Tour in den Norden 2020

Wir war der Urlaub bzw die Fahrt mit der MZ ?

Moderator: Moderatoren

Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 2. Juni 2020 17:36

Werte MZ-Gemeinde,

auf diesem Wege möchte ich meine bereits begonnene Reise in den Norden vorstellen.

Kurze Vorgeschichte: 2017 hatte ich bereits das Vergnügen mit meiner ETZ 251 am Nordkap (12.000km) zu stehen (den Bericht bin ich immer noch schuldig).
2019 ging es mit der ETS 250 bis nach Pula in Kroatien (3.500km).
So habe ich richtig Appetit am Motorradreisen bekommem und für dieses Jahr etwas großes geplant.
Beim gütigen Arbeitgeber konnte ich eine 3-Monatige Freistellung aushandeln und der eigentliche Plan sah vor über den Ostblock bis nach St.Petersburg zu reisen und anschließend über Weißrussland, Ukraine, Rumänien bis letztendlich Nordmazedonien & natürlich zurück:)

Bekannte Gründe haben dies leider unmöglich gemacht, so habe ich mich auf eine große Deutschlandtour eingestellt.
Mittlerweile wurde bekannt, dass Einreisen nach Schweden nicht verboten sind und so bin ich nun nach 16 Tagen, 2400km nahe Oskarshamn an der Ostküste von Schweden gelandet :)

Aber seht/ lest selbst... Ich werde in den nächsten Tage versuchen die bisherige Reise zu rekonstruieren.

-- Hinzugefügt: 2. Juni 2020 17:43 --

Los ging es am 18.05. in Freiberg.
2 Tage in der thüringischen Heimat bei Familie & Bekannten durften natürlich nicht fehlen.
Über Sachsen-Anhalt (bei meinem Bruder) ging der Weg weiter in die hohe Fläming nahe Bad Belzig.
Die Brandenburgische Landschaft ist aufgrund fehlender Erhebungen natürlich nicht das Optimum für Motorradfahrer, hat aber dennoch ihren Reiz.

-- Hinzugefügt: 2. Juni 2020 17:56 --

Weiter ging es an den Wummsee an der Seenplatte. Danach durfte der Besuch bei eine Freundin in Berlin nicht fehlen.
Am Folgetag durchfuhr ich die ansehliche Uckermark um in Angermünde eine Pension zu beziehen. Aufgrund der Wetterlage war ich sehr empfänglich für ein trockenes Zimmer ;)
Auch ein Besuch in Greifswald sowie im schönen Stralsund blieb nicht aus.

-- Hinzugefügt: 2. Juni 2020 19:46 --

Ein paar Tage verbrachte ich an der dt. Ostsee und spielte bisher mit dem Gedanken ab 01.06. nach Dänemark zu fahren. Die neusten politischen Entscheidungen machten dies für rein touristische Zwecke vorerst unmöglich.
So kam schnell der Gedanke auf Schweden- hier waren Einreisen in jüngerer Vergangenheit nie verboten. Damit nahm ich am 28.05. kurzerhand die Fähre von Rostock nach Trelleborg.

Die erste Nacht wurde auf privatem Grund in ländl. Gegend verbracht. Der nächste Morgen präsentierte Südschweden von seiner schönsten Seite. Das folgende WE verweilte ich in einem Quartier in Malmö.

-- Hinzugefügt: 2. Juni 2020 20:02 --

Weiter ging es an einen zwar sonnigen, aber zugleich sehr stürmischen Tag über die E22 bis Kalmar um dort über die 6km lange Brücke auf Öland zu gelangen. Der heftige Seitenwind machten Emmerich und mir ordentlich zu schaffen!

Die wunderschöne, naturbelassenen Insel wurde einmal von Süd nach Nord überquert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon MZETSFahrer » 3. Juni 2020 21:24

Schöne Reise, bin gespannt wie es weiter geht!
Gibt es eigentlich einen Bericht von der Reise mit der ETS 250 nach Pula? Würde mich sehr interessieren! :D

Fuhrpark: MZ TS 150
MZ TS 250/1
MZ ETS 250
MZETSFahrer

 
Beiträge: 60
Themen: 13
Registriert: 23. August 2013 20:24
Wohnort: Pattensen und Mittelsachsen

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon löwenherz » 4. Juni 2020 06:57

