Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 12:55

Mahlzeit,

ich habe gestern bei meiner ETZ 250 den Unterbrecher getauscht. Wollte es nach NM machen und erst Unterbrecher auf 0,3 mm einstellen, danach den ZZP. Das Problem nur, das mit 0,3 mm U-Abstand die Prüflampe immer an war.

Hab es nun so gemacht, dass ich auf 3 mm vor OT geganen bin und solange den Unterbrecher eingestellt habe, bis die Prüflampe bei 3 mm an geht. Die Stellplatte ist nahezu am rechten Anschlag des Stellbereiches. Nun ist der Unterbrecher schätzungsweise 1 mm offen, wenn der Kolben kurz vor OT steht. Habe nicht nachgemessen. Er ist aber danach wenigstens geschlossen.

Nun zu den Fragen:

1. Ist es schlimm, wenn der Unterbrecher mehr als 0,3mm offen ist?
2. Kann der Nocken auf der KW der falsche sein?
3. Kann dadurch die Zündspule kaputt gehen? Muss kommendes WE das 2. mal mit dieser Maschine die Zündspule wechseln, da die ETZ bei Vollgas stottert (Vergaser ist sauber und Schwimmerstand stimmt und HD=135).

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon smokiebrandy » 5. Juni 2017 14:17

Welchen Rotor hast du erauf, den originalen mit den Graphitringen oder einen Nachbaurotor mit Kupferschleifringen ?
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7720
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 15:14

Sollte die aus Graphit sein. Es sind schwarze dran.

Warum die frage? Hat das Einfluss auf die drei fragen?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon smokiebrandy » 5. Juni 2017 15:16

...ich hatte mal einen Nachbaurotor montiert,... ZZP nicht einstellbar, da die Nut für den Nocken etwas versetzt saß...
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7720
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 15:19

Achso okay.

Aber der Nocken ist immer der selbe?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon smokiebrandy » 5. Juni 2017 15:21

...würde ich jetzt nich drauf wetten, ich hatte immer den gleichen...
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7720
Themen: 40
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 50

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 16:10

Gut und wie sieht es mit meinen 3 Fragen aus? :)

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon ea2873 » 5. Juni 2017 16:30

gebbi hat geschrieben:ich habe gestern bei meiner ETZ 250 den Unterbrecher getauscht. Wollte es nach NM machen und erst Unterbrecher auf 0,3 mm einstellen, danach den ZZP. Das Problem nur, das mit 0,3 mm U-Abstand die Prüflampe immer an war.


dann beginnt hier bereits dein Problem, alles andere ist egal. Dein Unterbrecher schließt aus irgendeinem Grund nicht, dieser Grund muß gefunden werden.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5228
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 16:39

Der ZZP funktioniert ja jetzt, nur das eben der Unterbrecherabstand nicht stimmt. Und deshalb die Frage(n), wie wichtig der Abstand ist und ob ein größerer Abstand schädlich ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Kai2014 » 5. Juni 2017 17:10

Zu erst wird der Unterbrecher auf 0,3 eingestellt und dann der Zündzeitpunkt auf 2,75 vor OT.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1275
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 17:12

Und das hat nicht geklappt, deshalb dieser Thread ;)

Ich versuch immer auf 3,0 zu gehen ;)

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon TS-Willi » 5. Juni 2017 17:14

Die Öffnung des Kontakts bestimmt den "Schließwinkel".
Ist der Kontaktabstand und damit der Schließwinkel falsch eingestellt, erreicht die Zündspule entweder nicht ihre Nennleistung (Kontaktabstand zu groß=Schließwinkel zu klein) oder wird überhitzt (Kontaktabstand zu gering=Schließwinkel zu groß).
(Wikipedia)

Fuhrpark: Grüße Willi
TS-Willi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1085
Themen: 10
Bilder: 4
Registriert: 22. Oktober 2006 10:41
Wohnort: Rendsburg SH
Alter: 58

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 18:22

Danke für den Tipp.

Woran kann es dann liegen, das die Prüflampe nicht aus ging? Optisch hat ja der Unterbrecher geöffnet, aber elektrisch nicht :?:

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon walkabout 98 » 5. Juni 2017 18:25

Schieb doch mal ein Blatt Papier dazwischen...
Evtl hat er ja "gehangen"

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1079
Themen: 2
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 48

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 5. Juni 2017 18:27

Es war ja ein neuer. Ich habe bevor ich den neuen eingesetzt habe, das selbe Spiel mit dem alten Unterbrecher gehabt.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon ea2873 » 5. Juni 2017 20:56

gebbi hat geschrieben:Woran kann es dann liegen, das die Prüflampe nicht aus ging? Optisch hat ja der Unterbrecher geöffnet, aber elektrisch nicht :?:


wenn die Lampe immer brennt, schließt der Unterbrecher nicht, da er die Zündspule auf Masse schaltet und somit die Prüflampe ausgehen müsste.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5228
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon bluelagune » 5. Juni 2017 21:14

Sofern die Prüflampe korrekt angeschlossen ist ;-)
MZ, das kleine Wunder, fährt bergauf wie manche runter.

www.Schwungradfreunde-BadBoll.de

Fuhrpark: 5x MZ RT 125/3, Käfer 1303
bluelagune

Benutzeravatar
 
Beiträge: 597
Themen: 76
Registriert: 15. Dezember 2009 11:08
Wohnort: Weilheim/Teck
Alter: 37

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 6. Juni 2017 05:19

Sry für die falsche Formulierung in meinem letzten Beitrag.

Was ich damit sagen wollte, das sich der unterbrecher deutlich geöffnet und geschlossen hat (optisch).

Wo sollte man schauen, wenn der unterbr nicht schließt?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon TS-Jens » 6. Juni 2017 05:27

Beru KS220 Unterbrecher kaufen, auf 0,4mm einstellen, nach 500 km nochmal kontrollieren und fertig.

Ich nehme mal an Es War eine Nachfertigung? Aber selbst wenn es ein ddr Teil War, der beru ist besser.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Solo 713 Moped - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7575
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon ea2873 » 6. Juni 2017 07:00

gebbi hat geschrieben:Wo sollte man schauen, wenn der unterbr nicht schließt?


am Unterbrecher :mrgreen: bau ihn nochmal aus, schau ob etwas zwischen den Kontakten ist, das da nicht hingehört, defekt kann an einem Unterbrecher eigentlich nichts sein, ist ja nur eine Feder und 2 Metallteile. Dann schau ob du die korrekte Nockenform hast, evtl. passt hier etwas nicht.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5228
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon emme33 » 6. Juni 2017 09:08

gebbi hat geschrieben:Mahlzeit,


3. Kann dadurch die Zündspule kaputt gehen? Muss kommendes WE das 2. mal mit dieser Maschine die Zündspule wechseln, da die ETZ bei Vollgas stottert (Vergaser ist sauber und Schwimmerstand stimmt und HD=135).


Ja kann sein. Wenn der UB geschlossen ist, wird die Zündspule die ganze Zeit vom Strom durchflossen und das macht die Zündspule nicht lange mit. Die Zündspule wird heiß und die Isolierung brennt durch. Deswegen sollte man die Zündung bei nicht laufenden Motor nie lange angeschaltet haben, es denn man hat einen ZV aus dem Forum :bindafür: der schaltet die Stromzufuhr ab.
Gruß Jörg
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984,
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 669
Themen: 12
Bilder: 20
Registriert: 19. September 2014 11:18
Wohnort: 39356
Alter: 52

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon der garst » 6. Juni 2017 09:26

Wenn das Problem seit dem Unterbrecherwechsel besteht, wird wohl der Unterbrecher nicht passen.
Fa gibt's auch verschiedene.
Ich hatte mal einen mit Pertinax statt Plastik, welcher partout jenseits von möglichen Einstellungen war.

Besorg dir mal n guten von Güsi.

Ansonsten, vermute ich, daß der Rotor nicht richtig auf der Welle, bzw der Unterbrechernocken nicht richtig auf dem Rotor sitzt.
Bei schief sitzenden Rotoren streikt aber auch die Lima.

Also Check erstmal ob der Nocken ordentlich sitzt.

Bei einem falschem Nocken, wäre im Prinzip nur der ZZP verschoben, nicht aber die Hubhöhe des Kontakthammers sich ändernd.

-- Hinzugefügt: 6. Juni 2017 10:29 --

Und ja, die Zündspule kann von einem zu lange geschlossenen Unterbrecher durchbrennen, aber vor allem auch wenn man die Zündung zu lange im Stand an lässt.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5205
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 35

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon TS-Jens » 6. Juni 2017 09:31

TS-Jens hat geschrieben:Beru KS220 Unterbrecher kaufen, auf 0,4mm einstellen, nach 500 km nochmal kontrollieren und fertig.

Ich nehme mal an Es War eine Nachfertigung? Aber selbst wenn es ein ddr Teil War, der beru ist besser.



Muss mich korrigieren, es ist natürlich der Beru KS 330! :oops:
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Solo 713 Moped - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7575
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon EmmasPapa » 6. Juni 2017 09:34

Bestand das Problem auch mit dem alten Unterbrecher?

Wenn Ja: Schraub mal die Rotorhalteschraube raus und mach mal ein Bild von dem Nocken! Wenn auf der Stirnseite des Nockens eine Eindrehung ist, dann wird es wohl ein Nocken von einer Hufu sein und damit lässt sich der Zündzeitpunkt an der 2,5er nicht einstellen bzw. nur so, wie von Dir beschrieben.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1620
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 45

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon guzzimk » 6. Juni 2017 09:58

TS-Jens hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:Beru KS220 Unterbrecher kaufen, auf 0,4mm einstellen, nach 500 km nochmal kontrollieren und fertig.

Ich nehme mal an Es War eine Nachfertigung? Aber selbst wenn es ein ddr Teil War, der beru ist besser.



Muss mich korrigieren, es ist natürlich der Beru KS 330! :oops:



Kontaktabstand 0,4 und ZZP 2,75?
"An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Fuhrpark: BSA A65 Lightning(1965), MG V1000SP1 (1978), Laverda 1000 Jota (1981), Yamaha XS850 (1982), Triumph T160 (1976), Honda CBR1000F (1988), , Ducati M900Si.e. (2000), Suzuki SV1000N (2006)
Projekte: BSA Bantam D7 175ccm (1967, DKW-Nachbau), BSA M21 600ccm (1939), ETZ250 und TS250/1-TS300, BSA A65 Hornet, Benelli 650 S Tornado (1973)
Assoziiertes Stehzeug: Honda CB500 (58 PS, 1996), Montesa Cota 172 (1976)
guzzimk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 452
Themen: 36
Bilder: 6
Registriert: 11. September 2009 10:22
Wohnort: 63110
Alter: 53

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon TS-Jens » 6. Juni 2017 10:36

guzzimk hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:Beru KS220 Unterbrecher kaufen, auf 0,4mm einstellen, nach 500 km nochmal kontrollieren und fertig.

Ich nehme mal an Es War eine Nachfertigung? Aber selbst wenn es ein ddr Teil War, der beru ist besser.



Muss mich korrigieren, es ist natürlich der Beru KS 330! :oops:



Kontaktabstand 0,4 und ZZP 2,75?


Kann man so machen, soll ist zwischen 2,5 und 3mm v.OT :ja:

Angaben laut Handbuch:
Zündzeitpunkt 3,0 - 0,5 mm vor OT = 22°15'-2° Kurbelwinkel
Unterbrecherkontaktabstand 0,3 + 0,1 mm

Beim neuen Unterbrecher sowieso nochmal kontrollieren, wenn er sich eingeschliffen hat wird der Kontaktabstand kleiner werden.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Solo 713 Moped - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7575
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon UlliD » 6. Juni 2017 10:43

Wenn die Emme mit dem alten Unterbrecher lief kanns ja nicht am Nocken liegen :gruebel: :nixweiss: :nixweiss:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7192
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon EmmasPapa » 6. Juni 2017 15:24

UlliD hat geschrieben:Wenn die Emme mit dem alten Unterbrecher lief kanns ja nicht am Nocken liegen :gruebel: :nixweiss: :nixweiss:


Er schreibt aber:

gebbi hat geschrieben:Es war ja ein neuer. Ich habe bevor ich den neuen eingesetzt habe, das selbe Spiel mit dem alten Unterbrecher gehabt.


Ich verstehe das so, dass auch der alte Unterbrecher sich nicht korrekt einstellen ließ. Da sollte der TE mal präzisieren, was denn nun war. Also ob auch mit dem alten Unterbreher das gleiche Problem bestand oder nicht.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1620
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 45

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon torbiaz » 6. Juni 2017 16:05

Nun ist der Unterbrecher schätzungsweise 1 mm offen, wenn der Kolben kurz vor OT steht.


Das ist schonmal schlecht, der Abstand wird auf dem höchsten Punkt des Nockens eingestellt (nicht im ZZP) und kann dann nicht mehr größer werden.

Wenn die Lampe partout nicht an/ausgeht (obwohl der Unterbrecher "optisch" öffnet), ist vermutlich die Lampe falsch angeschlossen.


...jetzt mal angenommen, Nocken und Unterbrecher sind die richtigen.
Für den Erhalt der elektromechanischen Corned-Beef-Dosen-Regler !

Fuhrpark: '89er ETZ 251 (fast) Originalzustand
torbiaz

 
Beiträge: 804
Themen: 8
Registriert: 20. September 2007 11:02
Wohnort: Jena
Alter: 41

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 6. Juni 2017 17:14

Es war vorher auch so "komisch" eingestellt. Deshalb dachte ich , ein neues ub hilft.

Was kann beim anschließen der Lampe schief gehen? Habe die Masse am Zylinder und mit der Spitze geht ich auf das Blech zwischen ub und Kondensator.

Der Hinweis mit der hufu scheint mir ein guter zu sein. Aber hier steht es ist für alle ETZ Modelle gleich? :?: :?:

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon der garst » 6. Juni 2017 18:26

Die ETZ und TS Nocken sind unterschiedlich dick in dem Durchmesser welcher saugend in den Rotor gesteckt wird, das fällt normal sofort auf wenn da was nicht passt.
Ich hatte schon mal ne Kurbelwelle deren Zapfenspitze durch Hammerschläge verformt war, aber das sieht und hört man wenn der Rotor eiert und innen an den Spulenkernen der Lima schleift.

Nimm doch jetzt erstmal einfach mal den Nocken ab und schau ob der richtig sitzt.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5205
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 35

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 6. Juni 2017 18:30

Mach ich wenn ich so schnell es geht.

Gibt es was bei der De- und Montage zu beachten?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon der garst » 6. Juni 2017 18:52

Nö,
Zylinder kannste mit 4-10mm dickem Strick durchs Kerzenloch ( bis unter die Quetschkante schieben ) blockieren oder eben Blockierwerkzeug.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5205
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 35

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Steffen G » 6. Juni 2017 19:51

Hallo!

Das Theater hab ich auch schon durch, als ich mal so eine Taiwan-Kurbelwelle in meine ETZ 150 eingebaut habe.

Nach der Motorüberholung hab ich den Zündzeitpunkt auch nicht normal einstellen können, sondern nur mit Grundplatte am Anschlag und 0,7 mm Unterbrecherabstand.

Das ging schon, aber bei Vollgas und hohen Drehzahlen gab es immer Fehlzündungen.
Das mit dem Unterbrecherabstand hab ich halt nicht so ernst genommen, das ist aber doch wichtig.

Nach langer Suche, 1 oder 2 Jahren, mit Verdacht auf Benzinhahn, Vergaser, Zündspule, Nocken, Kondensator usw. habe ich dann festgestellt, dass die Keilnut in der Taiwan- Kurbelwelle nicht in der richtigen Position eingebracht war.

So ganz genau weiss ich es garnicht mehr, ich glaube ich haben den Halbmondkeil zur Lima einfach entfernt, und die so 20° versetzt montiert. Durch mehrmaliges probieren. Der Keil ist ja mehr eine Anfädel- Montagehilfe. Der Konus hält auch so.

Dann hab ich den Unterbrecher auf 0,35 einstellen können, halbwegs mittig in den Lang-Löchern der Grundplatte, die Zündung mit einem Stroboskop eingestellt,
seit dem läuft die richtig.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO S in Teilen, (wird wohl erst was, wenn ich Rentner bin),
Golf IV TDI, VW T4,
Multicar M 24/25, Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 924
Themen: 48
Registriert: 20. Februar 2006 00:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 46

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 11. Juni 2017 13:53

Hallo,

hab heute mal die Bilder gemacht. Weiß nicht ob die weiterhelfen. Unrund ist jedenfalls nichts gelaufen und Beschädiungen konnte ich keine feststellen.

Ich hab das Problem auch, was Steffen G schreibt, also die Fehlzündungen. Der Theorie nach ist die Spule nicht genug aufgeladen, soweit ich das verstanden habe.

Möglicherweise kann mir jemand einen Tipp geben. Neubestellung eines Nockens wird nichts bringen?

Umrüstung auf VAPE möglich?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Rico » 11. Juni 2017 14:49

gebbi hat geschrieben:Möglicherweise kann mir jemand einen Tipp geben.

Ist doch schon passiert mit dem Tipp.
Der Tipp ist gut.
Steffen G hat geschrieben:Hallo!
ich glaube ich haben den Halbmondkeil zur Lima einfach entfernt, und die so 20° versetzt montiert. Durch mehrmaliges probieren. Der Keil ist ja mehr eine Anfädel- Montagehilfe. Der Konus hält auch so.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1968
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 1. Juli 2006 23:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 52

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 11. Juni 2017 14:52

Ich tippe eher auf falschen Nocken, deshalb sollte ich ja auch die Bilder machen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon UlliD » 11. Juni 2017 18:20

gebbi hat geschrieben:Ich tippe eher auf falschen Nocken, deshalb sollte ich ja auch die Bilder machen.

Hast du aber nicht.... jedenfalls nicht vom Nocken :roll: :(
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7192
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon torbiaz » 15. Juni 2017 16:32

Nocken und Position mal außen vor :
Ich wollte damals (und auch jetzt) darauf hinweisen, daß hier offensichtlich ein Verfahrensfehler beim Einstellen vorzuliegen scheint.


torbiaz hat geschrieben:
Nun ist der Unterbrecher schätzungsweise 1 mm offen, wenn der Kolben kurz vor OT steht.


Das ist schonmal schlecht, der Abstand wird auf dem höchsten Punkt des Nockens eingestellt (nicht im ZZP) und kann dann nicht mehr größer werden.


.... oder ?
Für den Erhalt der elektromechanischen Corned-Beef-Dosen-Regler !

Fuhrpark: '89er ETZ 251 (fast) Originalzustand
torbiaz

 
Beiträge: 804
Themen: 8
Registriert: 20. September 2007 11:02
Wohnort: Jena
Alter: 41

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon flotter 3er » 15. Juni 2017 16:56

gebbi hat geschrieben:Umrüstung auf VAPE möglich?


Problemlos. Und die Lima auf keine Fall tauschen, da verschlechterst du dich gegenüber der Vape. Also nur Regler und Gebereinheit einbauen. Oder Zündung nach Anleitung einstellen.
Gruß Frank


""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
 
Beiträge: 13540
Artikel: 1
Themen: 187
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 56

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 15. Juni 2017 17:31

Ich habe jetzt in den Nocken eine um 20° versetzte Nut gefräst. Werde morgen Abend berichten :)

-- Hinzugefügt: 15. Juni 2017 18:32 --

torbiaz hat geschrieben:Nocken und Position mal außen vor :
Ich wollte damals (und auch jetzt) darauf hinweisen, daß hier offensichtlich ein Verfahrensfehler beim Einstellen vorzuliegen scheint.


torbiaz hat geschrieben:
Nun ist der Unterbrecher schätzungsweise 1 mm offen, wenn der Kolben kurz vor OT steht.


Das ist schonmal schlecht, der Abstand wird auf dem höchsten Punkt des Nockens eingestellt (nicht im ZZP) und kann dann nicht mehr größer werden.


.... oder ?


Wenn man den Unterbrecher auf 0,3 einstellt, öffnet er nicht zwischen 3 bis 2,5 mm vor OT ....

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Klaus P. » 15. Juni 2017 17:40

Grundsätzlich versucht man doch erst mal den vorhandenen Problemen auf die Schliche zu kommen, oder ?

In einem anderen Forum wollte vor kurzem auch einer seine erst gekaufte MZ wieder verkaufen, weil er nicht die Probleme beseitigen konnte, trotz Hilfen die er bekam.

Scheinbar und das immer öfters, habe ich den Eindruck, stellen sich Fragende nicht der Anweisung der Tippgeber nach zu kommen.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon CJ » 15. Juni 2017 17:50

flotter 3er hat geschrieben:...Oder Zündung nach Anleitung einstellen.

Für mich hört sich das hier auch erstmal so an, als ob hier schon das Problem ist. :roll:
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1009
Themen: 13
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 16:44
Wohnort: Oboom

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Rico » 15. Juni 2017 18:32

Nach gebbi's Beschreibungen glaube ich nicht, daß ein grundsätzlicher Verfahrensfehler beim Zündung einstellen vorliegt.
Wie es sich ließt, fährt er schon ewig mit erhöhtem Unterbrecherabstand rum.
Leider schreibt er nicht, ob schon mal die Kurbelwelle gewechselt wurde (oder er weiß es nicht).
Der Ansatz mit dem versetzten Nocken macht für mich Sinn (ich hätte den Rotor versetzt).
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1968
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 1. Juli 2006 23:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 52

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon bluelagune » 15. Juni 2017 19:02

Ich vermute auch einen Fehler beim Einstellvorgang.
Wohnt keiner in der Nähe und kann mal drüber schauen?
MZ, das kleine Wunder, fährt bergauf wie manche runter.

www.Schwungradfreunde-BadBoll.de

Fuhrpark: 5x MZ RT 125/3, Käfer 1303
bluelagune

Benutzeravatar
 
Beiträge: 597
Themen: 76
Registriert: 15. Dezember 2009 11:08
Wohnort: Weilheim/Teck
Alter: 37

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 15. Juni 2017 19:03

Es ist eine gebrauchtes Motorrad. Der Verkäufer gab damals an, es sein alles im Motor überholt worden. Somit kann durchaus eine Nachbau-KW sein.

Ja fahre schon immer so rum, weil für "ruhiges und sanftes" beschleunigen geht es ja mit dem großen Abstand. Aber bei Vollgas gibt es Zündaussetzer.

Wie wird der Rotor versetzt?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Rico » 15. Juni 2017 19:17

gebbi hat geschrieben:Wie wird der Rotor versetzt?


Nach Abziehen des Rotors die Zylinderrolle aus der Kurbelwelle ziehen und den Rotor versetzt (um wieviel ist die Kunst) wieder aufsetzen.
Darum kümmern, daß der Konus völlig fett und ölfrei ist.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1968
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 1. Juli 2006 23:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 52

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon flotter 3er » 15. Juni 2017 19:39

Rico hat geschrieben:
gebbi hat geschrieben:Wie wird der Rotor versetzt?


Nach Abziehen des Rotors die Zylinderrolle aus der Kurbelwelle ziehen und den Rotor versetzt (um wieviel ist die Kunst) wieder aufsetzen.
Darum kümmern, daß der Konus völlig fett und ölfrei ist.


Eh Leute, nicht Versuch und Irrtum.... Bei 2,5 - 3mm vor OT muss der Nocken eine bestimmte Stellung haben damit es zünden kann. Das wäre erst einmal zu überprüfen bevor hier tausend andere unsinnige Experimente gestartet werden.
Gruß Frank


""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
 
Beiträge: 13540
Artikel: 1
Themen: 187
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 56

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon Rico » 15. Juni 2017 19:53

flotter 3er hat geschrieben:
Rico hat geschrieben:
gebbi hat geschrieben:Wie wird der Rotor versetzt?


Nach Abziehen des Rotors die Zylinderrolle aus der Kurbelwelle ziehen und den Rotor versetzt (um wieviel ist die Kunst) wieder aufsetzen.
Darum kümmern, daß der Konus völlig fett und ölfrei ist.


Eh Leute, nicht Versuch und Irrtum.... Bei 2,5 - 3mm vor OT muss der Nocken eine bestimmte Stellung haben damit es zünden kann. Das wäre erst einmal zu überprüfen bevor hier tausend andere unsinnige Experimente gestartet werden.

Um meinen Verdacht zu bestätigen, könnte man den Unterbrecher auf dem max Punkt auf 0,3mm einstellen, die Unterbrecherplatte ganz nach links auf max Frühzündung stellen und en ZZP überprüfen.
Der wird bestimmt irgendwo auf x,x mm nach OT stehen.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1968
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 1. Juli 2006 23:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 52

Re: Unterbrecher funktioniert mit 0,3 mm Abstand nicht

Beitragvon gebbi » 16. Juni 2017 20:23

Ich werde morgen berichten ob es mit der 2. Nut im Nocken geht.

Fakt ist das es bisher nicht möglich war ZZP und Unterbrecherabstand korrekt einzustellen. Es war mehr nach dem Motto "entweder U-Abstand 0,3 und ZZP sonstwo, oder ZZP okay dafür U-Abstand >1mm"

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 19:00
Wohnort: Sachsen

Nächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: steven80 und 5 Gäste