Resonanzauspuff

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon P-J » 31. Juli 2018 16:21

Alk hat geschrieben:.ich meine den willst du nicht wirklich bei 4000U haben.


Momentan komm der wirkliche Bumms ab 4800, drunter fährt der 300er wie ne 250er. Beim Gangwechsel mit 19er Ritzel verlier ich etwa 1000 U.min muss also mindestens bis 5800 Drehen um Anschluss zu halten. Das ist mir zu viel aber ne
Kai2014 hat geschrieben: Fahne für Überlänge .
mach ich nicht rann, dann leb ich lieber mit den Gegebenheiten. :(

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11077
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon ETZ250Franz » 31. Juli 2018 21:59

Der ETZ Auspuff ist dahingehend (beschissen) konstruiert. Der Motor sollte halt halten und nicht viel Sprit verbrauchen.
Das eigentliche Problem des sehr engen fahrbaren Bereiches ist ja eher das Prallblech.
Prallblech ausschneiden, langen (!) Kegel formen und auf die originale Reso- Länge wieder einschweißen. Genaue Maße gebe ich nicht, da hier viele Experimente gelaufen sind.
Prallblechdämpfer würde ich auch nicht bauen sondern einen Siebrohrdämpfer.
Das Drehmomentband verbreitert sich merklich (nach unten und oben) und man(n) kann damit auch wunderbar unterturig wie mit einer alten 250er ES/1 fahren.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1983, MZ ES 250/1 Gespann mit Superelastik-SW/1964, MZ BK 350/1957, mehrere Simsons/1967-1989,IFA Robur Dreikantfeile/1976 ...
ETZ250Franz

 
Beiträge: 22
Themen: 5
Registriert: 20. Februar 2017 21:10
Wohnort: Zuhause

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon Alk » 1. August 2018 05:28

Bestätigt ja meine Vermutung zur Bandbreite/Fahrbarkeit.
Man muß den Auspuff nicht unglaublich lang für eine unsinnig tiefe Reso-U auslegen.
Durch einen langen flachen Gegenkonus wird der Resoeffekt zwar etwas abgeschwächt, zieht sich aber über einen schön breiten U-Bereich.
Btw der flache 280mm lange Gegenkonus aus meinem DDR-Pöff ist so quasi identisch auch in den Kleinserienanlagen der ETS-G modelle verbaut gewesen.
Bin nie eine gefahren, gehe aber mal davon aus das das keine Drehorgeln auf Spitzenleistung sind.

Danke Franz.

Fuhrpark: MZ TS150/1977, MZ TS150/1982, MZ ETZ 150/1989, IZH 56/1960
Alk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Themen: 23
Bilder: 38
Registriert: 22. Juni 2012 14:05
Wohnort: 02708

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon hiha » 1. August 2018 06:37

Alk hat geschrieben:Ja was fürn Rohr....ich mein ja das ist so die falsche Denkweise.
DIe 4000U als Umax anzusetzen in Verbindung mit den 180° AZ ist Murks.
Nur weil man den max. Resoeffekt erst bei, sagen wir mal 4800-5000U hat heißt es ja nicht, das man davor noch gar keine Resoeffekt hat.
Der flache Gegenkonus sollte es möglich machen das man auch schon sagen wir mal 500U drunter etwas davon hat.
für Spitzenleistung in einem engen U-Bereich würde man den Gegenkonus ja kurz und steil wählen.
So zu mindest mein Verständnis der Theorie...werde das bald herausfinden, da ich auch plane einen Auspuff selbst zu bauen.


Nunächst mal kein Murks, denn die 4000/min sind bei einem langen Gegenkonus ja ungefähr die Mitte des nutzbaren Resonanzbereichs. Da geht drunter und drüber auch was.
Die 190cm, die Dein Auspuffrechner rausbringt, liegen offenbar daran, dass der Programmersteller nur den gesamten Auslasswinkel in die Resonanzlängenberechnung einbezieht, der Bönsch aber den Vorauslasswinkel abzieht (also (Auslasswinkel minus ((Auslasswinkel minus Überströmwinkel) durch 2): 180-((180-123)/2)=151,5° Das beschreibt die Dauer vom Moment der Auslassöffnung bis zum Schließen der Überströmer.
Murks natürlich insofern, da es für das angestrebte niedrige Drehzahlmaximum wesentlich sinnvoller wäre, einen Zylinder mit kürzerer Auslasssteuerzeit zu verwenden. Nur: Woher nehmen?
Ich hatte immer mal vor, mit dem Zahntechniker meines Vertrauens zu reden, und mir aus einem abgeformten Wachsmodell eine Stahlplatte (der Zahntechniker nimmt da Vitallium®, eine ziemlich warmfeste CoCrMo-Legierung :-) ) gießen zu lassen, die dann irgendwie im Auslasskanal verschraubt wird, dass sie den Auslassschlitz niedriger macht. Zwei bis drei Millimeter verändern da schon einen ganzen Haufen, und der Auspuff kann so kurz bleiben wie er ist.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3491
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon Alk » 1. August 2018 07:42

Ja so meine ich das die 180°, sind halt nicht zum Cruisen ausgelegt.
etz250Franz beschreibt aber, was ich vermute.
Ein langer Gegenkonus, statt dem originalen Prallblechen, kann die Fahrbarkeit verbessern.
Versuch macht klug.

Du meinst also das Programm wäre ungenau bzw falsch!
Muß ich drüber nachdenken. Es wurde halt vor etlichen Jahren in der Mofa/Rollerszene sehr gelobt, daher hatte ich es mir besorgt.
Meine Proberechnungen am DDR-Reso aus meinem Fundus hatten mir eigentl. bestätigt, das es gut klappen sollte......Ich hatte damals einfach solange mit den Eingabewerten gespielt bis die berechnete Geometrie paßte.
Das Ergebnis war, das der Pöff für etwa 5300U ausgelegt ist, das erschien mir plausibel.
Dann habe ich mit Hilfe des Programms die Auspüffe meiner IZH auf Reso umgebaut. Das Ergebnis funktioniert gut.

:gruebel: :nixweiss: :gruebel: Evtl. sind ja die Anwender gerade deshalb so begeistert, weil die Anlagen mit dem Rechner tendenziell "zu" lang sind und man so keine Drehorgeln provoziert???? Ist aber nur ein Gedanke.
Ich werde erstmal damit weiter arbeiten, Auspuffbau ist bei mir spätestens im Winter geplant.

Fuhrpark: MZ TS150/1977, MZ TS150/1982, MZ ETZ 150/1989, IZH 56/1960
Alk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Themen: 23
Bilder: 38
Registriert: 22. Juni 2012 14:05
Wohnort: 02708

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon XHansX » 1. August 2018 18:23

Moin Moin!

In diesem Fred findet sich eine interessante Aussage des Users @cib (Beitrag vom 4. März 2018) zum Thema "Reso an der 250er MZ":
viewtopic.php?f=7&t=81082

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 175
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon P-J » 1. August 2018 20:02

XHansX hat geschrieben:(Beitrag vom 4. März 2018)


Das hört sich gut an obwohl auch hier über Höchstleistung diskutiert wird. Die Steuerzeiten wo die mit rumschmeissen sind Überirdisch. :shock:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11077
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon Hempi » 6. August 2018 14:22

Hi, hier mal noch ein Link.

Und so blöd wie es klingt, kürzer machen geht immer noch. :lol:
Hab meinen auch schon länger machen müssen.

Fuhrpark: MZ TS 150 bj.85
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 19
Themen: 1
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 36

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon lasernst » 6. August 2018 20:25

Der fos Rechner normiert auf die Werte der rsa mit den Daten der etz 250 gibt folgendes aus: 1700 mm bis Ende Konus, ich habe als Fehlermöglichkeit zur Verfügung: die Mopedsteuerzeiten der MZ, die fehlerhafte Durchschnittliche Temperatur. Wie lang ist den die Serienanlage der 250 bis zu diesem minikegel inkl Krümmer? Da der Kegel gelocht ist, wirkt alles was Plan ist weiter unten auch, wie ist da der Abstand?

-- Hinzugefügt: 6. August 2018 21:03 --

Nochmal das gleiche mit den Werten der ge250, die 187ASZ hab ich geschätzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 71
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2013 05:26
Wohnort: Dresden

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon Alk » 10. August 2018 06:09

Hallo Lasernet,
habe mal versucht deinen Rechner zu durchleuchten...ist mir nicht so recht gelungen :oops:
Der scheint doch auf wesentl. mehr als die reine Geometrie einzugehen. Du scheinst da weit tiefer in der Materie zu sein.

Nur mal kurz zur Theorie, damit ich nix falsch in meiner Rübe abspeichere.
Die Resonanzlänge entspricht doch etwa der Mitte des GK, richtig?
Die GK-länge bestimmt die Breite des nutzbaren Drehzahlbandes im Resonanzbereich.
Hab mit diesen zwei Gedanken im Hinterkopf nochmals etwas, mit dem AR V2 gespielt (wie genau der jetzt rechnet sei mal dahin gestellt).
Dabei kam für einen fiktiven Auspuff für die TS250 und 110mm Dmax heraus, dass sich die Resolänge um etwa 20mm a angestrebter 100U ändert.
Ja ich weiss ist nicht linear, die Längendifferenz wird nach unten länger und oben kürzer bezogen auf die Drehzahl. Aber so Pi x Daumen kommts hin.

=> kann man dann im Umkerschluß sagen, das ein sagen wir mal 250mm langer GK, eine Drehzahlbereich von 1250mm unterstützt (250:20x100)????
Und dies etwa 50:50 nach unten und oben??...
Damit hätte man dann im Vorfeld einen Anhaltspunkt, ab wann der Auspuff anfängt zu wirken.
Das sollte für viele (auch den TE) interessant sein.

Fuhrpark: MZ TS150/1977, MZ TS150/1982, MZ ETZ 150/1989, IZH 56/1960
Alk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Themen: 23
Bilder: 38
Registriert: 22. Juni 2012 14:05
Wohnort: 02708

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon P-J » 10. August 2018 16:10

Solangsam versteh ich nur noch Bahnhof :oops:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11077
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon DWK » 10. August 2018 16:19

Ich auch, aber ich finds trotzdem interessant und hoffe das am Ende was brauchbares raus kommt. (deswegen kann ich mir den noch lang nicht bauen).
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 692
Artikel: 1
Themen: 34
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 48

Re: Resonanzauspuff

Beitragvon Alk » 15. August 2018 06:11

Ich hab hier noch eine sehr gute Leseempfehlung nebenan bei den Scooterleuten.

Der gute Mann hat sich da sehr viel Mühe gemacht um die Entwicklung eines Reso-Auspuffes zu dokumentieren, viel rumprobiert per "try and error", auch mal exotische Ansätze und quasie jede kleine Änderung mit Prüfstandsläufen dokumentiert.
Riesiges "Hutab" :tach: meinerseits dafür. Auf Seite 1 hat man quasie den Kurzabriß mit allen Diagrammen, danach die kronologische Vorgehensweise. Bin selbst noch nicht bis zur letzten Seite durchgedrungen.

Ein Fazit das mir so noch nicht bewußt war und das ich auch so in der Literatur noch nicht gefunden habe. Ist das Fazit zum Einfluß der Stinger(Endrohr)-länge und -durchmesser.
Überall ließt man in der Literatur, das diese nicht unerheblich ist und sich auf die Spitzenleistung auswirkt, aber nix kongretes.
Bei den einschlägigen 2-takt Foren heißt es immer nur: "hat kaum Einfluß, darf halt nicht zu dünn werden sonst überhitzt der Motor".
In dem verlinkten Tests wurde aber schön der Einfluß aufgezeigt ein großes AHA für mich.
Richtig ist, auf die reine Spitzenleistung also die XY PS die am Ende anliegen hatte der Stinger kaum Einfluß.
Sehr wohl aber auf den Drehzahlbereich wo diese anliegt, das ist wohl mit der Veränderung der Abgastemp. durch den Stinger zu erklären ein Stinger mit größerem Durchmesser bewirkt ein schnellers Entweichen der Abgase, wodurch die Temp. im Auspuff sinkt. Dadurch sinkt auch die Geschwindigkeit der Druckwelle im Auspuff und der Resobereich rutsch in niedrigere Drehzahlen.
Oder anders, ein kälterer Auspuff kann für die gleiche angestrebte Reso-Drehzahl kürzer sein als ein heißerer. Das sit ja eigentlich nicht neu, für mich aber schon insofern ich auf die Temperatur mit dem Stinger Einfluß nehmen kann.
Die Temperatur im Auspuff ist für mich eh im Vorfeld die größte Unbekannte, die man nur schätzen kann. Den ein anderer Motor mit anderem Auspuff kann viel heißer oder kälter laufen.
Und jetzt wer noch Lust hat
viel Spaß beim lesen! :D
https://www.germanscooterforum.de/topic ... C3%BCr-px/

Fuhrpark: MZ TS150/1977, MZ TS150/1982, MZ ETZ 150/1989, IZH 56/1960
Alk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Themen: 23
Bilder: 38
Registriert: 22. Juni 2012 14:05
Wohnort: 02708

Vorherige

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: desert, Dirk P, Socke79 und 5 Gäste