:D :gut: schöner Bericht..............Oskarshamn war auf meiner Skandinavienreise mit meiner Kawa die erste Übernachtungsstation.............in der Jugendherberge.............
Bin gespannt, wie es weitergeht............. :ja:
Jetzt, nicht irgendwann!
Tanzt, Tanzt, vor Allem aus der Reihe! Bild

Ahoi elkeMaria

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann Bj. 1980
löwenherz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 18. März 2016 16:28
Wohnort: nahe Ueckermünde am Haff
Alter: 76

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Dagmar-Rakete » 4. Juni 2020 10:01

Gefällt mir auch... gute Reise!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann 1989 , MZ ETZ 250 Solo 1986 , S51
Dagmar-Rakete

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 18. Oktober 2019 11:52
Wohnort: Dreiländereck DE / CZ / Pl
Alter: 31

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon EmEl » 4. Juni 2020 15:53

von so einer tour mit dem gespann träume ich auch. :respekt:
mal sehen,ob und wann das noch was wird.
gute reise weiterhin
grüße vom huy
micha

Fuhrpark: ETZ 250 mit Lastenboot Bj 1988
EmEl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 3
Bilder: 6
Registriert: 5. Oktober 2019 11:22
Wohnort: schwanebeck b.halberstadt
Alter: 59

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 4. Juni 2020 21:35

Öland wurde abgehackt und für wunderschön befunden, also auf zu nächsten Insel. Im Normalfall hätte sich hier die direkte Fährverbindung nach Gotland angeboten, betreiberbedingt geht diese erst ab 15.6., somit zurück aufs Festland und nach Oskarshamn.

Die Verbindingen weisen leider etwas seltsame Zeiten auf. In Visby legte das Schiff 00:15 an. Auf eine Schlafplatzsuche im dunkeln konnte ich mich somit einstellen. Es erwies sich als echt schwierig bei 6°C und tiefster Dunkelheit einen Platz in der Pampa, fernab von Wohnhäusern, ausfindig zu machen.
Ich sah mich schon in die Morgendämmerung (aktuell 3:30) fahren. Nach über 1h ergab sich das was Nettes im Wald.

Am Folgetag fuhr ich die Westküste bis ganz nach oben inkl. Insel Farö. Die Verbindungsfähre ist kostenfrei und geht gerade mal 5 min.

-- Hinzugefügt: 4. Juni 2020 21:37 --

MZETSFahrer hat geschrieben:Schöne Reise, bin gespannt wie es weiter geht!
Gibt es eigentlich einen Bericht von der Reise mit der ETS 250 nach Pula? Würde mich sehr interessieren! :D


Nein, diesen Bericht bin ich ebenfalls noch schuldig- der nächste Winter kommt bestimmt;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 6. Juni 2020 21:02

Zwischendurch noch ein paar techn. Details zur Vorbereitung:

Alles was bei der letzten Tour Probleme gemacht hat, versucht man natürlich zu optimieren.
Zuletzt brachen einige Speichennippel am Hinterrad. Wahrscheinlich durch dauerhaft hohe Last und z.T. mieße Straßen. Die Speichen wurden gegen WWS ausgetauscht und natürlich ein paar zu Reserve eingepackt.
Weiterhin erhielt die ETZ im letzten Winter eine komplette Vape. In diesem Zuge wurde auch auf Flachsicherungen umgerüstet und eine Alarmanlage installiert. Die orig. Unterbrecherzündung bereitete zwar nie wirkliche Probleme, das Hauptargument für mich war jedoch den Motor auch mit leerer Batterie starten zu können. Der Umbau war bisher wirklich lohnenswert! Top Startverhalten, sauberes Standgas.
Zu guter letzt habe ich noch einen gekanteten Stützbügel zwischen die Seitengepäckträger gebracht. Dieser sorgt für Stabilität untereinander und verhindert ein "einknicken" unter hoher Last. Zuletzt wurde die Schweißnaht vom oberen Anbringungspunkt stark in Mitleidenschaft gezogen.

Hoffentlich schließen all diese Dinge großartige Pannen aus:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon surfedgar » 7. Juni 2020 10:08

Ist das auf dem 4. Bild der Gahlkower Strand?

Fuhrpark: RT 125 1959
Jawa 175 1957
Jawa 175 1959
surfedgar

Benutzeravatar
 
Beiträge: 66
Themen: 5
Registriert: 23. April 2012 22:09
Alter: 69

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Luzie » 7. Juni 2020 17:43

Was ich richtig super finde ist das das Gaffa-Tape griffbereit verstaut ist :D
Hilsen fra Danmark

Luzie

Vi er dem de andre ikke må lege med ...

Herzlichen Glueckwunsch all den heutigen Geburtstagskindern, skål !!!

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Kravattenträgerverein / Chapter Danmark

Mitglied im magsd-Fanklub - Die kleinen Wölfe

Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein! Gregor Gysi

aktueller denn je !!!

ich war dabei:
Klixbüll 2oo8 - 2oo9- 2o12 - 2o13
Möhlau 2oo9 -2o1o - 2o11 - 2o12
Ejby 2o12 - 2o13 - 2o14 - 2o15
Angrillen - Hirschfelde 2o16 - Bernau 2o18
Abgrillen - Gransee 2o13 - 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o17 - 2o18 - 2o19
Adventsgrillen - Mocherwitz 2o1o - 2o12 - 2o13 - New Mocherwitz ( Delitzsch ) 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o18 - 2o19


Fuhrpark: Make Love no War !!!
Luzie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4935
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 7. Mai 2006 21:30
Wohnort: DK - Ejby
Alter: 49
Skype: hab ich auch mal gehabt ...

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 13. Juni 2020 20:46

surfedgar hat geschrieben:Ist das auf dem 4. Bild der Gahlkower Strand?


Fast- das ist in Greifswald Eldena.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon mondeo20 » 13. Juni 2020 21:05

Die beiden fand ich damals total cool: http://www.emmenreiter.de/

Fuhrpark: MZ TS 150 - 1979 (zerlegt in vielen Kisten), MZ TS 250/1 - 1979, KR51/2E - 1982, S51B2-4 - 1982 (Stadteinkauffahrzeug), S51N Enduro (Wald- und Wiesenfahrzeug), SR50 (zerlegt und wartet auf Neuaufbau), 2x SR2 und 1x Teile SR2, MZ ETZ 250 - 1988 (laut Ersatz-Brief), denke aber eher 1986, MZ ES 175/2 - 1968 - meine aktuelle Baustelle
mondeo20

Benutzeravatar
 
Beiträge: 41
Themen: 6
Registriert: 5. Juli 2009 20:42
Wohnort: Ratingen
Alter: 53

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 13. Juni 2020 21:56

Im Anschluss an Gotland fuhr ich via Fähre nach Nynäshamn um noch am selbigen Nachmittag Stockholm zu erreichen. Für den städtischen Aufenthalt suchte ich im Vorfelfd bereits ein Airbnb. Stockholm ist eine riesige Metropole und so habe ich versucht in etwa 1,5 Tagen alles sehenswerte abzuklappern.

Nach dem Stadbesuch zog es mich wieder in ländliche Gebiete. Da es im mittleren Schweden nur so von Seen wimmelt ist die Schlafplatzsuche wenig schwer.

Die Folgetage führen straff gen Norden. Das führt zum einen die nicht mehr vorhandene Dunkelheit mit sich bringt, aber auch dünnere Besiedelung, weniger gute Straßen. Dafür verspürt man von km zu km mehr die leichte Kargheit und dezente nordische Härte im Fahrtwind:)

Östersund (Herz des Wintersports in Schweden) stellte den auf der Tour nördlichsten Punkt dar. Von dort aus ging es nahe der norwegischen Grenze Richtung süden.
Nicht selten kam es hier zu Abschnitten von 100km und mehr mit kaum einem Dörfchen, 2-3 Autos und keiner Menschenseele. Diese Abgeschiedenheit wirkt auf mich absolut faszinierend! Allein mit einem 31 Jahre alten Produkt der Planwirtschaft in der tiefsten Pampa Skandinaviens und dem ehrlichen 2T-lastigen Fahrtwind im Gesicht. Das erfüllt einen schon mit Stolz in diesen Situation auf die Technik vertrauen zu können/ müssen. Toi, toi, toi!!!

Heut an Tag 27 bei ca. 4600km ein tolles Ereignis in Filipstad. Nach ausgedehnter Tankpause wollte ich gerade wieder aufsatteln, als mein Gehör einen vertrauten 2T-Klang vernahm. Da rollen in einer größeren Gruppe Motorräder tatsächlich 2 Awo's & 1 MZ RT an:)
Natürlich kommt man da ins Gespräch... Eine ehem. dt. Familie, bereits in den 90ern ausgewandert, macht eine Ausfahrt mit Freunden, Kollegen, usw.. Spontan luden sie mich ein den Weg in die ca. 40km entfernte Eisdiele mit zu bestreiten. Schön zu sehen, dass es auch hier noch ordentliche Zweiräder gibt. Eine herrliche Begegnung!

Ab kommenden Dienstag soll es nach Dänemark gehen. Mit einem 6-tägigen Übernachtungsnachweis ist das ab dem 15.6. wieder möglich. Binnen ca. 2 Wochen wird die Tour an der Ostküste bis nach Skagen führen, um im Anschluss an der Westküste wieder in Deutschland einzureiten.

Sollte noch jemand spontan Zeit & Lust für diesen Abschnitt haben, bin ich für 2T-Begleiter stets offen:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Luzie » 14. Juni 2020 01:00

Hej, solltest Du über Fyn kommen bist du herzlich willkommen. Wir haben hier schon einmal einen solchen Weltenbummler resozialisiert. Stimmts Marcus ? ;D
Hilsen fra Danmark

Luzie

Vi er dem de andre ikke må lege med ...

Herzlichen Glueckwunsch all den heutigen Geburtstagskindern, skål !!!

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Kravattenträgerverein / Chapter Danmark

Mitglied im magsd-Fanklub - Die kleinen Wölfe

Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein! Gregor Gysi

aktueller denn je !!!

ich war dabei:
Klixbüll 2oo8 - 2oo9- 2o12 - 2o13
Möhlau 2oo9 -2o1o - 2o11 - 2o12
Ejby 2o12 - 2o13 - 2o14 - 2o15
Angrillen - Hirschfelde 2o16 - Bernau 2o18
Abgrillen - Gransee 2o13 - 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o17 - 2o18 - 2o19
Adventsgrillen - Mocherwitz 2o1o - 2o12 - 2o13 - New Mocherwitz ( Delitzsch ) 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o18 - 2o19


Fuhrpark: Make Love no War !!!
Luzie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4935
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 7. Mai 2006 21:30
Wohnort: DK - Ejby
Alter: 49
Skype: hab ich auch mal gehabt ...

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 27. Juni 2020 22:12

Die weiteren Punkte in Südschweden führten gezielt in Richtung Fährhafen Helsingborg, denn ab dem 15.06. war die Einreise nach Dänemark wieder erlaubt. Die Beamten am Hafen wollte ich nicht sofort am ersten Tag dieser Regelung überfordern, also zog ich es vor einen Tag später nach Helsingor zu schippern.

Das Schloss Kronborg wurde zum Kulturteil nach Ankunft am Hafen. Ein wirklich imposantes Bauwerk!

Dank der Einladung von Marko ging es noch am selben Tag auf die Insel Fyn. In Elby wurde ich herzlichst empfangen.
Eine der ersten Fragen führte zum Bier, damit lässt es sich doch gleich ganz anders fachsimpeln:) Nach Vorstellung des Fuhrparks und weiteren zahlreichen Themen brannte der Grill. Gemeinsam mit seiner Frau saßen wir noch bis in die Nacht.
Am nächsten Morgen machte ich mich nach dem Frühstück in die Werkstatt, denn es gab tatsächlich ein kleines Wehwehchen an Emmerichs Bremse. Seit ca. 2 Wochen tropfte es hin & wieder aus der Handbremspumpe. Der Grund konnte schnell lokalisiert werden- der Radialwellendichtring hatte nach 5 Jahren keine Lust mehr ordentlich abzudichten. Besagtes Teil war tatsächlich in meiner Ersatzteilkiste vorhanden- das beruhigt erstmal ungemein! Jedoch bedarf es einer Sicherungsringzange und etwas Werkstattbedarf. Auch eine Werkbank macht sich nicht schlecht für eine solche Sache.
Von daher kam Marko's Werkstatt inkl. Zange wie gerufen.
Also: Bremse entleeren, Dichtung tauschen, neu befüllen, entlüften.
Etwa 2h und eine Blutblase am Finger später war wieder alles i.O. und es konnte weiter gehen.
An dieser Stelle einen HERZLICHEN Dank an Marko & seine Frau für die außerordentliche Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft:) War wirklich cool bei euch!

Den (für die Einreise) vorgebuchten Campingplatz nahe Julesminde bezog ich 4 Tage lang. Außergewöhnlich lang für einen Vagabunden, aber ein paar Tage Ruhe ohne ständiges packen, auf- und abbauen sind in der Tat sehr angenehm & erholsam.
Vor dort aus machte ich einige Tagestouren u.a. ins Massey Ferguson- Museum sowie in eine "Motor & Maskin-Samling". Beide Schauplätze von alter Technik begrüßen den Besucher umgehend mit einem wunderbaren Duft von Öl, Sprit und Metall:) Da fühlt man sich direkt gut aufgehoben.

Stets nahe am Wasser führte mich der Weg an der Ostküste entlang. Die Landschaft Dänemarks würde ich nicht als das Motorradfahrerparadies bezeichnen, immerhin gibt es dort kaum Erhebungen, geschweige denn Serpentinen oder Haarnadelkurven. Dennoch macht es hier richtig Laune zu fahren! Es wirkt alles so klein, gemütluch, zufrieden, friedvoll, fast schon wie heile Welt. Das Bedürfnis zum Rasen kommt bei den unzähligen hübschen Dörfern & Häfen gar nicht auf.

Am 36. Tag der Reise war es dann so weit: Skagen, und damit das Hauptziel, wurde erreicht. An diesem Punkt lag mir besonders viel, denn ursprünglich sollte es dort schon vor 3 Jahren hingehen. Auf dem Rückweg vom Nordkap und angekommen auf der Insel Fyn machte sich damals leider das Schaltrad 3.Gang bemerkbar, sodass mir mehrere tkm Umweg mit dieser Ungewissheit eindeutig zu heiß waren. Umso erfreuter ist mein Gemüt nun, mit wieder funktionierender Technik diesen Ritt "vollenden" zu können.

Nahe Hjorring traf ich mehr zufällig auf einen kommunalen Vorzeige-Campingplatz for free. Soll heißen auf Gemeineboden für jedermann Feuerstelle, Grill, Feuerholz, Hütte, Öko-WC, Wasser & Shelter. Die Erfahrung eines solchen Unterschlupfs wollte ich mir nicht nehmen lassen.
In Dänemark sind diese Shelter häufiger anzutreffen. In meinem Augen ein klasse Sache!

Die vielen wunderbaren Straßen der Westküsten prägten die letzten Tage. Sehr auffällig hier: auf einmal gibt es allerhand dt. Touris.

Gestern ein kleines Highlight im Riesenbaumarkt Biltema:
In gewohnter Manier erwarb ich 2T- Öl & Campinggas, als mein Auge im Austellungsbereich doch tatsächlich eine formschöne ETS vernahm:) Zum Verkauf war sie leider nicht.

Heut wurden die beiden kleinen Inseln Fano und Romo besucht. Wunderbar klein & idyllisch, wie so vieles in Dänemark. Mit diesen Erinnerungen möchte ich mich (bis auf weiteres) von diesem schönen Land verabschieden. Morgen gg Mittag werde ich die Grenze zu Deutschland passieren.
Dort stehen für die nächsten 2 Wochen Kiel, Köln, Essen, die Eifel, etwas vom Schwabenland(?) und Oberfranken auf dem Plan.
Mitte Juli hoffe ich ohne unangenehme Zwischenfälle daheim einreiten zu können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon löwenherz » 28. Juni 2020 06:36

:gut: :hallo: Tolle Reise und sehr schön berichtet...........mit vielen Erinnerung für mich............den meisten Teil in Schweden bin ich auch gefahren..........1985 ........und Stockholm ist wirklich eine schöne Stadt. ........
Jetzt, nicht irgendwann!
Tanzt, Tanzt, vor Allem aus der Reihe! Bild

Ahoi elkeMaria

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann Bj. 1980
löwenherz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 18. März 2016 16:28
Wohnort: nahe Ueckermünde am Haff
Alter: 76

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Luzie » 28. Juni 2020 10:57

Hat uns gefreut dich beherbergen zu dürfen :wink:

Zum Glück bin ich ja nun auch nicht immer der schnellste :lach: aber so konnten die Ersatzteile noch vor ablauf des MHD verbaut werden :mrgreen:

Ich, nein wir, würden uns freuen dich mal wieder begrüssen zu dürfen. Das Bier hat geschmeckt ;)
Hilsen fra Danmark

Luzie

Vi er dem de andre ikke må lege med ...

Herzlichen Glueckwunsch all den heutigen Geburtstagskindern, skål !!!

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Kravattenträgerverein / Chapter Danmark

Mitglied im magsd-Fanklub - Die kleinen Wölfe

Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein! Gregor Gysi

aktueller denn je !!!

ich war dabei:
Klixbüll 2oo8 - 2oo9- 2o12 - 2o13
Möhlau 2oo9 -2o1o - 2o11 - 2o12
Ejby 2o12 - 2o13 - 2o14 - 2o15
Angrillen - Hirschfelde 2o16 - Bernau 2o18
Abgrillen - Gransee 2o13 - 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o17 - 2o18 - 2o19
Adventsgrillen - Mocherwitz 2o1o - 2o12 - 2o13 - New Mocherwitz ( Delitzsch ) 2o14 - 2o15 - 2o16 - 2o18 - 2o19


Fuhrpark: Make Love no War !!!
Luzie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4935
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 7. Mai 2006 21:30
Wohnort: DK - Ejby
Alter: 49
Skype: hab ich auch mal gehabt ...

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon MZFieber » 28. Juni 2020 11:39

Oh ja, schöne Tour!! Das Resozialisierungsprogramm bei Luzie ist nach sowas immer gut. :mrgreen: Bei den Bildern krieg ich Lust auch mal wieder nach Norden zu fahren! :ja:
Aller guten Dinge sind zwei! ✌️

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. ´86 aka Mr. Hyde, BMW E60 535d Bj. ´05, Golf IV 1.9TDI Bj. ´99
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 426
Themen: 7
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon rs46famulus » 29. Juni 2020 15:07

Hab ich dich gerade eben in HH überholt? T5 in Holzoptik😜
Mfg Tobi

Fuhrpark: ETZ 125 Baujahr 05/90, Famulus 46, Passat 3c 2.0tdi R-line 170, Octavia RS 2.0tfsi
rs46famulus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 943
Themen: 28
Bilder: 24
Registriert: 9. November 2013 13:14
Wohnort: 19246
Alter: 37

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 29. Juni 2020 21:57

rs46famulus hat geschrieben:Hab ich dich gerade eben in HH überholt? T5 in Holzoptik😜


Ich bin heut tatsächlich durch HH gegondelt, also gut möglich;)

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon rs46famulus » 30. Juni 2020 06:07

Hab dein Kennzeichen auf deinen Bildern wiedererkannt, also warste das 😋 so klein ist die Welt...
Mfg Tobi

Fuhrpark: ETZ 125 Baujahr 05/90, Famulus 46, Passat 3c 2.0tdi R-line 170, Octavia RS 2.0tfsi
rs46famulus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 943
Themen: 28
Bilder: 24
Registriert: 9. November 2013 13:14
Wohnort: 19246
Alter: 37

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon Enduro-Molch » 11. Juli 2020 21:44

In der Tat. Im Umkehrschluss heißt das: man sollte sich überall halbwegs benehmen:)

-- Hinzugefügt: 11. Juli 2020 23:38 --

Wieder in Deutschland angekommen galt es einer Kumpeline in Kiel einen Besuch abzustatten und das wohl leckerste Fischbrötchen der Küste zu verzehren. Noch am selben Tag fuhr ich nach Husum, um am Abend nahe St.Peterr-Ording ein Nachtlager zu finden.

Um an dieser Stelle kurz auf meine Vorliebe des private Camping einzugehen: in einigen (zumeist touristischen) Gebieten gestaltet es sich oft schwer einen wilden Platz fernab von Wohnhäusern zu finden. Wenn es keinen ausdrücklichen Grund für einen Campingplatz gibt, sind Wiesen oder große Gärten auf dem Land eine super Sache:) Eine kurze Frage reicht und man bekommt in 99% ein OK. Höchst selten wird man freundlich an eine andere Stelle verwiesen.
Die private Methode bietet nicht nur den finanziellen Vorteil, auch sind diese Flecken meist noch schöner, ruhiger als so mancher Campingplatz. Auch von Seiten des "Gastgebers" entsteht mind. ein nettes Gespräch, manchmal gibt sogar ein Bier, Kaffee am nächsten Morgen, eine Mahlzeit, in wenigen Fällen sogar die Nutzung das Bades. In meinen Augen eine tolle Alternative-speziell um mit den Menschern der Regionen in Kontakt zu treten.

Auf den weiteren km gen Hamburg stellte ich eines Morgens kurz nach Abfahrt eine mangelhafte Bremsleistung am VR fest. Der Bremsdruck war voll da und auch konstant. Die erste Vermutung lag auf etwas Öl oder Fett, welches den Weg Richting Belag gefunden hat. An der nächsten Tankstelle machte ich mich unter Vorhandensein von ausreichend Papiertüchern ans Werk. Die Beläge waren noch ausreichend stark und ein wenig verglast. Also kurz mit Sandpapier angeraut und (Corona seit Dank) mit herumstehenden Desinfektionsmittel entfettet- fertig. Zu meiner Beruhigung war die Bremsleistung wieder voll da;)

Auf einem Campingplatz nahe der Lüneburger Heide ein amüsantes Ereignis:
Nach Anmeldung bezog ich meine von Hecken umwachsene Parzelle. Kurzes Ausrichten des Motorrades nach den Bodengegebenheiten, 2-3s später Motor aus. Ich beginne meine Sachen auszupacken während ein älterer, offensichtlich norddeutscher Herr, seinen voluminösen Kopf durch die Hecke steckt: "Du, das ist doch ein 2-Takter, oder?" Diese Fragestellung konnte ich kaum fertig bejaen, da beschwerte er sich massiv über den Gestank der Verbrennungsmaschine in seinem gesamten Wohnwagen. Daraufhin verwies ich auf die Verbrennung von Öl bei dieser Bauart von Motoren und das Gespräch war vorbei.
Als Belohnung für diesen übertriebenen Einwand bekam der Nachbar am nächsten Morgen eine nette Warmlaufphase mit viieel Chocke- der weiße Rauch war noch im Rückspiegel zu sehen;)

Die Idee kurzweilig in die Niederlande überzusetzen kam eher spontan. Beim Zwischenstop in Papenburg war die Grenze quasi in Sichtweite.
So ging es für einige km und eine Nacht über die Grenzen.

Bei Haltern am See wurde mir mehrfach der bekannte Bikertreff "Lakeside Inn" empfohlen. Leider stand ich an diesem Nachmittag vor verschlossenen Türen.
Dafür entschädigen die folgenden Kurven im Bergischen Land.

Das folgende Wochenende verbrachte ich bei meinem Onkel & Familie in Köln. Ein mittlerweile ungewohntes Gefühl das Mopped mal nicht jeden Tag zu bewegen:)

Nachfolgend ging es in den wohl bergigsten Abschnitt der gesamten Tour. Über Eifel, Hunsrück & Pfälzer Wald ging es ins wunderschöne Jagsttal nahe Crailsheim. Bis auf einen verregneten Tag konnten Emmerich und ich die kurvenreichen Streckenabschnitte voll genießen! Endlich kam ein Großteil der Reifenabrollfläche zum Einsatz;)

Landschaftlich ebenfalls genial waren Mittel- und Oberfranken sowie die Oberpfalz. Einmal auf dem Weg nach Regensburg durfte natürlich ein Besuch beim Händler des Vertrauens -Güsi- nicht fehlen. Die verbrauchte Dichtung der Bremspumpe wurde direkt erworben und wir erzählten eine ganze Weile, ein wirklich feiner Kerl!

Heut am Tag 55 der Tour bei 10.300km neigt sich der Ritt allmählich dem Ende. Den Hinterreifen wird es freuen, denn er erreichte bereits sein gesetzl. Minimum.
In den nächsten 2-3 Tagen geht es noch auf den Fichtelberg und zu einem Freund. Hoffen wir, dass die Tour genauso gut endet, wie sie begann:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETS 250 BJ 71
MZ ETZ 251 BJ 89
Simson S51 E BJ 89 (12V & komplett original)
Simson S51 E BJ 82 (60ccm & dezent hübsch gemacht)
Enduro-Molch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 6
Bilder: 35
Registriert: 8. November 2015 23:08
Wohnort: FG-Town
Alter: 29

Re: Tour in den Norden 2020

Beitragvon löwenherz » Gestern 07:26

:D Guten Morgen............wieder sehr schön berichtet und vor Allem die Bilder............einfach nur schön..........Vielen Dank für's Mitnehmen auf die Reise.............. :ja:
Jetzt, nicht irgendwann!
Tanzt, Tanzt, vor Allem aus der Reihe! Bild

Ahoi elkeMaria

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann Bj. 1980
löwenherz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1271
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 18. März 2016 16:28
Wohnort: nahe Ueckermünde am Haff
Alter: 76


Zurück zu Reiseberichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast