Langhubwelle?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Langhubwelle?

Beitragvon Fin-MZ » 26. November 2018 16:10

Hallo,

hat jmd eine Idee oder kann jmd sogar eine ETZ 250 Langhubwelle bauen?

Schönen Dank und Gruß

Fuhrpark: MZ TS 250-1 im Aufbau, Italienerin RS 250 andere Zweitakter(Simson etc)
Fin-MZ

 
Beiträge: 81
Themen: 19
Registriert: 26. Oktober 2018 09:06
Wohnort: 25923

Re: Langhubwelle?

Beitragvon MZFieber » 26. November 2018 16:46

ORP fragen...
Aller guten Dinge sind zwei! :heiss:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. ˋ86
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 177
Themen: 4
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz

Re: Langhubwelle?

Beitragvon P-J » 26. November 2018 17:56

Christof kann das sicher auch.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11848
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Fin-MZ » 26. November 2018 19:35

Christof?

Fuhrpark: MZ TS 250-1 im Aufbau, Italienerin RS 250 andere Zweitakter(Simson etc)
Fin-MZ

 
Beiträge: 81
Themen: 19
Registriert: 26. Oktober 2018 09:06
Wohnort: 25923

Re: Langhubwelle?

Beitragvon MZ Werner » 26. November 2018 19:45

Schau mal im Portal auf die Teamliste. Da steht Christof als Mod. Er regeneriert Wellen.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1930
Artikel: 1
Themen: 90
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 21:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 64

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 27. November 2018 09:14

Das würd mich auch interessieren, da ein Langubzweitakter eindeutige Vorteile gegenüber einem Kurzhuber hat. Und ausserdem die MZ ja nicht so hoch dreht, dass es kritisch werden könnte.

Regenerieren ist das Eine, aber ein Umbau auf Langhub ist doch nochmal was Anderes.
Frage: Um wieviel möchtest Du sie aufhuben? Würden Dir die 4mm, die man durch einen exzentrischen Hubzapfen erreichen kann, genug?
Bei Mehr kommt man um neue Hubscheiben schon fast nicht mehr umhin..

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Fin-MZ » 27. November 2018 09:39

Hallo,

also ich persönlich wäge dann den Preisunterschied ab. Wieviel mehr kostet es über 4mm zu gehen. Das ist auschlaggebend wie ich finde. Wobei Grundsätzlich Hubraum durch nichts zu ersetzen ist. Auch gerade bei der Emme, welche nicht hochzudrehen ist bzw limitiert ist. Dort finde ich mehr Hubraum gerade attraktiv. Bei meiner RS 250 z.B. kann man imemr was über Drehzahlen holen ;)

Fuhrpark: MZ TS 250-1 im Aufbau, Italienerin RS 250 andere Zweitakter(Simson etc)
Fin-MZ

 
Beiträge: 81
Themen: 19
Registriert: 26. Oktober 2018 09:06
Wohnort: 25923

Re: Langhubwelle?

Beitragvon blaublau » 27. November 2018 11:51

Es ist eher ausschlaggebend wo du mit den Steuerzeiten landest beim jeweiligen Hub. Mögen mal gesponnen 6mm mehr Hub günstig sein und du dafür aber eine neue längere Buchse brauchst ist das warscheinlich auch ein großer Kostenpunkt.
Gleichzeitig wird bei längerem Hub der Hebel größer und das Kolbenhemd erfährt mehr belastung, deswegen verbau ich bei Simson zb gern gleich ein längeres Pleul dazu. Wie das bei MZ mit anderen Pleullängen aussieht weiß ich nicht, obs nötig ist auch nicht^^

Fuhrpark: Simson S115 / 1983
blaublau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 394
Themen: 19
Bilder: 50
Registriert: 14. Juni 2012 19:55
Wohnort: Z und G

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Vögelchen » 27. November 2018 12:32

Mit Langhuber kennst du dich ja aus keo

Fuhrpark: ETZ 250 Bj 83 im Aufbau
Simson S83 85ccm mit TÜV
Vögelchen

 
Beiträge: 227
Themen: 8
Registriert: 6. Juli 2017 13:07
Wohnort: Dresden
Alter: 29

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 28. November 2018 21:00

Ja, Steuerzeiten muss man wahrscheinlich ändern, und damit auch die Laufbuchse. Aber das ist beim Zweitakter halt so.
Übrigens bringt das fast keinen Hubraum, verglichen mit 4mm mehr Zylinderbohrung. Es geht mehr um die günstigeren Fensterquerschnittsflächen.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 28. November 2018 21:15

Da gebe ich hiha grundätzlich recht. Aber der Hubraum bei einer Originalen 250er mit 65mm Hub ist 243ccm. Wenn man den Hub auf 70mm ändert erhält man schon 262ccm. Das macht 19ccm mehr, was ich nicht so wenig finde, und man kann wesentlich zahmere Steuerzeiten fahren ohne Querschnittfläche der Kanäle zu verlieren. Bedeutet im Klartext viel mehr Drehmoment.

mfg
Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon P-J » 28. November 2018 21:33

990sm-r hat geschrieben:Bedeutet im Klartext viel mehr Drehmoment.
aber nicht wirklich mehr an Leistung. Fürs Gespann intertessant oder für solche die bummeln und schaltfaul fahren wollen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11848
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 28. November 2018 21:42

Bei zahmeren Steuerzeiten ja, wenn aber die gleichen Steuerzeiten wie mit weniger Hub gefahren werden steigt das Drehmoment auch in höheren Drehzahlen. Und damit auch die Leistung. Vereinfacht: Die Zeit in denen die Fenster geöffnet sind, sind bei mehr Hub einfach länger. Dadurch kann mehr Frischgas durch den Zylinder.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon P-J » 28. November 2018 21:46

990sm-r hat geschrieben: wenn aber die gleichen Steuerzeiten wie mit weniger Hub gefahren werden steigt das Drehmoment auch in höheren Drehzahlen. Und damit auch die Leistung.


Mach durchaus Sinn. Wenn ich die Kanäle in die breite zieh, um mehr durchsatz zu bekommen hab ich das Problem das die Ringe zu weit frei sind. Den gleichen Durchsatz könnte man auch in der höhe erreichen. Danke. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11848
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 28. November 2018 21:58

Genau das meinte ich. Und die 70mm Hub sollten durch eine Platte unter dem Zylinder (um die richtigen Steuerzeiten einzustellen), und ein bisschen herausfahren des Kolbens aus dem Zylinder. Danach Brennraum anpassen und die Kanäle nach unten erweitern (Überströmer, Auslass). Einlasssteuerzeit ist noch zu ändern.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Egon Damm » 29. November 2018 00:26

oder eine 300 ccm Garnitur montieren. Vieleicht da die Kanäle etwas nacharbeiten.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5856
Themen: 133
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 29. November 2018 00:40

Das müsste man mal probieren ob die 300Garnitur besser läuft, als eine 250er mit 70mm Hub. Ich denke trotz ungefähr 30ccm unterschied ist der Ausgang offen.

mfg

Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon MZFieber » 29. November 2018 01:11

Klingt interessant, Freiwillige vor und bitte die Ergebnisse des Vergleichs berichten. :P
Aller guten Dinge sind zwei! :heiss:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. ˋ86
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 177
Themen: 4
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 29. November 2018 01:32


Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 29. November 2018 11:13

Da ist aber kein Langhub. Oder wonach soll ich da schaun?

H.

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon lasernst » 29. November 2018 12:30

Von wegen ich hab mehr hub und dadurch geht mehr durch die Fenster, denkt mal drüber nach wenn ihr 10mm mehr hub verbaut wo ihr dann mit üsz und ASZ landet, dEnn sobald der Zylinder nicht um die 5mm gehoben wird, passt oben nichts
Mehr, hebt ihr ihn aber 5mm dann habt ihr keinen Traktor sondern ne 200 Grad Auslass renne.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 132
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 29. November 2018 13:35

Genau, der zylinder müsste nach oben verlängert, aber nicht (ausschließlich) angehoben werden. Also am Besten eine neue Laufbuchse machen.

Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 29. November 2018 22:11

Es muss die Unterlegplatte so dick sein das die Steuerzeiten noch vernünftig sind. 75mm Hub sind dafür wahrscheinlich auch ein bisschen zu viel das man hinbekommt. Wenn die Kolbenkrone oben etwas aus dem Zylinder fährt ist das ja nicht problematisch, solange der oberste Kolbenring noch in der Buchse bleibt. Der Kopf ist ja dick genug um die die Brennraumkontur einfach tiefer einzudrehen.

mfg

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 30. November 2018 07:29

75mm sind in der Tat ein bisser viel für einen Zylinder mit originalen Fenstern, ich täte von 65 auf 69 gehen. Das geht mit einem exzentrischen Hubzapfen, und der Zylinder muss nur um 2mm angehoben werden. Das sollte noch gut gehen, sofern vorher nicht schon am Auslass rumgefeilt wurde. Wie schon erwähnt, sähe ich den Hauptvorteil nicht in der Hubraumvergrößerung, denn dafür wären die 4mm Mehrhub eh nicht geeignet, sondern in den günstigeren Fensterquerschnittsverhältnissen.

H.
Zuletzt geändert von hiha am 30. November 2018 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon lasernst » 30. November 2018 07:36

das lohnt aber nur, wenn die hubzapfen wirklich kaufbar sind. wenn das erst noch entwickelt werden muss dann ist das nen endlosprojekt

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 132
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Langhubwelle?

Beitragvon hiha » 30. November 2018 10:11

Entwickeln? Die muss man machen lassen. Keine Zauberei, einfach einen neuen Hubzapfen aus Einsatzstahl, den Mittelteil um 2mm exzentrisch drehen, einsetzen, härten, schleifen.
NOCH Interessanter wäre, für eine TS250/1-Kurbelwelle mit Ø28mm-Zapfenbohrungen ein ETZ-Pleuel mit Ø32mm-Nadelkranz und einem passend exzentrischen Hubzapfen machen zu lassen.
Würde mich wundern, wenn ORP das nicht könnte.

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3611
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Langhubwelle?

Beitragvon es125g » 30. November 2018 10:50

Hallo, ich hatte mal vor Jahren eine kleine Serie gemacht, war aber für die kleinen KW.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES125G Bj.`62, 2xMZ 250G Eigenbau Bj. `70/`72, MZ TS 250/1 Bj. `76, Sachs GS 80 Bj. `81, Ducati M900 Bj. `99, BMW Z3M Coupe bj.'99, VW T6 Bj.10'16
es125g

 
Beiträge: 152
Themen: 1
Registriert: 28. August 2009 09:41
Skype: es125g

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Malcom » 30. November 2018 10:53

Hast du den Hubzapfen mit der Kurbelwelle verschweißt um ein Verdrehen zu verhindern?
Gruß Basti

Fuhrpark: MZ ETZ 175, MZ TS 320/1, Simson Star
Malcom

Benutzeravatar
 
Beiträge: 920
Themen: 47
Bilder: 7
Registriert: 28. April 2009 20:51
Wohnort: Zwickau
Alter: 30

Re: Langhubwelle?

Beitragvon XHansX » 30. November 2018 11:09

@ es125g

Bei dem gezeigten Hubzapfen lässt sich das untere Pleuellager doch nur montieren, wenn man den Käfig öffnet/teilt.
Oder habe ich da einen Denkfehler?

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 30. November 2018 18:22

hiha hat geschrieben:Entwickeln? Die muss man machen lassen. Keine Zauberei, einfach einen neuen Hubzapfen aus Einsatzstahl, den Mittelteil um 2mm exzentrisch drehen, einsetzen, härten, schleifen.
NOCH Interessanter wäre, für eine TS250/1-Kurbelwelle mit Ø28mm-Zapfenbohrungen ein ETZ-Pleuel mit Ø32mm-Nadelkranz und einem passend exzentrischen Hubzapfen machen zu lassen.
Würde mich wundern, wenn ORP das nicht könnte.

Gruß
Hans


Das mit dem dicken ETZ-Pleuel ist keine schlechte Idee, aber mit dem dicken Pleuelfuß kommt man schon recht dicht an das Kurbelgehäuse. Mit Originalhub sind da nur ungefähr 2.6mm Luft. Mehr als 69mm Hub sind demzufolge nicht drin.

IMG_20181130_170256.jpg


-- Hinzugefügt: 30. November 2018 18:08 --

lasernst hat geschrieben:Von wegen ich hab mehr hub und dadurch geht mehr durch die Fenster, denkt mal drüber nach wenn ihr 10mm mehr hub verbaut wo ihr dann mit üsz und ASZ landet, dEnn sobald der Zylinder nicht um die 5mm gehoben wird, passt oben nichts
Mehr, hebt ihr ihn aber 5mm dann habt ihr keinen Traktor sondern ne 200 Grad Auslass renne.


Mir ist gerade noch aufgefallen das bei der Berechnung eine Pleuellänge von 135mm angenommen wurde. Sie ist aber 130mm. Keine Klugscheißerei sondern vorbeugend beim weiter rechnen. :mrgreen: :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Klappstuhl » 30. November 2018 19:54

ich bin für 75mm und das geht mit dem ts pleuel. die laufbuchsen fliegen bei mir so oder so raus 8)

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Themen: 25
Registriert: 10. April 2007 22:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 30. November 2018 20:55

Hat das TS-Pleuel nicht ein Durchmesser von 47mm unten? Da schleift es doch schon am Gehäuse (121,5mm Durchmesser) bei 75 mm Hub.

Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 2. Dezember 2018 00:29

Wer hat denn einen Hersteller der eine Prototypen Serie von den Hubzapfen mit 69mm herstellt? Also ich nehme 5 Stück, wenn die Presspassung in den Kurbellwangen höher ist.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 9. Dezember 2018 02:11

Habt ihr jemanden der der Hubzapfen mit erhöhter Presspassung bauen möchte?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon orp-tuning » 11. Dezember 2018 22:31

Hallo

Ich finde die Idee mit dem Hubzapfen nicht so toll. Zum einen hat man gleich zwei Sollbruchstellen in die Kurbelwelle geholt.
Zum anderen sollte man sich die Wuchtung der Kurbelwelle anschauen.

Am besten ist es gleich eine neue Welle zu fertigen da hat man nicht solche Probleme.
Fuhrpark: MZ ETZ150, MZ BK 350, MZ ES150/0, MZ RT125/3, EMW R35, Simson AWO Sport

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
orp-tuning

Benutzeravatar
 
Beiträge: 122
Themen: 6
Bilder: 14
Registriert: 13. Mai 2010 18:20
Wohnort: Elterlein

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 11. Dezember 2018 23:05

orp-tuning hat geschrieben:Hallo

Ich finde die Idee mit dem Hubzapfen nicht so toll. Zum einen hat man gleich zwei Sollbruchstellen in die Kurbelwelle geholt.
Zum anderen sollte man sich die Wuchtung der Kurbelwelle anschauen.

Am besten ist es gleich eine neue Welle zu fertigen da hat man nicht solche Probleme.


Wie teuer wäre denn eine Welle für die ETZ-250 mit 70mm Hub und TS-250 Pleul ? Ich gehe mal von einer Stückzahl von 10 Wellen aus.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon orp-tuning » 12. Dezember 2018 08:27

990sm-r hat geschrieben:
orp-tuning hat geschrieben:Hallo

Ich finde die Idee mit dem Hubzapfen nicht so toll. Zum einen hat man gleich zwei Sollbruchstellen in die Kurbelwelle geholt.
Zum anderen sollte man sich die Wuchtung der Kurbelwelle anschauen.

Am besten ist es gleich eine neue Welle zu fertigen da hat man nicht solche Probleme.


Wie teuer wäre denn eine Welle für die ETZ-250 mit 70mm Hub und TS-250 Pleul ? Ich gehe mal von einer Stückzahl von 10 Wellen aus.


Hallo,

bitte schreib mir dazu eine Email, so kann ich dir dann ein Angebot erstellen.

Gibt es weitere Veränderungen die an den Kurbelwellen vorgenommen werden?

MfG
Fuhrpark: MZ ETZ150, MZ BK 350, MZ ES150/0, MZ RT125/3, EMW R35, Simson AWO Sport

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
orp-tuning

Benutzeravatar
 
Beiträge: 122
Themen: 6
Bilder: 14
Registriert: 13. Mai 2010 18:20
Wohnort: Elterlein

Re: Langhubwelle?

Beitragvon es125g » 12. Dezember 2018 11:29

Hallo,
ich sehe es auch so wie orp, die abgesetzten Zapfen hatte ich nur zur Probe gefertigt, danach komplett Neufertigung.
Ist einfacher zu fertigen und auszurichten.

Fuhrpark: MZ ES125G Bj.`62, 2xMZ 250G Eigenbau Bj. `70/`72, MZ TS 250/1 Bj. `76, Sachs GS 80 Bj. `81, Ducati M900 Bj. `99, BMW Z3M Coupe bj.'99, VW T6 Bj.10'16
es125g

 
Beiträge: 152
Themen: 1
Registriert: 28. August 2009 09:41
Skype: es125g

Re: Langhubwelle?

Beitragvon orp-tuning » 12. Dezember 2018 15:11

Hallo,

hier noch ein Bild von einer ORP MZ Kurbelwelle mit 72mm Hub und Rennpleuelsatz

MZ stroker 010.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fuhrpark: MZ ETZ150, MZ BK 350, MZ ES150/0, MZ RT125/3, EMW R35, Simson AWO Sport

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
orp-tuning

Benutzeravatar
 
Beiträge: 122
Themen: 6
Bilder: 14
Registriert: 13. Mai 2010 18:20
Wohnort: Elterlein

Re: Langhubwelle?

Beitragvon mzmike » 13. Dezember 2018 20:12

orp-tuning hat geschrieben:Hallo,

hier noch ein Bild von einer ORP MZ Kurbelwelle mit 72mm Hub und Rennpleuelsatz

MZ stroker 010.jpg


Die Kurbelwelle schlummert derzeit noch, bis Sie zum Einsatz kommt. Jedoch musste ich aufgrund des breiteren Pleuels noch etwas am Gehäuse wegfräsen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
richtige Motorräder werden angekickt, nicht angeklickt
http://www.trophy-spocht.de - Hier werden sie geholfen ;)

Fuhrpark: haufn altes jelumpe :)
mzmike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 477
Themen: 15
Bilder: 4
Registriert: 18. Februar 2006 21:18
Wohnort: Leipzig
Alter: 34

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 13. Dezember 2018 22:17

mzmike hat geschrieben:
orp-tuning hat geschrieben:Hallo,

hier noch ein Bild von einer ORP MZ Kurbelwelle mit 72mm Hub und Rennpleuelsatz

MZ stroker 010.jpg


Die Kurbelwelle schlummert derzeit noch, bis Sie zum Einsatz kommt. Jedoch musste ich aufgrund des breiteren Pleuels noch etwas am Gehäuse wegfräsen.


Ist das deine Kurbelwelle unten im Bild, und wie hoch war ungefähr der Preis?

mfg

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon lasernst » 15. Dezember 2018 09:12

Hallo,
falls jemand eine Welle liegen hat, könnt Ihr mal messen ob MZ250 (MM bis EM 250) ein 130er oder 135er Pleuel hat, das macht mich jetzt leicht wuschig, in dem Beitrag hier steht nämlich 135, oder unterscheiden sich da MM und EM 250?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 132
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 15. Dezember 2018 22:55

Pleuellänge ist 130mm bei den 250er Motoren.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon Kuhmärker » 21. Dezember 2018 11:06

Wenn man zb bei der TS 250/1 eine Kurbelwelle mit mehr Hub verbaut würde es da funktionieren wenn man entsprechend dem Hub eine Distanzplatte unter den Zylinder verbaut um somit den Zylinder anzuheben?Beim 300er Umbau der TS wird ja auch eine Distanzplatte verbaut um die Höhe des Etz Kolbens auszugleichen und das funktioniert.

Fuhrpark: Mz ts 300 Baujahr 83 ...
Kuhmärker

 
Beiträge: 331
Themen: 21
Registriert: 29. April 2017 21:22
Wohnort: Beeskow
Alter: 36
Skype: Ralf

Re: Langhubwelle?

Beitragvon 990sm-r » 21. Dezember 2018 21:57

Das sind 2 unterschiedliche Sachen. Bei dem Umbau auf den Etz 300-Kolben wird nur die Kolbenhöhe ausgeglichen. Der Kolben läuft den gleichen Weg rauf und runter wie der originale Kolben. Wenn du nun den Hub um sagen wir 5mm anhebst fährt der Kolben 2,5mm weiter oben heraus. Das würde bei dir eine 2,5mm Platte bedeuten. Durch die 2,5mm die der Kolben weiter hoch und runter fährt ändern sich alle Steuerzeiten. Die Kanäle machen natürlich auch nicht mehr komplett "auf".

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 582
Themen: 10
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Langhubwelle?

Beitragvon lasernst » 22. Dezember 2018 08:28

wenn du ne langhubwelle verbaust, gehen die SZ hoch, durch den Spacer dann nochmal. Das wird also ein richtiges Projekt, recheriere die beschaffbare Welle, rechne herum, am besten grafisch wo du mit den sz landest, isses gut, wird der kopf ausgedreht, isses mit Zylinder hochsetzen auch gut, hier kommt es vor allem auf üsz und asz an, dann wird der Kopf nicht ausgedreht bezüglich der Quetschkante aber immer noch für die Verdichtung. ESZ muss nach dem Anheben kontrolliert werden, das sie jetzt evtl. zu kurz ist usw.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 132
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 06:26
Wohnort: Dresden


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste