Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Moderator: Moderatoren

Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Mo Ginger » 5. November 2019 07:39

Liebe Kollegen, seit knapp 4 Jahren bin ich nun Besitzer eines Rotax - Voyager Gespanns...nun musste es in dieser Zeit zum zweiten Mal zum TÜV.
Leider gibt es jedesmal Theater wegen der Reifenfreigaben (ich bin da noch in der Probierphase mit unterschiedlichen Pneus),
da mein Fahrzeug eine Einzelabnahme hat und von daher an ein einziges Reifenmaß gebunden ist.

Dazu kommt, daß in meinem Schein leider unlogische und nicht sehr nachvollziehbare Eintragungen gemacht wurden, die die Prüfer jedesmal wieder ins Grübeln bringen.
Inzwischen habe ich schon mehrere Seiten mit Nachtrag von der Dekra und diesmal sagte der Prüfer, er wolle das so beim nächsten mal nicht mehr abnehmen.

Vermutlich wurde die Einzelabnahme 2004 gemacht, als das Fahrzeug mit einer geschobenen Motek Schwinggabel ausgestattet wurde.

Ich möchte nun gerne mal nen Termin bei der Behörde ausmachen, um einen neuen Schein mit sinnvollen und nachvollziehbaren Einträgen erstellen zu lassen.
Leider habe ich vom Vorbesitzer keinen alten Originalbrief mehr bekommen. Das wäre sehr hilfreich, eine originale Fahrzeugkennung mit den entsprechenden Reifenfreigaben zu haben...
Hat jemand von Euch noch einen solchen Brief für ein vergleichbares Fahrzeug, von dem er mir eine Kopie schicken könnte? Grüße, Simon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 1
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 08:29

Hallo Simon,

was genau bemängelt denn Dein Prüfer, etwa den fehlenden Eintrag bei Ziffer 15.2?
Lt. Deiner Zulassungsbescheinigung hat Deine Rotax nämlich nur ein Vorder-, aber kein Hinterrad! :shock:
Und der Eintrag bei Ziffer 15.1 (Vorderrad) gehört normalerweise zur Ziffer 15.2, denn 120/90-16 ist die originale Größe für das Hinterrad.
Normalerweise muß Dein Prüfer auf die Daten der ABE zugreifen können, die das Kraftfahrtbundesamt MZ für die Voyager erteilt hat.
Beim Originalzustand müßte die Zulassungsbescheinigung wie folgt aussehen:
- Ziffer 15.1: 3.25-16 M/C 55P TT
- Ziffer 15.2: 120/90-16 63P
Originalfelge vorn wäre eine 2,15 x 16", hinten 2,50 x 16".
Nun hat Deine Voyager durch die Motek-Schwinge auch eine Zulassung für ein 18"-Vorderrad.
Ich gehe bei dem Durcheinander davon aus, daß der Prüfer, der damals die Motek-Schwinge abgenommen hat, einen verwirrenden Vorschlag für die Formulierung zum Eintrag in die Fahrzeugpapiere gemacht hat und auch auf der Zulassungsstelle Fehler (leere Zeile Ziffer 15.2) bei der Ausstellung der neuen Dokumente gemacht wurden. Ist evtl. noch heraus zu finden, welcher Prüfer die Motek-Abnahme gemacht hat. Vielleicht kann der weiter helfen. Seine Abnahmeunterlagen sollten bei der Dekra noch vorhanden sein.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Martin H. » 5. November 2019 18:21

@Mo Ginger:
Könnte zwar einen Brief von der Fun besorgen (mein Vater hat eine).
Aber was hilft Dir das? Das Voyagergespann hat doch mit der Fun nix zu tun.
Der "gesunde Menschenverstand"

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12941
Artikel: 7
Themen: 139
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348
Alter: 49

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Sandmann » 5. November 2019 18:28

Hab so ein Ding hier stegen, schick dir mal ein Bild vom Schein.
Gruß Dominik


http://www.hernicht-gmbh.de/sandstrahlen.html

Eigentlich bin ich ein netter Kerl und wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann, Bj 1988 (meins)
MZ 500er Voyager Gespann Bj 1993 ( Ramonas)
BMW R1100GS (macht einfach Mega Spaß)
Sandmann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3027
Themen: 38
Bilder: 58
Registriert: 15. Februar 2013 21:08
Wohnort: Kempten
Alter: 42

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Ostkradfahrer » 5. November 2019 19:07

@Treibstoff: Ist das geil: Kein Hinterrad! Ich hätte es noch fünfmal lesen können und nicht bemerkt.
@ Mo Ginger: Ich habe mein Gespann seit 25 Jahren und war immer bemüht die Dinge mit einer Eintragung legal zu halten. Es gab nie Beanstandungen, auch die Eintragungen selbst wurden immer erteilt. Die HU hat einmal GTÜ und sonst der TÜV gemacht. Einmal war ich bei der Dekra! Unfassbar, nach zwanzig Minuten meinte der gute Mann dort, dass hier eine Nummer zu viel und dort eine zu wenig war. Nun gut, ich gebe zu, dass die Seitenwagenfelge völlig kennzeichnungsfrei ist, hatte ich vorher nicht bemerkt, ist mir bis heute aber auch egal. Die Schlussansage des Prüfers war, ich solle mit dem Fahrzeug dorthin fahren, wo ich immer mit dem Fahrzeug war. Ich zahlte nichts, fuhr zum TÜV, Plakette ohne Mängel. Will heißen, wohl dem der SEINEN Prüfer gefunden hat – Kacke, wenn er bald in Rente geht, wie meiner! Ich würde ohne Schweißausbruch zur nächsten HU fahren. Was soll passieren? Im schlimmsten Fall hast Du eine Gebühr verschossen und fährst zur nächsten Prüfstelle. Über eine Polizeikontrolle mach ich mir da gar keine Gedanken – wenn schon die Prüfstellen nicht mit klar kommen. Ich gebe aber zu, dass mich Gussfelgen und ein schwächliches 562er Originalfahrgestell (Mo Ginger-Galerie) unruhig machen würden.
Ach ja und dann war da noch die Dame beim Straßenverkehrsamt, die ich auf einen Fehler in meinem Nachtrag zur Zulassungsbescheinigung hinwies. In der Zulassungsbescheinigung steht es jetzt drin, wie ich es sagte. Fast menschliche Bürokratie.
Gruß und viel Glück
Thomas

Fuhrpark: MZ 125/3, Bj. 1961; MZ Silver Star Gespann, Bj. 1995 (mein Schatz); MZ Skorpion Sport, Bj. 1997; MZ Silver Star, Bj 1993 und noch eine (Baujahr 1996), die mal ein Cafè Racer werden soll, aber irgendwie nicht wird. Yamaha SR 500, Bj. 1990 (noch nicht fahrbereit).
Ostkradfahrer

 
Beiträge: 36
Themen: 3
Bilder: 16
Registriert: 9. September 2017 12:02
Wohnort: 38275 Haverlah

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Mo Ginger » 5. November 2019 20:20

Martin H. hat geschrieben:@Mo Ginger:
Könnte zwar einen Brief von der Fun besorgen (mein Vater hat eine).
Aber was hilft Dir das? Das Voyagergespann hat doch mit der Fun nix zu tun.


Also, meine These war, daß das Gespann im Prinzip die Kombination aus einer Fun und dem Velorex 562 ist und entsprechend mit dem selben Fahrwerk und den selben Felgen ausgestattet ist, aber klar, für das Gespann hatte man das dann natürlich anders konfiguriert (dreimal 16"). So gesehen hast Du wohl recht und die beiden Fahrzeuge haben vermutlich unterschiedliche Reifeneintragungen...

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 20:24 --

@Treibstoff:
Erstmal vielen Dank für die Infos! Naja, also, die Bilder stammen sozusagen aus unterschiedlichen Entwicklungsstadien...inzwischen hab ich rundum Speiche und der Beiwagen verfügt immerhin über die verstärkte Schwinge und eine 20mm Achse...
Ja, was den Prüfer betrifft, da hab ich ja ein gewisses Verständniss, daß diese Eintragungen bemängelt werden ;-).

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 20:33 --

Also, ich hab das Gespann heute mit neuem TÜV abgesholt und MZ-Gabor bei der Gelegenheit mal auf den sehr freundlicherweise von Sandmann abfotografierten Schein von seiner Voyager schauen lassen zwecks Vergleich. Dabei stellte sich heraus, daß auch Sandmanns Schein in der Spalte mit der Fahrzeug ABE genullt ist, sprich, auch seine ist eine Einzelzulassung. Daraus leiten wir ab, daß alle Voyager vermutlich Einzelzulassungen hatten, da sich für MZ die Kosten für die Abnahme des Gesamtfahrzeuges evtl. nicht gelohnt hätte.
Daraus folgt, daß eben nur für jedes Rad die Reifen verwendet werden können, die direkt eingetragen sind und keine, die evtl. fahrzeugspezifisch auch geeignet wären und im Rahmen einer "Gesamt-ABE" aufgelistet sind.

Ich werde jedenfalls bei nächster Gelegenheit einen Fahrzeugschein machen lassen, bei dem man die Eintragungen auch zuordnen kann, damit fühle ich mich dann doch wohler und gehe in zwei Jahren vermutlich entspannter zum TÜV.

Herzlichen Dank Euch für die kompetenten Beiträge!

Grüße, Simon

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 1
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 20:34

Mo Ginger hat geschrieben:...
Also, meine These war, daß das Gespann im Prinzip die Kombination aus einer Fun und dem Velorex 562 ist ...

Nein, das Ausgangsmodell der Voyager war die Tour mit anderem Rahmen und anderer Bereifung.

Hast Du noch Unterlagen von der Motek-Abnahme?
Falls ja, versuche den damaligen Prüfer ausfindig zu machen bzw. sprich bei seinem Arbeitgeber vor.
Der muß die Unterlagen noch im Archiv haben. So kann man rausfinden, wer für den Bockmist verantwortlich ist.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Mo Ginger » 5. November 2019 20:37

zu guter Letzt noch ein Foto mit dem aktuellen Entwicklungsstand, soviel Zeit muss sein !

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 20:39 --

oh, ja, entschuldigt, jetzt wird mir der Unsinn in seiner ganzen Tragweite bewußt... :oops: Ich meinte selbstverständlich schon die ganze Zeit Tour anstelle von Fun...(ob ihrs glaubt oder nicht, ehrlich...)

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 20:41 --

Danke für den Hinweis, Frank!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 1
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 20:57

Mit Speichenrädern, so muß das.
Die Gußräder paßten da nach meiner Meinung nicht ganz.

So Hermann, Dein Kommentar ist jetzt gefragt. :mrgreen:
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Nordlicht » 5. November 2019 21:06

Treibstoff hat geschrieben:Mit Speichenrädern, so muß das.
Die Gußräder paßten da nach meiner Meinung nicht ganz.

So Hermann, Dein Kommentar ist jetzt
gefragt. :mrgreen:

Hat keine Zeit..ist gerade am zentrieren....
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12202
Themen: 94
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 63
Skype: Simsonemme

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Martin H. » 5. November 2019 21:18

Treibstoff hat geschrieben:
Mo Ginger hat geschrieben:...
Also, meine These war, daß das Gespann im Prinzip die Kombination aus einer Fun und dem Velorex 562 ist ...

Nein, das Ausgangsmodell der Voyager war die Tour mit anderem Rahmen und anderer Bereifung.

Genau darauf wollte ich hinaus.
Der "gesunde Menschenverstand"

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12941
Artikel: 7
Themen: 139
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348
Alter: 49

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 21:26

Nordlicht hat geschrieben:
Treibstoff hat geschrieben:Mit Speichenrädern, so muß das.
Die Gußräder paßten da nach meiner Meinung nicht ganz.

So Hermann, Dein Kommentar ist jetzt gefragt. :mrgreen:

Hat keine Zeit..ist gerade am zentrieren....

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Mo Ginger » 5. November 2019 21:36

Martin H. hat geschrieben:
Treibstoff hat geschrieben:
Mo Ginger hat geschrieben:...
Also, meine These war, daß das Gespann im Prinzip die Kombination aus einer Fun und dem Velorex 562 ist ...

Nein, das Ausgangsmodell der Voyager war die Tour mit anderem Rahmen und anderer Bereifung.

Genau darauf wollte ich hinaus.


ja, das mit fun war Quatsch, und Tour wohl auch nicht wirklich relevant. Nächstes Mal wird erst gefrühstückt und dann geschrieben ;-)

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 1
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon g-spann » 5. November 2019 23:41

Soweit ich mich erinnere, waren die Werksgespanne namens Voyager mit 15/16" Fahrwerk und Telegabel ausgestattet, genauer 2.15-16 Felge vorn für 3.50-16 Motorradreifen und 3.00-15 Felge für 125R15 Autobereifung hinten...nix mit Gussrädern oder 16" Rad hinten...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country mit Superelastik/2002,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989
Suzuki DR 125/1994,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XLV 600 Transalp/1989
alle angemeldet und laufen
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2071
Themen: 11
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 58

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 23:55

Bist Du sicher? Ich meine, die 3,00 x 15" (Akrontfelge) für den 125er Autoreifen war Sonderwunsch/Zubehör.
Im Ersatzteilkatalog wird für die Voyager als Felge für hinten nur eine 2,50 x 16" gelistet.
Letztlich wurde verbaut, was der Kunde haben wollte, denn man brauchte dringend dessen Geld.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon g-spann » 6. November 2019 00:36

Mag sein, dass die 15" Räder aufpreispflichtig waren, aber alle Voyagers, die ich gesehen hab, hatten eins...erkläre ich mir so: Es waren in erster Linie die Vielfahrer, die den Rotax als Gespannantrieb wollten, bei denen ist ein 15" Rad einfach kostengünstiger im Unterhalt...die, die auch im Winter fahren wollten, hatten dafür ein 16" Hinterrad zusätzlich...aber Gussfelgen hatten die nie...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country mit Superelastik/2002,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989
Suzuki DR 125/1994,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XLV 600 Transalp/1989
alle angemeldet und laufen
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2071
Themen: 11
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 58

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon hermann27 » 6. November 2019 02:01

Treibstoff hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:
Treibstoff hat geschrieben:Mit Speichenrädern, so muß das.
Die Gußräder paßten da nach meiner Meinung nicht ganz.

So Hermann, Dein Kommentar ist jetzt gefragt. :mrgreen:

Hat keine Zeit..ist gerade am zentrieren....

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:


:gaehn: :muede: :sleeping:
Winterschlaf
mfg Hermann
PS fuers Gespann kommen fuer mich auch nur Speichenraeder oder komplette Autofelgen in Frage :!: :P :lol: :) :D

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 447
Themen: 14
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon SpatteL » 9. November 2019 16:22

Mo Ginger hat geschrieben:(...) Dabei stellte sich heraus, daß auch Sandmanns Schein in der Spalte mit der Fahrzeug ABE genullt ist, sprich, auch seine ist eine Einzelzulassung. (...)

Meinst du 2.2 ?
Da sind bei meiner originalen Classic auch nur Nullen drin.
$matches[2]

20191109_152927_kleiner.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 192
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 29

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Paule56 » 9. November 2019 17:03

meine Voyager hatte unter 2.2 1001 001, war aber weit ab vom Serientrimm:
vorn 16" rechts 16" hinten 15" alles auf Speiche und statt dem Velorex ein Superelastik.
Mit Brief kann ich nicht dienen, war vorher in der Schweiz zugelassen, aber die 21er Abnahme hätte ich?
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4686
Themen: 27
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 10:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Alter Brief von Voyager bzw. Fun

Beitragvon Mo Ginger » 10. November 2019 15:38

Ahja, ja genau, ich meinte unter 2.2...
Dann gibt es wohl doch eine allgemeine Abnahme...
Sieht sehr gut aus, die Classic!
@Wolfgang: Vielen Dank für das Angebot, ich schätze, dass es reicht, wenn ich die Nummer weiß, dann müßten die ja mal in irgendeinem Register nachschauen können, da müsste ja dann alles drin stehen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Aber die Eintragung 1001 001 hatte deine Voyager ja vermutlich schon, als sie noch im Serientrimm war, oder?
Oder wurde sie gelich ab Werk schon mit Sonderausstattung gebaut?

Gruß, Simon

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 1
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann


Zurück zu Sonstiges - Rotax (500ccm)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast