieht es so aus , aber er ist es noch nicht.
Gibt ne Bahnsteigkante her, oder nicht?
$matches[2]

Schienen haben wir schon mal, also einfach weiter ...
$matches[2]

$matches[2]

Steht da mein Drittes und Fünftes oder mein Zwölftes und Zwanzigstes :gruebel: :blume: :irre: ?
Ich vernichte das Dritte und gebe das Zwanzigste ab.
Besser war das , denn der Weg wird hart... :wimmer: 8)
$matches[2]

Doch hier haben wir eine Bahnsteigkante.
$matches[2]

Brandschutzstreifen für die damalige Dampflokzeit.
$matches[2]

Eine eindeutige Bahnsteigkante wird sichtbar...
$matches[2]

... und ein Bahnhofsgebäude.
$matches[2]

Alex bitte lachen.
$matches[2]

Ein Ausguck in den Keller vom Bahnhofsgebäude...
$matches[2]

... wenn die Nancy mit ihrem Antlitz nur net so blenden würde.
$matches[2]

Hier im Bahnhof gab es auch mal einen Ofen,
welcher aber zurück gebaut wurde.
Standort der örtlichen Wärmeversorgung.
$matches[2]

Alex war im Keller.
$matches[2]

Wintergarten am Bahnhofsgebäude?
$matches[2]

Der Keller im Bahnhof und ...
$matches[2]

erkennbar die alten Feldsteine/ Findlinge als Fundament.
$matches[2]

Kabelschacht, diverse Leitungen ... wer weiß, wer weiß.
$matches[2]

"Und du gehst da jetzt runter"
"Nej du ,dat Loch is zu klejn fur mich mejn Jung".
$matches[2]

Gut das Alex nich wollte, denn die Unterführung war das auch nicht.
War schon lustig dieser Abendspaziergang :ja:
Plötzlich hatte ...(Namen bitte, ich orientiere mich eher an Gesichtern :oops: ) ihn gefunden und stieg als erster hinab.
$matches[2]

$matches[2]


Willst du mich verkohlen?Da pass ich doch nie nich rein und eine Unterführung ist das niemals.
Lieber Herr Hitler , krauchen sie mal bitte von Gleis Eins zu Gleis Zwo, durch unseren für sie gemachten Sicherheitsschlauch :shock: !
Na gut der hat noch im Ersten Weltkrieg gefochten und war belastbarer, als heute Frau Merkel :lach:
Ja , ich weiß. Nicht so viel Gelaber(Gelaber-Wortbeiträge einzelner oder mehrerer Personen, die sich kaum oder nicht auf Fakten, Wissen oder Gedankengänge stützten),
Bilder wollt ihr?
Gerne, dass liebe ich auch.
$matches[2]

Nun verschwindet auch der Alex,
was bleibt mir da übrig.
Nänzilein ist immer fürsorglich und ruft mich eine lange Zeit beim Namen :freude:
Bin eben der letzte und muss Bilder machen, um der Nachwelt zu berichten.
Was zieht der Alex für komische Unterhosen an, weiß er nicht, dass er mit diesem Lappen millionenfach
gesehen wird :|
$matches[2]

Ich schaue mich noch mal um und denke, das ist dass letzte was ich auf dieser Erde sah,...
Backsteine!
Was für eine schöne Vorstellung :ja:
$matches[2]

Wer lacht mich denn da an?
$matches[2]

Für Leute mit Platzangst ist das wirklich nichts,
eher für Leute mit Angst vor vor einem Bombenteppich.
$matches[2]

Gräßlich dieser Schlauch.
$matches[2]

Vorsicht bitte...
$matches[2]

...Löcher...
$matches[2]

... und Aufschüttungen, die den Weg behindern.
$matches[2]

Der Homo sapiens war hier aber auch schon mal.
$matches[2]

Der Weg hinaus.
$matches[2]

Geschafft und ich muss noch mal...
$matches[2]

...reinhalten ;D
$matches[2]

Immer noch Gleise und hat da der...
$matches[2]

...Hitler sein Tyskie vergessen :?:
IMG_4711.JPG

Quatsch, ich bin müde und schlafe erst mal aus.
Ich träume bestimmt von "Ostpreußen",
vom Land der dunklen Wälder ...

und kristall’nen Seen,
über weite Felder
lichte Wunder geh’n.

Starke Bauern schreiten
hinter Pferd und Pflug,
über Ackerbreiten
streift der Vogelzug.

Und die Meere rauschen
den Choral der Zeit,
Elche steh’n und lauschen
in die Ewigkeit.

Tag ist aufgegangen
über Haff und Moor,
Licht hat angefangen,
steigt im Ost empor.

Einfach ein altes Lied mit Vergangenheit.
Meine hübsche Elchkuh habe ich auch diesen Sommer wieder getroffen :love:
und wie immer akzeptiert der versessene "Ostpreußenliebhaber"die bestehenden Grenzen.
Nur damit es zu keiner Fehlinterprätation kommt :ja:
Bis denne in "Ostpreußen"
Gruß
Rüdiger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 794
Themen: 15
Bilder: 25
Registriert: 16. April 2016 12:54
Wohnort: Korntal
Alter: 48

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon mz-schrauber » 8. September 2019 23:03

mensch Rüdiger, Dein Gedächtnis (Speicherkapazität) kann ja mit führenden Computerchip-Herstellern mithalten :ja:

Fuhrpark: ES 250/2
mz-schrauber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1021
Themen: 72
Bilder: 28
Registriert: 16. April 2006 10:07
Wohnort: Geisa/Th. Rhön
Alter: 42

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon samasaphan » 14. September 2019 01:38

Danke für die Reiseberichte und Geschichte Ostpreußens...

Fuhrpark: BMW K100RS 4V (1991) bis 07/2015; BMW K1200RS (1997) ab 08/2015; Fahrrad Fendt Cardano Comfort - Kardanantrieb, statt Kette (1984), --
ehemalige: MZ ETZ 250 bis 2012; MZ TS 125 bis 1986; Simson SR50CE bis 2012; Simson SR2 bis 1986; Honda CX 500 (1981) bis 2012
samasaphan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1314
Themen: 99
Bilder: 9
Registriert: 24. Juli 2006 21:10
Wohnort: 15370
Alter: 52

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon ETS-Fan » 14. September 2019 03:53

mz-schrauber hat geschrieben:mensch Rüdiger, Dein Gedächtnis (Speicherkapazität) kann ja mit führenden Computerchip-Herstellern mithalten :ja:
samasaphan hat geschrieben:Danke für die Reiseberichte und Geschichte Ostpreußens...

Dank euch...
Aber Christian!!!
Ja was glaubst du denn , warum ich immer so viele Bilder mache?
Nein wirklich, mein Kurzzeitgedächtnis ist nicht das beste und darum habe ich ( von 2017 liegt noch viel Bildmaterial rum)mir in 2019 zu jedem Tag in "Ostpreußen" eine Textdatei angelegt.
So ein Gedicht von Goethe aus der Schule bekomme ich aber fast noch hin…
"Hat der alte Hexenmeister…"
Rätseleien, wie viele Familien leben denn nun heute in diesem Herrenhaus, wird es nicht mehr geben.

So war das mit dem Flaschenpfand in Polen und Deutschland :oops: .
Des weiteren gibt es auch ein schönes Sprichwort, "Was man nicht im Kopp hat, hat man in die Beene".
Aber was hat man nicht im Kopp, wenn man an einer einzigen "Schenke" in Stuttgart Leergut für 160,- Euro mitbekommt und dazu ein kühles Bier ,als Dank für das "Aufräumen"?
Von wegen "Palast der Republik", das war ein ehemaliges "Pisshaus" an der Theodor Heuss Str. .
"Wir verdienen unser Geld mit dem Verkauf der Getränke und du mit dem Leergut", war die Antwort auf die Frage , warum sie das nicht einfach selber zum Real oder sonst wohin fahren.
$matches[2]

Vor drei Jahren fuhr ich im Sommer von Lidzbark/Heilsberg Richtung Ignalin/Reimerswalde.
Da schwankte mir auf der gegenüber liegenden Seite ein Radfahrer entgegen.
Dieser war nicht etwa betrunken, nein seine Ladung machte ihm Probleme.
Ich grüßte ihn, denn das war nämlich der Edmund.

Bis zu den Jahren als die Großeltern meiner Frau noch ihren Hof bewirtschafteten, war "Mundek" so etwas wie ein Tagelöhner bei ihnen.
Er half beim Ausmisten des Stalles und war dafür versichert und versorgt.
"Mundek" war noch ein echter Masure, dessen Mutter und Schwester Polen schon lange den Rücken gedreht hatten.
Sein Deutsch hatte er hervorragend verlernt , doch an einem weihnachtlichen Feiertag fragte ich ihn ob er wirklich nichts mehr wisse und siehe da nach einigen Schnäpsen ließ er einige holprige Sätze in deutscher Sprache erklingen.

Bei Mutter und Schwester war er auch einmal in Deutschland zu Besuch, doch ihn hielt nichts . "Hier ist es schöner" sagte er mir und ich konnte ihm nur zustimmen.
Ja er war so etwas wie ein "Inventar" des Hofes, deshalb saß er auch zu den Feiertagen in dem "Reimerswalder Herrenhaus" .
Der Hof war der größte vor 1945 in Reimerswalde, leider wird er seit zwei Generationen nur abgewirtschaftet.
Meine Frau sagte mir mal, ich würde nur schreiben ,um die Polen "fertig zu machen" ???
Ist das so?
Ich werde hier mal keine Bilder einstellen, denn Zoff mit der "Regierung" brauche ich nicht.

Die Gründe des Verfall`s sind aber verschieden.
Es wurde fast überall , in den von Polen, nach 1945 verwalteten deutschen Gebieten, kaum ein Handschlag zur Erhaltung der Bausubstanz getätigt, da sich viele Polen doch nur als "Gäste" auf Zeit sahen.
"Dies ist doch deutsches Land und sie werden es zurück bekommen" hieß es.
Nach der Anerkennung der Grenzen durch ein geeinigtes Deutschland 1990 lag aber auch Polen wirtschaftlich nieder und der Verfall ging weiter.
Heute helfen zwar Strukturzahlungen der EU, doch Höfe mit unter 30 ha und ca. 15 Kühen im Stall sind dem Untergang geweiht.
Sowieso die lädierten Häuser durch den Zweiten Weltkrieg, da Investitionen sich kaum rechnen , wenn man kein geeignetes Konzept hat.

So wirtschaften denn auch zwei Bauern mit wenigen Tieren an diesem ehemaligen schönen
"Herrenhaus" in "Reimerswalde", welches früher nur von einem Bauern bewirtschaftet wurde
(Ich suche doch noch ein Foto raus, ist aber nur auf Papier/die Regierung stürze ich ;D ).

Auf jeden Fall waren es reiche Bauern, die in diesem Haus lebten.
Über 100 Hektar hatten sie und nicht wie heute nur 30 Hektar.
Die deutschen Bauern kamen mit Mutter und Tochter regelmäßig zu Besuch in die alte Heimat, brachten Geschenke,
auch mal einen D-Mark Schein und kamen irgend wann dann nicht mehr.
Meine Schwiegermutter konnte sich noch an die Gäste erinnern und ich durfte so einen vergessenen D-Mark Schein
bei der Deutschen Bundesbank in Euro umtauschen.
Für das Bild habe ich mich damals anmotzen lassen müssen, naja der wußte schon warum er mir das verbieten wollte :oops: .
Eine Tante kam mir dann aber verbal zur Hilfe und alles war gut.
Nach 21 Jahren hat das Haus immer noch keine positive Veränderung erfahren.

$matches[2]

Ja so bewegte man sich im Jahr 1996 im Winter noch fort.
Ich habe schon lange keinen Pferdeschlitten mehr gesehen.
Sollte doch mal Schnee liegen holt man den Traktor heraus und die
Kinder dürfen hinereinander ihren Schlitten an den Traktor hängen.
Dann geht`s los... :lach:
$matches[2]

IMG_20190916_0002_NEW.jpg

Schon wieder abgeschweift…
Er(Mundek) kam, wenn die Großeltern ihn mit einem Rest der Flasche Żubrówka entließen, am nächsten Tag manchmal nicht zur Arbeit.
Meinten die Großeltern es gut und er führte eine volle Flasche als Bezahlung mit nach Runowo/Raunau, so mussten sie einige Tage auf ihn warten.
"Mundek" war ein schmächtiger Mann, sein verschmitztes Lächeln vom "Suff" durchzogen vergess ich trotzdem nicht.
Manche Menschen haben es eben nicht leicht zu leben , wenn die Zustände sind , wie sie sind.
Vor einem Jahr kamen wir wieder auf Edmund zu sprechen.
Erregt rief die Schwiegermutter , er sei vor zwei Jahren gestorben.
"Mundek" wurde nur etwas über 60 Jahre.
Hab ich ihn damals also mit seinen beiden Aluminiumdosensäcken das letzte mal gesehen.

Ach :cry: ich wollte doch von der Nachtwanderung weiter berichten… :wink:
Heute abend denk ich mal geht`s weiter vorher such ich noch das Bild vom Haus. :twisted:
Mir ist das schon klar, was ich hier zeige ist das heutige Polen mit einer Melancholie an das vergangene Ostpreußen .
Mehr nüsch.
Dis denne in "Ostpreußen" :wink: (heut so wenig Bilder :lach: )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ETS-Fan am 16. September 2019 00:15, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 794
Themen: 15
Bilder: 25
Registriert: 16. April 2016 12:54
Wohnort: Korntal
Alter: 48

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon friese » 14. September 2019 15:51

HAllo ,ich finde deine Reiseberichte toll. Ist auch wirklich eine schöne Landschaft. gruss Friese aus dem flachen Friesland.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
friese

 
Beiträge: 154
Themen: 51
Bilder: 7
Registriert: 29. Januar 2012 18:02
Wohnort: 26316 varel
Alter: 62

Re: Lust auf Ostpreußen?

Beitragvon ETS-Fan » Gestern 02:25

Drei Bilder sind oben noch dazu gekommen. :wink:
Weiter geht es mit unserer Wanderung durch die Nacht.
Kurze Beratung im Licht der Taschenlampen.
$matches[2]

Die Meisten wissen das sicher noch, die verschraubten Gleise waren damals für das immer wiederkehrende
dodong, dodong, dodong auf den Zugfahrten verantwortlich.
Heute geschweißt und glatt geschliffen, hört man nur noch das Sauggeräusch des Vakuum- WC`s, wenn es denn funktioniert :oops:
$matches[2]

Zeuge vergangener Tage.
$matches[2]

Der Bahnhof liegt etwas westlich der Schanze.
Wir gehen wieder zurück in das Bunkergebiet und setzen die "Tour" hier fort.
$matches[2]

Die Dunkelheit macht mir zu schaffen,
ich seh nichts ;D
$matches[2]

Hier geht es aber schon los, ich weiß überhaupt nicht welcher Bunker das gerade ist.
Eigentlich auch völlig gleichgültig, da sie alle gleich "schön" aussehen.
$matches[2]


Vorsicht, das Loch war 5 Meter tief.
Es wird ein 6,5 Meter Stamm gesucht ,um sicher hinüber zu kommen.
$matches[2]

Gut , dann war das Loch nur 650 mm tief :shock:
$matches[2]

Das Gebäude hat einen schlauchartigen mittleren Gang, ...
$matches[2]

von dem es links und rechts zu weiteren Räumen abgeht.
$matches[2]

Der Bau hat einen Knick .
$matches[2]

Und von außen noch mal.
$matches[2]

Weiter geht`s
$matches[2]

Was hast du gefunden?
$matches[2]

Na klar ein Loch :idea:
$matches[2]

Wir sollen da wieder alle rein :shock:
$matches[2]

Fast verschwinden sie im Wald, da taucht der nächste Bunker auf.
$matches[2]

$matches[2]

Ähnlich dem vorhergehenden, Schlauch und Abgänge.
$matches[2]

Ohne Lampe wäre der Sturz gewiss.
$matches[2]

Da müssen wir natürlich auch hoch.
$matches[2]

$matches[2]

Unten ist jetzt keiner mehr.
$matches[2]

Rechts geht es steil hinab.
$matches[2]

Mit der Flakstellung, könnte das Bormann`s Bunker gewesen sein ?
$matches[2]

$matches[2]

Eine gute Idee war es sicher nicht, auf den Bunkern und in der Dunkelheit zu spazieren.
Denn die Abgründe lagen immer sehr nahe :roll:
$matches[2]

$matches[2]

Sehen und doch nichts sehen.
Nur eine graue langweilige Betonmasse.
$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

Wieder an den Gleisen.
$matches[2]

Die Garagen befinden sich in der Nähe der Gleise...
$matches[2]

... kommt gut als Garage.
Was habt ihr da?
$matches[2]

Wer küsst den Hitler? :nein:
$matches[2]

$matches[2]

Ab jetzt war ich allein,
da ich den Ameisen zu lange beim Schlafen zugesehen hatte :ja: ...
$matches[2]

und der Schnecke beim Joggen :ja:
$matches[2]

Nur noch einige wenige Bilder und natürlich Hitler`s "Wunderwaffe" ,
danach hätten wir es zu diesem Thema.
Bis denne in "Ostpreußen"
Gruß
Rüdiger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 794
Themen: 15
Bilder: 25
Registriert: 16. April 2016 12:54
Wohnort: Korntal
Alter: 48

Vorherige

Zurück zu Reiseberichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast