Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig"

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig"

Beitragvon seife » 15. April 2018 14:42

Heute habe ich meinen ETZ125 Tank geleert, um ihn von innen mal sauber zu machen.
Da war die Gelegenheit günstig, mal nachzumessen, wieviel Benzin noch im Tank ist, wenn man auf "Reserve" schaltet.
Benzinhahn ist ein "originaler Nachbau", der EHR Hahn den man heute bei allen MZA Händlern bekommt.

Nun ja. Es ist ziemlich genau ein Liter Reserve, also wenns dumm läuft nur 25 bis 30km. Das ist mir zuwenig.

Also das Röhrchen verlängern, nur wie?

Zum glück habe ich so eine Wegwerfschwäche und hebe nutzloses Zeug auf. Obwohl ich an den Fahrzeugen inzwischen etweder Silikonschläuche (härten nicht aus) oder Gummigewebeschläuche für's Benzin in Benutzung habe, sind im Fundus noch ein paar alte PVC(?) Schläuche, die Sorte, die recht schnell gelblich wird und bockelhart.

Ein dünner (mit dem ich immer die Vergaser der Suzuki ablasse, der passt genau auf die Ablaufstutzen) und ein "Normaldicker", der war mal an der MZ, vor langer Zeit.

Der Dünne passt genau ins Loch für das Reserveröhrchen, und wiederum straff in den Dicken rein, genauso wie das Reserveröhrchen auch. Zur Ausführung sagen Bilder hoffentlich mehr als Worte:

29603296042960529606

Ach ja: den Deckel vom Filtersieb habe ich mit der Gasflamme abgelötet. Den Schlauch in das Sieb hineinzubekommen war ein wenig Massagearbeit, in Verbindung mit vorsichtigem anwärmen der Lötnaht am Sieb, damit die innen schön glatt wird.

Wieviel Reserve das jetzt ergibt sehe ich dann beim Befüllen, im Zweifelsfall muss noch ein wenig am Röhrchen abgeschnitten werden.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 870
Themen: 11
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon matthias1 » 15. April 2018 14:47

Tolle Idee.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2515
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Bernd » 15. April 2018 17:21

Hab ich schon vor Jahrzehnten gemacht, 1,5l sind beim Gespann auf der Autobahn zu wenig, hab den auf 5l eingestellt! :lol:

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 15
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 06:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 60

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon seife » 15. April 2018 18:21

Update: das Rohr war zu lang. Als ich 2 Liter wieder eingefüllt hatte, habe ich mit der Lampe in den Tank geschaut und gesehen, daß das Benzin so geschätzt 1-2cm oberhalb des Siebs stand... und noch 4-5cm Rohr in der Luft waren. Das war mir dann doch zuviel Reserve ;-) Ich hab dann nicht weiterbefüllt, sondern den Sprit nochmal rauslaufen lassen. Da ich das originale Röhrchen nicht zersägen wollte, habe ich ein Stück von dem dünnen Benzinschlauch eingebaut:

29607

Damit ist das Röhrchen jetzt ca 9cm ab oberkante Dichtung lang, und die Reserve hat ca 2.4l (allerdings auf dem Hauptständer gemessen, mit dem Vorderrad in der Luft). Für mich passt das.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 870
Themen: 11
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon mutschy » 15. April 2018 18:30

Wie wäre es mit rechtzeitig tanken? :gruebel:
Ich hab gar keine Reserve, da mein Tank vom Vorbesitzer zu dick beschichtet wurde u so die Reserve-Öffnung von der Versiegelung verdeckt wird :roll: Geht auch. Bisher (also seit 2010) musste Frauchen nur 2x Sprit im Kanister bringen, weil ich mich verrechnet hatte :mrgreen:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Bernd » 16. April 2018 06:12

Das mit dem rechtzeitigen Tanken stimmt schon, aber bei mir ist dies wegen einem alten Autobahnabschnitt auf der A3 gewesen welchen es heute wegen Neubau einer Abfahrt nicht mehr gibt.
Wenn ich an der Abfahrt vorbei gewesen bin und dort auf Reserve schalten müsste, hätte ich es nicht mehr bis zur nächsten Abfahrt geschafft, und Rückwerts über die Autobahn ist eben verboten, auch beim schieben! :evil:

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 15
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 06:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 60

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon UlliD » 16. April 2018 06:21

Ist das wirklich so gewollt dass der Sprit jetzt ungefiltert in den Benzinhahn darf :lupe: :gruebel: :nixweiss:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7150
Themen: 54
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Bernd » 16. April 2018 06:27

Warum denn nicht?
Die Tankstellen können sich nicht mehr erlauben die Filter aus den Zapfsäulen zu entfernen und Kanister-tanken wird doch auch immer weniger gemacht bei den heutigen Öffnungszeiten der Tankstellen!

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 15
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 06:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 60

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Ysengrin » 16. April 2018 07:04

Kommt auch drauf an, wie der Tank innen aussieht. Wenn es da irgendwo leicht rostet oder Farbe ablöst, dann kann ein Filter nicht schaden.
Ich baue mir ein Motorrad: Ratracer.de - Fränkisch-Bayerische Fraktion - Ride it like you stole it!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", Suzuki GSX 400 F, Suzuki GSF 600 S
Ysengrin

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 2739
Themen: 283
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 06:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Mainzer » 16. April 2018 07:08

Im Wassersack ist normalerweise noch ein Filter, bei manchen Hähnen auch noch im Schlauchabgang.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2868
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Lausi » 16. April 2018 07:09

Hallo Seife,
schränkst Du mit dem Silikonschlauch den Querschnitt ein, dann bekommt bekommt der Vergaser möglicherweise nicht mehr genügend Sprit?

