ES 125: welcher Vergaser?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » 13. September 2019 19:24

Hallo,

In den Ersatzteillisten zu den ES 125 Modellen sind 4 Vergaser angegeben:
* 22 KNB 1-3 ( bis Mot.-Nr. 7241419)
* 24 KN 1-2 (bis Mot.-Nr. 6180635)
* Vergaser 22 N 1-1 (Start-Vergaser)
* Vergaser 22 N 1-3 (Startvergaser)


Bei dieser ES 125, Baujahr 1967 (ohne Gewähr) sieht der Vergaser so aus:

Bild
]

Frage 1: Kann ich davon ausgehen, dass der Vergaser kein "KN"-Modell ist?

Frage 2: Wenn ein "22 N 1-x" Vergaser eingebaut ist welches könnte es sein? 22 N 1-1 oder 22 N 1-3? Sind die baugleich/austauschbar?

Kann man daraus schliessen, ob die ES eine 125, eine 125/1 oder eine 125/2 ist?

Tipp: die MZ hat einen Zigarrenauspuff und einen Segmenttachometer. Dabei spricht der Segmenttachometer für ein Baujahr ab 1968.01

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon Lorchen » 13. September 2019 19:42

Das ist natürlich kein KN-Vergaser. Zuerst kann man die Leistungsvarianten am Zylinderdeckel unterscheiden, Angüsse e=8,5 oder e=10 an der Unterseite. Der Zylinder ist schon mal die alte 10PS-Version, passend zu 1967.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31168
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » 13. September 2019 20:04

Lorchen hat geschrieben:Das ist natürlich kein KN-Vergaser. Zuerst kann man die Leistungsvarianten am Zylinderdeckel unterscheiden, Angüsse e=8,5 oder e=10 an der Unterseite. Der Zylinder ist schon mal die alte 10PS-Version, passend zu 1967.



Das würde also die ES 125 ("6,2 kW (8,5 PS)" auschliessen und man könnte auf eine ES 125/1 ("7,35 kW (10,0 DIN-PS = 11,0 SAE-PS)") tippen?

Berichtigung: Der Tacho ist rund.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon vergasernadel » 13. September 2019 20:28

Nein , nicht 125/1. Kam erst 1969. Ist 6,2 KW, 8,5 PS. Lorchen war sicherlich bei 150ger, dann 10PS.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 361
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon Lorchen » 13. September 2019 21:03

Ja, ich war gedanklich bei der 150er. Auf dem Foto sieht es aus wie eine ES 125 mit 8,5PS.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31168
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » 13. September 2019 21:47

Danke

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » Gestern 12:17

Weitere Fragen zur MZ:

Der BVF Vergaser ist ein 22N1-1:
Bild
Bild

Auf dem Ansaugstutzen steht links "125/1":

Bild

... und rechts eine "2":

Bild

Spricht das also definitiv für eine ES 125/1, Motortyp "MM125/2", mit 10 PS?

Verwirrend ist die Angabe im NM (Ausgabe 1981), dass der Vergaser ein BVF 22 N1-3 sein soll.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon EmmasPapa » Gestern 13:07

Nein, es ist die 8,5 PS-Ausführung, da passt dann auch der 22N1-1 dazu. Alles gut und die Teile auf den Bildern passen zusammen.

PS: Ist dann eine ES 125 (ohne /1!!!) mit MM 125/1
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1864
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » Gestern 13:17

EmmasPapa hat geschrieben:Nein, es ist die 8,5 PS-Ausführung, da passt dann auch der 22N1-1 dazu. Alles gut und die Teile auf den Bildern passen zusammen.

PS: Ist dann eine ES 125 (ohne /1!!!) mit MM 125/1


Gut, dann läuft sie aber langsamer als das Nachfolgemodell, oder? Nicht dass ich durch die Gegend rasen will, aber...

Übrigens, hier ein Audio-Mitschnitt vom Motor:

https://clyp.it/ykoaiqk4

Für meine Begriffe (mit dem Sound der ETZ 125) hört sich das ein bisserl blechern an... Hab aber keine weiteren Anhaltspunkte...

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon EmmasPapa » Gestern 14:06

samyb hat geschrieben:
EmmasPapa hat geschrieben:Nein, es ist die 8,5 PS-Ausführung, da passt dann auch der 22N1-1 dazu. Alles gut und die Teile auf den Bildern passen zusammen.

PS: Ist dann eine ES 125 (ohne /1!!!) mit MM 125/1


Gut, dann läuft sie aber langsamer als das Nachfolgemodell, oder? Nicht dass ich durch die Gegend rasen will, aber...
.........


Im direkten Vergleich würdest du das kaum merken, entspann Dich. Die Kleine ist gut, so wie sie ist.

samyb hat geschrieben:..........
Für meine Begriffe (mit dem Sound der ETZ 125) hört sich das ein bisserl blechern an... Hab aber keine weiteren Anhaltspunkte...


Habe den Audio-File noch nicht angehört, aber mit dem Klang der ETZ hat der Klang der alten Hufus (bzw. Hufüzwas :lach: ) nicht viel gemein, die beiden Motoren sollte man klangtechnisch gar nicht erst versuchen zu vergleichen.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1864
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon Lorchen » Gestern 20:17

Außerdem haben die frühen Zylinder und Köpfe mit der großflächigen Verrippung noch keine Dämpfungsschläuche.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31168
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon samyb » Gestern 21:10

Lorchen hat geschrieben:Außerdem haben die frühen Zylinder und Köpfe mit der großflächigen Verrippung noch keine Dämpfungsschläuche.


In der Ersatzteilliste zur ES 125/1 ist ein "Zylinderdeckel mit Dämpfungsgummischlauch" aufgelistet:

Bild

Es erschliesst sich mir aber nicht, wie das aussieht. Vielleicht so:

viewtopic.php?f=7&t=33001#p559803

Denn die spätere ETS 125 hatte solche "Dämpfungsschläuche für Zylinder":

Bild

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 415
Themen: 76
Bilder: 35
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: ES 125: welcher Vergaser?

Beitragvon der maaß » Gestern 21:24

Das Bild ist von einem 250er Motor, nicht von einem 125/150er.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1536
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 24


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste