BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon RoteEmme » 12. Juni 2019 14:17

Hallo,

ich habe das Problem, dass an meinem Vergaser (30-N5) der Führungsdorn der den Gasschieber bei der Auf-/Abbewegung in Position hält von diesem nach einiger Zeit in das Gehäuse geschoben wird.

Das überaus unschöne Resultat ist, dass der Schieber sich bei der Aufwärtsbewegung verdreht und sich auf die Standgasschraube setzt. Somit hat man immer Teillast auch wenn man den Gasgriff loslässt.

Kann man sowas reparieren? z.B. mit Lötzinn das Loch "auffüllen" oder den Dorn austauschen.
Oder fällt das unter Verschleiß und der Vergaser muss getauscht werden?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Bj. 1985 "BRD-Reimpot"
MZ ETZ 250/Bj. 1987
RoteEmme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Themen: 11
Registriert: 18. September 2014 13:04
Wohnort: Rostock

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon daniman » 12. Juni 2019 14:35

Den Stift entfernen und ein M3 Gewinde rein. Das Schräubchen dann an der Spitze etwas zurechtfeilen daß es in der Schiebernut frei läuft. Mit etwas Schraubensicherung dann einkleben. Das hält ewig.
Grüße
Jürgen
Bild

Fuhrpark: MZ: Ja
Andere Mopeds: auch
daniman

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2543
Themen: 24
Bilder: 5
Registriert: 28. Oktober 2007 13:50
Wohnort: Uffenheim
Alter: 61

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon trabimotorrad » 12. Juni 2019 18:46

Das sieht dann so aus:

k-IMG_20190612_184832.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14751
Artikel: 1
Themen: 117
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon hermann27 » 12. Juni 2019 18:49

Da macht der Zerstaeuber seinem Namen alle Ehre
Alle pixels schoen zerstaeubt
mfg hermann :oops:

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 273
Themen: 8
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon Aynchel » 12. Juni 2019 19:47


Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

 
Beiträge: 132
Themen: 5
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon WolleMan » 13. Juni 2019 15:51

Hatte letztens ein ähnliches Problem. Bei mir war es aber noch ein bisschen gravierender. Aus irgendeinem Grund ist das vordere Stück des Führungsdorns abgebrochen. Eventuell Materialermüdung. Viel macht der kleine Bolzen ja eigentlich nicht, außer eben den Gasschieber zu führen. Ich hatte Glück, denn ich konnte das abgebrochene Stück noch vor dem Übergang zum Ansaugstutzen finden. Wäre gar nicht gut wenn das in den Zylinder gewandert wäre, zumal ich den Motorblock erst im Winter überholt habe...

Hab die Sache dann ein bisschen einfacher gelöst. Statt ein Gewinde zu schneiden und eine Schraube zu verwenden, hab ich einfach eine passende Blindniete genommen. Die gibt es in entsprechenden Stärken, sodass die auch gut sitzt. Hab sie dann auf das ensprechende Maß gekürzt/geschliffen und mit hochfestem Lagerkleber eingeklebt. Hält seitdem Bombe und passieren kann eigentlich nix, da die Niete durch ihren breiten Kopf ebenfalls nicht in den Vergaser rutschen kann. Den Kopf könnte man bei Bedarf auch noch bisschen kürzen. Ich hab es dann aber so gelassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1989, MZ ETZ 250/1984
WolleMan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6
Themen: 1
Registriert: 18. August 2013 15:47

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon hermann27 » 13. Juni 2019 19:04

Gute, weil einfache Loesung !
Wenn du dem Stift die Flucht nach aussen auch ausreichend verboten hast, ist alles i.O.
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 273
Themen: 8
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon mutschy » 13. Juni 2019 20:25

Und ganz wichtig: benzinresistenten Kleber nehmen! Ich hab seinerzeit den (dank meiner hervorragenden Ordnung in der Garage :rolleyes: ) vom mz-schrauber zertretenen Isolierflansch mit einfachem 2K-Kleber geflickt und eingebaut. Ein paar Jahre später hatte ich Nebenluftprobleme. Die Lösung war der Flansch, wo der Kleber mittlerweile komplett verschwunden war :shock: Da bin ich aber nur durch Zufall drauf gekommen, diese Stelle hatte ich gar nicht aufm Schirm...

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Suzuki Marauder 125, BJ 2003 ("Susi", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2162
Themen: 137
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon trabimotorrad » 13. Juni 2019 20:37

WolleMan hat geschrieben:Hatte letztens ein ähnliches Problem. Bei mir war es aber noch ein bisschen gravierender. Aus irgendeinem Grund ist das vordere Stück des Führungsdorns abgebrochen. Eventuell Materialermüdung. Viel macht der kleine Bolzen ja eigentlich nicht, außer eben den Gasschieber zu führen. Ich hatte Glück, denn ich konnte das abgebrochene Stück noch vor dem Übergang zum Ansaugstutzen finden. Wäre gar nicht gut wenn das in den Zylinder gewandert wäre, zumal ich den Motorblock erst im Winter überholt habe...



Als ich damals die M3-Schraubentechnik eingebaut habe, da hat der losgelöste Führungsbolzen sich nicht am Ansaugstutzen aufgehalten, sondern ist ins Kurbelgehäuse, hat das Pleullager gekillt und dessen sterbliche Überreste haben meine Garnitur zerstört. Da habe ich lange überlegt, wie ich ABSOLUT SICHER verhindern kann, das so ein kleiner Stift mir nochmal einen Motor kaputt macht :evil:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14751
Artikel: 1
Themen: 117
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon 990sm-r » 13. Juni 2019 20:54

Bei mir ging das Gas vor der Kurve nicht mehr zurück. 1. Versuch Stift breit gehauen und wieder reingehauen und neu verstemmt. Hat nicht lange gehalten und das selbe Szenario noch einmal. Und das mit rund 30 PS. Jetzt war Schluss. Auf das Glück deim 3.Mal wollte ich nicht mehr vertrauen. Gewinde reingeschnitten und Schraube zurechtgedreht und eingeklebt. Die Kann durch den Kopf nur nach Aussen fallen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 778
Themen: 11
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon Aynchel » 13. Juni 2019 23:55

trabimotorrad hat geschrieben:.......... da hat der losgelöste Führungsbolzen sich nicht am Ansaugstutzen aufgehalten, sondern ist ins Kurbelgehäuse, hat das Pleullager gekillt und dessen sterbliche Überreste haben meine Garnitur zerstört.............


oh haua
da hat der Matthieu ja schwer Sonne gehabt
sein Führungsstift ist in voller Fahrt durch den Motor gegangen ohne Spuren zu hinterlassen

http://www.eisarsch.org/2019/03/18/eisa ... -norwegen/

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

 
Beiträge: 132
Themen: 5
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon RoteEmme » 17. Juni 2019 19:27

Dank eurer Hilfe muss ich nun nicht befürchten, dass der TüV Mitarbeiter demnächst nicht ungeplant mit Vollgas über den Hof ballert 😄

Die M3x10mm Schraube passt perfekt. Sieht aus als ob das so muss.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Bj. 1985 "BRD-Reimpot"
MZ ETZ 250/Bj. 1987
RoteEmme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Themen: 11
Registriert: 18. September 2014 13:04
Wohnort: Rostock

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon icke1982 » 17. Juni 2019 21:28

Wie weit ragt guckt die Schraube bei dir raus? Ich muss auch noch diese Maßnahme ergreifen.
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.84, Simson S50 Bj.78,Simson S51 Bj.81, Simson SR 50 Bj.86, RS14/36 Bj.57, Miele Herrenrad Bj.32, VW Golf 2 Bj.90, Audi 80 B4 Bj.94,Audi 80 B4 Bj.92,Audi A6 C4 Bj.96
icke1982

 
Beiträge: 123
Themen: 6
Registriert: 29. Juni 2018 23:40
Alter: 36

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon RoteEmme » 17. Juni 2019 23:08

Der Schraubenkopf liegt plan außen auf und innen sind das so 3-4 Gewindedrehungen. Habs nicht nachgemessen. Wenn du es genau wissen willst, musst die Tiefe der Nut vom Schieber ermitteln.

Wie gesagt: das o.g. Schraubenmaß passt ohne kürzen (ggf. minimal abschleifen)

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Bj. 1985 "BRD-Reimpot"
MZ ETZ 250/Bj. 1987
RoteEmme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Themen: 11
Registriert: 18. September 2014 13:04
Wohnort: Rostock

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon icke1982 » 17. Juni 2019 23:10

Alles klar, danke.
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.84, Simson S50 Bj.78,Simson S51 Bj.81, Simson SR 50 Bj.86, RS14/36 Bj.57, Miele Herrenrad Bj.32, VW Golf 2 Bj.90, Audi 80 B4 Bj.94,Audi 80 B4 Bj.92,Audi A6 C4 Bj.96
icke1982

 
Beiträge: 123
Themen: 6
Registriert: 29. Juni 2018 23:40
Alter: 36

Re: BVF Vergaser - Führungsdorn lose

Beitragvon Aynchel » 19. Juni 2019 15:25

mutschy hat geschrieben:........... Isolierflansch mit einfachem 2K-Kleber geflickt und eingebaut. Ein paar Jahre später hatte ich Nebenluftprobleme. Die Lösung war der Flansch, wo der Kleber mittlerweile komplett verschwunden war :shock:



UHU Plus ist leider auch nicht benzinfest

Patex Stabilit Express dagegen schon

http://www.pattex.de/de/products/klebst ... press.html

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

 
Beiträge: 132
Themen: 5
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hiha, nisfisch und 13 Gäste