Bauanleitung für Regler 6V, 12V

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon der maaß » 14. Oktober 2018 18:43

Ich hoffe ihr erkennt die Diode.

Ja, der Widerstand ist ausgebaut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1385
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon ChriZz » 15. Oktober 2018 15:18

Meine sind selbst gelötet und auch nicht in dem Orginal mechanischen Reglergehäuse, sondern in einem Plastikgehäuse und alle Kabel sind direckt auf der Platine verlötet.
Mein Problem hatt noch viel zeit, klärt das erstmal von der Maaß. Sonst kommen wir hier alle durcheinander.
▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher!

Fuhrpark: .
ETZ 250 '85 - jetzt schon 3 stück
ETZ 150 '88 noch in arbeit
TS 150 '83
TS 150 '77
ChriZz

 
Beiträge: 276
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 26. Januar 2012 22:18
Wohnort: Aschersleben
Alter: 31

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 6. November 2018 14:47

"Update" zur Reglerbauanleitung:

Es hat sich gezeigt, dass beim 12V-Regler in der Drehstrom-LiMa (ETZ) insbesondere dann, wenn die Batterie während des Motorlaufs
abgeklemmt wird und somit die Spannungsglättung entfällt, Spannungsspitzen entstehen können, die den OPV zerstören können.

Zum Schutz wird der Wert von R0 geändert und eine zusätzliche 15-V-Z-Diode eingefügt, die die Betriebsspannung des OPV begrenzt.
Die Änderungen sind ohne Änderungen am Layout realisierbar. Die Bauanleitung im ersten Post des Threads wurde entsprechend geändert.

Außerdem wurden die älteren Änderungen (SB120 -> SB1540 und Pin 5 von A2 auf DF anstatt Masse) mit eingearbeitet.

Ich bedanke mich für alle Hinweise, die zur Erhöhung der Betriebssicherheit des Reglers beitrugen. Bezüglich der letzten Änderung
speziell dem Thomas/Maschinist.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6944
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon der maaß » 8. November 2018 19:44

Von mir nun eine gute Nachricht und eine kleine "Klarstellung" bezüglich des 6V-->12V Reglers.

Nachdem ja beide Regler bei mir eine viel zu hohe Spannung zur Batterie geschickt haben, habe ich mein Motorrad zum Lothar geschafft und er hat sich der Sache angenommen.



Fazit: ES LAG NICHT AN DEN REGLERN!


... sondern an mir und meinem Unvermögen die Lima richtig zu verkabeln.
Durch 2 vertauschte Kabel hat es auf jedem Regler je ein Bauteil dahingerafft. Dieses hat Lothar ersetzt und einen Tag nach Ablieferung der TS bei ihm war sie abholbereit.

Ich bin seit dem ungefähr 210km gefahren, permanent mit Licht.
Es funktioniert alles wie es soll. Die maximale Spannung beträgt knapp 14,3V, welche ab ca. 3300 Umdrehungen anliegt.
Im Standgas (1000 Umdrehungen) liegen 12,4V an.
Es wird nix warm, es riecht nix komisch, dafür leuchtet alles schön hell.

Vielen Dank nochmal an Lothar für deine Mühe und deinen Hirnschmalz!
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1385
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon ChriZz » 8. November 2018 19:51

Was für Kabel hast du denn vertauscht?
▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher!

Fuhrpark: .
ETZ 250 '85 - jetzt schon 3 stück
ETZ 150 '88 noch in arbeit
TS 150 '83
TS 150 '77
ChriZz

 
Beiträge: 276
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 26. Januar 2012 22:18
Wohnort: Aschersleben
Alter: 31

Re: Bauanleitung für Regler 6V, 12V

Beitragvon lothar » 8. November 2018 20:07

ChriZz hat geschrieben:Was für Kabel hast du denn vertauscht?

D+ und DF ... :oops:
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6944
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Vorherige

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bejaminhelle, Lutz-W, purefun und 3 Gäste