Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Moderator: Moderatoren

Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 10. Februar 2020 21:47

Hallo an die Rotaxfahrer und natürlich auch die anderen im Forum!

Den Umbau auf Mikuni Vergaser nebst Austausch der Lenkerarmaturen und Verlegung von Choke und Dekohebel nach oben an den Lenker hatte ich abgeschlossen.
Jetzt habe ich mich entschlossen die Räder noch neu Pulvern zu lassen. Also, ausgebaut Decke runter Lager raus. Gleich noch den Antrieb demontiert um ihn zu prüfen
und die Lager zu wechseln, rein vorsorglich, da er einmal auseinander ist. Bei der Demontage der Kette merkte ich das vorn am Ritzel zwar das Blech die Mutter gesichert
hat aber es nicht fest auf der Welle fixiert. Auch war der Zahnkranz hinten am Kettenrad locker, die Schrauben waren gesichert aber der Zahnkranz klapperte.
Naja, Problem erkannt wird behoben.
Heute kam dann der absolute Tiefschlag.
Beim abschrauben des Ritzels am Motor fiel mein Blick auf die Motoraufhängung und ich sah die Beschehrung. Die Halterung ist komplett Abgebrochen.

$matches[2]

$matches[2]

100_8294.JPG


Nun wollte ich mal in die Runde fragen jemand von euch dieses Problem schon hatte.
Kann ich das schweißen lassen ohne das sich evtl. was verzieht oder andere Probleme auftreten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Nordlicht » 10. Februar 2020 21:53

Das Problem ist bekannt...lasse es schweissen....
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12529
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 63
Skype: Simsonemme

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon MZ Werner » 10. Februar 2020 23:02

Hatte mein Sohn an seiner Rotax auch . Wir haben es bei einem Schlosser schweißen lassen.
Ist leider eine Schwachstelle.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2043
Artikel: 1
Themen: 95
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 21:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 65

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 10. Februar 2020 23:34

Danke für die schnellen Infos.
Ich dachte schon ich habe als Einziger so ein Pech.
Habt ihr die Maschine zerlegt oder mit eingebautem Motor geschweißt?

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Der Harzer » 11. Februar 2020 08:43

Ist bei mir auch passiert ich habe mir ein neues gebaut incl. Rohr und gleich ~2mm dicker gemacht.

Gruß
Frank

Fuhrpark: ETZ250LSW, SR50, SD50 Albatros, BMW R1150GS TripTeq Gespann,
Suzuki 1000V
DKW RT350 im Aufbau, oder mein Groschen Grab
Der Harzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1430
Themen: 26
Registriert: 15. November 2012 15:56
Wohnort: Bad Lauterberg
Alter: 55

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon MZ Werner » 11. Februar 2020 08:54

Zünder hat geschrieben:Danke für die schnellen Infos.
Ich dachte schon ich habe als Einziger so ein Pech.
Habt ihr die Maschine zerlegt oder mit eingebautem Motor geschweißt?

So weit ich mich erinnern kann nach Jahren , haben wir nur den Tank , Vergaser abgebaut und das Motoröl komplett abgelassen.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2043
Artikel: 1
Themen: 95
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 21:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 65

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 11. Februar 2020 12:03

Okay, ich werde wohl mal mit dem Schweißer reden was der meint.
Bin aber schon am überlegen ob ich sie dann doch komplett zerlege und die Rahmenteile auch Pulvern lasse.
Damit wird sie dann unbezahlbar und somit unverkäuflich!😉
@Der Harzer, wie meinst du das " ich habe mir ein neues gebaut incl. Rohr und gleich ~2mm dicker gemacht"
Das Teil ist doch am Rohr wo der Schwingenbolzen durchgeht festgeschweißt.

Gruß Rainer

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Der Harzer » 11. Februar 2020 17:46

Ich habe das Rohr komplett aus dem Rahmen gebohrt und ein neues etwas dickwandiges Rohr in den rahmen eingeschweißt und zwei neue Laschen an das Rohr geschweißt. Das war richtig aufwand, vor allen die Lage der Bohrungen zu bestimmen. Ich bin schon am suchen nach Bildern, finde aber keines wo der Rahmen mal nackig war.

Wenn du den Rest von der Lache von Rohr runter flext eine neue Lasche könnte ich die machen.

Gruß
Frank

Fuhrpark: ETZ250LSW, SR50, SD50 Albatros, BMW R1150GS TripTeq Gespann,
Suzuki 1000V
DKW RT350 im Aufbau, oder mein Groschen Grab
Der Harzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1430
Themen: 26
Registriert: 15. November 2012 15:56
Wohnort: Bad Lauterberg
Alter: 55

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Richy » 11. Februar 2020 20:53

Hatte das Problem ebenfalls schon.
Habe das im Zuge einer ohnehin anstehenden Renovierung damals schweißen lassen. Hält seitdem meinen Fahrstil wieder aus.
ExportSachse und Südforumsmitglied, nur echt mit Eisenschwein.
fränky hat geschrieben:"Nur" MZ wäre nix für mich - i ess au net jedn Dag Spätlza
oder anders gesagt, ich will MZ fahren, muss es aber nicht.


Schottland 2011 mit dem Eisenschwein | Mit der BMW GS zum Polarkreis (2010) | Mit dem Eisenschwein nach Südeuropa (2009) | Island (Bericht von Motorang) (2013) | Ausflug ins Kurvenreich (2013) | Eisarsch (2014) | Eisarsch (2015)

Fuhrpark: 3*Vollschwinge, 3*Halbschwinge, 1*Nullschwinge
Richy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2948
Themen: 34
Bilder: 58
Registriert: 16. Februar 2006 16:58
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Alter: 39

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon TS Jens » 11. Februar 2020 22:03

Hallo

Ich hatte das Problem auch gehabt. Habe es schweissen lassen . Für einen normalen oder guten Schweisser dürfte es kein Problem sein.

Ich hatte nur vorher die CDI ausgebaut.

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1573
Themen: 29
Bilder: 50
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 37

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 11. Februar 2020 22:28

Danke für die vielen Rückmeldungen, hätte nie gedacht das das Problem so häufig auftritt.
Habe heute mit dem Schweißer meines Vertrauens geredet. Sollte kein Problem sein, wird die äußere Seite gut anschrägen damit er eine ordentliche
Wurzel setzen kann, da er von hinten nicht schweißen kann. Evtl. noch eine Verstärkung basteln.
Ich habe nun begonnen sie komplett zu zerlegen um dann alles aufzuarbeiten.
Hat jemand von euch schon einen Rotax Rahmen Pulverbeschichten lassen?
Gibt es da vieleicht Probleme mit dem Restöl im Rahmen beim einbrennen?

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 13. Februar 2020 12:56

Kurzes Update.
Die Halterung ist wieder dran. Habe gleich noch die Halter für die Zündspule repariert, waren beide gerissen.

$matches[2]


$matches[2]


100_8341.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon MZ Werner » 13. Februar 2020 13:14

Sieht doch gut aus.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2043
Artikel: 1
Themen: 95
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 21:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 65

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Nordlicht » 14. Februar 2020 07:11

Und jetzt bein anschrauben darauf achtem..die Halter gut anpassen...nicht mi t Spannung festschrauben
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12529
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 63
Skype: Simsonemme

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 15. Februar 2020 15:32

Ich denke doch das es jetzt die paar Kilometer die ich fahre aushält.
Die Breite des Motors an der Aufnahme habe ich gemessen und den Abstand zwischen den Haltern entsprechend angepasst.
Jetzt ist erstmal warten angesagt bis ich die Teile vom Pulverbeschichten abholen kann.
Zeit um ein paar Pflichtarbeiten zu erledigen!

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon muenstermann » 15. Februar 2020 21:11

Zünder hat geschrieben:Kurzes Update.
Die Halterung ist wieder dran. Habe gleich noch die Halter für die Zündspule repariert, waren beide gerissen.

$matches[2]


$matches[2]


100_8341.JPG

häßliches MSG gebrate
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 880
Themen: 8
Registriert: 28. November 2010 23:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 16. April 2020 21:40

20200416_140424.jpg
20200416_140525.jpg
So, jetzt kann es wieder Vorwärts gehen die Teile sind fertig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 7. Mai 2020 15:01

Dass mein linker Motorschuh MZ500R gerissen ist, habe ich heute entdecken müssen.

Ich habe das noch nicht näher untersucht bzw. recherchiert, deshalb die Frage:
Ist der Motorschuh fest am Rahmen dran (d.h. Schweißen ist unumgänglich?)
oder ist das ein austauschbares (Ersatz-)Teil?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Klaus P. » 7. Mai 2020 22:01

Leider !

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9516
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 7. Mai 2020 22:09

Das Teil ist fest am Rahmen.
Ich habe mich für das komplette zerlegen entschieden damit ich von beiden Seiten schweißen lassen konnte.
Wenn du nur von Außen schweißen willst müsste das auch so gehen.

Gruß Rainer

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon TS Jens » 7. Mai 2020 23:06

Hallo Lothar

Bei meiner 500 r was das auch schon passiert.
Ich habe es selber nicht bemerkt, bei einem Treffen würde mir gesagt .
Das da was gerissen sei. Ich das Motorrad nicht zerlegt sondern nur die zugänglichen Stelle schweissen lassen.
Hält immer noch.

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1573
Themen: 29
Bilder: 50
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 37

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 8. Mai 2020 08:15

Zünder hat geschrieben:Das Teil ist fest am Rahmen...

Ich hatte es befürchtet, da es keine ET-Nr auf der Zeichnung hatte.
Sch.... So ist das Leben ....

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 13. Mai 2020 20:00

Nun gehöre ich auch zum Club ...
DSCI2561.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon muenstermann » 14. Mai 2020 00:28

Sieht nicht vertrauenserweckend aus :(
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 880
Themen: 8
Registriert: 28. November 2010 23:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 14. Mai 2020 08:26

muenstermann hat geschrieben:Sieht nicht vertrauenserweckend aus :(

Wichtiger ist, dass es halten wird ...
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Zünder » 15. Mai 2020 21:18

Da kann die Saison ja starten wenn es repariert ist.
Jetzt wo du die Schwachstelle kennst, kannst du sie ja im Auge behalten.
Ich hoffe das ich meine bald zusammenbauen kann .Habe mein Projekt im Haus fast fertig.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Nordtax » 15. Mai 2020 21:41

Diese Schwachstelle ist entstanden, weil im Werk die Toleranzen der Rahmen nicht ausgeglichen wurden, z. B. mit Ausgleichsscheiben, sondern einfach der Motorhaltebolzen M14x1,5 angeknallt wurde.
Ich habe hier gerade einen Fall, da passt an dieser Stelle eine 3mm starke Scheibe zwischen Motor und Rahmen.
Und die Motoren, die ich bis jetzt gemesssen habe, unterscheiden sich an dieser Stelle um 0,2-0,4mm in der Breite.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1102
Themen: 8
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Klaus P. » 15. Mai 2020 22:47

Das ist, wenn du maschinenbaumäßig eine Schwinge in den TS/ETZ Rahmen einbaust nicht anders.
Nur wer hat die Kenntnis und die Möglichkeit Scheiben individuell anzufertigen.
Die serienmäßigen Scheiben 00-18.152 sehen/sahen teilweise aus, als, wenn sie aus schrottreifem Blech gestanzt wurden,
tonnenmäßig und mit Rostlunkern.

Die Ausgangslage bei den Taxen ist allerdings so noch prekärer.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9516
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 16. Mai 2020 10:29

Mich treibt noch folgende Frage um, wie ist die Schwingenverschraubung der gummigelagerten Schwinge eigentlich sinnvoll und richtig?
Dazu folgende 2 Varianten, die ich an Fahrzeugen auch schon so gesehen habe.
SCHWINGE.JPG

Bei der oberen Variante drückt die Mutter auf eine Scheibe und diese auf die äußere Schwingenbuchse.
Damit wird die Schwinge praktisch gegen den Rahmen fixiert bzw. drehbar bleiben nur die Flächen
Scheibe-Schwingenbuchse und Schwingenbuchse-Rahmenrohr. Das erscheint mir wenig sinnvoll.

Die untere Variante dagegen fixiert die innere Schwingenbuchse gegen das Rahmenrohr.
Die Schwingenarme bleiben über die Gummischicht beweglich. Bei dieser (mir sinnvollen) Version
sieht man aber häufig Muttern, die letztlich doch (auch ohne Scheibe) das äußere Schwingenrohr
wegen ihrer Größe fixieren.

Wurde bestimmt schon mal im Forum besprochen, find es aber nicht ...

Gruß
Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon rausgucker » 16. Mai 2020 10:50

Im Neuber Müller gibt es Zeichnungen im Querschnitt dazu. Die Lagerung ist eigentlich einfach. Das Innenrohr der Schwingenlagerung wird gegen das Rahmenrohr der Schwingenlagerung verspannt. Die Schwinge bewegt sich ausschließlich im Gummi der Lagerbuchsen in der Schwinge. Das funktioniert aber nur, wenn die eingepressten lagerhülsen etwas länger sind als Hülsen der Schwinge. Normalerweise ist die Schwingachse/ Schwingbolzen über die großen Muttern, die großen U-Scheiben, die eingepressten Innenrohre der Schwinge und das Schwingenlagerrohr im Rahmen fest verspannt bzw. verschraubt. Der Schwingbolzen darf sich nicht mitdrehen, wenn die Schwinge arbeitet. In der Praxis habe ich die großen U-Scheiben aussen etwas flacher drehen lassen, damit nur die Innenrohre sich verspannen, die Schwinge selbst aber nicht berührt wird. Es geht da nur um 4 oder 5 Zehntel.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1702
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Klaus P. » 16. Mai 2020 11:02

So wie ich das sehe ist die Schwingenlagerung der ETZ u. Rotax gleich.

Die Innenröhrchen sind länger als die Schwingenaufnahme,
dadurch soll verhindert werden, dass von anderen Bauteilen (Scheiben) Druck auf die Schwingenaufnahme ausgeht
und sich diese nicht mehr in den Gummibuchsen verdrehen können.
(bischen kompliziert ausgedrückt, aber hoffentlich zu verstehen)

@ Martin,
ich habe mir schon die verdattelten Aufnahmen innen parallel nachgefräst,
weil die verdonnert waren und dickere Scheiben angefertigt,
die diese sind dann auch standfester.

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Klaus P. am 16. Mai 2020 22:48, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9516
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon rausgucker » 16. Mai 2020 11:07

Jupp, Klaus, genau so ist es.du hast es exakt dargestellt. In der Praxis lassen viele die große U-Scheibe auf der Auspuffseite weg, und die Schwingmutter dort liegt direkt an der Schwinge an.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1702
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon muenstermann » 16. Mai 2020 23:05

lothar hat geschrieben:
muenstermann hat geschrieben:Sieht nicht vertrauenserweckend aus :(

Wichtiger ist, dass es halten wird ...

wenn es dann von der Rückseite ebenfalls geschweißt wurde.
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 880
Themen: 8
Registriert: 28. November 2010 23:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 18. Mai 2020 08:38

muenstermann hat geschrieben:
lothar hat geschrieben:
muenstermann hat geschrieben:Sieht nicht vertrauenserweckend aus :(

Wichtiger ist, dass es halten wird ...

wenn es dann von der Rückseite ebenfalls geschweißt wurde.

Wurde es nicht, aber die Hoffnung, dass es trotzdem hält, stirbt zuletzt ... und die Plakette ist dran.

Danke euch übrigens für die erhellenden Erläuterungen zur Schwingenverschraubung. Hätte ich natürlich auch selber
im Neuber-Müller recherchieren können/müssen ... :oops:

Die Überprüfung bei mir ergab, dass der Überstand der inneren Hülsen bestenfalls 3/10 war, also optisch nahezu glatt,
so dass ich ins Grübeln kam, was eigentlich festgehalten werden soll bei der Verschraubung und was nicht.

Ich habe jetzt alle Scheiben entfernt, so dass die Muttern M18x1,5 mit ihrer leichten Wölbung mit Sicherheit nicht die äußere Schwingenhülsen
arretieren. Besser wäre es sicher, wenn man entsprechende Scheiben 18x26 zur Verfügung hätte (gibt es wohl nicht als Normteil), die
auf keinen Fall die äußere Schwingenbuchse festklemmen.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Wolle69 » 18. Mai 2020 14:06

Hallo Lothar,

wenn du willst, schau mal nach
"Stützscheibe DIN 988 18x25x1,5"

Das sind letztlich Scheiben wie die Passscheiben im Motor, nur dicker und nennen sich dann eben "Stützscheibe". Norm ist sogar die selbe...

Gruß
Wolle
Ciao
Wolle

Spruch des Jahres 2012
Schwarzfahrer hat geschrieben:Oft kennt derjenige, der einen Konstruktionsfehler unterstellt, die Intentionen des Konstrukteurs nicht.

Fuhrpark: ...fertig wird sie nie!
Wolle69

 
Beiträge: 2216
Themen: 59
Bilder: 358
Registriert: 30. August 2011 23:05
Wohnort: Sachsen

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Klaus P. » 18. Mai 2020 14:22

Bin ich gar nicht drauf gekommen,

ich hatte gefunden DIN 125 13 x 24 x 2,5
oder
DIN 7090 13 x 24 x2,5 (mit Fase außen)

wenn die Möglichkeit besteht innen ....

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9516
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 18. Mai 2020 14:36

Wolle69 hat geschrieben:wenn du willst, schau mal nach
"Stützscheibe DIN 988 18x25x1,5"

Na, klasse, ich hatte immer nach Unterlegscheibe gesucht ...!
Danke.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon lothar » 22. Mai 2020 20:58

Ich habe (musste) eine größere Menge 18x25x1 ordern. Falls jemand Interesse hat, könnte ich welche zum nächsten Treffen
mitbringen. 6 Stück ... ein Bier ... oder so ...
Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7398
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Klaus P. » 22. Mai 2020 22:20

Hat die Zentralisierung der Ketten mit sich gebracht !
Vor 30 Jahren wurde aus 2 = 3 = alles besser.
Die Großen fraßen dann die Kleinen und dem Schrauber bleibt nur ihbäh.
Jeder Landwirt ist heute gelistet, dann gehts noch.
Im Kreis Siegen, 300 000 Einwohner, kannst du nicht mal mehr ein Rillenkugellager kaufen.
Früher gingen solche Wünsche wie DIN 988 für unter 5 € auf Kulanz über die Ladentheke,
oder als Muster vom Dealer.
Bei Mercedes bekomm ich noch 3 Muttern z. B. M14 x Feingewinde noch über die Theke.
Alles wird gut !

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9516
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: Motorhalterung, Aufhängung am Schwingenlager gebrochen

Beitragvon Wolle69 » 23. Mai 2020 12:05

Die klassischen Scheiben DIN 125 oder neu ISO 7090 sind m.E.n. ungeeignet, weil meist viel zu weich und auch selten planparallel.

DIN 988 ist planparallel und meist auch härter...

Aber schön, dass auch ich mal dem Lothar weiterhelfen konnte... sonst isses ja immer andersrum... ;-)
Ciao
Wolle

Spruch des Jahres 2012
Schwarzfahrer hat geschrieben:Oft kennt derjenige, der einen Konstruktionsfehler unterstellt, die Intentionen des Konstrukteurs nicht.

Fuhrpark: ...fertig wird sie nie!
Wolle69

 
Beiträge: 2216
Themen: 59
Bilder: 358
Registriert: 30. August 2011 23:05
Wohnort: Sachsen


Zurück zu Fahrwerk - Rotax (500ccm)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast