Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 6. September 2018 10:58

die Spinnen am Römer

Von Februar 2019 an dürfen dem Urteil nach Diesel-Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 4 und älter nicht mehr in die Stadt fahren.

Zudem betrifft das Fahrverbot auch Benzinfahrzeuge der Euro Norm 1 und 2. Für Diesel der Norm Euro 5 sieht das Urteil ein Einfahrverbot von September nächsten Jahres an vor.

Denkbar sei, dass die Einschränkungen sich an der derzeitigen Umweltzone orientieren. Die Frankfurter Umweltzone umfasst die Fläche innerhalb des Autobahnrings rund um die Stadt. Im Westen wird sie begrenzt durch die A5, im Süden durch die A3 und im Osten und Norden durch die A661.

Frankfurt sei damit "die erste deutsche Stadt, die ältere Diesel und Benziner großflächig aussperrt", erklärte die Umweltschutzorganisation.

Frankfurt ist die Dieselhauptstadt: 43 Prozent aller Autos, die in der hessischen Großstadt zugelassen sind, verwenden schmutzige Dieselmotoren. Von den 142.000 Diesel-Pkw, die in Frankfurt zugelassen sind, erfüllen rund 80.000 Autos nicht die Schadstoffklasse Euro 6. Dazu kommen noch einmal mindestens 35.000 Pendler, die täglich aus dem ländlichen Raum per Auto in die Stadt kommen und einen Diesel verwenden.

Die meisten Frankfurter Fahrzeugbesitzer werden sich wohl von ihrem Diesel trennen müssen, auch wenn das Auto eigentlich noch gar nicht alt ist. Und bei einem Verkauf werden sie mit empfindlichen Wertverlusten leben müssen.

Übrigens: Das Fahrverbot betrifft nicht nur Diesel. Die Richter des Wiesbadener Verwaltungsgerichts haben auch entschieden, dass Benziner der Euroklasse 1 und 2 ab Februar 2018 nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.

Gruß
Holger


Ps: einzige Chance: grüne Plakette beim Benziner und schnellstens H-Kennzeichen...

Die Tage war ein Interview mit unserem Verkehrsminister der hat ganz klar gesagt warum nicht auf eine Hardware Lösung bestanden wird ! er will das neue Fahrzeuge gekauft werden . Wen wir alle ein Ministergehalt hätten könnten wir uns auch neue Fahrzeuge kaufen ganz unabhängig da von ob wir das überhaupt wohlen .

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon mutschy » 6. September 2018 11:43

Was hin ich froh, aus dem Rattenloch rechtzeitig raus gekommen zu sein...

Mir waren Fahrzeuge ohne Zündkerzen schon immer suspekt ;) Aber dass es gleichzeitig gegen die Benziner geht, is schon hart :shock:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1985
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon TS_Treiber » 6. September 2018 11:53

Wenn sie richtig ernst machen, bricht die Versorgung zusammen. Also wird es jede Menge Ausnahmen geben. :lach:
Keine Abschleppfahrzeuge, keine Müllabfuhr, keine Möbeltransporte.... das geht doch garnicht - die spinnen die Römer => Frankfurter
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

Fuhrpark: XT660Z ohne ABS (2015)
Honda CRF 250 Rally (2018)
TS_Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 345
Themen: 3
Registriert: 22. Oktober 2007 19:05
Wohnort: Schönebeck
Alter: 67
Skype: will ich nicht

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Der alte Fritz » 6. September 2018 12:42

Hallo,

Korrektur: Diesel sind nicht "schmutzig", sondern hocheffiziente und somit Ressourcen schonende Spitzentechnologie!

Die "Schmutz"kampagne wird begründet mit dem vollkommen irrsinnigen Grenzwert für Stickoxide (NOx) von 40 mikrogr. pro m3. Vergleiche dazu den deutschen Grenzwert für den Arbeitsplatz (8 Std. täglich das ganze Jahr lang) von 950. In der Schweiz liegt derselbe bei 6000 (i.W. sechstausend), und die Schweizer fallen auch dabei nicht reihenweise tot um. Noch Fragen?

In Wahrheit geht es den Ideologen um die Abschaffung der individuellen Mobilität. Heute Diesel, morgen Benziner, und falls sich Elektrofahrzeuge etablieren sollten, werden sie ganz schnell auch dort Haare in der Suppe finden.

In Abwandlung der bekannten Indianerweisheit: Erst wenn das letzte Kohle-, Gas- und Kernkraftwerk abgeschaltet ist, die Stromversorgung zusammengebrochen, die Automobilindustrie und die mechanisierte Landwirtschaft ruiniert sind und der letzte Industriebetrieb Deutschland verlassen hat, werdet ihr erkennen, daß ihr eure ideologischen Blütenträume nicht essen könnt!

Grüße, Fritz.
"Geht nicht, gibts nicht, ham wir noch nie gemacht, ham wir schon immer so gemacht" --- Wer nicht forscht, bleibt dumm ...

Fuhrpark: Geboren im Westen, genetisch Voll-Ossi, passend die Sammlung: MZ TS 250/1 solo Bj. 1979, MZ TS 250/1 Gespann Bj. 1981, BMW R 89 S (R 60/2 mit 800er-Motor) solo Bj. 1968
Auto: Buick Roadmaster 1947. 8-Zyl. in Reihe, 5250 ccm.
Der alte Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 288
Themen: 7
Registriert: 12. Mai 2013 13:32
Wohnort: 88481 Balzheim
Alter: 65

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon trabimotorrad » 6. September 2018 13:00

Bevor die vollkommene Elektromobilität kommt, wird sicher/hoffentlich jemand mal die gesamte Schadstoffrechnung eines Fahrzeuges von der Produktion über die geschätzte Lebensdauer bist zur Verschrottung durch rechnen...
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100,1X BMW R1100RT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14306
Artikel: 1
Themen: 113
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 58

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon ES/2 » 6. September 2018 13:11

trabimotorrad hat geschrieben:Bevor die vollkommene Elektromobilität kommt, wird sicher/hoffentlich jemand mal die gesamte Schadstoffrechnung eines Fahrzeuges von der Produktion über die geschätzte Lebensdauer bist zur Verschrottung durch rechnen...


Das wurde schon bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor nicht öffentlich gemacht,
warum sollte es dann anders sein?

Fuhrpark: MZ ES 250-2 mit LSW /1972
MZ TS 150/1974
MZ TS 250-1/1978
Aprilia Caponord ETV 1000/2002
die andere Hälfte der Schikra(Zumsenmobil)/1998,bestimmt an einem sonnigen Tag gebaut...
ES/2

Benutzeravatar
------ Titel -------
Lehesten 2011 Tourguide
Waldfrieden 2015 Tourguide
 
Beiträge: 873
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 22. November 2008 00:28
Wohnort: im südlichen Osten
Alter: 54

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon PeterG » 6. September 2018 13:15

Wie will wohl der geschätzte Kontroletti auf die Schnelle meine grüne Dieselplakette von der grünen Benziner Plakette unterscheiden? Da ist wohl die Umsetzbarkeit das Hauptproblem?

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1845
Themen: 51
Bilder: 3
Registriert: 30. Juli 2006 12:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 54

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Egon Damm » 6. September 2018 13:21

das Urteil wird sowieso angefochten. Das dauert dann wieder Jahre bis es erneut vor dem
Oberverwaltungsgericht verhandelt wird.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5807
Themen: 133
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon MichaelM » 6. September 2018 15:18

Egon Damm hat geschrieben:das Urteil wird sowieso angefochten. Das dauert dann wieder Jahre bis es erneut vor dem
Oberverwaltungsgericht verhandelt wird.


Glaubst du.
Da gibt's 'ne finanzstarke Lobby, die das ganz sicher beschleunigt.
Für mich ist das Motorrad ein heiliges Objekt. Wenn ich eine Ausfahrt mache,
ist das wie Meditation für mich. Alles fließt.

Indian Larry

Fuhrpark: BMW R850R-Gespann
Simson Schwalbe KR51/2N Bj.84
MichaelM

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1338
Themen: 23
Registriert: 5. August 2012 18:43
Wohnort: Nienburg/ Eastside
Alter: 40

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon P-J » 6. September 2018 15:42

Schon wieder ein Grund mehr da nicht hin zu fahren. :mrgreen:

holger999 hat geschrieben:dass Benziner der Euroklasse 1 und 2 ab Februar 2018 nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.
Dann halt nicht. :tongue: Deshalb kauf ich mir aber immer noch nix moderneres, im Gegenteil, was älteres werd ich kaufen und dann dürfen die mich alle.................. :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11161
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon kutt » 6. September 2018 16:15

heh .. immer das Argument, daß bei Verkauf des Diesels mit heftigen Einbusen zu rechnen sind.

Man könnte das auch andersherum sehen. Eigentlich müsste man sich jetzt einen alten Diesel kaufen. Ich find ja den Skoda Octavia 1U 81kW TDI ganz nett .. in Atacama beige Metallic. Hat nur Vorteile: keinen Partikelfilter und die Regelgrenzen vom AGR sind wie das Kolben-Laufspiel von einem fertigen BK Motor :twisted:
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 475Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17406
Artikel: 31
Themen: 552
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 39

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon ETS-Fan » 6. September 2018 17:02

Obwohl, an Stuttgart angrenzend, interessiert mich das alles nicht so wirklich ( Oktavia 1,9 TDI 90 PS Bj. 2003, Euro 3 nur mit G-Kat). Hab wieder 2 Jahre TÜV bekommen und der Skoda bleibt so lange, wie der TÜV ihn mir nicht wegen Durchrostung aus dem Verkehr zieht.
Sollt ich unbedingt nach Stuttgart müssen,habe ich MZ, Fahrrad oder S Bahn. Wenn denn doch,kann ich den Skoda auch in ein Parkhaus stellen und er erregt kein bussgeldliches Ärgernis. Im fliessenden Verkehr kontrollieren die hier eh nicht, jedenfalls habe ich das noch nie gesehen.Wenn irgendwie geht, vermeide ich aber die Einfahrt privat in Deutschlands schmutzigste (und hässlichste :wink: ) Stadt.
Was hätte mir damals eine Umrüstung heute gebracht,ausser dem Steuervorteil ? Nichts.
Jede Woche wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben, da halte ich doch lieber an Altem und Bewährtem fest. :ja:
Gruß
Rüdiger

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 566
Themen: 13
Bilder: 26
Registriert: 16. April 2016 11:54
Wohnort: Korntal
Alter: 47

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Lorchen » 6. September 2018 17:51

Meine Meinung: Geschlossen handeln und weiterfahren. Es wird lächerlich! Da hat die Deutsche Umwelthilfe maßgeblich dran gewirkt.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, 2x IWL Troll Bj. 63/64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30084
Artikel: 1
Themen: 209
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon trabimotorrad » 6. September 2018 17:56

ETS-Fan hat geschrieben:.....Sollt ich unbedingt nach Stuttgart müssen,habe ich MZ, Fahrrad oder S Bahn. Wenn denn doch,kann ich den Skoda auch in ein Parkhaus stellen und er erregt kein bussgeldliches Ärgernis. Im fliessenden Verkehr kontrollieren die hier eh nicht, jedenfalls habe ich das noch nie gesehen.Wenn irgendwie geht, vermeide ich aber die Einfahrt privat in Deutschlands schmutzigste (und hässlichste :wink: ) Stadt.....

Gruß
Rüdiger


Gestern früh mußten wir von Untertürkheim aus mit dem 7 Sitzer-DB-Bus zu einer Besprechung nach Sindelfingen fahren tun. Ich habe erfreulicherweise NICHT fahren müssen und so mal wieder die "liebliche Sadt" Stuttgart und ihren, ach so toll fließenden Verkehr bewundern dürfen.
Das Bordnavi, eines der Neuesten (und auch eines der teuersten :lach: ) hat uns auf Anweisung über Schleichwege durch Stuttgart geführt, wir brauchten also "nur" rund 50 Minuten, was für die "rush-Hour-Zeit" ein guter Wert für die knapp 30Km ist. Zweifelsohne sind wir teilweise echt fast einen Kilometer ohne anhalten zu müssen flüssig mit berauschenden 30 bis 35Km/h gefahren :shock: Aber wir sind auch von Ampel zu Ampel zeitweise nur 50 Meter gefahren. So geht das in ganz Stuttgart von etwa 7 bis 9 Uhr und abends ab etwa 15 bis 19 Uhr (laut Aussagen von zwei Kollegen, die in Stuttgart wohnen)
Unser Bus ist knapp ein halbes Jahr alt hat alle möglichen Spielereien, auch eine Start/Stop-Automatik, die sehr oft ansprach. Ältere Autos haben so was nicht und pusten munter ungereinigte Abgase aus - so gesehen, sind Fahrverbote für die älteren KFZ schon sinnvoll. Eine sinnvollere Ampelschaltung würde aber auch die Luft verbessern und die Aggressivität mancher KFZ-Lenker eindämmen.
Jedenfalls ginge mir ein Fahrverbot ziemlich weit am Gesäß vorbei, ohne Androhung von Gewalt werde ICH NICHT mit dem Auto nach Stuttgart fahren tun :abgelehnt: :bindagegen: :nein:

Marianne hat gerade meinen Beitrag gelesen und spontan ausgerufen: "on ih däd au nedd nach Schdugerd midm Audo nei fahra, ganz gwieß nedd :!: "
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100,1X BMW R1100RT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14306
Artikel: 1
Themen: 113
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 58

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Altmarkendurist » 6. September 2018 17:59

Bis vor einiger Zeit bin ich mit der gelben Plakette nur in die Umweltzone gefahren, wenn es wichtig war oder dunkel. :mrgreen:
Jetzt dürfte ich das, nur habe ich festgestellt, dass mich nichts mehr in diese Metropolen zieht und ich recht gut ohne die klar komme. :tongue:

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 234
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 19:04
Alter: 53

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon nobbi- mz » 6. September 2018 18:18

Altmarkendurist hat geschrieben:Bis vor einiger Zeit bin ich mit der gelben Plakette nur in die Umweltzone gefahren, wenn es wichtig war oder dunkel. :mrgreen:
Jetzt dürfte ich das, nur habe ich festgestellt, dass mich nichts mehr in diese Metropolen zieht und ich recht gut ohne die klar komme. :tongue:


Genau, so sehe ich das auch . Ich wohne in einem kleinen Ort , bin der Meinung man bekommt hier in der Gegend auch alles. Leid tun mir halt die , die jeden Tag in die große Stadt zum arbeiten müssen .

Gruß Norbert

Fuhrpark: MZ Etz 301 Kanuni Velorex 1995
Kymco 125 K-XCT 2015
MZ TS 250/1 mit SEL 1982
Lada Niva 2013
nobbi- mz

 
Beiträge: 103
Themen: 6
Registriert: 22. Mai 2016 11:05
Wohnort: Lorch / Ransel
Alter: 58

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Paula Koslowski » 6. September 2018 18:44

kutt hat geschrieben:heh .. immer das Argument, daß bei Verkauf des Diesels mit heftigen Einbusen zu rechnen sind.

Man könnte das auch andersherum sehen. Eigentlich müsste man sich jetzt einen alten Diesel kaufen. Ich find ja den Skoda Octavia 1U 81kW TDI ganz nett .. in Atacama beige Metallic. Hat nur Vorteile: keinen Partikelfilter und die Regelgrenzen vom AGR sind wie das Kolben-Laufspiel von einem fertigen BK Motor :twisted:


das Modell kann ich auch empfehlen. Meiner hat jetzt 336.000km runter und ist gerade eingefahren. Regelmäßige Ölwechsel und ab und zu eine Hohlraumkonservierung machen den Wagen zum Dauerläufer auf deutschen Straßen. Mit dem ASV Motor hat man eine sehr einfache aber haltbare Variante erwischt, im Gegensatz zu heutigen Dieselfahrzeugen. Mehr Auto brauch ich nicht.

Im übrigen ist meine Plakette auch nur aufgeklebt ;-) die Buchstaben sind "leider" schon verblasst...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S51B 1-3
MZ ES 150/Bj. 1974
MZ TS 150/Bj. 1975
MZ ETZ 250/ Bj. 1987
Paula Koslowski

Benutzeravatar
 
Beiträge: 48
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 27. August 2017 16:51
Wohnort: Cottbus

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Tigerente » 6. September 2018 19:16

Moin!
War ja leider abzusehen. Haben deshalb unseren Diesel mit Verlust verkauft und fahren nun wieder einen jüngeren Benziner.
Ente ist Oldtimer und die HuFu wird auch einer.
Wir wohnen und arbeiten halt hier.
Nachdenkliche Grüße aus Mainhatten
“Tigerente“ Jörn

Fuhrpark: TS150 Bj.1985 Billiardgrün
Bye bye: Triumph Tiger955i (2001), bleibt da: Citroen 2CV6 (1975) => Tigerente :-)
KIA Sportage SL (2015), Suzuki Freewind XF650 (1997), Trebbiner TP1325 (1999)
Tigerente

Benutzeravatar
 
Beiträge: 346
Themen: 4
Bilder: 9
Registriert: 10. Juli 2017 15:30
Wohnort: 65931 Frankfurt am Main
Alter: 48

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon ea2873 » 6. September 2018 19:23

ETS-Fan hat geschrieben:Obwohl, an Stuttgart angrenzend, interessiert mich das alles nicht so wirklich ( Oktavia 1,9 TDI 90 PS Bj. 2003, Euro 3 nur mit G-Kat). Hab wieder 2 Jahre TÜV bekommen und der Skoda bleibt so lange, wie der TÜV ihn mir nicht wegen Durchrostung aus dem Verkehr zieht.


hab auf den gleichen Motor auch gestern im Passat wieder TÜV bekommen (Euro 2 :oops: ), ohne Mängel und ohne irgendeine notwendige Reparatur dieses Jahr. Sobald es Fahrverbote in München gibt, kauf ich mir noch einen schönen Diesel, am besten Jahreswagen mit 50% Abschlag :mrgreen:

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5261
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 6. September 2018 19:26

Bisher war ich mir auch sicher...wenn ich in`s Parkhaus fahre...bekommen sie mich nicht :oops: (früher mit meinem Benziner noch ohne H-Kennzeichen in Wiesbaden)

Nur ist das jetzt etwas anderes: Sie werden Kontrollen machen, alleine schon der Kohle wegen :evil:
und die anfänglichen 20 Euronen...werden sehr schnell mehr :roll: :twisted:

aus Kfz-Betrieb:
Hamburger Dieselkontrolle: Jeder vierte Fahrer muss zahlen
20 Euro Bußgeld für Pkw

Die Hamburger Polizei hat am Montag erstmals auch Pkw im Rahmen einer Großkontrolle wegen des Dieselfahrverbots überprüft. Fast jeder vierte kontrollierte Autofahrer war dabei unberechtigt in den entsprechenden Abschnitt der Max-Brauer-Allee in Hamburg-Altona eingefahren. Zwischen 10 und 14 Uhr seien konkret 255 Fahrzeuge überprüft worden, teilte die Polizei am Montagabend mit. Davon hätten 65 nicht die geforderte Euro-Schadstoffnorm 6 erfüllt.

Bei Verstößen gegen das Durchfahrverbot werden für Autofahrer 20 Euro und für Lastwagenfahrer 75 Euro fällig. Letztere hatte ein großes Polizei-Aufgebot am vergangenen Donnerstag kontrolliert – und ebenfalls zahlreiche Fahrer verwarnt. Ob und wann die Kontrollen fortgesetzt werden, wollte die Polizei nicht mitteilen. Es gebe fortlaufend Verkehrskontrollen mit verschiedenen Schwerpunkten und in allen Stadtteilen, hieß es.

Die Stadt will mit den Fahrverboten an der Max-Brauer-Allee und der Stresemannstraße die Stickoxidbelastung der Luft senken. An beiden Straßenabschnitten befinden sich Luftmessstationen. Der Stickoxid-Grenzwert, ab dem vor allem älteren und vorbelasteten Menschen gesundheitliche Schäden drohen, war dort in den vergangenen Jahren stets überschritten worden.

Anzeige

Laut Hamburger Senat ist die Einhaltung dort nur durch die Durchfahrtsbeschränkungen möglich. Das Bundesverwaltungsgericht hatte solche Maßnahmen Anfang des Jahres für grundsätzlich zulässig erklärt. Hamburg ist die erste Stadt in Deutschland, die ein Dieselfahrverbot verhängt hat.

Gruß
Holger

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon TPM » 6. September 2018 19:39

Ich seh den Grund für die Panik, sofort sein Auto abzustoßen nicht.
Es sei denn man lebt direkt in der Großstadt, das ist dann ein Problem. Aber wenn man auf die Schrottplätze schaut, könnte man glauben die ganze Republik wäre bereits zur Umweltzone erklärt worden. Was für eine Verschwendung...

Ich sehe das so: Mein Alltagsauto hat die schwarze Plakette, das Leben in der Großstadt ist für mich nicht erstrebenswert und in der Großstadt Auto fahren nervt auch nur, weil Dauerstau und selbst auf oft zweifelhaften Radwegen geht es schneller voran.

Einfach fahren, ziviler Ungehorsam ist das einzige was gegen Ökoterrorismus hilft. Wenn das alle machen würden, wären diese Schwachsinnsverordnungen zeitnah nicht mehr diskutierbar. Stattdessen gutes Material verschrotten und verkaufen was geht, beschleunigt diese nicht wünschenswerten Prozesse mit Zweck die individuelle Mobilität abzuschaffen nur.
Einer ganzen Nation den Führerschein aufgrund mehrfachen Umweltzonenverstoßes wegnehmen scheint mir nicht durchführbar, einzelnen Personen womöglich schon. :roll:

P.S: H-Kennzeichen sehe ich auch nicht als Lösung für die Problematik, zum einen zerstört das die Akzeptanz solcher Fahrzeuge in der Bevölkerung, weiterhin ist das H kein gottgebenes Ding, sondern kann wieder abgeschafft werden. Die letzte Änderung der StVO von sinngemäß:
"Fahrzeuge mit H werden vornehmlich zur Pflege des kraftfahrzeughistorischen Kulturgutes benutzt" in "Fahrzeuge mit H werden zur Pflege des kraftfahrzeughistorischen Kulturgutes benutzt" ist doch je nach Auslegung schon ein erster Schritt der Abschaffung der Privilegien und Option der alltäglichen Benutzung.
Zuletzt geändert von TPM am 6. September 2018 19:45, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße, Tim

Wer mit Röhren hört, der weiß wie's richtig röhrt! Leben mit der Rudolf Diesel-Gedenkminute.

Fuhrpark: MZ ES 125/1 ex GST Bj. 1975 - Neuaufbau im trophy-Stil -> Forumkalender-MZ September
Simson KR51/1 Bj. 1968 - komplett neu aufgebaut, sieht aber nicht so aus...
W123 240D 08/84 riedgrün - Der Heizölferrari
Golf II 1991 1.6D
TPM

Benutzeravatar
 
Beiträge: 349
Themen: 27
Registriert: 16. Mai 2015 16:46
Wohnort: Hildesheim
Alter: 19

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 6. September 2018 19:39

aus einem anderen Forum ein lesenswerter Beitrag zum Thema:

""Nee, mit der Art, wie BVerwG und nachgeordnete Gerichte in Zusammenarbeit mit NGOs Maßnahmen herbeizwingen würden, deren Wirksamkeit nicht im Ansatz verifizierbar ist, konnte man als juristisch vorgebildeter Mensch oder nur als Mensch mit dementsprechendem Verstand nicht rechnen. Bekannt waren nur die unsinnigen Foderungen nach Verboten.

Zugrunde gelegt werden Grenzwerte aus dem Zauberhut und eine Angabe des UBA. Mich würde mal freuen, wenn z.B. die Äußerungen vom Bundesrechnungshof so staatstragend wären. Die wissenschaftliche Methodik des UBA wäre ein eigenes Thema, hier kann man einen Einsteig finden und dem Zeitgeist und alimentierten Parteisoldaten aus der dritten Reihe auf die Spur kommen:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/r.../12050426.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/.../12146318.html

Allein die Formulierung "gewisse Wertverluste sind hinzunehmen" von Herrn Korbmacher ist hanebüchen und zeigt eigentlich ungewollt, daß er beim Verfassen des Urteils mehr auf die Apologie des Unsinns geachtet hat, als auf eine saubere juristische Abwägung aller Faktoren (stetige Verbesserung der Luftqualität, Wechsel der Fahrzeugflotte im normalen Turnus etc.) . Das wird jetzt mit der Brechstange herbeigeurteilt, weil man nix besseres weiß, nicht weil es nützt. Aus Gezitter vor dem EuGH, das sich woanders in Gelächter niederschlägt.. nur nicht hier.

Man mag vielleicht für sich selber Fahrverbote als richtig ansehen. Nach einer vernunftbasierten Abwägung mußte man sie nicht für eine unabwendbare Entwicklung sehen. Mann konnte sie zu Recht für das halten, was sie sind: hysterisches Gezucke vor einer Panikmache, die einen Wirtschaftskrieg im ökologischen Tarnmantel betreibt. Die Akteure sehen nur ihre eigene Profilierung und merken nicht, wessen Lied sie da pfeifen. Aber irgendwer muß in D ja immer von selbstgerechten Eiferen zum Schuldigen an einem scheinbaren Mißstand gemacht werden, damit die Rettung gebracht werden kann.

So. Ladedruck wieder senken.."""

nachdenkliche Grüße
Holger

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon schrauberschorsch » 6. September 2018 20:02

mutschy hat geschrieben:Was hin ich froh, aus dem Rattenloch rechtzeitig raus gekommen zu sein...


:stupid:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1805
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Martin H. » 7. September 2018 10:39

Ich bitte darum, hier nicht den Bogen der Umweltpolitik zu überspannen, danke :!:
Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12295
Artikel: 7
Themen: 129
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348
Alter: 48

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Enz-Zett » 7. September 2018 11:29

holger999 hat geschrieben:Übrigens: Das Fahrverbot betrifft nicht nur Diesel. Die Richter des Wiesbadener Verwaltungsgerichts haben auch entschieden, dass Benziner der Euroklasse 1 und 2 ab Februar 2018 nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.

Ps: einzige Chance: grüne Plakette beim Benziner und schnellstens H-Kennzeichen...

Grüne Plakette reicht nicht aus, die haben auch Euro 1 und 2.
aber mal ehrlich - wie viel NOx und Feinstaub pustet ein Benziner raus? :gruebel:

Einfach fahren und drauf setzen, dass nur der ruhende Verkehr kontrolliert wird, wird nicht mehr lange funktionieren. Ich habe schon die Praxiserfahrung gemacht, dass der fließende Verkehr mit Hochgeschwindigkeitskameras kontrolliert wird, und die Bilder im Behördenfahrzeug gleich ausgewertet werden. HU-Plakette, Reifenprofil, Kennzeichenangabe auf der Feinstaubplakette, ... Alles erfasst, ausgewertet und ggf. das Ergebnis als netter Brief mit Zahlungsaufforderung innerhalb 14 Tage nach hause geschickt. Schöne neue Welt...

Achim, solche Betrachtungen source to grave gibt es schon mehrere. Mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Weil jeder Gutachter anders gewichtet und bewertet, je nach eigener Weltsicht oder Auftraggeber...
Raucherbereich im Restaurant ist wie Pinkelzone im Pool!

Geld ist wie Mist.
Gut verteilt sorgt es für Wachstum.
Aber bleibt es auf einem Haufen liegen, dann stinkt's.

Fuhrpark: TS 250/1 EZ 04/1978 mit Extras:
3.50-18 vorne wie hinten
VAPE-Zündung
AWO-Tank
NVA Einzelsitz
/0 Zylinderdeckel
E10-Betrieb seit > 13.500km
Nun Standpark mit Getriebeschaden :-(
Enz-Zett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2796
Themen: 167
Bilder: 80
Registriert: 17. Juni 2008 15:19
Wohnort: Kreis LB, Westgrenze

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon CnndrBrbr » 7. September 2018 11:38

Hehe, das wäre ja ein Grund, sich extra eine Pannonia mit 1:20-Zweitaktgemisch zuzulegen. Boah, was muß DAS für ne blaue Fahne sein! :mrgreen:

Bild

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Gespann
CnndrBrbr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 192
Themen: 8
Registriert: 28. Januar 2009 11:01
Wohnort: Altenahr
Alter: 51

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Martin H. » 7. September 2018 12:10

CnndrBrbr hat geschrieben:Hehe, das wäre ja ein Grund, sich extra eine Pannonia mit 1:20-Zweitaktgemisch zuzulegen. Boah, was muß DAS für ne blaue Fahne sein! :mrgreen:

:top: viewtopic.php?f=28&t=62238&start=350 :lach:
Oder auch eine Puch, wie man sie ebenfalls auf Deinem Foto sieht... ich meine, mal gehört zu haben, die 250er SG Modelle (mit Ölpumpe) würden in etwa 1:15 brauchen. :mrgreen:
Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12295
Artikel: 7
Themen: 129
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348
Alter: 48

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon schrauberschorsch » 7. September 2018 12:45

Martin H. hat geschrieben:Oder auch eine Puch, wie man sie ebenfalls auf Deinem Foto sieht... ich meine, mal gehört zu haben, die 250er SG Modelle (mit Ölpumpe) würden in etwa 1:15 brauchen. :mrgreen:


Was bei der Maschine nicht soo aussergewöhnlich wäre bei dem Baujahr. Soweit ich das erkennen kann, müsste es sich um eine Puch aus den frühen Dreißiger handeln. Eine Blutblasen-DKW soll mit 1:10 gefahren werden (jedenfalls nach damaliger Empfehlung)...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1805
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 7. September 2018 15:16

moin,

zu dem Thema Eigenverantwortung ein paar Sätze:

heute bin ich rund 200 km auf Landstraßen unterwegs gewesen...
auf einer stark befahrenen Landstraße fiel es mir richtig dunkel vor Augen auf...

die DIESEL-LKW`s... vor allem supergeil im Tunnel... wo einem die Augen brennen

Das extrem stark zunehmende "Geschäft" mit den LKW`s ist eines der größten Versäumnisse...sogar verantwortungsloses Handeln der Regierung und Politik !!!

Denn anstatt sich der Staatsaufgabe und Verantwortung hin zum Ausbau der Deutschen Bahn für den Frachtverkehr zu stellen... verkauften sie einfach diese Staatsbahnen!!!

Die privaten Investoren kümmern sich einen Scheiss um Investitionen... sondern nur ums Geld scheffeln... Sicherheit und Umwelt zum Trotz!

Umso einfacher ist es...dem Verbraucher und Fahrzeughalter ein schlechtes Gewissen einzureden.... und ihm ein Fahrverbot zu erteilen.

Anstatt die Fahrzeugindustrie zum Nachrüsten zu zwingen!!! was technisch absolut möglich ist...auf Kosten der Autohersteller... die ohnehin mächtig an dem Thema verdienen...auch dem Neukauf!

Einem Einzelnen kann man es verbieten, sein Geld vernichten... er kann sich alleine nicht wehren.

Ist es nicht so?

Gruß
Holger

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon P-J » 7. September 2018 15:43

TPM hat geschrieben:ziviler Ungehorsam


Die Idee ist grundsätzlich gut wird aber auf Dauer zu teuer. :( Man kann auch nicht immer den der mich erwischt............. 8)

TPM hat geschrieben: einen zerstört das die Akzeptanz solcher Fahrzeuge in der Bevölkerung,
Das widerrum ist mir sowas von............. :mrgreen: Die Bevölkerung akzeptiert mich ja auch nicht wie ich bin. Du kennst das doch, "ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich recht ungeniert!" :mrgreen: :lach:


Martin H. hat geschrieben:in etwa 1:15 brauchen. :mrgreen:


Ne MZ mit 1:50 und nem extra Schuck Rizinus kommt auch gut, werd ich am Wochend wieder fahren. :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11161
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon mutschy » 7. September 2018 18:47

schrauberschorsch hat geschrieben:
mutschy hat geschrieben:Was hin ich froh, aus dem Rattenloch rechtzeitig raus gekommen zu sein...


:stupid:

Ich habe drei Jahre dort gelebt. Eins ins Sachsenhausen, zwei in Bockenheim (vorher ein Jahr in Eppstein/Bremthal zur Untermiete). War nicht die Erfüllung. Nach Frankfurt zieht mich persönlich nichts mehr, nachdem ich von mehreren jungen Türken vor der Haustür grundlos zusammengelegt worden bin :( Zumal ich aus Sachsenhausen weg bin, als sich dort Sinti und Roma auf dem Rasen vorm Haus häuslich eingerichtet und deren Bengels nicht nur mein dort an der Straße parkendes Auto traktiert haben, sondern auch alle anderen, die in der Reihe standen. Aber das is ein anderes Thema, was aufgrund der Forenregeln hier auch nicht weiter vertieft werden sollte ;)

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1985
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon smokiebrandy » 7. September 2018 19:02

... wenn man von Lobby spricht , redet man immer von der Autoindustrie...wie wäre es aber, wenn sich alle Autofahrer und Besitzer( die sitzen alle im selben Boot) ...also wenn wirklich alle Autofahrer entscheiden würden , in Städte mit solchen Sperrzonen und Dieselfahrverboten nicht mehr zu fahren...nicht mehr dort einzukaufen und dort nicht mehr zu tanken...
Jegliche Aufträge in den Bereichen abzulehnen und auch die Belieferung von Läden zu stoppen...
Bitte nur zwei Wochen lang... immer mit dem Hinweis auf diese idiotischen Regelungen und mit dem Hinweis sich an die zuständigen Gerichte zu wenden...

... würde zu gerne sehen , wie schnell sich die zuständigen Gerichte entscheiden würden dem Spuk ein Ende zu bereiten...
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!, Abgang 31.10.2018
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7737
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon schrauberschorsch » 7. September 2018 19:04

Was du von Frankfurt hälst und was du ds gemacht hast, ist mir völlig egal. Das ändert aber nichts daran, dass die BezeIchnung, die du gewählt hast, im Kontext des Themas unangebracht ist.

Fakt ist, dass die Zahl der Grosstädte, die solche Maßnahmen ergreifen werden, mehr werden werden, weil die gesetzlich zur Luftverbesserung verpflichtet sind. Ich weiss nicht, wo du arbeitest oder lebst, aber vielleicht bist du ja auch bald betroffen...und wenn es nur der samstägliche Einkaufsbummel ist.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1805
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon nobbi- mz » 8. September 2018 14:32

smokiebrandy hat geschrieben:... wenn man von Lobby spricht , redet man immer von der Autoindustrie...wie wäre es aber, wenn sich alle Autofahrer und Besitzer( die sitzen alle im selben Boot) ...also wenn wirklich alle Autofahrer entscheiden würden , in Städte mit solchen Sperrzonen und Dieselfahrverboten nicht mehr zu fahren...nicht mehr dort einzukaufen und dort nicht mehr zu tanken...
Jegliche Aufträge in den Bereichen abzulehnen und auch die Belieferung von Läden zu stoppen...
Bitte nur zwei Wochen lang... immer mit dem Hinweis auf diese idiotischen Regelungen und mit dem Hinweis sich an die zuständigen Gerichte zu wenden...

... würde zu gerne sehen , wie schnell sich die zuständigen Gerichte entscheiden würden dem Spuk ein Ende zu bereiten...

Es wird immer einen geben, der es macht . Im Grunde haben wir es verstanden. Aber dennoch nutzen wir die Macht, die wir haben nicht .

Gruß Norbert

Fuhrpark: MZ Etz 301 Kanuni Velorex 1995
Kymco 125 K-XCT 2015
MZ TS 250/1 mit SEL 1982
Lada Niva 2013
nobbi- mz

 
Beiträge: 103
Themen: 6
Registriert: 22. Mai 2016 11:05
Wohnort: Lorch / Ransel
Alter: 58

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Nordtax » 8. September 2018 16:28

holger999 hat geschrieben:Die Stadt will mit den Fahrverboten an der Max-Brauer-Allee und der Stresemannstraße die Stickoxidbelastung der Luft senken. An beiden Straßenabschnitten befinden sich Luftmessstationen. Der Stickoxid-Grenzwert, ab dem vor allem älteren und vorbelasteten Menschen gesundheitliche Schäden drohen, war dort in den vergangenen Jahren stets überschritten worden.

Wobei das Verbot in der Stresemannstr. nur für LKW ab 7,5t gilt.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, Triumph und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1027
Themen: 6
Registriert: 3. April 2010 06:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 8. September 2018 16:46

Die Durchfahrtsbeschränkungen - im Hamburger Senat meidet man das Wort Fahrverbot - gelten für alle Dieselfahrzeuge, die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Während sie auf der Max-Brauer-Allee sowohl ältere Diesel-Pkw als auch Lkw betrifft, dürfen auf dem betroffenen Straßenabschnitt der Stresemannstraße Pkw weiter unabhängig von ihrer Schadstoffklasse fahren. Nur Lkw mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen müssen dort draußen bleiben.

Hunderttausende Diesel-Fahrzeuge von Hamburgern, Pendlern, Berufskraftfahrern und Reisenden. Laut Kraftfahrt-Bundesamt waren allein in der Hansestadt zum Jahresanfang 264.406 Diesel-Pkw zugelassen. Davon erfüllten nur 96.356 Wagen die sauberste Euro-6-Norm, 80.803 die Euro-5-Norm, die anderen Euro 4 und noch schlechter. Betroffen sind von dem Fahrverbot in der Max-Brauer-Allee somit rund 168.000 Hamburger Diesel-Pkw, die nicht die Euro-6-Norm schaffen.

Auch der ADAC lehnte die Diesel-Fahrverbote ab. Dadurch würden die Autofahrer für die Fehler der Autoindustrie und die Versäumnisse der Politik zur Verantwortung gezogen, sagte der Sprecher des ADAC Hansa, Christian Hieff. Zudem seien die bundesweit ersten Durchfahrtsbeschränkungen für ältere Diesel kaum praktikabel umzusetzen. "Sie sehen einem Auto von außen eben nicht an, ob es die Euro 5 oder 6 erfüllt."

alles nachzulesen:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... te120.html

Wobei ich den Grund des Hinweises auf die eine Straße nicht verstehe... Das Ganze ist ein Dilemma auf Kosten der Käufer.


Gruß
Holger

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon holger999 » 10. September 2018 11:37

weitere Details dazu:

In Frankfurt gelten ab Februar Fahrverbote für ältere Diesel und Benziner. Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) muss das umsetzen – auch wenn er eigentlich nicht will.

Herr Oesterling, die Fahrverbote regen viele Autofahrer auf. Können Sie den Ärger verstehen?
Ich kann den Ärger nicht nur verstehen, ich kann ihn auch teilen. Wenn die Automobilindustrie rechtzeitig saubere Motoren geliefert hätte, hätten wir das Problem nicht. Die Bürger, die sich ein Dieselfahrzeug zugelegt haben, im Vertrauen, es acht oder neun Jahre fahren zu können, werden nun für die Versäumnisse der Automobilindustrie bestraft.

Was sollte die Bundesregierung und die Autoindustrie tun?
Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Umweltverbände fordern schon seit langem, dass Dieselkraftfahrzeuge auf Kosten der Automobilindustrie umgerüstet werden. Die CDU/CSU-Seite und die Kanzlerin haben sich bisher dagegen gesträubt. Anscheinend kommt jetzt Bewegung in die Sache…

http://www.fr.de/rhein-main/verkehr/...abel-a-1578644

Gruß
Holger

Fuhrpark: MZ TS 125,
MZ TS 250/1 "egal-was-für-wetter"
Simson Schwalbe 51/2L
Ural 650Gespann, Ural Wolf
Lada 2104, NIVA,VOLVO V70
holger999

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1031
Themen: 53
Registriert: 18. September 2013 10:34
Wohnort: Bad Kreuznach
Alter: 66

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon schrauberschorsch » 10. September 2018 12:37

Wer sagt, dass der nachgerüstete Euro5-Diesel dann ab September 2019 weiterhin in die Innenstadt darf?
Soweit ich das sehe, dient die Nachrüstung eines Euro5-Diesel doch nur dazu, dass der Wagen die für Euro5 versprochenen Abgaswerte erzielt und gerade nicht dazu, aus einem Euro5 einen Euro6-Diesel zu machen...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1805
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Der alte Fritz » 10. September 2018 12:48

Und ich fordere, daß die idiotischen (weil nach medizinischem Wissensstand völlig absurd niedrigen) Grenzwerte auf Kosten der Bundesregierung in einer realistischen Höhe angesetzt werden, dies nach Maßgabe ausgewiesener Fachleute und nicht frei ausgewürfelt von naturwissenschaftlich bildungsfernen Bürokraten.

Grüße, Fritz.
"Geht nicht, gibts nicht, ham wir noch nie gemacht, ham wir schon immer so gemacht" --- Wer nicht forscht, bleibt dumm ...

Fuhrpark: Geboren im Westen, genetisch Voll-Ossi, passend die Sammlung: MZ TS 250/1 solo Bj. 1979, MZ TS 250/1 Gespann Bj. 1981, BMW R 89 S (R 60/2 mit 800er-Motor) solo Bj. 1968
Auto: Buick Roadmaster 1947. 8-Zyl. in Reihe, 5250 ccm.
Der alte Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 288
Themen: 7
Registriert: 12. Mai 2013 13:32
Wohnort: 88481 Balzheim
Alter: 65

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon PeterG » 10. September 2018 12:56

stattgegeben :gut: :irre:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1845
Themen: 51
Bilder: 3
Registriert: 30. Juli 2006 12:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 54

Re: Das Dieselfahrverbot wird immer größer...

Beitragvon Martin H. » 10. September 2018 15:08

Vielleicht mag das etwas erhellend sein:
https://www.google.com/amp/s/www.ovb-on ... 7.amp.html
Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12295
Artikel: 7
Themen: 129
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348
Alter: 48


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste