MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 15. Januar 2019 16:45

Ein neuer aus Franken/nähe Würzburg grüßt alle.

Eigentlich bin ich mehr der stille Leser und nicht so der Schreiberling.
Da ich mit Fachwissen zur MZ (noch) nicht dienen kann, wollte ich zumindest ein paar Bilder zeigen.
So habe ich sie bekommen:
IMG_20181119_141719.jpg

IMG_20181119_141740.jpg


Dann war erst mal zerlegen angesagt:
IMG_20181130_195622.jpg


Der Rahmen wurde sandgestrahlt und pulverbeschichtet. Die restlichen Teile wurden/werden lackiert.
So nach und nach wird sie wieder aufgebaut.
IMG_20190115_144634.jpg

IMG_20190115_144650.jpg


Und nun gleich die erste Frage: Was hat der Zwischenring am Steuerrohr für einen Sinn? Wenn ich die Überwurfmutter
aufdrehe hat der ein paar mm Luft. Anders gesagt, wenn die Hutmutter am Lenker aufliegt hat der Ring nach oben Luft.
Kann das sein?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 17:15

Hallo, Du hast schon weiter unten beim Zusammenbau etwas falsch gemacht. Die Befestigungsmutter nach den Gabellaufringen mit den Kugeln hast Du sicher richtig festgezogen. Vielleicht Lenker nicht richtig aufgesteckt (tief genug). Dein Zwischenring über dem Lenker muss ca. 2-3mm unter der Oberkante vom Rohr des Trägers abschliessen. Bei Dir ists genau anders rum, 3mm drüber. Wenn das dann richtig sitzt kommt noch eine breite Blechscheibe mit Nase und die Hutmutter drauf. Übrigens bei 64ger kommt hinten runde Bremsankerplatte mit Senkrechtsteg drauf. Stoßdämpfer sollten auch nicht grad Silber gepinselt sein. Aber Du machst das schon. Kannst Du auch später verbessern. Sonst nicht schlecht. Nimm eine Orginalfarbe.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 15. Januar 2019 17:50

Hallo, hab mal eben ein Foto ohne Lenker gemacht.
Die Mutter habe ich so fest, dass nichts mehr wackelt aber noch leichtgängig ist.
Der Lenker geht nicht tiefer wie die Nuten im Rohr bzw. liegt auf der Mutter.
IMG_20190115_163707.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 18:42

Ist so richtig. Jetzt kommt Lenker drauf. Dann Stange mit Konus rein und vorsichtig anziehen. Dann müsste fest sein. Dann sollte Ring passen. Dann nur noch Scheibe und Hutmutter, wie es in Deinen ersten Fotos war. Bin mit Latein auch zu Ende. Also vorsichtig probieren.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 15. Januar 2019 19:21

Kommt nicht erst die Scheibe und dann der Lenker? Dann der Ring und zuletzt die Hutmutter?
So sieht es zumindest in der Ersatzteilliste aus und wurde hier im Forum schon des öfteren geschrieben.
Aber die Funktion vom Zwischenring verstehe ich immer noch nicht.
Wenn ich die Hutmutter bis zum Anschlag (Lenker) reindrehe berührt sie den Ring nicht.
Da ist bis zur Hutmutter noch Luft.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 19:23

Scheibe auf Lenker, dann Hutmutter. Wennm ohne Scheibe, dann zerkratzt Du den Lack beim Anziehen. ich geh mal in Garage.

-- Hinzugefügt: 15. Januar 2019 18:41 --

Keine neuen Erkenntnisse. Könnte es sein, dass obere Staubkappe doch etwas tiefer auf Lenkerrohraufnahme muss? Kann man so schlecht beurteilen. Vorher passte es doch auch. Siehe Dein zweites Foto.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 15. Januar 2019 20:04

Danke fürs schauen.
Laufringe usw. ist alles auf Anschlag.
Ich lasse das dann jetzt mal so.
Danke nochmal.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 21:28

Vorsicht, die Lenkeraufnahme mit den kleinen Stegen für die Nut bricht sehr schnell, deshalb muss es fest sein und passen. vielleicht ist Lenker unten geschweisst, dass er nicht weit genau runter geht. Hast Du den wartungsfreien schwingenträger oder den ölgeschmierten mit den zwei M8 Schrauben?

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Christof » 15. Januar 2019 21:28

vergasernadel hat geschrieben:Hallo, Du hast schon weiter unten beim Zusammenbau etwas falsch gemacht. Die Befestigungsmutter nach den Gabellaufringen mit den Kugeln hast Du sicher richtig festgezogen. Vielleicht Lenker nicht richtig aufgesteckt (tief genug). Dein Zwischenring über dem Lenker muss ca. 2-3mm unter der Oberkante vom Rohr des Trägers abschliessen. Bei Dir ists genau anders rum, 3mm drüber.


Das passt schon so. Er hat noch das kurze Steuerrohr, vor 1971. Dazu gehört die verchromte Mutter. Du hast mit Sicherheit die verlängerte Variante mit Plastikkappe. Dazu gehört auch ein anderer Zwischenring, der im Übrigen das Steuerrohr am Gewinde stabilisieren soll, damit es nicht nach innen weggedrückt wird.

Versuche mal den Ring axial zu bewegen, wenn du die Mutter angezogen, aber den Konus noch nicht geklemmt hast. Das geht schon nicht mehr so leicht :ja:

Hier mal beide Varianten im Vergleich:

Alte Variante bis 1971:

- kurzes Steuerrohr
- Sechskantkopf von Schraube f. Klemmkonus -4- IM Zwischenring -3-
- Verchromte Mutter als Abschluß -5- (Die spätere flache Mutter der neue Variante geht aber auch)


Alt.jpg


Neue Variante ab 1971:

- Langes Steuerrohr -12- ragt über Mutter -4- hinaus
- Sechskantkopf von Schraube f. Klemmkonus -1- OBERHALB Zwischenring -3-
- Flache Mutter -4- mit Plastikabdeckung -2- als Abschluß (Verchromte Mutter geht hier nicht)


Neu.jpg


Mehr hier:

Info.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8814
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 21:54

Schöne Dokumentation Christoph. Danke. Die Idee hatte ich auch als Nächstes.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Christof » 15. Januar 2019 21:56

Kein Thema. Ich habe gerade gesehen, dass du ja auch ein Schweinchen nach 1973 hast. Da hast du mit Sicherheit auch ein langes Steuerrohr drin. :ja:
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8814
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 15. Januar 2019 22:47

Nicht gemessen und noch nicht gewusst nur die Distance ist jetzt Scheibe mit loch. Früher Hülse. Hab lang da nichts mehr gebastelt.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Steinburger » 16. Januar 2019 00:39

Hallo Oetzi,

willkommen hier im Forum. Was mich interessiert: soll die ES wieder im orginalen Zustand erstahlen :flehan:
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Themen: 15
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 39

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 16. Januar 2019 11:18

Hallo,
technisch wird die ES möglichst Original. Ich versuche auch möglichst viele Teile zu retten was leider nicht immer funktioniert.
Optisch werde ich SIE nach meinem persönlichen Geschmack herrichten.

-- Hinzugefügt: 16. Januar 2019 10:22 --

"" Dazu gehört auch ein anderer Zwischenring, der im Übrigen das Steuerrohr am Gewinde stabilisieren soll, damit es nicht nach innen weggedrückt wird. ""

Super, jetzt habe ich den Sinn vom Zwischenring verstanden.

-- Hinzugefügt: 16. Januar 2019 10:36 --

"" Hast Du den wartungsfreien schwingenträger oder den ölgeschmierten mit den zwei M8 Schrauben? ""

Sind 2 Schrauben und viel Fett drin gewesen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 19. Januar 2019 16:42

Hallo,
bin gerade an der vorderen Bremse und hab gleich eine Frage.
Gehört dieser Hebel so gebogen/verdreht?

bremse.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon -Thomas- » 19. Januar 2019 18:48

Es gibt bei MZ verschiedene Ankerplatten und scheinbar auch verschiedene Nocken (hab ich zumindest im Fundus). Ob der passt oder verbogen ist siehst du ja beim Zusammenbau der Bremse. (es muß etwas Luft zwischen Ankerplatte und Bremsbacke sein)
So sieht es erstmal normal aus.

Fuhrpark: MZ ES 125 / 1969
MZ ETS 150 / 1973
MZ TS 125 / 1982

Und noch eine Hand voll Simsons.
-Thomas-

Benutzeravatar
 
Beiträge: 78
Registriert: 26. März 2016 20:44
Wohnort: Eichsfeld

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Lorchen » 19. Januar 2019 18:51

Ja, der ist etwas verdreht, weil der Seilzug etwas schräg in die Bremstrommel reingeht.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30689
Artikel: 1
Themen: 215
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 19. Januar 2019 19:21

Danke,
hatte schon befürchtet dass der Vorbesitzer hier gebogen hat.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 25. Januar 2019 17:56

Noch ein paar Fotos

IMG_20181130_195651.jpg


Ganz schön viele Teile :shock:

IMG_20181206_144659.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Christof » 25. Januar 2019 19:58

Den Dämpfer soweit zu zerlegen war ein strategischer Fehler. :shock:

Die untere Mutter, die federbelastet war, dient zur Einstellung der Druckstufe, was eigentlich auf dem Prüfstand gemacht wird. Zudem waren die Dämpfer auch toleriert und zueinander gepaart. Die Tolerierung haut nun nicht mehr hin. Hast du die Bodenventile zerlegt?
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8814
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 25. Januar 2019 20:47

Zerlegt wurde soweit das auf dem Bild zu sehen ist.
Ob ich die aber wieder einbaue ist noch fraglich. Da ist doch ziemlich viel vergammelt.
Die Spiralfeder ist nicht mehr die beste. Die Chromhülsen sind auch Schrott.
Danke für den Hinweis.

-- Hinzugefügt: 26. Januar 2019 17:19 --

Die Hupe hupt wieder :D

hupe1.jpg


hupe2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 3. Februar 2019 13:36

Vorher / Nachher

hebel1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 3. Februar 2019 19:40

Oh, zwei verschiedene Stempel, Mila und VEB Mila. Muss ich auch mal schauen. Man lernt nie aus.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 3. Februar 2019 20:02

Vielleicht wurde mal einer gewechselt. Kann ich aber nicht sagen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 5. Februar 2019 22:01

Hallo,
könnt ihr mir bitte sagen ob auf der folgenden Skizze die Schutzkappen richtig rum sind?
Wie stark muss ich die beiden Muttern anziehen?

schwinge.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon MRS76 » 6. Februar 2019 08:02

Interessante Frage.
Bei Simson sind diese genau anders rum.

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 418
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 6. Februar 2019 11:12

MRS76 hat geschrieben:Interessante Frage.
Bei Simson sind diese genau anders rum.


So wie auf der Skizze habe ich es zerlegt.
Beim Zusammenbau zweifel ich, ob das so stimmt.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 20. Februar 2019 19:51

Es wird langsam.

f1.jpg


f2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon MRS76 » 20. Februar 2019 20:47

Immer wieder schön.
Schwarze Nabe und Felge mit Edelstahl Speichen.
Oder chromige?
Egal.
Schaut super aus. 👍🏻

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 418
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Tourgigant » 20. Februar 2019 21:21

Ich meine die Kappen gehen immer zum Rahmen hin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 98
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 21. Februar 2019 20:02

MRS76 hat geschrieben:Immer wieder schön.
Schwarze Nabe und Felge mit Edelstahl Speichen.
Oder chromige?
Egal.
Schaut super aus. 👍🏻


Danke.
Sind Chrom Speichen.
Hab erst mal nur das Vorderrad gemacht um zu sehen wie es wirkt.
Gefällt mir aber so gut, dass das Hinterrad genauso gemacht wird.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 16. März 2019 21:40

ES steht wieder auf eigenen Rädern.

b3.jpg


b4.jpg


Kann mir jemand sagen ob das ein original Benzinhahn für die ES ist?
Der Stellhebel kommt mir ziemlich lang vor, und noch dazu gebogen.

b1.jpg


b2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon daniel_f » 16. März 2019 22:37

Der Hebel sollte gerade und nicht abgewinkelt sein. Deiner ist vermutlich von der Simson Schwalbe.
Die schwarzen Sitzbezüge würden mich persönlich mehr stören, die sind/waren in elfenbein, was in meinen Augen auch deutlich besser zur ES paßt.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1920
Themen: 31
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 33

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 16. März 2019 23:03

Anstelle gummiring kommt da rote Dichtung 10,5x15x1 rein. Richtigen Hahn siehst Du bei Gabor. Der dritte von oben mit weissen durchsichtigem Wassersack.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon MRS76 » 16. März 2019 23:20

Kommt super in schwarz.
Mal was anderes als Orginal.
Auch das Rücklicht.
Jetzt würde ich aber nicht beim Hahn anfangen auf Originalität zu achten...
Hauptsache er lässt Sprit durch... 😉

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 418
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 17. März 2019 12:25

Danke für die Tipps und Anregungen.

Wie bereits weiter oben gesagt, versuche ich die Technik möglichst Original zu machen.
Wenn da aber ein falsches Teil montiert ist, kommt halt ein Nachbau rein.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 31. März 2019 16:16

Hallo Zusammen,

könnt ihr mir sagen wie diese 2 Halter am Tank gehören?
So wie fotografiert, oder gebogen (rot)?
Hab mir schon diverse Fotos angeschaut, aber die Bügel waren nirgends zu sehen.

Danke für eure Hilfe.

tank-3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 31. März 2019 16:32

Naja, rechst wirst Du es kaum wie ein U hinbekommen. Da kommt Tachowelle und Kupplungsbowdenzug rein. Rutscht aber gern raus. Links kommt Kabelbaum zum Regler rein. Biege es so gut oder so weit es geht. Vor Tankmontage biegen wird nichts bringen. Da kriegste keine Kabel mehr rein. Nachher kann man es schlecht zu biegen. Aber nicht zu oft versuchen, sonst ab.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Tourgigant » 31. März 2019 16:46

Oetzi hat geschrieben:Hallo Zusammen,

könnt ihr mir sagen wie diese 2 Halter am Tank gehören?
So wie fotografiert, oder gebogen (rot)?
Hab mir schon diverse Fotos angeschaut, aber die Bügel waren nirgends zu sehen.

Danke für eure Hilfe.

tank-3.jpg


Bei meiner 65er kann ich dieses Blech nur links entdecken. Dort wird der Kabelbaum entlang geführt. Auf der rechten Seite könnte dort maximal Gaszug und Startvergaser Zug geführt werden. Wie du siehst macht das keinen großen unterschied ob er geboben ist oder nicht .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 98
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 31. März 2019 17:43

Dankeschön.
Dann lass ich die Bleche mal so.
Etwas biegen geht auch wenn der Lack drauf ist.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon ThiesP » 31. März 2019 20:02

Ich hab mal mitgelesen, da ich auch einige Fragen bei der Restaurierung meiner 66er ES hatte :)
Die Schutzkappen für die Schwinge sind zum Rahmen offen, anders passt es auch nicht wirklich.

@Tourgigant: hast du ein Detailfoto wie du die Bowdenzüge von Gaszug und Choke verlegt hast?
Ich habe oft das Problem dass die Gute komplett hochdreht, wenn ich den Lenker einschlage.

Liebe Grüße

Fuhrpark: MZ ES150 Bj.1966
ThiesP

 
Beiträge: 27
Themen: 6
Registriert: 6. Dezember 2018 22:49
Wohnort: Nordermeldorf
Alter: 22

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Tourgigant » 31. März 2019 20:15

Da habe ich auch viel probiert. Habe gerade noch mal nachgesehen und ein Foto gemacht. Also immer den kurzen Weg verlegen. Dann aber rechts unter dem Tank entlang. So habe ich nur wenig Auswirkungen des Lenkeinschlags.

Gruß,
Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Tourgigant am 3. April 2019 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 98
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 3. April 2019 18:44

Hallo,
brauche mal eine Kaufberatung.
Meine Streuscheibe hat ihre besten Tage hinter sich. Also brauche ich Ersatz.
Bei den gängigen Händler gibts ja welche. Nur fehlen bei diesen die 3 Arretiernasen.
Geht das trotzdem? Verdrehsicherung?
Hier mal ein Link zur Streuscheibe: https://www.motorradmeistermilz.de/Stre ... -MZ-ES-150

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 3. April 2019 21:05

Leider keine ahnung. Aber eibe Frage dazu: Was ist bei Meister Milz abgewinkelte Streuscheibe ?

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 7. April 2019 17:06

vergasernadel hat geschrieben:Leider keine ahnung. Aber eibe Frage dazu: Was ist bei Meister Milz abgewinkelte Streuscheibe ?


Die Frage kann ich dir auch nicht beantworten.

Hat keiner eine Idee ob ich die Streuscheibe nehmen kann?

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Christof » 14. April 2019 17:51

Ich würde den Reflektor nicht nehmen, da er offensichtlich keine Asymmetrie aufweist. Da die kleine ES das erste Motorrad der Welt war, mit so einem Scheinwerfer, würde es mir schwer fallen, symmetrische Einsätze einzubauen.

vergasernadel hat geschrieben:Was ist bei Meister Milz abgewinkelte Streuscheibe ?


Er meinte vermutlich asymmetrisch, aber auf dem Bild ist das nicht zu erkennen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8814
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Oetzi » 14. April 2019 20:12

O.k. Danke.

Hab mir gestern eine bestellt.Mal schauen was da kommt.

Fuhrpark: Zündapp R50 Bj. 1980
MZ ES 150 Bj. 1964 (noch in Arbeit)
Oetzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26
Themen: 1
Registriert: 8. November 2018 21:00

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 14. April 2019 20:24

Genau, bei Milz war keine Asymetrie. War wahrsch. krank als das in Meisterschule drann war. Muss in linker Streuscheibenseite nach unten abgewinkelt sein. Siehe Streuscheibe E15 von TS125-250. Rund 170mm. Nur für die kleine ES gibts die wahrscheinlich nicht.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon Christof » 14. April 2019 20:41

Blöd ist auch, dass man hier auch nur die Glühlampen bis 35W einsetzen kann. :arrow: abgelehnt.

Fakt ist zudem, dass man die Reflektoren auch neu mit Alu bedampfen kann. Das würde ich einem symmetrischen 35W-Scheinwerfer auf jeden Fall vorziehen. Die Streuscheiben ansich werden ja nicht blind, wie bei den die modernen PVC-Dingern. :roll:

vergasernadel hat geschrieben:E15
:arrow: Das ist aber die Länderkennung für die DDR, keine Typbezeichnung
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8814
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: MZ ES 150 Bj.64 Wiederbelebung

Beitragvon vergasernadel » 14. April 2019 21:57

Mann Christof, scherze nicht. Das ist das E Prüfzeichen auf der Streuscheibe.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 262
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Nächste

Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste