TS250A fit für den TÜV machen

VoPo, NVA, Eskort, MZ-G.

Moderator: Moderatoren

TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 12. Februar 2021 18:27

Hallo,

nach der netten Aufnahme hier möchte ich die Gelegenheit nutzen und hier einige Punkte ansprechen, die ich noch nicht gelöst habe.

Zunächst einmal die Kettenschläuche... Leidiges Thema, viel gelesen und die guten beim Güsi bestellt.
Da ich noch nicht auf der Straße fahren kann, probiere ich hier alles im (weißen) Garten aus.
Der untere Kettenschlauch, da wo die Kette wieder zurück läuft, springt immer vom Motorgehäuse runter.
$matches[2]

Musste die Kette auch kräftig durchziehen.

Gibt's da ne Lösung?

Des weiteren ist die /A ja mit 2x 3,5x16 Reifen bestückt. Bei mir sind allerdings 2x 3,25er Pneumant drauf. Habe jetzt die Heidenau K33 3,5er bestellt und habe nun angst, wenn ich mir das Bild von der Gabel so ansehe, dass er nicht reinpassen wird:
20210211_171501.jpg

Oder sind meine Sorgen unbegründet?
Welche Reifenpaarungen könnte ich noch eintragen lassen?

Danke schon mal und Grüße aus dem eiskalten Mittelfranken,

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon Moonlightchris » 12. Februar 2021 18:42

Bei dem Kettenschlauch würde ich erstmal ein Kabelbinder nutzen um ihn zu befestigen und dann ordentlich Fett auf die Kette und zufahren. Da wird ein angussrest an den Führungsstegen im schlach sich verhaken.

Zum Reifen hab ich gerade nix hilfreiches im kopf
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 578
Themen: 37
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 21:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 37

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 12. Februar 2021 20:13

Habe auch die k33, 3,50-16 drauf, passt alles.

Jedoch sehen deine 3,25 sehr eng aus, ist bei mir nicht der Fall. Hast du mal weitere Bilder?
Bzw an deinem Schutzblech sind die Verlängerungsbleche nicht dran?

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 12. Februar 2021 21:28

Die Verlängerungsbleche gibt es tatsächlich, sind mir gar nicht so aufgefallen an den Bildern der NVA-Maschinen, die ich hier durchforstet habe.
Aber jetzt:
Verlängerungsbleche
... und kaufen kann man sie auch.
Bleche
Muss ich erst mal sehen, ob's wirklich notwendig ist?

Den Kettenschlauch werde ich mit einem schwarzen Schlauchbinder vorerst befestigen und nochmal gut schmieren das Innenleben.

Morgen weitere Fotos/Fragen.

Grüße,

Uli

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 12. Februar 2021 21:49

sigeko1 hat geschrieben:Die Verlängerungsbleche gibt es tatsächlich, sind mir gar nicht so aufgefallen an den Bildern der NVA-Maschinen, die ich hier durchforstet habe.
Aber jetzt:
Verlängerungsbleche
... und kaufen kann man sie auch.
Bleche
Muss ich erst mal sehen, ob's wirklich notwendig ist?

Den Kettenschlauch werde ich mit einem schwarzen Schlauchbinder vorerst befestigen und nochmal gut schmieren das Innenleben.

Morgen weitere Fotos/Fragen.

Grüße,

Uli


Die Bleche gehören verschweißt, nicht wie auf deinem Bild geschraubt..
Jetzt bring da nichts durcheinander, die Verlängerungsbleche waren am Kotflügel Etz, nicht wie auf deinem Bild am Kotflügel ts

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MatthiasF » 13. Februar 2021 01:25

Bei Deiner ist ein "ziviler" Kotflügel - ohne lange Haltebleche- einer ETZ verbaut. Darum passt es nicht.
Hab Dir mal ein Foto vom richtigen per PN (hab keine Rechte dran) geschickt.

Fuhrpark: ETZ 250 / Bj 1981 , ETZ 250 A / Bj 1989 , TS 250 A / Bj 1975 , ES 250/2 A / Bj 1969 , Simson SR 2/E , Simson Star , diverse Schwalben , BMW R1100RT
MatthiasF

 
Beiträge: 190
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2017 12:59
Wohnort: Braunschweig
Alter: 54

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 13. Februar 2021 01:36

Komisch, dass ein Ziviler drann ist. Die gehen doch nicht kaputt. Machs ert mal mit Güsis Blechen. Notlösung und Murks. Genauso Murks sind Kabelbinder. Sind das schon Güsis gute Kettenschläuche für 29€ der Satz?

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 14. Februar 2021 17:30

vergasernadel hat geschrieben:.... Sind das schon Güsis gute Kettenschläuche für 29€ der Satz?


Ja, das sind die guten.

Andere Frage, was mich noch beschäftigt:
Der Bremshebel auf dem Bild ist nicht ganz auf dem Bremsnocken drauf. Gibt das Probleme beim TÜV? Wenn ich den draufschiebe, drückt es den Nocken in die Bremse rein. Was mache ich falsch?
Oder geht das nur im ausgebauten Zustand?
20210214_103342.jpg


Des weiteren hab ich eine neue Bremsstange eingebaut. Die Flügelmutter ist von einer Zündapp, so ok? Geht auch ne Scheibe mit Mutter und Kontermutter? Original war so eine zylindrische "Bremsstellmutter" drauf.

Wenn die 3,5er Reifen da sind, muss ich das mit dem Kotflügel vorne nochmal checken...

Schönen sonnigen Sonntag noch.

Grüße,

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon rausgucker » 14. Februar 2021 17:53

Mit dem Bremsnocken gibt es Ärger beim TÜV - und zudem solltest Du an dieser Stelle schon aus eigenem Interesse sauber arbeiten, so springt Dir der Bremshebel von der Verzahnung runter. Den Bremshebel bekommst Du so nicht vollständig drauf. Da musst Du schon das Hinterrad rausnehmen - und die Bremsplatte auf der Werkbank so fixieren, dass der Bremsnocken sich nicht durchschiebt. Vorher eine Markierung für die richtige Hebelstellung auf der Verzahnung machen. Ist umständlich, aber anders geht es nicht.

Das Vorderschutzblech war bei der TS 250/1 A das normale Schutzblech der zivilen Version mit einem 18 Zoll-Vorderrad. Das passte, weil die TS 250/1 A ein 16 Zoll Vorderrad hat. Da gab es keine Verlängerungen an der Befestigung. Diese angeschweißten Verlängerungen waren nur bei der ETZ 250 / A für das Vordeschutzblech erforderlich. Dort kam ja die breite Hinterradfelge mit dem Reifen 3.50x18 zum Einsatz, deswegen die Höherlegung. Der satz zum Kaufen mit den 4 Verlängerungsblechen ist auch zum Anschweißen, nicht zum Verschrauben.

Die Flügelmutter geht so, original ist auch eine Art Flügelmutter dran. Zwei gekonterte Muttern M6 sind Murks.
Hier mal noch ein Bild der originalen Flügelmutter an der Bremsstange.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von rausgucker am 14. Februar 2021 18:01, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2007
Themen: 40
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon Mainzer » 14. Februar 2021 17:58

Die originale Flügelmutter auf der Zugstange hat aber zwei "Nasen" nach vorne, die sie am selbstständigen Losdrehen hindern!
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4585
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 27

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon trabimotorrad » 14. Februar 2021 19:04

Weder mit der Flügelmutter OHNE die Nasen, noch mit einem halblosen Bremshebel wirst Du von einem sorgfältigen TÜV-Prüfer ein Siegel erhalten.
Zwar heißt es; "wer bremst verliert" aber wenn man bei Bremsen mit der Hinterradbremse "so ganz überraschend" ins Leere tritt, dann HAT man verloren :wink:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15956
Artikel: 1
Themen: 128
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 61

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 14. Februar 2021 20:31

sigeko1 hat geschrieben:
vergasernadel hat geschrieben:.... Sind das schon Güsis gute Kettenschläuche für 29€ der Satz?


Ja, das sind die guten.

Andere Frage, was mich noch beschäftigt:
Der Bremshebel auf dem Bild ist nicht ganz auf dem Bremsnocken drauf. Gibt das Probleme beim TÜV? Wenn ich den draufschiebe, drückt es den Nocken in die Bremse rein. Was mache ich falsch?
Oder geht das nur im ausgebauten Zustand?
20210214_103342.jpg


Des weiteren hab ich eine neue Bremsstange eingebaut. Die Flügelmutter ist von einer Zündapp, so ok? Geht auch ne Scheibe mit Mutter und Kontermutter? Original war so eine zylindrische "Bremsstellmutter" drauf.

Wenn die 3,5er Reifen da sind, muss ich das mit dem Kotflügel vorne nochmal checken...

Schönen sonnigen Sonntag noch.

Grüße,

Uli


Schön, daß du hinten eine Stahlfelge hast. Kurze Frage, wurde die Nabe mal umgespeicht?

Kommt ein Seitenständer für dich nicht in Frage ?(hatte selbst mit einer Feder bisher nie Probleme beim Prüfer gehabt)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 15. Februar 2021 21:40

Hallo,

also jetzt mal schnell die hintere Trommelbremse abgebaut und den Bremshebel ordentlich befestigt:
20210215_174753.jpg

Dabei wird die Gummidichtung schon ordentlich zusammengepresst.

MZElch hat geschrieben:Schön, daß du hinten eine Stahlfelge hast. Kurze Frage, wurde die Nabe mal umgespeicht?

Kommt ein Seitenständer für dich nicht in Frage ?(hatte selbst mit einer Feder bisher nie Probleme beim Prüfer gehabt)


Umspeichen weiß ich nicht, bei mir nicht - sieht man das?
Seitenständer habe ich, möchte ich eigentlich auch haben, ist praktisch. Ich denke da an einen Näherungsschalter nach, der die Zündung beim Gangeinlegen unterbricht, oder einfach mit einer verlängerten Schraube und der darum geführten Feder,
sodass der Ständer von alleine wieder einklappt, hab ich hier mal gesehen.
Aber oberste Prio ist die Vollabnahme...

Grüße,

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 15. Februar 2021 21:53

Die ev. schlechte Flügelmutter kann man für Tüv und danach auch kontern. Bei mir hat sich noch nie eine Flügelmutter gelöst.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon ets_g » 15. Februar 2021 22:18

man kann sich auch eine eine Feile nehmen, und die Mutter passend bearbeiten..

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1970
ets_g

 
Beiträge: 792
Themen: 13
Registriert: 14. Februar 2011 20:15
Wohnort: mv
Alter: 46

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 15. Februar 2021 22:58

Ich halte es ja für eher unwahrscheinlich, daß ein Prüfer die Mutter groß interessiert.

Ich würde da gar nichts weiter machen

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon rausgucker » 15. Februar 2021 23:33

Der Bremshebel sieht jetzt super aus. Das mit der Flügelmutter würde ich jetzt auch nicht so eng sehen. Nur eine M6 Mutter würde wohl vielleicht auffallen, aber so eine fette Flügelmutter passt schon. Da müsste der Prüfer wirklich extrem detaillierte MZ-Ahnung haben ...

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2007
Themen: 40
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 15. Februar 2021 23:37

Stimmt, wir reden um des Kaisers Bart.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 16. Februar 2021 20:36

So, die guten alten Pneumant sind jetzt auch drunten:
pixlr_20210216191234219.jpg

Da steht ne DOT-Nummer von (177) drauf :surprised:
Is nicht KW1 1977? evtl KW17 1987 oder so... wer weiß das? Die TS war Bj.76.

Gleich hier die Frage an die NVA-Fahrer: Welche Reifenkombinationen sollte ich gleich mit eintragen lassen?
Denke v/h 3,5x16 ist klar. Aktuell war v/h 3,25x16 drauf.
Was ist noch empfehlenswert und gibt Freigaben dazu oder Briefeinträge?
Zum TÜV fahre ich mit den K33 3,5x16, sind schon bestellt.

Schönen n'Abend noch,

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon AHO » 16. Februar 2021 20:48


Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1040
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 15:18
Wohnort: Wuppertal

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 16. Februar 2021 21:52

sigeko1 hat geschrieben:So, die guten alten Pneumant sind jetzt auch drunten:
pixlr_20210216191234219.jpg

Da steht ne DOT-Nummer von (177) drauf :surprised:
Is nicht KW1 1977? evtl KW17 1987 oder so... wer weiß das? Die TS war Bj.76.

Gleich hier die Frage an die NVA-Fahrer: Welche Reifenkombinationen sollte ich gleich mit eintragen lassen?
Denke v/h 3,5x16 ist klar. Aktuell war v/h 3,25x16 drauf.
Was ist noch empfehlenswert und gibt Freigaben dazu oder Briefeinträge?
Zum TÜV fahre ich mit den K33 3,5x16, sind schon bestellt.

Schönen n'Abend noch,

Uli


Diverse Freigaben findest du im Forum

Habe ebenfalls 3,50-16 v/h drin. Fährt sich gut und ist die originale Größe

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon Martin H. » 17. Februar 2021 18:51

sigeko1 hat geschrieben:So, die guten alten Pneumant sind jetzt auch drunten:
pixlr_20210216191234219.jpg

Da steht ne DOT-Nummer von (177) drauf :surprised:
Is nicht KW1 1977? evtl KW17 1987 oder so... wer weiß das? Die TS war Bj.76.

Nein, dreistellige DOT ist 80er, wie schon geschrieben.
Was ist noch empfehlenswert und gibt Freigaben dazu oder Briefeinträge?

Schau mal hier in unsere WDB:
kb.php?c=86
Aber bitte beachten, die Felgenbreite muss zum Reifen passen.
Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13455
Artikel: 7
Themen: 143
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon FrankfurterJung » 17. Februar 2021 20:19

Moin,
zu dem Kettenschlauch: da Du den alten ja bestimmt noch hast - messe doch mal die Länge ob der neue wirklich gleich lang ist.
Das sollte eigentlich nicht passieren wenn man den Schlauch wie es vorgesehen ist an beiden Enden locker draufschieben kann ohne zu ziehen. Der darf nicht unter Spannung bzw. Zug auf dem Wulst am Motorgehäuse sitzen. Sonst vielleicht Kette (viel) zu stramm gespannt und das Hinterrad mit dem Kettenkasten ist zu weit hinten?
Grüße,
Victor

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Peugeot Satelis 250
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 95
Themen: 7
Registriert: 23. November 2015 12:45
Wohnort: Hochtaunus

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 19. Februar 2021 21:01

n'Abend,

zum Kettenschlauch nochmal:


FrankfurterJung hat geschrieben:Moin,
zu dem Kettenschlauch: da Du den alten ja bestimmt noch hast - messe doch mal die Länge ob der neue wirklich gleich lang ist.
Das sollte eigentlich nicht passieren wenn man den Schlauch wie es vorgesehen ist an beiden Enden locker draufschieben kann ohne zu ziehen. Der darf nicht unter Spannung bzw. Zug auf dem Wulst am Motorgehäuse sitzen. Sonst vielleicht Kette (viel) zu stramm gespannt und das Hinterrad mit dem Kettenkasten ist zu weit hinten?


Ja, habe nochmal auf die Rechnung von Güsi geschaut. Es waren die für 29€. Die alten sind im ausgebauten Zustand länger, etwa 43cm. Die neuen kann ich jetzt entlastet ja nicht messen.
Vielleicht ist die Kombination mit kleinem Ritzel vorne (18 Zähne für die/A) und Kette 126 Glieder ungünstig?

Grüße,

Uli

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 19. Februar 2021 21:54

Gleiche Kombination habe ich ohne Probleme verbaut. Ebenfalls mit Güsis Schläuchen

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon FrankfurterJung » 21. März 2021 19:47

sigeko1 hat geschrieben:n'Abend,

zum Kettenschlauch nochmal:

Ja, habe nochmal auf die Rechnung von Güsi geschaut. Es waren die für 29€. Die alten sind im ausgebauten Zustand länger, etwa 43cm. Die neuen kann ich jetzt entlastet ja nicht messen.
Vielleicht ist die Kombination mit kleinem Ritzel vorne (18 Zähne für die/A) und Kette 126 Glieder ungünstig?

Grüße,

Uli


Sorry, hab Deine Antwort eben erst gesehen. Die Maße hab ich nicht im Kopf. Aber die Kettenschläuche sollten/dürfen sich nicht dehnen ob entlastet oder belastet. Die müssen locker auf der Kette sitzen, die Spannung kommt alleine von der Kette, nicht von den Kettenschläuchen. Auch bei gespannter Kette bzw. eingebautem Hinterrad dürfen die Schläuche nicht unter Spannung stehen.

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Peugeot Satelis 250
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 95
Themen: 7
Registriert: 23. November 2015 12:45
Wohnort: Hochtaunus

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 28. März 2021 20:00

Hallo Gemeinde,

es hat sich letzte Woche was getan, und ich möchte mein Freudenerlebnis gerne mit euch teilen:
20210323_145341.jpg


Für sage und schreibe 165,03€ habe ich das Gutachten und eine Geräuschmessung erhalten!

Aber von vorne weg:
ich habe telefonisch einen Termin vereinbart, wo mich der freundliche TÜV Mann gleich gebeten hat, ihm doch alle Dokumente vorab zu mailen.
Das war dann auch wichtig wie sich herausstellte, denn er habe keinen Zugriff auf irgendwelche Dokumente gehabt. Dachte, die hätten Zugriff auf die alten DDR Dokumente, die irgendwo bei der Dekra liegen?

Nun gut, für diesen Preis bekam ich dann auch eine ausgiebige Probefahrt auf dem TÜV-Gelände geboten mit einigen Bremsversuchen, einer Geräuschmessung bei "mittlerer" Drehzahl, einer Scheinwerferkontrolle in der Halle und viele viele Fotos.
Das hat so insgesamt 20-25 min gedauert und weitere 60min warten auf dem Schriftkram.... Immer wieder suchte er irgendwelche Nummern auf dem Zylinder, den Felgen usw. Das mit den Reifen war dann noch eine kleine Hürde. Ich habe einfach die vom Meister Milz Heidenau K33 in 3,5x16 für die Standard TS250 bestellt. Der Lastindex war 58P, was zur Armeeversion zu wenig war. Der Lastindex steht jetzt so mit einem zul. Gesamtgewicht von 326kg drin, in den alten Dokumenten steht 345kg. Ok- damit kann man leben?
Des weiteren monierte er, dass beim Aufbocken auf dem Hauptständer kein Rad frei ist, d.h. sie steht auf 4 Punkten unsicherer als auf 3. Das habe ich nun auch erkannt, da bei mir der Anschlag für den Hauptständer glaub ich fehlt. Also kein Problem..

Hauptsache: Die Begutachtung hatte das Ergebnis: OHNE FESTGESTELLTE MÄNGEL!

Bin soweit zufrieden und glücklich, nächste Woche geht es zur Zulassungsstelle.
Halte euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße,

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 28. März 2021 20:10

Hallo Ulli
Glückwunsch dazu.

Soll die A wieder Original/vollständig werden?

Da sie einige Unstimmigkeiten hat..
Gruß

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 28. März 2021 20:22

Glückwunsch. Entweder er war unsicher oder ein Wichtigtuer. Naja, Hauptsache überstanden.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 6. April 2021 20:46

Hallo zusammen,

weiteres Update meinerseits.
MZElch hat geschrieben:Soll die A wieder Original/vollständig werden?


Erstmal bin ich froh, dass ich jetzt durch bin. Kannst ja in einer PN mal mir schreiben, was so die Punkte sind... (Hab da auch schon einiges zusammengetragen)

So hier ein Bild nun mit Kennzeichen, das auf der Zulassungsstelle weitere 64€ gekostet hat.
$matches[2]


Der Kanister hat natürlich 10L anstatt dem querliegenden 5L. Der ging irgendwie nicht in die Halterung rein...
Die Einfahrphase hat begonnen mit dem BVF 30N2-3 und ich weiß jetzt auch was mit Schieberuckeln gemeint ist.... :D
Nadel in Kerbe 5, Zündkerze recht schwarz...

Aber was muss ich euch sagen? Mit 70-100 durch die Landschaft zu donnern macht irgendwie mehr Spaß als mit meiner 600er Honda.
Hatte mal kurze Probleme mit der Kupplung, aber jetzt ist wieder alles ok, evtl. melde ich mich an anderer Stelle mal wieder. Da habe ich hier schon kräftig gelesen.

Jetzt noch ne Frage zum Krümmer und Auspuff: den Auspuff hatte ich offen, gereinigt und wieder zugeschweißt. Aber der Krümmer ist recht rostig und bald hat's da Löcher. Was ist denn hier eurer Meinung nach verbaut (Krümmer und Auspuff?) Gewiss nicht original. Hat aber alles prima so wieder gepasst.
20210112_214108.jpg

Der neue verchromte passte nicht.

Beste Grüße,

Ulli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 6. April 2021 21:01

Da, wieder Einer mit einer Grünen (siehe Fred der Militärmaschinenneider). Krümmer und Auspuff scheinen Orginal zu sein. Kannste Schweissen und Silber feuerfest Sprayflaschenlackieren, auch Auspuff. Die Chromhalterungen gehen garnicht. müssen auch Mattsilber sein. Orginal war Auspuff mattverchromt. Der 10 Liter geht leider auch nicht. Geht nur 5 liter liegend. Ev. ist Halterung schlechter Nachbau.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 6. April 2021 21:39

Wegen Krümmer, da gibts viele Nachbauten, die nicht passen..wird hier auch häufig im Forum diskutiert.
Zunächst würde ich mal deine hinteren Blinkerpanne tauschen, den Gepäckträger raus schmeißen und den Kanister wechseln, die glänzendverchromten Teile gegen die matten tauschen.

Der untere Krümmer ist der richtige, was hast du denn am Auspuff geschweißt?

Schön finde ich, daß sie auf Stahlfelgen steht.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon Uwe6565 » 6. April 2021 22:37

Wie bist du mit den Blinkern durch den TÜV gekommen.
Die für vorn sind hinten und hinten ist vorn.
Steht auch drauf.
In den vorn ist ein weißer Reflektur drin, hinten nicht.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1134
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 55

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon vergasernadel » 6. April 2021 23:00

Die blenden an hinteren Blinkern habe ich gar nicht gesehen. Über den TÜV habe ich bereits geschrieben. völlig unprofessionelles prozedere. Wahrscheinlich überfordert bei MZ.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 929
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon FrankfurterJung » 7. April 2021 11:50

sigeko1 hat geschrieben:Jetzt noch ne Frage zum Krümmer und Auspuff: den Auspuff hatte ich offen, gereinigt und wieder zugeschweißt. Aber der Krümmer ist recht rostig und bald hat's da Löcher. Was ist denn hier eurer Meinung nach verbaut (Krümmer und Auspuff?) Gewiss nicht original. Hat aber alles prima so wieder gepasst.
20210112_214108.jpg

Der neue verchromte passte nicht.


Ja Glückwunsch zur Zulassung!
Hattest Du denn vorher alte/ausländische Papiere zur MZ oder gar keine?

Zum Krümmer: Da wirken sich selbst kleinste Winkeländerungen an Auspuff und Motor groß aus. Bei mir war es mal so daß das obere Motorlager am Zylinderkopf nicht 100% festgeschraubt war und nachdem ich es um 2-3 Millimeter angezogen hatte paßte auch der Krümmer deutlich besser. Von mehreren DDR-Krümmern paßte aber auch dann nur einer gerade so.
Es gibt übrigens auch noch verschieden lange Auspuffstreben hinten, die dann den Winkel des Auspuffs an der Schnittstelle zum Krümmer deutlich ändern.

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Peugeot Satelis 250
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 95
Themen: 7
Registriert: 23. November 2015 12:45
Wohnort: Hochtaunus

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon sigeko1 » 7. April 2021 17:04

Ich möchte mal wie folgt zu euren Kommentaren Stellung nehmen:

Uwe6565 hat geschrieben:Wie bist du mit den Blinkern durch den TÜV gekommen.

... ohne Mängel! :D
Spaß beiseite: ich hab vier gleiche Blinker. in keinem war ein Reflektor innen drinnen, nur die gelbverzinkte Lampenhalterung. Mit 12V und 21W gibt das schon ein ordentliches Blinklicht.

FrankfurterJung hat geschrieben:Hattest Du denn vorher alte/ausländische Papiere zur MZ oder gar keine?

... ich hatte gar keine Papiere. Ich telefonierte vorher mit unserem Landratsamt.

vergasernadel hat geschrieben:Die Chromhalterungen gehen garnicht. müssen auch Mattsilber sein.

ok, werde mich um Ersatz bemühen.
Den 5L Kanister habe ich ja rumliegen, mach mal ein Bild damit.

Grundsätzlich finde ich so ein Armee-Motorrad schon toller wie ne andere Maschine, aber hätte ich damals vor 20 Jahren eine ETZ bekommen, wäre ich auf diese auch stolz.
Ich finde es muss jetzt nicht bis ins letzte Detail original sein. Was ich damals gekauft hatte (zum Herrichten oder Ausschlachten) habe ich so gut es geht instand gesetzt.

Zu den Krümmer Problemen: da gibt es durchaus interessante Beiträge hier im Forum, man könnte darüber und über die Auspuffvarianten mal ne wissenschaftliche Abhandlung verfassen...
Ich brauch halt einen vernünftigen Krümmer, da meiner es nicht mehr lange macht. Ist der Auspuff eigentlich ein NVA-Modell? Müsste der hinten nicht noch höher gehen?

Ulli

Fuhrpark: MZ TS 250/A 1976 (neu aufgebaut)
Honda CBF600N (aktuelles Bike)
Yamaha RD250 (eingelagert)
Zündapp C50 Super (läuft)
Honda XL600LM PD04 (suche Zylinderkopf)
sigeko1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Themen: 3
Bilder: 1
Registriert: 29. November 2014 23:28
Wohnort: Mittelfranken

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon Uwe6565 » 7. April 2021 18:51

Die Streugläser sind trotz dem vertauscht.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1134
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 55

Re: TS250A fit für den TÜV machen

Beitragvon MZElch » 7. April 2021 20:28

sigeko1 hat geschrieben: Ist der Auspuff eigentlich ein NVA-Modell? Müsste der hinten nicht noch höher gehen?

Ulli


Ja, ist ein Nvaauspuff, passend für deine ts.

Es kann gut an deiner Strebe liegen, daß er nicht ganz hoch kommt


Bzw: auf deinem Bild passt die Höhe mMn. Du hast immerhin einen Knick weniger als bei der Etz

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 492
Themen: 65
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz


Zurück zu Sondermodelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste