MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Tourgigant » 15. Januar 2020 21:05

Wie doch die Zeit vergeht wenn man Spaß hat. Mein Projekt und damit auch die verbundene Dokumentation sind weit vorangeschritten. Der Motor ist zusammengebaut und wieder im Rahmen eingehängt. Die einzelnen Schritte habe ich in gewohnter Weise festgehalten.

Zum Kick Starter habe ich eine Frage:
es gibt die alte Variante mit Klammer, dieser gehört in den Motor MM250/2. Es gibt die neuere Variante mit Halteblech der späteren Motorenbaureihen. Ich habe versucht den neuen Kick Starter in meinen Motor einzubauen. Einbauen ging, aber er trennte nicht ordentlich. Beim schieben gab es also Geräusche.
Passt dieser neue starter also nicht in den alten Motor?
Ich habe mittlerweile auf die alte Variante gewechselt.

https://www.youtube.com/playlist?list=P ... lNUk1WDog4
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 138
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Lorchen » 15. Januar 2020 22:18

Tourgigant hat geschrieben:Der Motor ist zusammengebaut und wieder im Rahmen eingehängt. Die einzelnen Schritte habe ich in gewohnter Weise festgehalten.

Mit ein bißchen Glück läuft der Motor dauerhaft. Du hast beim Zusammenbau einige Fehler gemacht. Daher sind deine Videos nichts für die Öffentlichkeit zum Nachmachen. Möchtest du die Anmerkungen? Es wird eine etwas längere Liste.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32620
Artikel: 1
Themen: 227
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon altf4 » 15. Januar 2020 22:30

huhu - an dieser liste waere ich sehr interessiert. ich hab da gerade auch so eine lernkurve am start.

thanx. max ~:)
-------------------------
http://www.alteisentreiber.de
-------------------------

Fuhrpark: es 250/2 1972 | ts 250/1 Neckermann (die jawaemme), 1978 | es-t 250 auf /2 basis, 1970 (projekt) | 2 x sr 500, 1980
altf4

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1959
Themen: 21
Registriert: 14. Juni 2007 00:59
Wohnort: devon gb
Alter: 53

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Kosmonaut » 15. Januar 2020 22:36

Lorchen hat geschrieben:
Tourgigant hat geschrieben:Der Motor ist zusammengebaut und wieder im Rahmen eingehängt. Die einzelnen Schritte habe ich in gewohnter Weise festgehalten.

Mit ein bißchen Glück läuft der Motor dauerhaft. Du hast beim Zusammenbau einige Fehler gemacht. Daher sind deine Videos nichts für die Öffentlichkeit zum Nachmachen. Möchtest du die Anmerkungen? Es wird eine etwas längere Liste.

Mach doch diese Liste bitte mal. Da auch mir die Revision eines solchen Motors in Kürze bevor steht
SPOILER:
mach das mit jemandem der das schon mal gemacht hat, der das Werkzeug hat und die Fähigkeiten dazu besitzt. Mir fehlt leider alles von dem. :oops:
Meine Aufgabe wird sein: Anweisungen folge leisten, evtl. Dichtmasse auftragen und Bier auf machen :wink:
wären die wichtigen "Knackpunkte" schon interessant.
IMG_20200115_212731.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson S51 Elektronik, Sperber von 1966
Kosmonaut

 
Beiträge: 1179
Themen: 60
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Tourgigant » 15. Januar 2020 23:08

Lorchen hat geschrieben:
Tourgigant hat geschrieben:Der Motor ist zusammengebaut und wieder im Rahmen eingehängt. Die einzelnen Schritte habe ich in gewohnter Weise festgehalten.

Mit ein bißchen Glück läuft der Motor dauerhaft. Du hast beim Zusammenbau einige Fehler gemacht. Daher sind deine Videos nichts für die Öffentlichkeit zum Nachmachen. Möchtest du die Anmerkungen? Es wird eine etwas längere Liste.


Hallo Lorchen,
wenn du was gesehen hast dann bin ich für deine freundlichen Hinweise dankbar!

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 138
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Klaus P. » 15. Januar 2020 23:54

kutt hat geschrieben:Christof, hast du dich vertan? Vom 18. April `19

In deinem ersten Beitrag schreibst du, die linke Welle sei eine EM250 (da würde ich mitgehen)

In deinem zweiten Beitrag steht: links MM250/2

ich denke das ist nur ein kleiner Verdreher, könnte aber für Unwissende/Suchende zur Verwirrung führe



Ich habe mir das nochmal von oben angesehen,

ist zwar schon lange her, aber noch nicht beantwortet.
Wenn die /2 Welle mal rechts (im 1. Bild ) liegt,
dann links und dann 2 Bilder weiter wieder rechts kommt der Unkundige schon mal durcheinander.
Die /2 Welle ist jene mit dem grünen Dichtring.
Zuletzt geändert von Christof am 17. Januar 2020 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat inst.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9712
Themen: 88
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Lorchen » 16. Januar 2020 11:05

Angefangen bei Video 6:

Gleich am Anfang sind die Lager in der linken Hälfte eingesetzt, aber noch nicht der Kurbelwellendichtring. Denn kann man gleich in die noch heiße Hälfte einsetzen, dann ist das erledigt.
1:20 Sollwert 0,1mm
3:08 Ölleitblech nach der Montage nicht auf Neigung geprüft
5:45 Die Anlaufscheibe kann man vor der Getriebemontage reinlegen, dann gibt's kein Fingerbreching :wink:

Video 7
0:47 Das Gefummel mit diesen beiden Abstandshaltern ist mir unklar. Eine Fühllehre unterlegen, das Lager drauf und man kann die Fühllehre wieder rausziehen
5:50 Für das Aufheizen des Lagerinnenrings gibt es auch einen Heizdorn, und wenn der Dichtring schon drin wäre, setzt man einfach die KW ein. Hat aber auch so geklappt.
7:40 In der rechten Hälfte steckt das Sacklochlager. Das hattest du doch aber vorhin schon mit den fummeligen Abstandshaltern auf die Welle gesetzt...? Das Getriebeausgangslager gehört auch jetzt schon auf die Welle und wird nicht hinterher eingeschlagen.
8:20 Während du das Gehäuse zusammennagelst, muß das rechte KW-Lager schon auf dem Heizdorn stehen. Dann ist der Innenring schon und die Gehäusehälfte noch warm.

Überhaupt vermisse ich die wichtige Prüfung, ob das Losrad 1. und 4. Gang das erforderliche Axialspiel haben. Die Ausgangswelle wird abschließend nach rechts gegen den Dichtringträger gebracht, damit das dort eingestellte Spiel verschwindet und am Losrad 1. Gang entsteht. Durch den Schaulochdeckel wird geprüft, ob das Losrad 4. Gang noch das eingestellte Spiel hat, denn es könnte sein, daß das Lager beim Aufsetzen der rechten Hälfte auf der Getriebewelle verschoben wurde. Hier drohen axiale Verspannungen mit Heißlaufen der Zahnräder auf den Wellen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32620
Artikel: 1
Themen: 227
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Dirk45 » 16. Januar 2020 14:09

Lorchen, wenn Du alles verraten tust, hat Dirk Singer bald nix mehr zu tuen 😳🤗der Gute lebt davon....🤔🤔

Fuhrpark: Vorhanden
Dirk45

 
Beiträge: 154
Themen: 16
Registriert: 18. Mai 2015 21:16
Alter: 53

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon driver_2 » 16. Januar 2020 15:43

Theoretisch ist doch alles schon in den verschiedenen Reperaturbüchern beschrieben und trotzdem hat er Aufträge?! Ich freue mich über solche Hinweise, den die Regeneration steht bei mir auch noch an.

Fuhrpark: Simson, Mz, Jawa
driver_2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 683
Themen: 22
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2011 22:11
Wohnort: in der Nähe von Weimar
Alter: 31

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon flotter 3er » 16. Januar 2020 15:59

Dirk45 hat geschrieben:Lorchen, wenn Du alles verraten tust, hat Dirk Singer bald nix mehr zu tuen 😳🤗der Gute lebt davon....🤔🤔


Nicht jeder hat auch praktisch die Möglichkeit das umzusetzen. Von daher kann Dirk ruhig weiter seinen Job machen.... :wink:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14919
Artikel: 1
Themen: 209
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon zinnenberg » 16. Januar 2020 16:13

Ich finde es interessant, die Videos und die Korrekturen dazu zu sehen / zu lesen. Danach fällt eine Motorrevision für mich klar in den Bereich "mache ich nicht selbst".
"Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird einmal stehen: Zuviel war nicht genug!" (Volker Pispers)

"Ich kann das nicht!" ist die falsche Einstellung. "Ich kann das noch nicht!", muß es heißen.

Ziel für 2021: Berlin Marathon in 04:00. Trotz Asthma.

Fuhrpark: - MZ TS 250/1/1981 mit Superelastik/1965 - Emmi
- Suzuki VX800/VS51A /1992
- Subaru Legacy Outback 2.5/ 2001
- Subaru Legacy Celebration 2.0/ LPG/ 2005
- MZ TS 125/1984 - Die kleine Schwarze
- MZ TS 150/1984 - Glotzkowski
zinnenberg

Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Themen: 7
Bilder: 7
Registriert: 14. September 2010 21:55
Wohnort: Engelskirchen
Alter: 47

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Kosmonaut » 18. Januar 2020 13:23

Mal noch eine Frage zum Thema, dichtet Ihr die Blindstopfen in der rechten Gehäusehälfte irgendwie ab? Wenn der Motor einmal auseinander ist, würde sich das ja anbieten.
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson S51 Elektronik, Sperber von 1966
Kosmonaut

 
Beiträge: 1179
Themen: 60
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Tourgigant » 18. Januar 2020 13:23

Hallo Lorchen,
Danke für deine sachliche und faire Analyse! Einen Austausch auf dieser Ebene hatte ich erhofft, als ich den Thread startete. Anbei meine Kommentare:

Lorchen hat geschrieben:Angefangen bei Video 6:

Gleich am Anfang sind die Lager in der linken Hälfte eingesetzt, aber noch nicht der Kurbelwellendichtring. Denn kann man gleich in die noch heiße Hälfte einsetzen, dann ist das erledigt.


Tourgigant: Meiner Methode finde ich den Zugang zum Lagerinnenring heizen besser. Siehe Video 7, bei 5:48.

Lorchen hat geschrieben:1:20 Sollwert 0,1mm

Tourgigant: Kann man machen. Sieht das Autorenkollektiv des VEB Motorradwerk Zschopau aber anders. Siehe Rep. Handbuch 1972 S. 22

Lorchen hat geschrieben:3:08 Ölleitblech nach der Montage nicht auf Neigung geprüft


Tourgigant: stimmt, das sieht man in meinem Video nicht. Hab ich aber gemacht nachdem ich im Forum darauf aufmerksam gemacht wurde. Das war kurz bevor die Beiträge etwas abdrifteten.

Lorchen hat geschrieben:5:45 Die Anlaufscheibe kann man vor der Getriebemontage reinlegen, dann gibt's kein Fingerbreching :wink:

Video 7
0:47 Das Gefummel mit diesen beiden Abstandshaltern ist mir unklar. Eine Fühllehre unterlegen, das Lager drauf und man kann die Fühllehre wieder rausziehen


Tourgigant: stimmt, das habe ich umständlich gelöst. Im Ergebnis dasselbe.

Lorchen hat geschrieben:5:50 Für das Aufheizen des Lagerinnenrings gibt es auch einen Heizdorn, und wenn der Dichtring schon drin wäre, setzt man einfach die KW ein. Hat aber auch so geklappt.


Tourgigant: stimmt, das nächste Mal würde ich mir auch den passenden Heizdorn besorgen.

Lorchen hat geschrieben:7:40 In der rechten Hälfte steckt das Sacklochlager. Das hattest du doch aber vorhin schon mit den fummeligen Abstandshaltern auf die Welle gesetzt...? Das Getriebeausgangslager gehört auch jetzt schon auf die Welle und wird nicht hinterher eingeschlagen.


Tourgigant: ja das war ein wirklicher Patzer von mir. Ich brauchte zwei Versuche die Hälften zusammen zu setzen. Darum ist das Lager von der Welle bereits in das Gehäuse übergegangen. Nur aufmerksame Betrachter bemerken das, Chapeau!
Was das Lager angeht widersprechen sich die Reparaturhandbücher. Ich bin der Methode Neuber/Müller gefolgt, Auflage 1985, S. 137.

Lorchen hat geschrieben:8:20 Während du das Gehäuse zusammennagelst, muß das rechte KW-Lager schon auf dem Heizdorn stehen. Dann ist der Innenring schon und die Gehäusehälfte noch warm.


Tourgigant: ja, mit diesem Ablauf war ich am wenigsten zufrieden. Das Verhältnis Hitze Kälte war vermutlich nicht optimal, Das nächste Mal würde ich definitiv einen größeren, stärkeren Heiz Dorn verwenden, und die Kurbelwelle mit Trockeneis deutlich unter 0° bringen. Nach diesen Schritt war ich am zweifeln, ob der Arbeitsschritt erfolgreich war. Die Zweifel haben sich gelegt, die Probefahrt wird es zeigen.

Lorchen hat geschrieben:Überhaupt vermisse ich die wichtige Prüfung, ob das Losrad 1. und 4. Gang das erforderliche Axialspiel haben. Die Ausgangswelle wird abschließend nach rechts gegen den Dichtringträger gebracht, damit das dort eingestellte Spiel verschwindet und am Losrad 1. Gang entsteht. Durch den Schaulochdeckel wird geprüft, ob das Losrad 4. Gang noch das eingestellte Spiel hat, denn es könnte sein, daß das Lager beim Aufsetzen der rechten Hälfte auf der Getriebewelle verschoben wurde. Hier drohen axiale Verspannungen mit Heißlaufen der Zahnräder auf den Wellen.

Tourgigant: Hast Du übersehen zwischen 12:27 bis 12:50. :wink:
Zuletzt geändert von Christof am 18. Januar 2020 14:26, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitate kenntlicher gestaltet

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 138
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Christof » 18. Januar 2020 14:38

Tourgigant hat geschrieben:Tourgigant: Kann man machen. Sieht das Autorenkollektiv des VEB Motorradwerk Zschopau aber anders. Siehe Rep. Handbuch 1972 S. 22


Da steht aber höchstzulässig, also der Maximalwert.

Ich kann Lorchens Meinung hierzu nur rechtgeben. Mehr als 1/10 sollte das Spiel nicht betragen. Aus der Erfahrung heraus muss ich sagen, dass dieses Axialspiel im Betrieb auch schnell wieder um mind. 5/100 größer wird. Daher sollte man nicht den oberen Wert ansetzen. Ich habe das Spiel sogar mal bis auf 5/100 herunter genommen, ohne Probleme.

Tourgigant hat geschrieben:Tourgigant: ja das war ein wirklicher Patzer von mir. Ich brauchte zwei Versuche die Hälften zusammen zu setzen. Darum ist das Lager von der Welle bereits in das Gehäuse übergegangen. Nur aufmerksame Betrachter bemerken das, Chapeau!
Was das Lager angeht widersprechen sich die Reparaturhandbücher. Ich bin der Methode Neuber/Müller gefolgt, Auflage 1985, S. 137.


Um die Vorgehensweisen am Sacklager und zum Axialspiel am 4. Gang wird meiner Ansicht nach zu viel Geier gemacht.

Vor dem Aufsetzen des warmen Gehäuse setze ich das Lager 6203 bündig auf die Antriebswelle, bis zum Anschlag. Das Gangrad klemmt jetzt natürlich. Erst nachdem die Gehäusehälfte aufgesetzt worden ist & das Axialspiel an der Abtriebswelle eingestellt worden ist, schlage ich beide Gangräder frei, mittels langem Aludorn, am 4.Gang durchs Schauloch - mehr nicht, also ohne Abstandshalter oder Fühllehre bei der Lagermontage. Das Spiel an beiden Gangrädern verschiebt sich bei der Gehäusemontage eh.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9223
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Lorchen » 18. Januar 2020 14:42

Christof hat geschrieben:Um die Vorgehensweisen am Sacklager und zum Axialspiel am 4. Gang wird meiner Ansicht nach zu viel Geier gemacht.

Vor dem Aufsetzen des warmen Gehäuse setze ich das Lager 6203 bündig auf die Antriebswelle, bis zum Anschlag. Das Gangrad klemmt jetzt natürlich. Erst nachdem die Gehäusehälfte aufgesetzt worden ist & das Axialspiel an der Abtriebswelle eingestellt worden ist, schlage ich beide Gangräder frei, mittels langem Aludorn, am 4.Gang durchs Schauloch - mehr nicht, also ohne Abstandshalter oder Fühllehre bei der Lagermontage. Das Spiel an beiden Gangrädern verschiebt sich bei der Gehäusemontage eh.

Pfuscher... Morxer... :intrigant: Wenn die rechte Gehäusehälfte ordentlich warm ist, bleibt das Sacklochlager auf der Welle unverrückt. :ja:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32620
Artikel: 1
Themen: 227
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Christof » 18. Januar 2020 15:16

Warum? Man kann das Sacklager in der warmen Gehäusehälfte schön nach rechts schieben, das geht wunderbar, mein Häschen. :love:
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9223
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Lorchen » 18. Januar 2020 20:50

Dann hat man aber mehr als 0.4mm Axialspiel des Losrades, und das ist Morx, mein Bester. Morx! :mrgreen:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32620
Artikel: 1
Themen: 227
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Klaus P. » 18. Januar 2020 23:53

Darum hatte ich das Lager nach dem 1. Versuch mit einer Passscheibe unterlegt !
Zudem eingeklebt, weil das Lager im Gehäuse u. auf der Welle keinen Halt hatte.
Eine fliegende Lagerung so zu sagen vorgefunden.

Mit bestem Gruß an die Häschen
Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9712
Themen: 88
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Christof » 19. Januar 2020 02:02

Lorchen hat geschrieben:Dann hat man aber mehr als 0.4mm Axialspiel des Losrades, und das ist Morx, mein Bester. Morx!


Häschen, das Sacklochlager ist ein klassisches Loslager, wird also im Axialspiel nicht begrenzt und verschiebt sich unter Betriebstemperaturen eh bis zum axialen Anschlag der Sackbohrung. Du kannst ja mal deine eingestellten Lager im Spiel nachmessen, wird wohl jetzt mehr sein. :mrgreen:

Anders sieht es da an der Abtriebswelle aus. Hier findet eine angestellte Lagerung Verwendung. Durch Beilagscheiben wird hier das Axialspiel der Welle und des Gangrades gemeinsam auf max. 3/10 begrenzt.

Nx Morx, sondern mitjedacht, wa.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9223
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon flotter 3er » 19. Januar 2020 11:51

Christof hat geschrieben:
Lorchen hat geschrieben:Dann hat man aber mehr als 0.4mm Axialspiel des Losrades, und das ist Morx, mein Bester. Morx!


Häschen, das Sacklochlager ist ein klassisches Loslager, wird also im Axialspiel nicht begrenzt und verschiebt sich unter Betriebstemperaturen eh bis zum axialen Anschlag der Sackbohrung. Du kannst ja mal deine eingestellten Lager im Spiel nachmessen, wird wohl jetzt mehr sein. :mrgreen:

Anders sieht es da an der Abtriebswelle aus. Hier findet eine angestellte Lagerung Verwendung. Durch Beilagscheiben wird hier das Axialspiel der Welle und des Gangrades gemeinsam auf max. 3/10 begrenzt.

Nx Morx, sondern mitjedacht, wa.



:popcorn: :mrgreen:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14919
Artikel: 1
Themen: 209
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Tourgigant » 19. Januar 2020 13:43

An alle Häschen und Morxer!
Hat jemand eine Idee zu meiner Kickstarter Frage?
Außerdem möchte jetzt Spaltmaß am Deckel einstellen. Habe gerade keinen 2 mm Draht zur Hand. Lässt sich das bei offenem Deckel nicht auch mit einem Messschieber bestimmen? Zylinder und Deckel haben ja jeweils keinen Bund.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 138
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon flotter 3er » 19. Januar 2020 14:16

Tourgigant hat geschrieben:An alle Häschen und Morxer!
Hat jemand eine Idee zu meiner Kickstarter Frage?
Außerdem möchte jetzt Spaltmaß am Deckel einstellen. Habe gerade keinen 2 mm Draht zur Hand. Lässt sich das bei offenem Deckel nicht auch mit einem Messschieber bestimmen? Zylinder und Deckel haben ja jeweils keinen Bund.


Am besten geht Lötzinn. Wird genauer als bei offenem Deckel.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14919
Artikel: 1
Themen: 209
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Lorchen » 20. Januar 2020 09:46

Wenn der Lötdraht zu dünne ist, nimmst du dreie und baust einen Mädchenzopf daraus. :lach:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32620
Artikel: 1
Themen: 227
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon r27 » 20. Januar 2020 14:22

Lorchen hat geschrieben:Wenn der Lötdraht zu dünne ist, nimmst du dreie und baust einen Mädchenzopf daraus. :lach:

Nicht Dein Ernst !? 🙄🤔
Der Profi steckt sich ein entsprechendes Stück Lötdraht so lange in den Hosensack bis es geschmolzen ist und giesst sich dann einen neuen Draht im benötigten Durchmesser !!!

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 51

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Kosmonaut » 20. Januar 2020 19:43

Kosmonaut hat geschrieben:Mal noch eine Frage zum Thema, dichtet Ihr die Blindstopfen in der rechten Gehäusehälfte irgendwie ab? Wenn der Motor einmal auseinander ist, würde sich das ja anbieten.

Nochmal hochhol, oder wird es überbewertet, ob die dicht sind oder nicht?
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson S51 Elektronik, Sperber von 1966
Kosmonaut

 
Beiträge: 1179
Themen: 60
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Christof » 20. Januar 2020 21:19

Kosmonaut hat geschrieben:
Kosmonaut hat geschrieben:Mal noch eine Frage zum Thema, dichtet Ihr die Blindstopfen in der rechten Gehäusehälfte irgendwie ab? Wenn der Motor einmal auseinander ist, würde sich das ja anbieten.

Nochmal hochhol, oder wird es überbewertet, ob die dicht sind oder nicht?


Ja, ich dichte die immer neu ab, generell mit 2K-Kleber, inkl Aus-& Wiedereinbau.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9223
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Tourgigant » 21. März 2020 18:17

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei. Und was ein Mann beginnt, muss ein Mann auch zu Ende bringen.

Soweit genug der Sprüche. Was die Motorüberholung anging, fiel es mir nicht schwer es durchzuziehen. Das Projekt hat einfach Spaß gemacht.
Was hier die Rückmeldung aus dem Forum angeht ist eine andere Sache. Auf viel Gegenliebe ist meine Doku hier nicht gestoßen. An dieser Stelle noch mal Danke an Lorchen für die konstruktive Kritik. Ansonsten war viel Kinderrei dabei.
In den letzten Schritten habe ich noch das Spaltmaß richtig gestellt, nachdem ich den richtigen Draht gefunden hatte. Dann noch die Elektrik komplettiert und die Vape angeschlossen. Und tatsächlich sprang meine ES 250/2 nach wenigen Tritten an. Jetzt freue ich mich auf den Frühling und das Ende der aktuellen Virus Krise. Vielleicht produziere ich dann ein paar Fahrtvideos.

https://youtu.be/o17v-RHkpwY

Fuhrpark: MZ ES 150/1965, MZ ES 250/2 1972
Tourgigant

 
Beiträge: 138
Themen: 4
Registriert: 6. Juli 2017 20:29

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon altf4 » 21. März 2020 18:53

wenns dich troestet: mein schrauber hier, der vor dreissig jahren seinen letzten mz motor gemacht hat, aber ansonsten 40 jahre erfahrung mitbringt, hat einiges im freistil bewerkstelligt. loetbrenner, holzstueckchen und presse fuers neue pleuel. ein paar speziealwerkzeuge (lagerstempel).

wohl gibt es ein optimum einer vorgehensweise, dann kommen die geschmaecker, dann der persoenliche stil. wohlgetan und kradulation!1!!

max ~:)
-------------------------
http://www.alteisentreiber.de
-------------------------

Fuhrpark: es 250/2 1972 | ts 250/1 Neckermann (die jawaemme), 1978 | es-t 250 auf /2 basis, 1970 (projekt) | 2 x sr 500, 1980
altf4

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1959
Themen: 21
Registriert: 14. Juni 2007 00:59
Wohnort: devon gb
Alter: 53

Re: MZ ES 250/2 Motor Überholung: Video-Dokumentation

Beitragvon Dirk45 » 9. Juni 2020 18:40

Hallo, lt. YouTube ist Dein Motor ja nicht lange gelaufen😟😟Ist denn schon eine Diagnose erstellt, oder weißt Du schon woran es gelegen hat????🤔🤔🤔

Fuhrpark: Vorhanden
Dirk45

 
Beiträge: 154
Themen: 16
Registriert: 18. Mai 2015 21:16
Alter: 53

Vorherige

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste