Heftiges lautes Bremsgeräusch

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Heftiges lautes Bremsgeräusch

Beitragvon emzett83 » 12. Juli 2018 19:08

Hallo Gemeinde,

heute muss ich mich an Euch wenden, da ich selbst keinen Rat mehr weiß. Ich habe beim Bremsen mit meiner Scheibenbremse vorn so ein heftiges Bremsgeräusch, dass man es ca. 50 Meter weiter auch noch hört. Als typisches Bremsenquietschen würde ich es nicht unbedingt bezeichnen.

Zur Veranschaulichung:
https://youtu.be/tKSx2SEcETo

Das Setup:
ETZ 250 Gespann mit DDR-Bremsscheibe, Brembosattel von früher, Stahlflex von Melvin, Bremsbeläge zur Zeit Ferodo.

Was wurde bisher gemacht:
Als erste Maßnahme habe ich die Bremsbeläge ( Ferodo ) leicht angefast und mit Keramikpaste behandelt. Danach habe ich originale DDR-Bremsbeläge montiert, das Geräusch war vorerst weg, kam aber wieder. Die nächsten Beläge kamen von Lucas TRW, und nein, keine Sinterbeläge. Keine Besserung. Folgend habe ich neue Radlager ( SKF 2RS ) mit eigens vermessenem neu gedrehten Distanzrohr eingesetzt. Geräusch erst mal weg, kam aber wieder. Auch die Montage einer anderen Bremsscheibe brachte keine Abhilfe. Ich habe testweise kurz die Kanten und Rückseiten der Beläge mit Panzertape beklebt, um ein Geräusch von dort auszuschließen. Der Brembosattel wurde zwei mal aufgemacht und beide Kolben auf Leichtgängigkeit geprüft, alles in Ordnung. Ich habe das Vorderrad mit Passscheiben axial so ausdistanziert, dass die Bremsscheibe genau mittig im Sattel läuft. Beide getestete Bremsscheiben haben weder Höhen- oder Seitenschlag. An Telegabel und Lenkkopf kann ich kein Spiel feststellen.
Zwischen den obigen Maßnahmen lagen immer mehrere Wochen mit fast täglichem Fahrbetrieb. Egal was ich veränderte, das Geräusch war weg und kam wieder, als sich die Beläge an die Scheibe angepasst haben.

Ich bin echt ratlos und hoffe dass Ihr vielleicht eine Idee habt.
Dank Euch im Voraus.

Gruß Dirk ( das Stadtgespenst )

Fuhrpark: MZ ETZ 250 / Baujahr 1983
emzett83

 
Beiträge: 533
Themen: 41
Registriert: 11. Juni 2012 22:24
Wohnort: Sachsen
Alter: 45

Re: Heftiges lautes Bremsgeräusch

Beitragvon Egon Damm » 12. Juli 2018 22:02

Nach dem ersten Wechel der Reibbeläge trat bei meiner Bremse das gleiche Geräusch auf. Also ausgebaut,
Kanten gebrochen und wenige Tage später das gleiche Geräusch. Die Reibbeläge verglasen sehr stark. Ich
spürte auch eine etwas geringere Bremswirkung. Daraufhin besorgte ich mir keramische Reibbeläge. Die gab
es damals noch. Eingebaut und es war Ruhe. Einziger Nachteil ist, die verschleißen sehr schnell. Vorteil ist, die
haben eine bessere Wirkung und die Bremsscheibe wird nicht sinnlos verschlissen.

Leider sind die Dinger aus Hermsdorf nicht mehr über den handelsüblichen Teilemarkt zu bekommen. Im
Januar 2018 entdeckte eine Forist die auf der Oldtema in Erfurt. Da habe ich sofort zugeschlagen.

Ich habe mir dein Vidio mehrmals angeschaut. Hört sich so an wie bei der Eisenbahn. Eisen auf Eisen.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5740
Themen: 132
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Heftiges lautes Bremsgeräusch

Beitragvon Klaus P. » 12. Juli 2018 22:12

Höre ich auch.

Die Hermsdorfer (weiße Packung) gibt es noch, aber wo ?
Habe ich vor 2 Jahren in Dippoldiswalde auf dem Weg nach Zittau bei der Durchfahrt gekauft.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7875
Themen: 57
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Heftiges lautes Bremsgeräusch

Beitragvon Thoran » 13. Juli 2018 06:33

Schau mal ob am Sattel alles dicht ist. Nicht das die Beläge durch Bremsflüssigkeit kontaminiert werden. Mein Fahrrad hat genau das gleiche Problem und hört sich genauso an. Scheiß Bremsleistung und gejaule beim Bremsen. Entfette auch mal die Bremsscheibe.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 209
Themen: 18
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Heftiges lautes Bremsgeräusch

Beitragvon schrauberschorsch » 13. Juli 2018 10:21

Wenn das Geräusch an einem MTB wäre, würde ich sagen, dass es mehrere Dinge ( auch in Kombination) sein können:

Bremssattel nicht richtig oder zu fest angezogen (Anzugsmoment beachten)
Die Verbindung Bremsbelag-Bremskolben nich mit Kupferpaste behandelt
Bremsbeläge verglast
Kanten der Bremsbeläge nicht angefast
Scheibe nicht richtig oder zu fest auf die Nabe geschraubt.

Das Geräusch kommt meiner Meinung nach sicher daher, dass beim Bremsen Schwingungen ausserplanmässige Schwingungen auftreten.

Wäre es eine MTB-Felgenbremse, wäre meine Tipp, die Beläge so einzustellen, dass sie beim Anbrennen mit der vorderen Kante (in Fahrtrichtung) etwas früher auf die Felgewünschte aufsetzen als mit dem Rest der Reibfläche.

Der Einsatz von Keramikbelägen wird an dem Problem nichts ändern, auch wenn das Geräusch dann weg ist. Dass das Geräusch dann verschwunden ist, dürfte nur am anderen Schwingungsverhalten des Reibmaterials liegen.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1636
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marcel Wismar und 2 Gäste