TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zurück

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zurück

Beitragvon der maaß » 9. August 2018 16:16

Ich habe mit meiner TS 250 ein kleines Problem.

Sie bringt regelmäßig einzelne Zündaussetzer. Das passiert zum Teil unter Last, aber auch im Standgas. Wenn es im Standgas ist, geht der Motor dann meist auf 800...900 Umdrehungen (er läuft dabei eigentlich stabil). Wenn ich schnell genug bin, kann ich den Motor mit einem leichten Gasstoß wieder auf 1200 Umdrehungen bringen. Oftmals kommen dann aber gleich mehrere Zündaussetzer nacheinander, wobei der Motor ausgeht.

Mit etwas Glück springt er beim ersten Treten tadellos wieder an. In letzter Zeit häuft es sich aber, dass ich dann 7,8 Mal treten muss. Der Motor schlägt dann gern auch auf den Kickstarter zurück oder zischt aus dem Auspuff.

Wenn der Motor kalt ist, tritt das Phämonem stärker auf. Besonders wenn der Motor aus geht, wenn ich Licht an habe, springt er erst an, wenn ich das Licht aus mache.

Daten zum Mopped:

- TS250 mit dem TS 5gang Motor
- originale 6V 60W Lima, Schleifkohlen und Unterbrecher wurde vor 3500km neu montiert
- Zündverstärker vom Klappstuhl
- Gelbatterie (3500km seit April diesen Jahres)
- Flachsicherungen anstelle den Originalen
- 6V Vape-Regler
- BVF-Vergaser 30N2-4 (klappert schon stark) mit HD 140 und LLD 50
- neuer Kabelbaum von Güsi
- Schmierfilz am Unterbrecher wird etwa aller 1000km mit Unterbrecheröl benetzt
- Zündspule hat bisher 3500km gesehen

Was mir am Unterbrecher selbst aufgefallen ist: vor etwa 700km hatte ich sehr starke Zündaussetzer, in jeder Lebenslage. Da war am Nocken vom Unterbrecher eine klebrige, schmierige schwarze Substanz. Diese konnte ich nicht zuordnen, ist das Abrieb vom Unterbrecher?
Als ich heute nachgesehen habe, war ein wenig von dieser Substanz auf dem Nocken, aber das war kaum sichtbar.

Die Zündung habe ich vor 700km eingestellt (22,5Grad nach Gradscheibe und 0,35mm Unterbrecherabstand). Der Unterbrecherabstand war heute einen Hauch größer, aber noch unter 0,4mm.

Die Zündkerze habe ich oft getauscht, ich habe dabei zwischen mehreren NGK und Isolator gewechselt, von denen jede nur einige Hundert Kilometer gesehen hat. Heute kam eine neue Kerze rein, es gab keine Veränderung.
Der Kerzenstecker wurde letztes Wochenende ersetzt.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich auf der elektrischen Seite suchen soll (dafür spricht das mit dem Licht), oder auf der Vergaserseite (einen kaum klappernden 30N2-5 habe ich da zum tauschen).


Habt ihr Tipps für mich, nach was ich gucken könnte? Ich wüsste bei der Elektrik nicht, nach was ich überhaupt suchen soll. Ich habe alles was mir wichtig erscheint erneuert und kann die Symptome nicht recht deuten.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon emzett83 » 9. August 2018 16:45

Hallo,

wird die Zündspule handwarm oder heiß? Könntest Du einen anderen Kondensator testen? Wobei der doch bestimmt entfällt beim ZV oder?

Gruß Dirk

Fuhrpark: MZ ETZ 250 / Baujahr 1983
emzett83

 
Beiträge: 541
Themen: 41
Registriert: 11. Juni 2012 22:24
Wohnort: Sachsen
Alter: 45

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 9. August 2018 16:52

Über die Temperatur der Zündspule kann ich ehrlich gesagt nichts sagen, an die kommt man eher schwer ran (ich hab die unter der Sitzbank positioniert).

Den Kondensator habe ich nicht ausgebaut, wenn ich mich richtig erinnere.

Welche Symptome gibt es denn, wenn der Unterbrecher nicht mehr gut ist?
Von was könnte dieser schwarze Belag sein?
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Mainzer » 9. August 2018 17:05

Den Kondensator könntest du mal mit Isolierband umwickeln, um ihn als Fehlerquelle auszuschließen. Entfernen geht ja nicht, dient ja zur mechanischen Befestigung des Kabels.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Simson, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2919
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Klaus P. » 9. August 2018 17:08

Wenn er den ZV nach "net-harry" hat dann kann der Kondensator raus - braucht aber nicht.

Ich täte den abklemmen für den Versuch.

Den Vorwiderstand hast du abgenommen weil ein elektr. Regler vorhanden ist ?

ZV mal versuchsweise abklemmen ?

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8224
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 9. August 2018 17:37

Ok, umwickeln werde ich probieren.

Der Vorwiderstand ist ausgebaut.

Den ZV habe ich noch nicht abgeklemmt. Das Symptom hat das Motorrad seit dem ersten Kilometer, was mich bisher aber nicht gestört hat (da hätte der ZV ja von Beginn an kaputt sein müssen).
In letzter Zeit wird es aber schlimmer und damit ziemlich lästig.

-- Hinzugefügt: 9. August 2018 18:37 --

Ich habe gerade nochmal nachgesehen. Der Kondensator war nicht stillgelegt, ich habe ihn jetzt mit Packetband umwickelt-das sollte ja isolieren.
Bei der Probefahrt ergab sich keine Veränderung. Die Zündspule wird nicht warm, sie war nach 10km nicht merklich warm.

Im Standgas sind die Aussetzer etwa aller 5 Sekunden. Ich habe das Standgas auf 1500 hochgedreht, die ersten paar Aussetzer verkraftet sie problemlos, aber nach etwa 20 Sekunden geht sie auf Schlag aus-als hätte ich die Zündung ausgemacht.

-- Hinzugefügt: 9. August 2018 18:38 --

Den ZV habe ich noch nicht abgeklemmt, das muss ich mal in Ruhe machen. Die Sitzbank bekomme ich eh nicht ao schnell runter, da sind die angeschraubten Seitenkoffer im Weg.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon ultra80sw » 10. August 2018 05:57

Zu viel Benzin?
Gruss,Mig

Fuhrpark: Motorräder :Kawasaki Gpx750,Kawasaki Gpz 500.
Gehhilfen:Mz es 150/0,Mz Ts150/0,Simson Schwalbe Kr51/1,Simson Star,Zündapp Ks 50 WcTT,Hercules Ultra80,Ts 250/0,Mz Es 125 BJ 1966 Neckermann.
Autos: Renault Scenic Bj2002,Suzuki Swift Mz Bj 2006,Golf Cabrio Bj 1990
ultra80sw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1474
Themen: 36
Bilder: 41
Registriert: 25. März 2008 20:38
Wohnort: Zweibrücken 66482
Alter: 42

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 10. August 2018 06:08

Rein vom Kerzenbild her ist alles gut. Außen ist die Kerze hellbraun...braun und innen an der Keramik etwas heller.

Ich bin am Überlegen, ob ich probehalber den anderen Vergaser montiere. (Den müsste ich erstmal gründlich reinigen und neue Düsen einsetzen).
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon EmmasPapa » 10. August 2018 08:27

Das sollte ein Zündungsproblem sein, am Vergaser würde ich da erst mal nichts ändern, sonst hast du da die nächste Baustelle.

Ich tippe auf Zündspule oder Kerzenstecker. Die würde ich probehalber ersetzen, zuerst den Kerzenstecker (o.k. den hattest du ja schon - trotzdem würde ich da nochmal ein sicher funktionierendes Teile aus einem anderen Mopped einbauen), wenn das nicht hilft, dann die Spule. Was für eine Spule ist denn derzeit verbaut? Auch das Zündkabel würde ich mal tauschen. Zündspule würde ich eine Beru ZS215 nehmen. Ich hatte üble Probleme mit mehreren Nachbauspulen, die Dinger, die für 6 und 12 V angepriesen werden. Mit der Beru habe ich endlich eine funktioniere 6V-Zündung zurück, die auch ein Standgas um bzw. unter 1000 U/min mitmacht.

Der Unterbrecher wird ja nicht vom vielen Unterbrecheröl verölt sein, oder? Streiche mal mit einer kleinen Feile über die Kontakte.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1650
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon schrauberschorsch » 10. August 2018 08:59

Vielleicht liegt es am Leerlaufgemisch:

Ähnliches hatte ich mit meiner RT. Der Motor sprang kalt schwer an und das ein oder andere Mal hat sie beim Antreten zurückgeschlagen und/oder aus dem Auspuff gezischt. Wenn sie dann angesprungen war, hat sie ordentlich geraucht. Der Motor tuckerte dann im Leerlauf etwas vor sich hin und irgendwann ging der Motor von jetzt auf gleich aus. Die RT hat einen 22er Seitenschwimmer-Vergaser. Das schlechte Startverhalten, das starke Rauchen und das plötzliche Ausgehen war für mich Zeichen dafür, dass der Motor absäuft aufgrund zu fetten Gemischs.

Die RT hat einen 22er Seitenschwimmer-Vergaser. Bei diesem Vergaser läuft auch im Fahrbetrieb das Leerlaufsystem mit, weil der Leerlauf über einen separaten "Luftkanal" läuft, welcher nicht vom Gasschieber gesteuert wird. Nachdem ich das Leerlaufgemisch durch Herausdrehen der LLS etwas abgemagert hatte, haben sich Startverhalten und Leerlaufverhalten verbessert...

Wenn der Vergaser der TS 250 von der Bauweise ähnlich ist (mit der TS 250 kenne ich mich nicht aus), könnte bei Dir vielleicht da die Ursache liegen...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1827
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon ollipa » 10. August 2018 09:14

Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem an einer Schwalbe. Hab mich halb blöd gesucht. Am Ende war es ein verölter Unterbrecher. Schau da mal nach und tausche den aus, bevor Du das halbe Moped zerlegst.
Gruß von Micha

Bild Ü50 ----- FBF ----- DuoAusflug ----- die Simson(& MZ)seite ----- Reiseberichte Bild

Treffen: 40. Wintertreffen Schloss Augustusburg 2010, Emmenrausch 2010, Lehesten 2011, Holzthalleben 2012, Heiligenstadt 2013, Langenbeutingen 2014, Emmenrausch 2014, Heiligenstadt 2015, Waldfrieden 2015, Emmenrausch 2015, Augustusburg 2016, Feldatal 2016, 1. Allgäutreffen 2016, Emmenrausch 2016, Heiligenstadt 2017, Feldatal 2018, Langenbeutingen 2018, Emmenrausch 2018

Fuhrpark: Simson KR 51/2 N (Bj.'82), MZ ES 150/1 Trophy (Bj.'70), MZ TS 150 (Bj.´76), MZ ES 250/2 'Trophy de Luxe' Gespann (Bj.'70), MZ ETZ 250 Gespann (Bj.'85), MZ ETZ 250 A (Bj.'85), MZ ETZ 150 Enduroumbau (Bj.´86), BMW K 75s (Bj.'86), BMW R 850 GS (Bj.'00), Honda XBR 500 (Bj.'85), Honda XL 250 R (Bj.'82)
ollipa

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Organisator
 
Beiträge: 1626
Themen: 29
Bilder: 8
Registriert: 19. April 2009 15:01
Wohnort: in Mittelfranken
Alter: 58

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon felix_250 » 10. August 2018 10:08

ollipa hat geschrieben:Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem an einer Schwalbe. Hab mich halb blöd gesucht. Am Ende war es ein verölter Unterbrecher. Schau da mal nach und tausche den aus, bevor Du das halbe Moped zerlegst.


Das wollte ich auch schon vorschlagen, denn ich habe auch dieses Problem gehabt. Es wird vorallem immer schlimmer, je stärker alles verölt. Den Unterbrecher ausbauen und komplett mit Bremsenreiniger entfetten. Danach den Schmierfilz richtig einstellen und ganz dünn Öl auf den Nocken.

Danach keine Zündaussetzer mehr und springt wieder an wie eine 1.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1983
felix_250

 
Beiträge: 68
Themen: 11
Bilder: 5
Registriert: 15. Juli 2012 18:35
Wohnort: Bismark/Erfurt
Alter: 26

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon schrauberschorsch » 10. August 2018 11:01

Ich hatte die Frage so verstanden, dass der Unterbrecher schon gereinigt worden ist. :oops: Ist das noch nicht erfolgt, ist das natürlich das erste, was gemacht werden sollte.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1827
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 10. August 2018 15:16

Ich habe soeben den Unterbrecher getauscht und die Zündung auf 19° eingestellt. Der Unterbrecherabstand liegt bei ungefähr 0,4mm.

Die Probefahrt an sich verlief gut, jedoch ging der Motor im Stand nach 10 Sekunden aus und ich habe wieder mehrfach treten müssen, damit er amspringt. Man hört nach wie vor vereinzelte Zündaussetzer.

Als nächstes werde ich die Zündspule tauschen.
Mit den Nachbauspulen habe ich in der 150er auch schon schlechte Erfahrungen gemacht-unterhalb von 3000 Umdrehungen lief der Motor einfach nicht rund.

Was genau für eine aktuell verbaut ist weiß ich nicht.
Ich habe noch mehrere neue, Ungarische Spulen da (als Baujahr ist 1987 vermerkt).
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon walkabout 98 » 10. August 2018 16:31

Na bei den Spulen ist die Garantiezeit auch schon knapp drüber.
Bei mir war es die Zündspule. Ich hatte so ein 6/12V Teil. Wenn man die Kerze raus geschraubt hat war der Zündfu ke schön da. Aber unter Kompression anscheinend nicht

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 2
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Klappstuhl » 11. August 2018 06:25

Press mal alle elektrischen Verbindungen nach. Beleuchtung, ladeanlage,zündung... wirklich alle!

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 474
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon UlliD » 11. August 2018 06:39

Klappstuhl hat geschrieben:Press mal alle elektrischen Verbindungen nach. Beleuchtung, ladeanlage,zündung... wirklich alle!

Und danach mal die Messtabelle aus Lothars Elektrik-Kompendium-PDF abarbeiten :ja: :ja:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7319
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Harlekin » 11. August 2018 08:25

Ich hatte das auch mal.
Bei mir war der Kondensator gebrochen und hat den Kontakt verloren. Hab den Fehler sicher nen halbes Jahr gesucht.

Fuhrpark: MZ TS250/1A Bj 77
S51B2-4 T
Transalp PD06 bj89
Harlekin

 
Beiträge: 587
Themen: 13
Registriert: 16. Juli 2013 11:15
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 11. August 2018 09:16

Ich hab diese Spule in der 150er und bin zufrieden, deshalb hab ich dann gleich noch ein paar für schlechte Zeiten gekauft. Die gab/gibt es bei Gabor oder Güsi, weiß ich nicht mehr genau woher die kamen.

Ich werde nächste Woche die Spule tauschen und die Ratschläge von Klappstuhl und Ulli befolgen.

Wenn der Kondensator gebrochen ist, wird die Schraube oben nicht fest, oder?
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Harlekin » 11. August 2018 09:27

Kann sein ja. Kann auch innerlich gebrochen sein und dann einfach unterbrechen.

Fuhrpark: MZ TS250/1A Bj 77
S51B2-4 T
Transalp PD06 bj89
Harlekin

 
Beiträge: 587
Themen: 13
Registriert: 16. Juli 2013 11:15
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Klaus P. » 11. August 2018 09:28

Klemm die Stromschiene vom Kondensator ab und verbinde sie mit der grünen Litze.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8224
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon UlliD » 11. August 2018 10:47

Den Mittenkontakt vom Kondensator immer mit einer Spitzzange gegenhalten, wenn der sich mitdreht ist Ende.. dann gleich in die Tonne :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7319
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Prä Jonas-Treiber » 12. August 2018 02:20

Nicht mit einer Feile die Kontakte des Unterbrechers bearbeiten. Fettfrei machen, mal im geschlossenen Zustand Papier durchziehen, dann werden die auch sauber.


EmmasPapa hat geschrieben:Das sollte ein Zündungsproblem sein, am Vergaser würde ich da erst mal nichts ändern, sonst hast du da die nächste Baustelle.

Ich tippe auf Zündspule oder Kerzenstecker. Die würde ich probehalber ersetzen, zuerst den Kerzenstecker (o.k. den hattest du ja schon - trotzdem würde ich da nochmal ein sicher funktionierendes Teile aus einem anderen Mopped einbauen), wenn das nicht hilft, dann die Spule. Was für eine Spule ist denn derzeit verbaut? Auch das Zündkabel würde ich mal tauschen. Zündspule würde ich eine Beru ZS215 nehmen. Ich hatte üble Probleme mit mehreren Nachbauspulen, die Dinger, die für 6 und 12 V angepriesen werden. Mit der Beru habe ich endlich eine funktioniere 6V-Zündung zurück, die auch ein Standgas um bzw. unter 1000 U/min mitmacht.

Der Unterbrecher wird ja nicht vom vielen Unterbrecheröl verölt sein, oder? Streiche mal mit einer kleinen Feile über die Kontakte.

Fuhrpark: Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne MZ ist möglich, aber sinnlos.

MZ Saxon Fun 251, Erstzulassung 1994 (genannt Rotkäppchen) und Moto-Guzzi SP2 mit Pera Beiwagen, Erstzulassung 1987 (genannt Rubinchen)

Dose: Skoda Fabia, Bj. 2011, genannt Wanderdüne

Skype: dreiradfan





früher 1972 MZ ETS 250 ("Goliath"), ES 250/2 Gespann ("Jonas") und
Moto Guzzi V 35 Imola 1 ("Hermine")
150 er ETZ (Kermit)
Prä Jonas-Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 62
Bilder: 7
Registriert: 24. Februar 2008 06:49
Wohnort: Übach-Palenberg
Alter: 67
Skype: dreiradfan

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon elsa150 » 12. August 2018 08:40

Nach dem der Herr maaß die Ratschläge von unseren Kollegen abgearbeitet hat, sollte er sich auch einmal die Elektrik vornehmen.
Eine 6V Anlage ist besonders auf Masse angewiesen. ( diese Lichtgeschichte)
Sämtliche Steckkontakte und Kabelschuhe reinigen.
Ich empfehle, bei den Ein- und Ausgängen am Sicherungskasten zu beginnen.
Schöne Grüße elsa150
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 867
Themen: 9
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 46
Skype: Elsa 150

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 12. August 2018 18:10

So Männers.
Nach etwa 30 Minuten habe ich heute mein Standgas auf 1100 Umdrehungen eingestellt und so lief sie auch mehrere Minuten-mit Fernlicht und Blinker.

Derjenige, der eine 6V-12V Zündspule der Marke MZA in mein Mopped eingebaut hat, wurde des Grundstücks verwiesen. :?

Ich hätte schwören können, dass ich dort eine andere Spule verbaut habe. Mit der genannten habe ich ja nun schon 2mal schlechte Erfahrungen gemacht.

Dank geht an euch für eure Hilfe!!

@Elsa: Die Kabelschuhe habe ich heute alle nachgeguckt und teilweise mit der Zange zu einem etwas strafferem Sitz verholfen. Beim Einbau des Kabelbaumes habe ich alle Kontakte mit Polfett bestrichen, ich denke das sollte reichen.
Ich habe bei meinen Moppeds noch an mehreren Stellen zusätzliche Massekabel auf den Rahmen gelegt und alle Massepunkte mit einem dicken Kabel verbunden. Ich hab mich an der 150er mal dumm und dämlich gesucht nach der Masse (ich sag nur pulverbeschichteter Kotflügel hinten und Blinker).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon elsa150 » 12. August 2018 18:29

Schön, wenn es jetzt funktioniert. Ich hoffe, daß die Ratschläge unserer Kollegen weitergeholfen haben.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 867
Themen: 9
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 46
Skype: Elsa 150

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 12. August 2018 18:40

Haben sie. Bis auf den Tausch des Kondensator und die Abarbeitung von Lothars Liste, wurde alles erledigt.

Übrigens:
Durch die Veränderung des ZZP von 22,5° auf etwa 19° läuft der Motor weicher, Leistungsverlust ist keiner zu spüren.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Klaus P. » 12. August 2018 19:17

[quote="der maaß"]Haben sie. Bis auf den Tausch des Kondensator und die Abarbeitung von Lothars Liste, wurde alles erledigt.

Das ist doch die einfachste Sache, mit dem ZV ist der Kondensator nicht zwingend nötig:

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8224
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 12. August 2018 19:31

Der Kondensator ist ja mit Klebeband umwickelt, hat also keine Verbindung zur Masse und ist somit auch ohne Funktion. Oder habe ich da einen Denkfehler?
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Franjo250 » 12. August 2018 19:35

Nein, keinen Denkfehler.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
Franjo250

 
Beiträge: 14
Registriert: 22. April 2013 23:21

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon daniel_f » 12. August 2018 20:37

Ich bilde mir ein, ne Zündspule für SLPZ, Schwunglichtprimärzündung ist was für Simson-Mopeds mit Unterbrecher und nicht für MZ mit 6V Batteriezündanlage.
Die 6V-Zündspule für Batteriezündung ist 8351.1/2

Gruß
Daniel
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1837
Themen: 30
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 10:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 33

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon EmmasPapa » 13. August 2018 08:30

daniel_f hat geschrieben:Ich bilde mir ein, ne Zündspule für SLPZ, Schwunglichtprimärzündung ist was für Simson-Mopeds mit Unterbrecher und nicht für MZ mit 6V Batteriezündanlage.
Die 6V-Zündspule für Batteriezündung ist 8351.1/2

Gruß
Daniel


Das kann z.B. passieren, wenn einem ein Verkäufer, der selber eher der Simsonszene zuzuschreiben ist, eine Zündspule verkauft und man nicht kritisch nachfragt oder sich selber schlau macht. Ich war da drauf reingefallen und es war sicher kein böser Wille des Verkäufers, er wußte es mangels entsprechender MZ-Erfahrung nicht besser. Das 6/12 V-Teil funktionierte auch erst unproblematisch bis dann der Motor nach einer Laufleistung von etwa 2.500 km einfach mal spontan ausging und nicht mehr zu starten war. Zündfunke war sogar da, wenn die Kerze draussen war, hat wohl nur nicht gereicht. Hab ich mich blöd gesucht, u.a. auch letztes Jahr in Burgkunstadt und in Zerbst... Die zunächst benutzte Ersatzspule war ja dann auch eine 6/12 V-Spule... :roll: :ja: :lach: Nun ist eine Beru drin und die 6 V-Zündung zündet wie verrückt.

Schön, dass sich der Fehler so beim Maaß schnell finden ließ.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1650
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 13. August 2018 17:11

Schnell ist gut-bin einmal auf der Bundesstraße (ohne Standstreifen, dafür mit Leitplanke) und einmal auf der Autobahn stehengeblieben. Da dringt sich mir die Frage auf, warum ich nicht, wie alle anderen auch, ordentliche Moppeds fahren kann^^

Aber bisher gab es nicht an meinen MZ, was man nicht eigener Blödheit zuschreiben kann.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon Mainzer » 13. August 2018 18:11

der maaß hat geschrieben:Da dringt sich mir die Frage auf, warum ich nicht, wie alle anderen auch, ordentliche Moppeds fahren kann^^

Kenn ich. Da überlegt man dann echt, warum man sich für das Geld nicht irgendeinen sorgenfreieren Japaner mit mehr Leistung holt :gruebel:
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Simson, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2919
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon EmmasPapa » 14. August 2018 08:27

der maaß hat geschrieben:Schnell ist gut....



Alles ist relativ. Ich selber habe da etwas länger gebraucht, die Zündspule als Störenfried auszumachen. Bestimmt weil da noch Ersatzmoppeds rumstanden. Anfangs ist sie dann immer noch mit einer kalten Kerze angesprungen, später half das dann auch nicht mehr und der ganze Motor mußte kalt sein.

Und schnell lief es hier ab Fragestellung/Threaderöffnung doch, oder?

der maaß hat geschrieben:...
Derjenige, der eine 6V-12V Zündspule der Marke MZA in mein Mopped eingebaut hat, wurde des Grundstücks verwiesen. :?
...


Wo wohnst Du jetzt? :versteck:
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1650
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 14. August 2018 11:51

Da hast du absolut Recht-das Forum ist eben einsame Spitze.

Auf den 1000km vorher durchläuft man die Phasen "bilde ich mir das gerade ein?", "Ne, hier stimmt wirklich was nicht" und "warum kann ich nicht einfach Honda fahren?!"

Die Umsetzung des Ausweisung lässt noch auf sich warten 8)
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon EmmasPapa » 14. August 2018 12:22

der maaß hat geschrieben:...
durchläuft man die Phasen "bilde ich mir das gerade ein?", "Ne, hier stimmt wirklich was nicht" und "warum kann ich nicht einfach Honda fahren?!"
...


Die Phasen hießen bei mir:

..."ich verkaufe sie"..." ich verschrotte sie"..."ich zünde sie an"... ... ..."nehm ich halt erst mal eins der anderen Mopeds, die funktionieren ja zum Glück prima"...
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1650
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: TS 250; sporadisch Zündaussetzer, schlägt beim Kicken zu

Beitragvon der maaß » 14. August 2018 14:04

Deshalb braucht man mindestens drei MZ.
Eine ist die Dauerbaustelle und von den anderen beiden läuft immer eine. :lach:
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste