Vorderradschwinge es 150

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Vorderradschwinge es 150

Beitragvon frank64 » 5. Januar 2019 16:39

20190105_125525.jpg
20190105_125525.jpg

Hallo Schraubergemeinde,
Nachdem ich die O ringe an meiner Vorderradschwinge der es 150 bis heute nicht draufgekommen habe, probiere ich jetzt mal eine Gummigelagerte Schwinge. Auf dem Bild seht ihr die Schwinge. Die Buchsen stehen auf der Aussenseite heraus .Ist das Richtig so?

Und bei der Gummigelagerten Schwinge ist der innere Abstand größer als bei der Ölgelagerter Schwinge. Kann man das mit Unterlegscheiben ausgleichen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Mz Es 150/1 Erstzilassung März 1973
frank64

 
Beiträge: 20
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 14. November 2018 17:36
Alter: 55

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Steinburger » 5. Januar 2019 18:12

Dieses Phänomän ist mir ebenfalls aufgefallen und die Hülsen stehen von Schwinge zu Schwinge unterschiedlich weit oder zu unterschiedlen Seiten heraus. Ich denke da an Toleranzen bei der Montage. Beilegen musst du da auf jeden Fall nichts. Die üblichen drei Scheiben, den Rest erledigen die Verschaubungen.
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Themen: 15
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 39

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon frank64 » 5. Januar 2019 18:54

Dann hat der Träger aber in schwinge Spiel und rutscht hin und her.
Und zu den Buchsen: wenn die zu weit draussen stehen ist der Bolzen doch zu kurz.
Kann man die Buchsen nicht nach innen drücken? Die Schwingbolzen haben doch alle eine Länge.
Was für 3 Scheiben meinst du den?
Gruß Frank

Fuhrpark: Mz Es 150/1 Erstzilassung März 1973
frank64

 
Beiträge: 20
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 14. November 2018 17:36
Alter: 55

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Steinburger » 8. Januar 2019 21:09

Da kann nichts rutschen. Der Bolzen wird im Schwingenträger von den zwei Schrauben fixiert. Die Schwinge wird von beiden Seiten durch die Verschraubung gehalten. Bei der 150er sinds vier der Schutzkappen lt. Ersatzteilkatalog. Die Bolzenlänge sollte normal ausreichen. Einfach geölt mal montieren und testen.
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Themen: 15
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 39

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Christof » 8. Januar 2019 21:43

Bei der gummigelagerten Schwinge ist das etwas anders, als bei der gleitgelagerten. Du musst zuerst die alten Fixierschrauben im Vorderradträger entfernen und die Bohrungen für die Bolzenarretierung mit kürzeren M8-Schrauben verschließen und kontern. Die Schrauben dürfen den Bolzen später radial nicht berühren.

Anschließend musst du innen auf die Zapfen der Lagerbohrung am Vorderradträger zwei Schutzkappen 13-22.055 rechts und links aufstecken und mit Fett etwas fixieren.

Du brauchst bei der Gummilagerung hier auch zwingend den Bolzen aus Vollmaterial (L=245 mm) (ET-Nr. 13-21.215 ). Der hohle Bolzen für die Gleitlagerung 13-21.118 kann u. U. das Drehmoment nicht ab und sollte ab Werk hier nicht verwendet werden.

Schraube auf den vollen Bolzen bzw. auf die kurze Seite eine flache M18x1,5-Mutter bündig auf, schiebe den gefetteten Bolzen von links nach rechts durch die Schwinge und den Vorderradträger und ziehe alles, im ausgefederten Zustand, mit 80 Nm an. Anschließend konterst du die Mutter mit dem Stellring 00-70.800. Beim Anziehen des Bolzens ziehen sich die beiden Lagerrohre in der Schwinge, die jetzt noch herausstehen, bis zur axialen Anlage an den Vorderradträger ran, durch die Lagergummis hindurch.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon frank64 » 9. Januar 2019 18:45

Hallo, ist wirklich gut erklärt. Brauche ich also einen Neuen Bolzen 245 lang.
Danke erstmal für die Info..
Gruß an alle und Danke für die Hilfe

Fuhrpark: Mz Es 150/1 Erstzilassung März 1973
frank64

 
Beiträge: 20
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 14. November 2018 17:36
Alter: 55

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Christof » 9. Januar 2019 20:28

frank64 hat geschrieben:Brauche ich also einen Neuen Bolzen 245 lang.


Ja, siehe unten. :ja:

Neue Bitmap2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Steinburger » 10. Januar 2019 19:52

Ok, dass war mir so auch nicht bekannt. In der Info steht "nicht gut geeignet" als gehen tuts u.U. auch mit dem alten Bolzen.

Gibt es eigentlich irgendwelche Vorzüge der Gummilagerung oder wurde da die Konstuktion nur vereinfacht?
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Themen: 15
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 39

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon schrauberschorsch » 10. Januar 2019 21:01

Der Vorteil der Gummilagerung ist, dass kein Öl rausläuft... :mrgreen:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 2024
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 22:56
Wohnort: 61231
Alter: 44

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Nordlicht » 10. Januar 2019 21:03

schrauberschorsch hat geschrieben:Der Vorteil der Gummilagerung ist, dass kein Öl rausläuft... :mrgreen:

Da gibs noch bessere..z.b.Wartungsfrei..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12000
Themen: 93
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 62
Skype: Simsonemme

Re: Vorderradschwinge es 150

Beitragvon Christof » 11. Januar 2019 16:37

... & regenerierbar. Meiner Ansicht nach ist die gummigelagerte Schwinge auch spielfreier in der Lagerung.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste