Mikuni Vergaser

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Mainzer » 27. März 2021 19:16

Martin H. hat geschrieben:
AHO hat geschrieben:Bei Mikuni gibt es verschiedene Düsentypen, die Düsen der aktuellen VM Vergaser (mit Sechskant) sind definitiv nicht nach Durchmesser, sondern nach Durchfluß gekennzeichnet.

Quelle?

http://www.mikuni-topham.de
:arrow: links auf "Abstimmungsteile"
:arrow: "Düsen"
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20, IK22
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 2xIT, 1xJP, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5314
Artikel: 1
Themen: 30
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 28

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon AHO » 27. März 2021 20:25

Martin H. hat geschrieben:..Quelle?


Erstmal das:
https://www.offroadforen.de/forum/threa ... %C3%BCsen/
Richtig, keine "offizielle" Quelle, es gibt auch noch diese Hinweise:
https://langtuning.de/Original-Hauptdue ... i-Vergaser
http://www.reichtuning.de/vergaser_mikuni_20_26.php
Nachmessen bestätigt das - eine 300er Düse in meinem VM 36 ist deutlich kleiner als 3mm.

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1121
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 27. März 2021 20:46

Martin H. hat geschrieben:
990sm-r hat geschrieben:Die Düsengrößen werden bei BVF und Mikuni anders angegeben.

So?
M. W. bei Mikuni ebenfalls nach Innendurchmesser, siehe
http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE ... atalog.pdf (Hauptdüsen etc. S. 7f).

Bei Bing war´s anders.

Das lese ich ab Seite 8 anders bzw. steht da nichts das der Durchmesser der Hauptdüsen angegeben wird. Schau dir bitte die möglichen Düsengrößen an. Die gibt es bei den Vm-Vergasern bis 720. Der größte verfügbare Vm hat 44mm Durchmesser und der soll maximal mit einer 7,2mm Hauptdüse laufen können?

Mfg
Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Martin H. » 28. März 2021 20:25

Mainzer hat geschrieben:
Martin H. hat geschrieben:
AHO hat geschrieben:Bei Mikuni gibt es verschiedene Düsentypen, die Düsen der aktuellen VM Vergaser (mit Sechskant) sind definitiv nicht nach Durchmesser, sondern nach Durchfluß gekennzeichnet.

Quelle?

http://www.mikuni-topham.de
:arrow: links auf "Abstimmungsteile"
:arrow: "Düsen"

Also da sehe ich jetzt keine Angabe dazu.
AHO hat geschrieben:
Martin H. hat geschrieben:..Quelle?


Erstmal das:
https://www.offroadforen.de/forum/threa ... %C3%BCsen/
Richtig, keine "offizielle" Quelle, es gibt auch noch diese Hinweise:
https://langtuning.de/Original-Hauptdue ... i-Vergaser
http://www.reichtuning.de/vergaser_mikuni_20_26.php
Nachmessen bestätigt das - eine 300er Düse in meinem VM 36 ist deutlich kleiner als 3mm.

Gruß
Andreas

Das ist dann aber eindeutig! :top:
Danke euch allen für die Hinweise. Für mich auch interessant, da irgendwann Mikunis geplant sind, wenn die BVFs nicht mehr wollen.
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 14014
Artikel: 7
Themen: 147
Bilder: 26
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 29. März 2021 00:31

Schreibst den Flotten Dreier an, der hat jemand an der Hand der sich auskennt mit Mikuni und die Bearbeitung das der Plug in Play läuft.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 3. April 2021 17:18

Hallo, ich würde mich gerne in die Vergaser Diskussion einklinken:

Aufgrund des nicht vorhandenen Standgases meiner ES 250/2 (19Ps mit 28 N1-3 Vergaser)möchte ich schnell und unkompliziert auf den Mikuni VM28-57 umrüsten.

Meine Frage dazu: passt die werkseitig ausgelieferte Mikuni Bedüsung,oder habt ihr noch andere Düsen Tipps?

Bisher konnte ich für den VM28-57 nichts aussagekräftiges hier finden,obwohl ich glaube ich jedes Thema gelesen habe 😁

Vielen Dank!

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon w50zt300 » 3. April 2021 21:37

Hallo Marucco,

habe mir vor ca. 2 Wochen einen VM28-57 bei Topham gekauft:
-HD:145 und LLD:45
-Choke gleich in Seilzugausführung montieren lassen, denn die ALU-Abdeckung passt ohne Anpassungen darüber.

Beim Gasbowdenzug (Schiebgas) musste ich nichts ändern. Für den Choke etwas das Drahtseil kürzen.
Die Bedüsung hat auf Anhieb gut funktioniert. Trotzdem probiere ich andere Größen aus.
HD180 und HD 160 waren auf jeden Fall zu groß
Meine aktuelle Konfiguration ist HD: 150 und LLD:40, damit läuft sie gefühlt am besten, aber ich habe das Kerzengesicht noch nicht kontrolliert.
Damit der Vergaser auf den Ansaugstutzen passt, musste ich mit feinem Sandpapier etwas schmirgeln. Mit einer Drehbank würde das genauer gehen.
Wenn man bei laufenden Motor (Standgas) ordentlich Bremsenreiniger auf die Verbindungsstelle aufsprüht, geht se aus. Also Nebenluft. Hier muss ich mir noch was
einfallen lassen, z.B. einen dünnen Gummiring vorn auf den Vergaser oder gleich in den Flansch setzen. Damit war es dicht.
Ansonsten bin ich mit dem Vergaser bis jetzt sehr zufrieden.

VG

Jörn

Fuhrpark: ES 175/2/Baujahr 1971
Honda Transalp RD11 2003
Gespann ES 250/2
Gespann Dnepr MT11 ca. 1970
w50zt300

Benutzeravatar
 
Beiträge: 146
Themen: 18
Registriert: 15. April 2011 08:33
Wohnort: Berlin/Treptow
Alter: 55

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 3. April 2021 21:54

Hallo Jörn,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das macht es mir einfacher das Geld auszugeben 😉

Bzgl. der Falschluft setzen viele en Vergaser mit Dichtmasse ein, das würde ich dann auch so machen.

Viele Grüße!

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 11. April 2021 07:00

So,jetzt kann ich mal Rückmeldung geben: ich habe den VM 28-57 auch Plug and Play montieren können. Lediglich den braunen Plaste Einsatz den ich in meinem ASS hatte,musste ich mit dem Dremel etwas ausschleifen,damit der Vergaser passte.

Gsszug passt ohne Änderungen.


Düsen:
HD 145
LLD 45
Luftschraube ca 2 Umdrehungen

So springt sie auf den 1 Kick an und tuckert schön im Stand.

Falschluft konnte ich mit Bremsenreiniger bisher nicht feststellen.


Eine Probefahrt und Vergaser Einstellung am warmen Motor konte aufgrund des fantastischen April Wetters nicht erfolgen...

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 11. April 2021 18:04

Moin,

ich möchte meine ES 250/2 19PS auch von BING84 auf Mikuni VM28-57 umrüsten.

Wenn ich das richtig gelesen habe, paßt der Mikuni (fast) Plug an Play ?


Original-Ansaugstutzen mit Gewindebolzen für Vergaserabdeckung: paßt, evtl. minimal per Hand nacharbeiten, mit Silikon verbauen ?
Original-Ansauggummi vom Luftfilter : paßt
Choke-Seilzug + Gaszug werde ich mir sicherheitshalber neu hinlegen, da meine Züge bereits auf Bing angepaßt sind + dann ggf. die Hülle für den Choke anpassen.
Ich würde dann bei Topham auch gleich mit Seilzugchoke, 145/40 Bedüsung und einige (größere) Düsen zum Abstimmen bestellen.


Kann man Das so stehen lassen ?

Gruß Stefan

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 11. April 2021 18:14

Kann man so stehen lassen.

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 11. April 2021 19:01

Alles klar. Danke !

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 14. April 2021 20:50

N ´abend,

heute sind meine Teile von Topham gekommen. Habe mal den Seilzugchoke rausgeschraubt.

Sieht so aus, als wenn ich den Nippel vom Choke noch tauschen muß. Serie ist ja so ein kleiner länglicher. Es müßte aber ein runder Schraub- oder Lötnippel verbaut werden. 4 mm Durchmesser ?
Muß ich morgen noch mal messen.

Habe bisher noch nicht gelesen, daß der Nippel umgebaut werden muß. Wie sind die Erfahrungen ? Muß ich ansonsten mal auf der Arbeit messen und googeln. Da hab ich mehr Ruhe :biggrin:

Gruß
Stefan

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon w50zt300 » 14. April 2021 21:03

Hallo Stefan,

ich habe den originalen Bowdenzug beibehalten.
Dafür musste ich den Nippel mit dem Dremel kleiner schleifen und den Zug kürzer machen.

VG

Jörn

Fuhrpark: ES 175/2/Baujahr 1971
Honda Transalp RD11 2003
Gespann ES 250/2
Gespann Dnepr MT11 ca. 1970
w50zt300

Benutzeravatar
 
Beiträge: 146
Themen: 18
Registriert: 15. April 2011 08:33
Wohnort: Berlin/Treptow
Alter: 55

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Guesi » 15. April 2021 05:27

Wie sieht es mit der Vergaserabdeckung aus ? Die passt wohl nicht so plug and play...
28er Mikuni1.JPG
28er Mikuni2.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5356
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Der Sterni » 15. April 2021 07:05

Das ist richtig, diese muss minimal angepasst werden.
Selbst mit einer Feile und immer wieder ranhalten um nicht zu viel wegzunehmen dauerts keine 5 Minuten und fällt nachher auch nicht auf.

Fuhrpark: 3x S50N/75, S50(110)N/77,Spatz mit M54/65, Sperber/69, Habicht/73, ES 250/2 /71, KTM EGS 200/99, Touareg 4,2 und noch einiges mehr...
Der Sterni

 
Beiträge: 362
Themen: 2
Registriert: 4. Oktober 2010 11:16

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 15. April 2021 09:12

w50zt300 hat geschrieben:Hallo Stefan,

ich habe den originalen Bowdenzug beibehalten.
Dafür musste ich den Nippel mit dem Dremel kleiner schleifen und den Zug kürzer machen.

VG

Jörn



Ja, das funktioniert auch. Danke. Werde ich ggf. auch so machen...

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon w50zt300 » 15. April 2021 20:57

Wer auf Filmchen steht, kann sich mein Video ansehen, dass den Einbau beschreibt.

https://www.youtube.com/watch?v=Opm96qFyJKc


VG

Jörn

Fuhrpark: ES 175/2/Baujahr 1971
Honda Transalp RD11 2003
Gespann ES 250/2
Gespann Dnepr MT11 ca. 1970
w50zt300

Benutzeravatar
 
Beiträge: 146
Themen: 18
Registriert: 15. April 2011 08:33
Wohnort: Berlin/Treptow
Alter: 55

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 16. April 2021 07:52

Schönes Video :top:

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 17. April 2021 12:00

w50zt300 hat geschrieben:Wer auf Filmchen steht, kann sich mein Video ansehen, dass den Einbau beschreibt.

https://www.youtube.com/watch?v=Opm96qFyJKc


VG

Jörn


Hallo, hast du schon was neues zum Thema Falschluft bzw zum Viton Ring? Habe bei meinen ersten Probefahrten enorm mit Falschluft zu kämpfen gehabt und festgestellt dass mein ASS verzogen und gerissen war.

Habe grade einen neuen ASS geliefert bekommen und überlege den Vergaser nun zusätzlich entweder mit einem Viton Ring oder mit Dichtmasse einzusetzen.

Viele Grüße!

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 17. April 2021 13:24

Oder so
thumbnail_IMG_20200314_145041.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 17. April 2021 13:56

Hast Du so ein Foto vom ASS? Bzw wer hat den umgearbeitet?

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 17. April 2021 14:02

Ich
thumbnail_IMG_20200314_144909.jpg
Der Vergaser ist auch hinten außermittig abgedreht, das der Ansauggummi wieder vernüftig passt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon TS Paul » 17. April 2021 16:57

Immer schön die Vergaserabdeckungen zerfiedeln! Um so wertvoller werden die meinen :oops: .
Grütze, Paul
"Nichts dringt in mein Hirn vor! Meine Reflexe sind zu schnell"
Mitglied des GKV seit 2015
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 125 BJ:1974 in Fragmenten,
MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ), Simson KR51/1S,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj. 1996 (Smokies EX), Superelastik MZS820 Bj: 1973,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj: 1994 (Von Mattieu), 2x Heldrunger MKH/1 Bj. 1974,
2x SR2 (von Saalpetre für meine Söhne), MuZ Saxon 150 Sportstar Bj:1998,
IWL SR 56 Wiesel Bj: 1958 (Fernprojekt), Güldner ADA9 Bj: 1953,
Fiat Doblo 1,4T Natural Power Bj:2016
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 6306
Themen: 75
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 22:37
Wohnort: Lothra / DunkelWedding
Alter: 39

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 17. April 2021 18:33

Also, ich habe grade nochmal ne Stunde in der Werkstatt gesessen und den nagelneuen ASS an den Vergaser angepasst, der sitzt nun wirklich spack drin ohne einen Millimeter Spiel...

Trotzdem ziemlich viel Falschluft. Mit Bremsenreiniger an der Verbindung zum Vergaser dreht sie sofort hoch wie Sau :evil:
Der ganze Vergaser reagiert NULL auf irgendwelche Einstellungen, kann drehen und einstellen was ich will, null Reaktion.

Ich werde morgen noch einmal alles auseinander nehmen und mit hitzefester Dichtmasse einsetzen (ich hasse Dichtmasse)


Sollte das auch weiterhin nicht funktionieren, brauche ich einen umgearbeiteten ASS....nur wer baut mir den um :oops: Mein Schweißgerät schweißt keinen Guss oder Alu...und eine Drehbank habe ich auch nicht :lol:

Langsam nervts!

-- Hinzugefügt: 17. April 2021 19:35 --

990sm-r hat geschrieben:Ich
thumbnail_IMG_20200314_144909.jpg
Der Vergaser ist auch hinten außermittig abgedreht, das der Ansauggummi wieder vernüftig passt.


Könnte ich Dir unter Umständen meinen ASS zum Umbauen vorbeischicken :floet:

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 17. April 2021 20:16

Moin,

habe gerade den Mikuni eingebaut. Hatte bisher einen Bing 84 verbaut gehabt. ( Vorbesitzer ) Inkl. angepaßtem Ansaugstutzen.

Ein originaler Ansaugstutzen aus der Telekiste hatte leider einen Riss an der Klemmung.

Habe jetzt einen neuen Ansaugstutzen ( Nachbau ) montiert. Die abgepaßten Bing-Bowdenzüge paßten nicht. Habe jetzt Beide mit erneuert. Passten ohne Änderung.

Ansaugstutzen mußte ich ganz leicht in der Klemmung anpassen und die beiden Grate am Mikuni entfernen. Sitzt jetzt stramm drin bis zum Anschlag. Habe den Stutzen am Mikuni noch dünn mit Hylomar blau abgedichtet. Bremsenreinigertest ohne Auffälligkeiten.

Nach 2x kicken sprang sie an und lief sofort stabil im Leerlauf. Auf Choke konnte ich nach ein paar sec. verzichten. Standgas auf knapp 1000 U/min eingestellt. So tuckert sie stabil im Leerlauf. Kalt und warm gleich gut. Erste kurze Probefahrt war erfolgreich. Nimmt gut Gas an, Schieberuckeln fast nicht vorhanden. Den Rest werde ich nach längerer Probefahrt testen.

HD 145, Leerlauf 45, Nadel in der Mitte, Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus

@Marucco
Hast Du evtl. mal ein Bild, wie weit der Vergaserstutzen bei Dir in der Klemmung drin ist ? Ist der Vergaser wirklich bis zum Anschlag drin ?
Ich hatte vorm Einbau die Tiefe gemessen und mir dann eine Markierung aussen am Vergaser gemacht, wie weit er rein muß.

Gruß Stefan

Bild

Bild

Bild

Bild

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 17. April 2021 20:45

Der Vergaser ist eigentlich bis zum Anschlag drin,habe noch von der Einlassseite reingeschaut. Und dann noch mit sanfter Gewalt mit dem Gummihammer nachgeholfen. Und der sitzt wirklich stramm (!) drin -.-

Werde morgen nochmal alles auseinander nehmen und nochmal mit Dichtmasse einsetzen.

Komisch ist, dass der Vergaser wirklich null komma null auf jegliches Einstellen an den Schrauben reagiert. Er läuft sogar weiter,wenn ich die Standgas Anschlagschraube komplett rausnehme...also habe ich irgendwo ein gewaltiges Falschluft Problem...

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 18. April 2021 05:53

Also wenn es 100 % an der Klemmverbindung liegt und mit Dichtmasse NICHT dicht zu bekommen ist, würde ich mich auch nicht lange rumärgern und die Gummivariante ( z.B. Beitrag #1454 ) wählen.

Ach ja, bitte nicht falsch verstehen: Choke Bowdenzug ist richtig eingestellt, Dichtring nicht vergessen ?

Bei mir hatte sich bei der Erstmontage der Choke etwas mit der Feder verklemmt. Die hatte nicht korrekt über dem Nippel gesessen.

Gruß Stefan

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 18. April 2021 08:30

Kein Choke Bowdenzug,sondern sogar noch original Mikuni Handchoke.

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon rausgucker » 18. April 2021 10:17

@ PX200 Unabhängig vom Mikuni-Vergaser, aber Deine ES sieht sehr gut aus. Quasi frisch vom IFA-Vertrieb ;) ... nur eben Mit Mikuni-Vergaser.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2748
Themen: 46
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 53

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Ktm_Racer0346 » 18. April 2021 14:46

990smr der Vergaser kommt mir sehr bekannt vor. :D

Fuhrpark: MZ ES175/2 BJ 1968, MZ TS 250 Bj 1976
Ktm_Racer0346

 
Beiträge: 110
Themen: 13
Registriert: 1. Februar 2015 09:28
Wohnort: Petersberg
Alter: 47

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 18. April 2021 15:01

Ktm_Racer0346 hat geschrieben:990smr der Vergaser kommt mir sehr bekannt vor. :D


Upps. Aber funzt noch?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 18. April 2021 17:03

Also ich habe mich heute Vormittag noch einmal an die MZ gesetzt und nochmal Vergaser und ASS noch (!) feiner bearbeitet, sodass die nun wirklich absolut sauber in einander passen UND ZUSÄTZLICH noch den Vergaser mit Dichtmasse montiert.


Was soll ich sagen: es funktioniert nix!!! Das Motorrad ist nicht fahrbar.

Mein Stand bisher:
- Vergaser neu, Bedüsung wie oben beschrieben, sauber entgratet
- ASS neu, entgratet, sauber
- Dichtungen am ASS neu
- Gummimuffe vom Luftfilterkasten passt gut
- Gaszg neu
- das ganze sauber und ordentlich montiert, Dichtmasse, Mit dem Bremsenreiniger Test habe ich nicht den Hauch von Falschluft am ASS. Alles absolut dicht und plan.

Probleme:
- mit dem Mikuni Hebelchoke springt sie an und dreht sofort 8000/min und lässt sich nur noch abwürgen
- ohne Choke läuft sie nach 6-7x kicken dann auch, hat halbwegs normales Standgas(das ist das einzig halbwegs normale finde ich)

UND DANN GEHT'S LOS:

- keinerlei Reaktion des Vergasers auf die Gasschieber Anschlagschraube (wirklich Null Reaktion)
- mit der Leerlauf Gemisch Schraube kann ich zwischen 0 -3 Umdrehungen alles einstellen was ich will, entweder dreht sie 8000/min oder verschluckt sich sofort. Beim nächsten Mal bei der gleichen Einstellung reagiert sie KOMPLETT anders
- wenn ich eine Einstellung finde, mit der ich überhaupt fahren kann, dreht sie sofort hoch, sobald man mehr als 1/3 Gas gibt und lässt sich nur noch durch Abwürgen ausbekommen
- wieder gilt: exakt gleiches (scheiß) Verhalten, egal was ich am Vergaser einstelle
- umso schlimmer je wärmer sie wird, nach 1km nicht mehr fahrbar.
- auch im Stand dreht sie spontan hoch auf 8000/min


Meine Idee:
Mit Bremsenreiniger habe ich momentan eigentlich keine Falschluft Quelle ausfindig machen können. Die Reaktion des Vergasers lässt mich aber weiter an ein grundsätzliches Vergaser Problem denken.

Ich befürchte, dass ich eventuell wirklich ein Problem am Vergaser selber habe. Sprich ab Werk defekt geliefert. Keine Ahnung, Späne in den Kanälen oder falsche Bohrungen oder sowas...

Mit dem alten BVF 28 1-3 bin ich am Tag vor dem Vergaser Wechsel noch fast 100km am Stück gefahren,ohne ein Problem. Also denke ich, dass das grundsätzliche Falschluft Problem nur mit dem Vergaser Einbau zusammenhängt.

Ich werde diese Woche noch einmal bei Topham anrufen und das da dem Techniker schildern...

Was ist eure Meinung?


Ihr habt wirklich alle Plug and Play montiert und ich kotze hier durchgehend ab :evil:

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Mainzer » 18. April 2021 17:12

Ich hab nichts alles gelesen, aber hast du Spiel im Gaszug? D.h. liegt der Schieber auf der Anschlagschraube auf?
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20, IK22
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 2xIT, 1xJP, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5314
Artikel: 1
Themen: 30
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 28

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 18. April 2021 17:35

Ganz in Ruhe mal zerlegen und reinigen.

Wenn das Problem immer noch ist und keine Falschluft auszumachen ist, würde ich umtauschen.

Ich hatte meinen nach dem Einbau auch nochmal raus, weil das Nadelventil nicht geschlossen hat und übergelaufen ist.

Warum soll dort nicht auch mal ein Fehler in der Fertigung oder Montage passieren.

Viel Erfolg!

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Ktm_Racer0346 » 18. April 2021 17:47

990sm-r hat geschrieben:
Ktm_Racer0346 hat geschrieben:990smr der Vergaser kommt mir sehr bekannt vor. :D


Upps. Aber funzt noch?

Klar super Arbeit.

Fuhrpark: MZ ES175/2 BJ 1968, MZ TS 250 Bj 1976
Ktm_Racer0346

 
Beiträge: 110
Themen: 13
Registriert: 1. Februar 2015 09:28
Wohnort: Petersberg
Alter: 47

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 18. April 2021 18:09

Mainzer hat geschrieben:Ich hab nichts alles gelesen, aber hast du Spiel im Gaszug? D.h. liegt der Schieber auf der Anschlagschraube auf?


Guter Einwand. Spiel habe ich, aber ich werde es nochmal explizit kontrollieren.


Aber ob es das Problem löst? Sie dreht ja auch teilweise spontan im Stand hoch.

Hatte sowas ähnliches schon einmal bei einer meiner Vespas, da war es ein in sich verzogener Vergaser. Nur der Tausch des Vergasers hat von jetzt auf gleich Abhilfe geschaffen. Den fahre ich nun seit 10 Jahren ohne einmal was nachzustellen.

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon w50zt300 » 18. April 2021 20:59

Marucco hat geschrieben:
w50zt300 hat geschrieben:Wer auf Filmchen steht, kann sich mein Video ansehen, dass den Einbau beschreibt.

https://www.youtube.com/watch?v=Opm96qFyJKc


VG

Jörn


Hallo, hast du schon was neues zum Thema Falschluft bzw zum Viton Ring? Habe bei meinen ersten Probefahrten enorm mit Falschluft zu kämpfen gehabt und festgestellt dass mein ASS verzogen und gerissen war.

Habe grade einen neuen ASS geliefert bekommen und überlege den Vergaser nun zusätzlich entweder mit einem Viton Ring oder mit Dichtmasse einzusetzen.

Viele Grüße!


Ich werde noch ca. 100 km fahren und dann testen, ober die Stelle zwischen ASS und Vergaser dicht ist. Wenn dem so ist, lasse ich das so.
Halte nichts vom Einkleben, dann schon ehe die Variante mit dem Gummischlauch.
Ich hoffe, du kriegst die komische Sache mit dem Vergaser geregelt.

VG

Jörn

Fuhrpark: ES 175/2/Baujahr 1971
Honda Transalp RD11 2003
Gespann ES 250/2
Gespann Dnepr MT11 ca. 1970
w50zt300

Benutzeravatar
 
Beiträge: 146
Themen: 18
Registriert: 15. April 2011 08:33
Wohnort: Berlin/Treptow
Alter: 55

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Guesi » 23. April 2021 09:19

Wie war das nun eigentlich mit den Bowdenzügen. Der originale Chokezug passt jnicht, da sis tklar.
Passt denn nun der originale Gaszug ?
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5356
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon walkabout 98 » 23. April 2021 10:52

Ja, bei mir hat der vom BVF zum
Mikuni 1:1 gepasst

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Zündapp DB234 Bj 1953
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2160
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 52

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Guesi » 23. April 2021 11:19

Sorry, hab vergessen zu erwähnen daß es im den 28er Mikuni geht. Beim 30er passt das Gasseil.
Das weiß ich...
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5356
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 23. April 2021 19:56

Ich hab ja den 28 er verbaut.
Beide Bowdenzüge passen bei mir. Nur beim Choke den Nippel gekürzt...

Funktionslänge Gaszug 75 mm
Chokezug 45 mm

lt. Unterlagen, hab ich nicht nachgemessen.

Wobei Das schon komisch ist. Wenn man hier liest, haben wohl Alle den Chokezug gekürzt, also die Funktionslänge verringert :-?


edit
Hab mir das heute nochmal angeschaut. Der Choke schliesst zwar korrekt, aber gerade so mit 0,00 Spiel im Bowdenzug.
Habe die Aussenhülle jetzt um ca. 8 mm gekürzt und 2mm Spiel eingestellt.

Also: Original Gaszug paßt, Chokezug Aussenhülle um 5-8 mm kürzen,

Funktionslänge Chokezug unten, Zug am Gasgriff eingehängt: Original ca. 30 mm, jetzt ca. 38 mm ohne Nippel.
Zuletzt geändert von px200 am 24. April 2021 17:36, insgesamt 4-mal geändert.

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 23. April 2021 20:14

Soooooo!!!!!

Mein Problem ist gelöst!

Und ist direkt die Antwort auf die Frage, ob alle Züge passen: die Antwort lautet WAHRSCHEINLICH NICHT IMMER!
Ich musste tatsächlich meine Gaszughülle um ca 5mm kürzen, da sonst der Gasschieber immer unter Spannung stand und nicht mehr geschlossen hat.

Da war auch mein Fehler, ein Gasschieber der immer offen stand.

Nach dem Kürzen der Hülle schloss der Schieber und das Motorrad lief sofort! Die ersten 50km habe ich schon abgespult.

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon px200 » 26. April 2021 11:44

Wer keine Lust hat, Bowdenzüge anzupassen, oder Ansauggummis zu weiten :


https://www.motorrad-leuschner-d.de/b/mikuni-vergaser

Fuhrpark: .
px200

 
Beiträge: 162
Themen: 15
Registriert: 9. April 2019 07:44

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. April 2021 14:26

px200 hat geschrieben:https://www.motorrad-leuschner-d.de/b/mikuni-vergaser


Ob die Ansaugschläuche Taugen? Ansonsten ne Interessante Adresse, Danke!

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Guesi » 26. April 2021 14:29

Die Ansauggummis sind von mir. Damit erübrigt sich die Frage :-)
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5356
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. April 2021 15:01

Guesi hat geschrieben:Die Ansauggummis sind von mir. Damit erübrigt sich die Frage :-)


Da ich noch ausreichend Originale hab waage ich das nicht zu beurteilen.
:mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 26. April 2021 15:19

Marucco hat geschrieben:
Mainzer hat geschrieben:Ich hab nichts alles gelesen, aber hast du Spiel im Gaszug? D.h. liegt der Schieber auf der Anschlagschraube auf?


Guter Einwand. Spiel habe ich, aber ich werde es nochmal explizit kontrollieren.


Aber ob es das Problem löst? Sie dreht ja auch teilweise spontan im Stand hoch.

Hatte sowas ähnliches schon einmal bei einer meiner Vespas, da war es ein in sich verzogener Vergaser. Nur der Tausch des Vergasers hat von jetzt auf gleich Abhilfe geschaffen. Den fahre ich nun seit 10 Jahren ohne einmal was nachzustellen.


Kannst mir Schicken. Vergaser und Ansaugstutzen. Kostet 40€ Forumsspende.Und natürlich mit Gummi. :D Ich denke 2 Wochen wird es dauern.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Marucco » 28. April 2021 19:33

990sm-r hat geschrieben:
Marucco hat geschrieben:
Mainzer hat geschrieben:Ich hab nichts alles gelesen, aber hast du Spiel im Gaszug? D.h. liegt der Schieber auf der Anschlagschraube auf?


Guter Einwand. Spiel habe ich, aber ich werde es nochmal explizit kontrollieren.


Aber ob es das Problem löst? Sie dreht ja auch teilweise spontan im Stand hoch.

Hatte sowas ähnliches schon einmal bei einer meiner Vespas, da war es ein in sich verzogener Vergaser. Nur der Tausch des Vergasers hat von jetzt auf gleich Abhilfe geschaffen. Den fahre ich nun seit 10 Jahren ohne einmal was nachzustellen.


Kannst mir Schicken. Vergaser und Ansaugstutzen. Kostet 40€ Forumsspende.Und natürlich mit Gummi. :D Ich denke 2 Wochen wird es dauern.


Danke, aber mein Problem hat sich tatsächlich mit einem neuen ASS und einer gekürzten Gaszughülle aufgelöst :ja:

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy
Marucco

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Registriert: 13. November 2020 23:43
Wohnort: Hannover

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 7. Januar 2022 13:57

Ich habe letzte Woche Düsen für den Mikuni VM bestellt (Hauptdüsen). Wie die Male zuvor, habe ich bei dem Ebay - Händler "scooter max" eine 10er-Box bestellt. Angepriesen wurden die Düsen als Originalware (Hersteller: "kawamoto").

Während ich bei den letzten Malen immer zufrieden war und auch originale Düsen bekommen habe, wurden mir dieses Mal (meiner Meinung nach) gefälschte Düsen geschickt. Ich habe einige Fotos angehangen. Die etwas dunklere Düse ist eine gebrauchte originale, die helle und neu aussehende (Prägung "200") eine Düse von "scootermax". Das letzte Foto ist am Deutlichsten. Darüber hinaus ist die Verarbeitung eine Katastrophe.

Falls also demnächst jemand seinen Mik abstimmen will, sollte er hier ein Auge drauf haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste