Membranumbau TS 125

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 17. April 2018 07:23

Hallo @all,
jetzt gibt´s die nächste "Evolutionsstufe" unseres Vater-Sohn-Projkets 2.0:
Obwohl die kleine TS mit der Boost-Bottle, dem Bing-Vergaser, K&N-Lufi und der 12V-Vape-Zündung recht gut lief, kam bei meinem Sohn schon bald der Wunsch nach mehr Leistung auf. :!:
Wenn man dazu keinen neuen Auspuff konstruieren kann und will, dann bleiben eigentlich nur noch wenige Möglichkeiten. Eine davon ist der Umbau auf Membransteuerung der Einlassseite. :wink:
Und so kam am Samstag ein Paket mit den notwendigen Teilen bei uns an :arrow: :
- optimierter Zylinder
- optimierter Kolben + erleichterter Kolbenbolzen
- optimierter Zylinderkopf
- Membrangehäuse
- Membran
- Adapter für Vergaseranschluss

Handwerklich absolut top und sehr passgenau und präzise. :P
Der Einbau ging recht zügig und die bisher beste Abstimmung haben wir mit der 90er HD gefunden => etwas dunkleres Rehbraun, evtl. sogar noch etwas fett.... (Übersetzung blieb bisher original bei 15 Zähnen).
Die Quetschkante haben wir mit 1,0 bis 1,1mm gemessen. :roll:

Und jetzt kommen wir schon zu unserem Problem:
Der Motor startet wie gewohnt sofort und läuft auch gleich rund, so dass wir die Leerlaufeinstellung nicht verändern mussten. Auch die Luftregulierschraube haben wir auf dem vorherigen Wert gelassen. HD, wie schon geschrieben, auch in der vorherigen Größe (90).
Im Stand nimmt er ohne Last auch gut Gas an und dreht zügig hoch.
Beim Anfahren dann eine deutliche Drehmomentschwäche ggü. vorher, was wohl an der auf höhere Leistung bei hoher Drehzahl ausgelegten Membran liegen kann. Wir haben dies durch die weitere Nutzung der Boost-Bottle kompensieren wollen, was auch ggü. Test´s ohne Boost-Bottle spürbar ist. :top:
In den unteren Gängen ist es jetzt möglich, den Motor relativ zügig bis 7000min-1 zu drehen, wenn auch bei weitem nicht so spontan wie zuvor. Im 4. Gang dann der "Einbruch" => kaum spürbare Beschleunigung und ab halb geöffnetem Gasschieber nach oben keine Geschwindigkeitszunahme.... Der Motor wirkt kraftlos und phlegmatisch. - Offensichtlich kommen wir im 4. Gang nicht in einen Drehzahlbereich, in dem Leistung abrufbar wird... Soziusbetrieb wird damit praktisch unmöglich....

Was können wir tun? Ritzel noch eine Nummer kleiner? Wie sollen wir die Einstellung von Vergaser und ZZP (aktuell 3mm vor OT) verändern?... :?: - Bin halt leider kein Einstellungsexperte...

Hier noch die Fotos:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 17. April 2018 07:41

Von wem is das Kit? Der sollte dir helfen können.
Wie hoch dreht der Motor im dritten und vierten Gang?
Was für Ritzel hast du verbaut?
Der vierte Gang is bei der TS ziemlich lang, für mehr Drehzahl wirst du runterritzeln müssen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Ysengrin » 17. April 2018 08:21

Also nach meinem Verständnis dürfte die Boostbottle in Kombination mit einer Membran nichts bringen. Da strömt ja nichts mehr zurück. (Aber sie dürfte auch nicht schaden.)

Das hilft Dir bei Deinem Leistungsproblem aber nicht weiter.
Ich baue mir ein Motorrad: Ratracer.de - Fränkisch-Bayerische Fraktion - Ride it like you stole it!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", Suzuki GSX 400 F, Suzuki GSF 600 S
Ysengrin

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 2765
Themen: 284
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 06:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon XHansX » 17. April 2018 08:37

Moin Moin!

Probiere trotz des dunklen Kerzengesichtes mal einen größere HD.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die 90er HD bei diesem Luftfilter groß genug ist.
Wie läuft sie denn unter Volllast, wenn der Choke gezogen wird?

Hat der Tuner den ZZP von 3mm vorgeschrieben?
Ich würde mal 2,5mm probieren.

Membran + Boostbottle ist nichts ungewöhnliches.
Das gab es bei einigen Japanern serienmäßig so.

MfG Hans
Zuletzt geändert von XHansX am 17. April 2018 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 17. April 2018 08:40

Hallo Matthias und Ysengrin,
danke für Eure Rückmeldungen.
Bin mit dem Erbauer weiterhin in Kontakt. Runterritzeln ist für uns auch der vielversprechendste Ansatzpunkt. (Ritzel mit 13 und 14 Zähnen hab ich grad gefunden und bestellt)
Ob die Boost-Bottle garnichts mehr bringt oder wenig oder viel - ich denke, - wie von Ysengrin geschrieben - schaden kann´s nicht. Und einen leicht positiven Effekt bilden wir uns zumindest ein. Durch den kurzen Ansaugweg stellt die Boost-Bottle eine gewisse "Verlängerung" da und sollte untenrum schon ein klein wenig mehr Drehmomentfülle bringen. :|

Nochmal zum Fahreindruck:
1. Gang mit Anfahrschwäche (man muss schon mit mehr Drehzahl anfahren)
2. und 3. Gang passen ganz gut und gedreht haben wir bisher "nur" bis max. 7000min-1 (vorher lag die Schaltdrehzahl beim normalen Landstraßenfahren bei rd. 6000min-1)
4. Gang kommt kaum auf 5000...5500min-1 => rd. 90km/h. Einmal haben wir es über diese Drehzahl geschafft und hatten dann auch 110km/h auf dem Tacho (mit "Luft nach oben). Vorher lief sie "nur" 100...105 km/h

Heißt dann offensichtlich, dass die Membran das nutzbare Drehzahlband deutlich nach oben geschoben hat, richtig?
Denn wenn das so ist, wäre Leistung ja da, wir kommen nur nicht in die Regionen, um sie abzurufen... :roll:
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 17. April 2018 11:34

Das ist eindeutig.
Leistung geht bei unveränderten Hubraum nur über Drehzahl zu holen.
Wenn der Motor den 4. Gang nicht ausdreht ist das Ritzel zu groß.
Viel schneller wie 110 km/h wird das Mopped nicht werden.
Die 90er HD scheint mir auch etwas klein. Bis jetzt seit ihr sicher noch nicht lange mit Vollgas gefahren, deshalb ist des Kerzenbild nicht aussagekräftig.
Die Anfahrschwäche kann an der Stellung der Teillastnadel hängen.
Die ersten 500 km würd ich die aber eher im fetten Bereich lassen.
Tuning fängt nach dem Einbau der Komponenten erst an.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon rockebilly » 17. April 2018 13:52

Matthias das stimmt nicht. Leistung kann man nicht nur über Drehzahl bei gleichen Hubraum holen. Sondern auch bei gleichen Hubraum mit mehr Zeitquerschnitt.


Das ist ein uralter Grubenhund der erschlagen gehört.


Warum hat ein zB 300ccm Zylinder vom Klappstuhl 37 Ps und nicht 24 wie Original. Weil er paar Kanäle mehr hat. Und nicht weil der Martin Steuerzeiten jenseits von.... eingefräst hat.


Was ist das denn überhaupt für ein Zylinder. 2 Kanal oder 3-4-5-6 ?? Oder nur die Kanäle hochgezogen??? Niemand kann ne gescheite Antwort geben ohne Infos vom Zylinder. Ne Membrane alleine bringt fast nüschts.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 17. April 2018 14:46

der Kolben ist deutlich erkennbar bearbeitet (siehe oben) und hier noch ein Foto vom Zylinder (hatte ich vergessen):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 17. April 2018 15:37

Warum hat der Kolben auf der Einlassseite so ein Riesen Loch?

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Klappstuhl » 17. April 2018 15:44

rockebilly hat geschrieben:Matthias das stimmt nicht. Leistung kann man nicht nur über Drehzahl bei gleichen Hubraum holen. Sondern auch bei gleichen Hubraum mit mehr Zeitquerschnitt.


Das ist ein uralter Grubenhund der erschlagen gehört.


Warum hat ein zB 300ccm Zylinder vom Klappstuhl 37 Ps und nicht 24 wie Original. Weil er paar Kanäle mehr hat. Und nicht weil der Martin Steuerzeiten jenseits von.... eingefräst hat.


Was ist das denn überhaupt für ein Zylinder. 2 Kanal oder 3-4-5-6 ?? Oder nur die Kanäle hochgezogen??? Niemand kann ne gescheite Antwort geben ohne Infos vom Zylinder. Ne Membrane alleine bringt fast nüschts.



bei dem Zylinder geht unter 5000 wenig und ab dann aber richtig trotz originaler Auslasssteuerzeit

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 474
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Thoran » 17. April 2018 17:58

Ihr last es ja in der Einfahrzeit richtig knallen wenn man die Drehzahlen so liest... Krass :shock:
Hören wir von euch noch den Namen des Konstrukteurs oder ist das ne private Geschichte? Sieht ja sauber gearbeitet aus!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon lasernst » 17. April 2018 19:44

Mir gefällt Euer Luftfilter nicht, muss nichts heißen, aber wie nen Trichter sieht der nicht aus.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 88
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 05:26
Wohnort: Dresden

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon zxmadx » 17. April 2018 19:54

Der Originalauspuff ist sicher auch nicht optimal. Auslass sieht noch recht klein aus, da müsste eigentlich schon früh was abgehen. Wie sehen den die Überströmer aus? In der Laufbuchse sind sie gut Breit und wie sieht der Kanal bis dahin aus? Das Fenster im Kolben versorgt den 3.Kanal mit Gemisch über den Einlass.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
zxmadx

 
Beiträge: 153
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2011 18:30
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Kai2014 » 17. April 2018 19:55

Und mir das Teil zwischen Luftfilter und Ansaugstutzen nicht.
Für Tuning sind die Bing's nicht unbedingt geeignet. Außerdem sieht der Stutzen vom Einlass größer aus, als 24mm.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1325
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon zxmadx » 17. April 2018 19:57

Kai2014 hat geschrieben:Und mir das Teil zwischen Luftfilter und Ansaugstutzen nicht.
Für Tuning sind die Bing's nicht unbedingt geeignet. Außerdem sieht der Stutzen vom Einlass größer aus, als 24mm.


Das klappt schon, man muss es nur abstimmen können. Ich hab sogar die 24/26/33er BVF Vergaser an Membraner und getunten Schlitzern zum laufen gebracht, also auch mit guten Teillast und Standgas.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
zxmadx

 
Beiträge: 153
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2011 18:30
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon rockebilly » 17. April 2018 21:19

Ausgedrehte Berliner waren bisher recht einfach einzustellen bei mir. Knifflig war der ausgedrehte 32 mm Bing. Ich find den Bing hier an dem Moped bissel arg klein bei den Kanälen. Vielleicht mal einen guten 26 mm Berliner ranhängen. Der Bing hat doch 24mm ??

Leerlaufdüse wird zu klein sein und die Nadel wohl zu tief eingehangen in der Position mit dem Sportfilter.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 18. April 2018 06:57

zxmadx hat geschrieben:Das Fenster im Kolben versorgt den 3.Kanal mit Gemisch über den Einlass.


Wo soll der 3. sein? Auf dem Bild mit dem Zylinder ist nix zu sehen davon.

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 18. April 2018 07:05

Hallo @all,
zunächst mal Danke für Eure Rückmeldungen. :top:
Ich versuche es mal zu sortieren:
Den Membranbausatz haben wir nicht selbst erstellt - das übersteigt leider unsere bescheidenen Schrauberfähigkeiten deutlich. Allerdings lief das ganze quasi als Freundschaftsdienst und wir sollten den Namen nicht weiter geben, da eine "Serienfertigung" nicht geplant ist. - Bitte daher um Euer Verständnis.... :wink:
Ziel war es mehr Leistung bei gleichem Hubraum (125ccm - wegen Führerscheinbegrenzung) und mit gleichem Vergaser (größerer Vergaser hätte nochmal mehr gekostet...)
Der K&N ist vielleicht nicht optimal - schon wegen der kurzen Ansaugwege bezogen auf´s fehlende Drehmoment, aber der Luftdurchsatz ist sehr gut.
Der Auspuff sieht zwar aus wie Serie, ist aber schon eine optimierte Version.
Die Position und Größe der Kanäle wären mit Eingriffen in´s Motorgehäuse wohl auch noch besser gestaltbar gewesen, aber wir wollten den Motor nicht weiter zerlegen und so musste der Erbauer leider mit unseren Vorgaben den besten Kompromiss finden.... Das Fenster im Kolben hat keine Entsprechung im Zylinder und dient IMHO nur dazu, dass die Einlasszeiten noch weiter vergrößert werden, sprich: durch die Membran mehr Kraftstoff-Luft-Gemisch in´s Kurbelgehäuse strömt.
Die genannten bis zu 7000mi-1 haben natürlich nur sehr kurz angelegen. Derzeit wird mit mageren 80km/h für´s erste Einlaufen gesorgt.
Am WE soll´s jetzt intensiver weiter gehen: kleineres Ritzel ist bestellt, Düsennadel kann ich noch höher hängen und die HD wieder größer einsetzen. Alternative Leerlaufdüsen habe ich derzeit nicht, muss ich bestellen...
Interessanterweise springt der Motor top an, hält stabil Standgas bei rd. 1500min-1 und nimmt ohne Last auch wunderbar Gas an.
Unter Last ist zumindest der Teillastbereich unauffällig, aber der Übergang zu Volllast noch nicht 100%ig. Da müsste ich dann mit der größeren HD ansetzen und die Nadel nachsetzen, richtig?
Wahrscheinlich passt dann der Übergang vom Standgas in Teillast auch nicht mehr so richtig, was ich dann - mangels Leerlaufdüsen - zunächst mit der Luftregulierschraube auszugleichen versuchen werde.... - wäre das Eurer Meinung nach so mal einigermaßen richtig?... :roll:
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 18. April 2018 07:24

ankavik hat geschrieben: Das Fenster im Kolben hat keine Entsprechung im Zylinder und dient IMHO nur dazu, dass die Einlasszeiten noch weiter vergrößert werden, sprich: durch die Membran mehr Kraftstoff-Luft-Gemisch in´s Kurbelgehäuse strömt.


Macht aber dort so gar keinen Sinn, sondern sorgt dafür das die Spülung abbricht.
Um mehr anzusaugen müsste das Kolbenhemd unten auf der Einlassseite gekürzt werden.

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon rockebilly » 18. April 2018 07:39

Ne....ist kein Schlitzer.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 18. April 2018 07:46

Ich weiss.
Aber was passiert wenn der Kolben nach unten geht und das riesen Fenster im Kolben auf den Einlass trifft?
Dann wird sinnlos das Membrangehäuse gefüllt.

-- Hinzugefügt: 18. April 2018 07:58 --

Hier mal als Beispiel die Einlassseite von einem KTM-Membranerkolben, die 2 Fenster bedienen 2 zusätzliche Überströmer.

kolben1.jpg


P1010169.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon zxmadx » 18. April 2018 10:49

Lutz-W hat geschrieben:
zxmadx hat geschrieben:Das Fenster im Kolben versorgt den 3.Kanal mit Gemisch über den Einlass.


Wo soll der 3. sein? Auf dem Bild mit dem Zylinder ist nix zu sehen davon.


Ohhhh stimmt, warum zieht man da kein 3.kanal vom Einlass hoch? Der Erbauer nutzt das Potential der Membransteuerung gar nicht, das hätte man sich dann auch schenken können.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
zxmadx

 
Beiträge: 153
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2011 18:30
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon rockebilly » 18. April 2018 12:05

Sicher?????

Ich seh da mittig ein Halbrund zwischen den A Spülern in der Buchse. Oder vertue ich mich da auf dem Smartie??
Ist halt viel zu tief falls da.

-- Hinzugefügt: 18. April 2018 12:54 --

Sicher?????

Ich seh da mittig ein Halbrund zwischen den A Spülern in der Buchse. Oder vertue ich mich da auf dem Smartie??
Ist halt viel zu tief falls da.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 18. April 2018 16:55

Is es nicht so, das ein Membraner im UT immer noch über dem Auspuff an der Membran zieht?

TS is nu nich so meins aber waren die Platzverhältnisse für einem 3. Kanal nicht etwas ungünstig?

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 18. April 2018 19:19

rockebilly hat geschrieben:Ich seh da mittig ein Halbrund zwischen den A Spülern in der Buchse. Oder vertue ich mich da auf dem Smartie??
Ist halt viel zu tief falls da.


Auf dem Bild ist der Zylinder auch noch zu hoch, sitzt wahrscheinlich noch nicht richtig unten im Gehäuse,
dadurch guckt der Einlass raus. Überströmer und Auslass passen ja so auch gar nicht zur Kolbenoberkante.
Sollte der Zylinder aber schon richtig unten im Gehäuse sitzen ist das ganze Dingens Murks.

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 22. April 2018 17:36

Gibts neue Erkenntnisse?

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 23. April 2018 07:00

Hallo @all,
am WE wieder ein bisschen geschraubt und eingestellt. - Und ich denke, der Durchbruch ist geschafft! 8)
Mit einem um einen Zahn kleineren Ritzel kommen wir jetzt gut durch alle Gänge, so dass wir jetzt im 4. Gang auch mit systematischem Einstellen beginnen können. :P
Man muss sich halt nur überwinden, die Gänge deutlich mehr auszudrehen, weil die "Musik" erst so ab 5000min-1 ab geht. Dann aber richtig! 7500min-1 sind dann sehr zügig erreicht und noch kein Ende in Sicht. 7500min-1 sind jetzt im 4.Gang aber auch schon knapp 110km/h! :wink:
Und jetzt kommt´s :arrow: weiterhin rd. 1/3 Schieberweg sind noch nicht nutzbar. Hier muss ich jetzt ansetzen und suche gerade eine Einstellanleitung für den Bing-Vergaser.... HD haben wir vorsichtshalber wieder von 90er auf 95er angehoben, aber sobald man über einen bestimmten Punkt am Gasgriff kommt, gibt´s keine Geschwindigkeitszunahme mehr.... :roll:
Ich denke aber, am kommenden WE - wenn das Wetter mitspielt - kriegen wir die Einstellung dann auch korrekt hin.
Falls einer von Euch eine Einstellanleitung für den Vergaser oder einen Link hat, wäre das natürlich sehr hilfreich und willkommen. :ja:
Vielen Dank schon mal vorab für Eure weiteren Tipps!
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon XHansX » 23. April 2018 08:45

Moin Moin!

Ich denke selbst die 95er HD ist noch viel zu klein bei dem Luftfilter.
Was passiert, wenn Du während der Fahr und voller Schieberöffnung den Choke ziehst?

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 24. April 2018 06:07

Hallo @all,
gestern Test, wie von Hans im post zuvor geschrieben gemacht: Choke gezogen und siehe da :arrow: Motor nimmt in allen Gängen besser Gas an und zieht viel besser durch.
Ihr hattet also Recht: die HD war viel zu klein und wird heute Abend (gestern hat´s hier geregnet) gegen eine 105er ersetzt. Gleichzeitig hänge ich mal die Nadel eins höher und dann wird weiter getestet. :D
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon mzler-gc » 24. April 2018 07:35

Hallo Karsten,

bitte dreh nicht an allen Schrauben gleichzeitig!

Das Ding läuft, wenn auch noch nicht perfekt. Da fährt man zuerst die HD raus: teste die 105er, teste auch noch ein paar größere. Die, mit der sie am besten läuft, die lässt du drin. Dann kannste Leerlauf/Standgas machen: LLD und Umluftschraube/Gemischregulierschraube und Schieberanschlagschraube. Erst danach befasst man sich mit dem Übergangsverhalten: Nadelposition.

Ist ein Nachmittag Arbeit, aber dann geht es! ;)

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 777
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon XHansX » 24. April 2018 08:29

Hallo Karsten,

meinen Post vom 17. April 2018 08:37 hattest Du wohl überlesen? :wink:

Ich halte selbst die 105er HD für zu klein und würde mit einer 120er anfangen.
In der ETZ150 wird dieser Vergaser schließlich serienmäßig schon mit einer 105er HD betrieben.
Du riskierst sonst einen Kolbenklemmer.

Und wie gesagt, die ZZP würde ich auf 2,5mm setzen.
Ebenfalls wegen der Wärmeentwicklung.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Thoran » 25. April 2018 00:26

Hi!
Ich fahre das 160er Kit von RZT auf meiner Saxon. Da ist auch ein Bing 53 dran. Ich hatte und habe auch noch das Problem mit Endgeschwindigkeit und mangelnder Kraft im 5. Gang. Die Originale 105er hatte ich schon zu Anfang gegen einer 110er getauscht. Damit lief sie nur 70 km/h. Jetzt habe ich die 118er aus meinem Bing 84 drin und sie läuft knappe 100. Kerzenbild ist immernoch hell, kann aber auch am vollsynthetischen Addinol Pole Position liegen, da ansonsten der schwarze Zündkerzenrand schon sichtbar wird. Auch bei mir geht es erst ab 5500 U/min so richtig zur Sache. Habe aber erst 170 km runter und kann sie noch nicht so plagen. Achja LLD ist die originale 45er und Nadel ist in 2. Kerbe. Schieber ist der 9er, der hängt einen Tacken höher wie der ursprüngliche 12er. Werde demnächst noch die 120er HD testen, auf jeden Fall bremst sie noch nicht bei Vollast, da geht noch was :P

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 25. April 2018 07:05

Hallo @all,
gestern die 105er HD verbaut - wesentlich besser. Die 4 nächstgrößeren HD´s (in 5er Schritten) habe ich gestern noch bestellt und sollten am WE da sein. :D
Mopped läuft wie die Wutz! :P - Mal sehen, wie weit wir noch mit der HD rauf gehen können.... :wink:
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 27. April 2018 06:41

So, die Lieferung ist gestern schon eingetroffen.
Mit 120er HD noch mehr Dampf in allen Lagen. Mehr Durchzug unten und noch mehr Topspeed. 120km/h gehen jetzt locker flockig bei rd. 8000min-1 :twisted:
Sind jetzt am Überlegen, ob wir wieder auf das 15er Ritzel hoch gehen. - Andererseits... der Durchzug ist schon Klasse :D
Wir gehen jetzt noch hoch bis 130er HD und schauen mal wie sich´s weiter entwickelt. 8)
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon st1ffl3r » 27. April 2018 07:01

Spannende Sache hier.
Wo seid ihr denn jetzt geschätzt ps pro kg?

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Steve » 27. April 2018 07:56

Sehr cool! Und sehr stimmiger Umbau! :ja:

Kannst du noch Fotos hochladen in deinem Aufbauthreadt, damit wir Bildgeilen Typen was zum sabbern haben? :mrgreen:

Gruß
Steve

p.s. Hier sind es mit 15er Ritzel an nem 150er 116 km/h bei ~7600 U/min
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Baghira, Schwalbe /2, B 1000, EXC 200, TS HuFu, Star, W353
Steve

Benutzeravatar
 
Beiträge: 86
Themen: 3
Registriert: 31. Januar 2007 12:54
Wohnort: Wildau
Alter: 32

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 27. April 2018 10:23

Und das, obwohl ein sinnloses Loch im Kolben ist und der dritte Kanal fehlt...

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 27. April 2018 10:51

Hallo @all,
wir hatten das Mopped mit trocken 90kg gewogen. Macht bei einer geschätzten Leistung zwischen 15...18 PS rd. 5...6 Kg pro PS (ohne Fahrer natürlich :lol: )
Wenn wir Glück haben, dann werden wir im Juli in Pfullendorf auf den Bikerdays wieder den mobilen Prüfstand nutzen, um zu sehen, was tatsächlich an Leistung anliegt. :ja:

Klar, Bilder kann ich in den alten Umbauthread noch einfügen, damit die Story weiter erzählt wird. - Mal sehen, ob mein Junior auch noch ein Video macht... :wink:
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Thoran » 27. April 2018 10:59

Hallo Matthias,
ich glaube Steve meint eine andere HUFU TS.
Aber ich bin trotzdem gespannt, was die kleine mit Membranumbau und den "wilden" Löchern so bringt. :shock:

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Steve » 28. April 2018 23:01

Thoran hat geschrieben:Hallo Matthias,
ich glaube Steve meint eine andere HUFU TS.


Ähh nö. Ich meine schon genau dieses Motorrad. :ja:

Fuhrpark: MZ Baghira, Schwalbe /2, B 1000, EXC 200, TS HuFu, Star, W353
Steve

Benutzeravatar
 
Beiträge: 86
Themen: 3
Registriert: 31. Januar 2007 12:54
Wohnort: Wildau
Alter: 32

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon 990sm-r » 28. April 2018 23:26

zxmadx hat geschrieben:
Kai2014 hat geschrieben:Und mir das Teil zwischen Luftfilter und Ansaugstutzen nicht.
Für Tuning sind die Bing's nicht unbedingt geeignet. Außerdem sieht der Stutzen vom Einlass größer aus, als 24mm.


Das klappt schon, man muss es nur abstimmen können. Ich hab sogar die 24/26/33er BVF Vergaser an Membraner und getunten Schlitzern zum laufen gebracht, also auch mit guten Teillast und Standgas.


Es soll sogar Leute geben die fahren an 340er E-ssen einen 33,5 Bvf Vergaser. :mrgreen: Das Abstimmen ist eine heiden Arbeit ( und hört irgendwie nie auf :D ). Wenn man wie ich tiefer in der Materie steckt, hört man schon beim Gasgeben, was stimmt und was nicht. Dabei wundere ich mich immer wieder was so manche Kolben abkönnen.

-- Hinzugefügt: 28. April 2018 23:37 --

ankavik hat geschrieben:der Kolben ist deutlich erkennbar bearbeitet (siehe oben) und hier noch ein Foto vom Zylinder (hatte ich vergessen):


Wie kann man den 3. Fetten Überströmer übersehen? Wenn der "Tuner" hier seinen Namen preisgegeben hätte, wären soviele "Zweifel", nicht aufgetreten. Drehorgel ist für Mz bisschen unüblich, macht aber anscheinend Spaß. :D

p.s. Geiles Motorrad

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 391
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon blaublau » 29. April 2018 08:44

Ich sehe keinen 3. Kanal.

Für mehr effiziens wäre so einer aber gut :-)

Schönes Möp

Fuhrpark: Simson S115 / 1983
blaublau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 386
Themen: 18
Bilder: 50
Registriert: 14. Juni 2012 18:55
Wohnort: Z und G

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Lutz-W » 29. April 2018 14:36

Bild vom Zylinder ohne Kolben würde Licht ins Dunkel bringen. Könnte schon ein 3. Kanal sein was da etwas rausguckt, Einlass sitzt ja tiefer.

Fuhrpark: .
Altmetall aus Mattighofen
MZ im Moment keine mehr
Lutz-W

Benutzeravatar
 
Beiträge: 151
Themen: 3
Registriert: 12. November 2012 23:53
Wohnort: Lobsdorf
Alter: 52

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 2. Mai 2018 06:55

Hallo @all,
nächsten Schritt erfolgreich geschafft! 8)
Eigentlich war der TÜV im März fällig. Aber wegen Schnee, schlechtem Wetter, kalt, keine Lust.... - wie dem auch sei: am Montag war dann höchste Zeit, den TÜV mit nun einem Monat Verzug doch noch nachzuholen.... - hätten wir vielleicht noch vor dem Membranumbau machen sollen :| ....

ABER: Bestanden - ohne Mängel! :P - Der TÜVler hat sich nur über den tollen Zustand und den "zeitgerechten Umbau" gefreut. Die Membran hat er garnicht bemerkt. :mrgreen:

PS: Sorry, dass wir den Kopf gerade nicht mehr abnehmen, um Diskussionen hier im Forum zu beenden. Aber warum sollten wir dies ohne technische Notwendigkeit tun? Daher bitte Geduld - wenn´s Not tut, dann machen wir auch nochmal Bilder. 8)
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon rockebilly » 2. Mai 2018 07:59

Es geht nur um die Frage ob es einen 3 Kanal gibt.... dafür braucht es kein neues Bild.


Jo oder nä....... ganz einfach.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 2. Mai 2018 12:47

Wenn einer drin wäre, dann müsste der zu sehen sein.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Thoran » 4. Mai 2018 20:51

bei welcher HD und LLD seit ihr jetzt rausgekommen?

VG
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon ankavik » 7. Mai 2018 06:28

Hallo Thoran,
aktuell ist eine 120er HD verbaut. Jetzt testen wir noch eine 125er. 8)
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Karsten

Fuhrpark: MZ TS 125 (1982), Schwalbe KR51/2 (1986), Suzuki LS 65 (1992), Harley Davidson Heritage Softail Nostalgia (1995), Porsche 993 C4 Cabrio (1995), Mercedes Benz E240T (2004), Mini One (2008)
ankavik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 152
Themen: 16
Bilder: 20
Registriert: 15. Dezember 2015 14:59
Wohnort: Hüttisheim
Alter: 54

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon matthias1 » 7. Mai 2018 07:58

Thoran, das wird dir nichts nutzen, da du einen komplett anderen Zylinder und Luftfilter hast.
Da du im 5. nicht in den Bereich des max. Drehmomentes kommst, versuch mal ein 14er Ritzel.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2562
Themen: 234
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Membranumbau TS 125

Beitragvon Thoran » 7. Mai 2018 09:21

Hi!
ja kann sein, ich finds nur spannend, wie unterschiedlich die Motoren bedüst werden müssen. Ein 125er Motor mit Membran verträgt im gleichen Vergaser ne 120 HD, während ein 160er mit ner 118er HD schon zu fett läuft. Aber klar, den offenen Lufi habe ich fast vergessen...
Nee 14er Ritzel ist nicht meine Zielrichtung, dann bin ich ja nur noch mit schalten beschäftigt :)

Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 297
Themen: 25
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], elsa150 und 3 Gäste