Freundliche Grüße,
/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 476
Themen: 29
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon schrauberschorsch » 16. April 2018 08:41

Auf den Bildern ist meiner Meinung nach nicht der EHR-Nachbau der DDR-Benzinhähne zu sehen. Die DDR-Hähne waren einiges größer und hatten einen geschraubten Abgang, der im rechten Winkel abging. Einen Benzinhahn wie er oben auf den Bildern zu sehen ist, hatte ich an der RT verbaut mit der Folge, dass mir der Motor mehrere Male festgegangen ist, weil die Durchflussmenge zu gering war. "Gemein" war, dass bei der Durchflussmenge nur etwas gefehlt hat, so dass der Motor thermische Probleme erst nach mehreren Kilometern entwickelt hat. Nachdem ich einen überholten DDR-Benzinhahn verbaut habe, funktioniert alles wie es soll.

Insofern wäre ich vorsichtig damit, dass Reserverohr mit einem hineingesteckten Röhrchen (mit geringerem Innendurchmesser) zu verlängern...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1753
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon seife » 16. April 2018 09:22

Es ist ja nun schon ein paar Jahre her, aber es ist ziemlich sicher dieser Hahn:
https://www.akf-shop.de/benzinhahn-ehr- ... e/a-21950/
Der Durchlauf ist gut (habe ich beim Ablaufenlassen festgestellt), 1 Liter in deutlich unter 2 Minuten. Mit der Qualität dieses Benzinhahns bin ich sehr zufrieden.

Der Silikonschlauch ist vom Hahn zum vergaser, da hat sich nichts geändert.
Ich habe nichts in das vorhandene röhrchen hineingesteckt, sondern das Röhrchen durch einen vergleichbar dicken (vom innendurchmesser her) PVC-Benzinschlauch ersetzt.
Oben im Filtersieb steckt ein "dicker" (6mm innen?) PVC Benzinschlauch, als "Verbindungsmuffe", in dem dann nochmals ein Stückchen dünner Schlauch steckt (das ist die Verlängerung zum Original). Da ist also kein Stück, wo der Durchlass dünner ist als beim Original.

Wegen den Bedenken zum Filtersieb (Ulli): wenn oben im Tank jetzt immer noch soviel Zeug rumschwimmen würde, dass ich mir darüber Gedanken machen müsste, dann hätte ich gestern nicht den ganzen Tag mit heißer Zitronensäure rumpanschen müssen ;-) Meiner Erfahrung nach (der Tank war echt dreckig / rostig innen drin) setzt sich das Zeug am Boden ab, ihr glaubt gar nicht welche Menge an Bodensatz da rauskam.
Ausserdem hat der Benzinhahn noch einen Wassersack und zwei weitere Drahtgeflechtsiebe auf dem Weg zum Abgang. Ich bin zuversichtlich, daß es jetzt wesentlich besser ist als vorher. Außerdem hat der Deckel vom Sieb oben drin auch ein ca 1.5mm großes Loch (sieht man auf dem Bild), da hätte sich also auch Krümel einschleichen können.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 870
Themen: 11
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon seife » 21. April 2018 19:10

Heute habe ich endlich den Tank bis auf Reserve leer gefahren. Danach dauerte es ca 13km bis die nächste Tankstelle erreicht war. Ich rechne mal mit ca einem halben Liter, den ich noch verfahren habe.

Getankt habe ich dann 11,7l Benzin + 0,2l Öl.

Das Letzte Mal vor dem Umbau, als ich auf Reserve schalten musste, habe ich 12,5+0,2l getankt und hatte aber nur ca 1,5km von Reserve bis Tankstelle.

Der ETZ125 Tank ist in der Bedienungsanleitung mit 13,0l angegeben, was ich aber nicht ganz glauben kann, oder ich fülle den voller als vorgesehen ;-) (dort steht auch "ca 1,5l Reserve" was definitiv nicht stimmt).
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 870
Themen: 11
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon lothar » 21. April 2018 19:49

MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6922
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon Egon Damm » 21. April 2018 21:35

Da meine Liebste und ich mit verschiedenen Fahrzeugen den Spritverbrauch kennen, tanken
wir rechtzeitig. Geht es in unbekannte Gegend, haben wir je Fahrzeug eine Pullle mit 2 Liter Treibstoff an Bord.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5793
Themen: 133
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Pimp my Reserverohr, oder "ein Liter Reserve ist zuwenig

Beitragvon MZ-Capo » 22. April 2018 01:56

Egon Damm hat geschrieben:Da meine Liebste und ich mit verschiedenen Fahrzeugen den Spritverbrauch kennen, tanken
wir rechtzeitig. Geht es in unbekannte Gegend, haben wir je Fahrzeug eine Pullle mit 2 Liter Treibstoff an Bord.


So halte ich es auch. Bei Fahrten in der Gegend sind genügend Tankstellen in kurzer Reichweite vorhanden. Bei weiteren
Fahrten habe ich einen Koffer/eine Tasche dabei, in der ein 2 l "Kanister" mitfährt. Meistens muss ich anderen helfen. :biggrin:

Der von mir verwendete "Kilometermerker" ist auch noch eine gute Hilfe vor dem Losfahren die Benzin-Lage richtig einzuschätzen.

Grüßle

Helmut

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj. 1986, Simson Schwalbe, Aprilia Caponord Bj. 2001, Honda XL 500S Bj. 1979, NSU Quickly Bj. 1955, Victoria Super Luxus Bj. 1959, Velosolex Bj. 1982, Vespa PX200 Bj. 1982, MZ ES 250/2 Bj. 1969, Honda P50 Bj. 1968,
MZ-Capo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 383
Themen: 15
Bilder: 18
Registriert: 6. Juli 2017 10:54
Wohnort: Bei Esslingen/Stuttgart
Alter: 63


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste