Suche Artikel

Autor Abonniere diesen Autor
Benutzeravatar
Christof
Moderator
 
Artikel: 1
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Postleitzahl: 99441
Land: Deutschland
Bewerte diesen Artikel

Dieser Artikel ist derzeit mit 5 bewertet.
Es wurde 1 Stimme abgegeben.
Wissensdatenbank Statistiken
Kategorien insgesamt: 83
Artikel insgesamt: 279
Kommentare insgesamt: 41
Letzte Aktualisierung: 11. September 2021 14:03
 

[Anleitung] Kupplungseinstellung f. 175-300cm³-Motoren

Artikel ID: 180
Verfasst von: Christof
Verfasst am: 7. Februar 2010 20:47
Artikel Beschreibung: Kupplung einstellen an der großen Motorreihe
Externer Link zu diesem Artikel:
https://mz-forum.com/kb.php?a=180

Damit die Kupplung optimal funktioniert muss sie grob und fein voreingestellt werden.

Und so funktionierts:


Als erstes erfolgt die Grobeinstellung. Dazu muss der DZM-Antrieb bzw. der Abschlussdeckel entfernt werden. Wurde vorher der Kupplungsdeckel abgenommen bzw. die Lagerbuchse ausgebaut, muss vor der Einstellung der Ausrückhebel so in die Buchse eingedreht werden, dass nach dem Eindrehen der Ausrückhebel innen unten steht und aussen an der Buchse die beiden kleinen Markierungen (-M-in Bild 1) unterhalb der Deckelmitte sind.

Die Markierungen müssen unten sein und...

Grob.png

Bild 1

...der Hebel dann so eingedreht nach unten stehen.

Deckel.JPG

Bild 2


Tip:

Von Vorteil ist es, wenn man für die folgende Einstellung eine Hülse anfertigt (siehe Bild 3), die in etwa so groß ist wie die Seilzugaufnahme. Wichtig ist, dass man bei einem Abstand von 11 mm von der Vorderkante der Hülse ein Loch im Durchmesser von 8,0 mm bis 8,2 mm Loch versieht. Steckt man während der Einstellung noch eine 8er Schraube/Bolzen zwischen Hülse und Seilzugverlängerung hindurch, hat man immer das richtige Maß!

Hülse.png

Bild 3


Grobeinstellung


ba15.png

Bild 4

Jetzt den Kupplungszug durch die Einstellschraube am Handhebel entspannen. Anschließend die Gummitülle vom Zug zurückziehen, den Stecknippel (-1- in Bild 4) zur Seite herausziehen, die Seilzugaufnahme (-2-) abschrauben und den Kupplungszug (-3-) aushängen.

Grob2.png

Bild 5

Nun muss man das Maß S messen (s.Bild 5). Es muss bei einer korrekten Grobeinstellung 11 mm betragen. Von Vorteil ist, wenn man dazu die oben erwähnte Hülse nutzt. Ist das gemessene Maß größer oder kleiner als 11 mm dann muss, durch Verdrehen der Lagerbuchse das Maß eingestellt werden. Eine Verdrehung der Lagerbuchse in Drehrichtung (X) bedeutet Verkleinerung des Maßes, während eine Drehung in Drehrichtung (I) eine Vergrößerung des Maßes S bedeutet.

Bei Verwendung der Hülse (siehe Bild 1) ist die Einstellung korrekt, wenn die Hülse (-1-) am Kupplungsdeckel anliegt und der 8er Bolzen (-2-) sich ohne zu verklemmen rein und rausziehen lässt. In der Position sollen die Nuten (-3-) in der Buchse um ca. 27° zur Horizontalen verdreht sein.

Achtung: Bitte die Buchse nur über den Verstellring (-5- in Bild 5) verdrehen. Die Buchse mit Meißel / Schraubendeher und Hammer an den Nuten (-3- in Bild 1) zu verdrehen kann die Buchse selbst beschädigen!

Damit der Ring beim Verstellen nicht runterfällt, kann man ihn mit einer kurzen Schraube M6x15 (lose heften, nicht anziehen, Ring muss verdrehbar sein) sichern.

Nach der Grobeinstellung ist anschließend der Abschlußdeckel/DZM-Antrieb inkl. Dichtring wieder zu montieren. Erst danach wird der Seilzug wieder einhängt und die Seilzugaufnahme montiert.


Feineinstellung



An der Einstellschraube am Handhebel den Kupplungszug nach der Grobeinstellung so einstellen, dass am Handhebel ein Spiel von 2 bis 3 mm Spiel herrscht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
© mz-forum.com
Dieser Artikel wurde zuletzt bearbeitet von Christof am 4. Dezember 2016 12:35

Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110
Stichwörter: Kupplung

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]

Moderations-Bereich ]