ETZ 250: Umbau für große Reisen

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 9. März 2018 18:13

TS_Treiber hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:...Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja: Einzig den Spannungswandler...Da würd ich mich so ausrüsten dass alles über 12V direkt geladen werden kann :ja:

Da gibt es bei mir im Augenblick noch keine richtig brauchbare Lösung für den Kamera-Akku und das Netbook. Und bevor ich ohne Kamera......


Schau mal bei ebay oder Amazon. Ich hab da passend für meine Kamera sehr Preiswert ein 12V Ladegerät bekommen :ja:


TS_Treiber hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:.....Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:

Solange ich mit der Kirche ums Dorf kuller, ist mir das auch egal. Aber in den abgelegenen Gegenden von Albanien, Montenegro oder der Osttürkei hört dann der Spaß doch auf.


Jap, an das gröbste denkt man zwar, aber die vielen sinnvollen Kleinigkeiten, da hilft eine Liste ungemein.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7612
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 9. März 2018 18:18

TS-Jens hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:...Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja: Einzig den Spannungswandler...Da würd ich mich so ausrüsten dass alles über 12V direkt geladen werden kann :ja:

Da gibt es bei mir im Augenblick noch keine richtig brauchbare Lösung für den Kamera-Akku und das Netbook. Und bevor ich ohne Kamera......


Schau mal bei ebay oder Amazon. Ich hab da passend für meine Kamera sehr Preiswert ein 12V Ladegerät bekommen :ja:

Da meine Kamera durchaus einen sehr guten Akku hat, trotz ihren alters mach ich mir wenig gedanken. Und wenn hoffe ich das wir ab und an auch mal wo nächtigen wo es Strom aus der Wand gibt. :lach:


TS-Jens hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:.....Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:

Solange ich mit der Kirche ums Dorf kuller, ist mir das auch egal. Aber in den abgelegenen Gegenden von Albanien, Montenegro oder der Osttürkei hört dann der Spaß doch auf.


Jap, an das gröbste denkt man zwar, aber die vielen sinnvollen Kleinigkeiten, da hilft eine Liste ungemein.

Unrecht habt ihr warlich nicht. Aber wenn es nicht grad das wichtigste ist was man vergessen hat, kann man das auch in aller Welt noch nachkaufen. Aber eher hatte ich bisher immer zu viel als zu wenig dabei. :oops:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1201
Themen: 12
Bilder: 18
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 9. März 2018 23:28

Es gibt auch kleine Notebooks, die sich über Micro-USB, also 12V laden lassen, mein Reisegenosse hatte so ein Ding, wär die Hardware sonst nicht so schlecht gewesen, wär ich schon irgendwie neidisch geworden, ich muss mit meinem Billiglangsamlaptop immer mit dem Adapter zu einer Steckdose :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Andreas » 9. März 2018 23:51

Alex1989 hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
Andreas hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:Packliste.


Danke dafür!


Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja:

Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:


Ich auch.
Meine Kopfliste ist aber bis auf den ganzen Werkzeug- und Ersatzteilpröttel recht ähnlich, den nehme ich erst gar nicht mit.
Bisher war ich aber mit dem Mopped auch noch nie ausserhalb der Zivilisation.
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20042
Artikel: 28
Themen: 815
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 20:00
Wohnort: SG

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 10. März 2018 06:47

Andreas hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
Andreas hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:Packliste.


Danke dafür!


Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja:

Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:


Ich auch.
Meine Kopfliste ist aber bis auf den ganzen Werkzeug- und Ersatzteilpröttel recht ähnlich, den nehme ich erst gar nicht mit.
Bisher war ich aber mit dem Mopped auch noch nie ausserhalb der Zivilisation.

Dann wirds aber mal zeit zu beweisen das die GS für mehr geeignet ist als für den Wochenendtrip zur nächsten Eisdiele mit Umweg. ;D

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1201
Themen: 12
Bilder: 18
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 10. März 2018 10:59

Alex1989 hat geschrieben:Da meine Kamera durchaus einen sehr guten Akku hat, trotz ihren alters mach ich mir wenig gedanken. Und wenn hoffe ich das wir ab und an auch mal wo nächtigen wo es Strom aus der Wand gibt. :lach:


Ich habe noch eine ältere Systemkamera, die aber sehr gute Bilder macht. Und die braucht auch mehr Strom.

Alex1989 hat geschrieben:Unrecht habt ihr warlich nicht. Aber wenn es nicht grad das wichtigste ist was man vergessen hat, kann man das auch in aller Welt noch nachkaufen. Aber eher hatte ich bisher immer zu viel als zu wenig dabei. :oops:


Naja, und genau das hat man dann. Viel zuviel Pröttel dabei, und dennoch nicht alles was man braucht :lol:

Andreas hat geschrieben:Ich auch.
Meine Kopfliste ist aber bis auf den ganzen Werkzeug- und Ersatzteilpröttel recht ähnlich, den nehme ich erst gar nicht mit.
Bisher war ich aber mit dem Mopped auch noch nie ausserhalb der Zivilisation.


Für ein WE oder so lass ich meine Liste auch wo sie ist, aber wenn man 3 Wochen von/mit dem Leben muss was am Moped verstaut ist und man an "Vertragshändler" erst gar nicht denken braucht ist soeine Liste und das Werkzeug richtig nützlich. Und wenn man das Werkzeug unbenutzt wieder heimbringt umso besser.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7612
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Wintertourer » 10. März 2018 18:12

Nabend,

kann dir bei Gelegenheit mal meine Ausrüstungsliste senden,
Die war unter anderem bei einer (allerdings) Winterfahrt um die Ostsee (4,5 Wochen) bei durchschnittlichen minus 25°C hilfreich.
Oder Island incl. Hin und Rückfahrt über Hansholm (Dänemark) 5 Wochen unterwegs.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 654
Themen: 15
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 60

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS Jens » 26. März 2018 20:09

Hallo

/// Meine Erfahrung mit Baltikum etc. sind. einen Seitenständer wie der NVA Krähenfuss ist fast das wichtigste. Wenn du jedesmal zum tanken oder der Raucherpause die Emme voll beladen aufbockst, dann kommt dir das k...... .
Seitenständer raus mit großer Platte und du kannst die Emme selbst auf dem Acker hinstellen .

Ich würde keine einklappbaren Fußrasten verbauen. Falls du alleine fährst und stürztst, und die Emme liegt auf deinem Bein bekommst du dein Bein nicht raus, bist vielleicht eingeklemmt. Hatte ich schon. :roll: :roll:

Irgendwo hier im Forum gibt es einen Reisebericht eines Ehepaars das mit ihren ETZ 250 emmen in die Mongolei gefahren ist (2010 oder 2012 ) .

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1505
Themen: 27
Bilder: 44
Registriert: 25. November 2006 16:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 26. März 2018 23:29

Planmäßig bin ich eh nicht alleine unterwegs :D
Ich muss mir nochmal alle Pros und Contras wegen den Fußrasten abwägen...

Sollte man direkt an den Ständer einen breiteren Teller anschweißen oder macht sich ein mitgeführtes Brettchen besser? Könnte man sich ja eine Halterung am Koffer oder so bauen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon starke136 » 27. März 2018 09:26

Simmefahrer97 hat geschrieben:Sollte man direkt an den Ständer einen breiteren Teller anschweißen oder macht sich ein mitgeführtes Brettchen besser? Könnte man sich ja eine Halterung am Koffer oder so bauen


Dann musst du das schwer beladene Fahrzeug halten und dabei das Brettchen rausfummeln und vergisst vllt das Brett irgendwo.
Es ist viel besser eine breite Platte an den Ständerfuß anzuschweißen, das habe ich auch.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1457
Themen: 108
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 26

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 27. März 2018 09:58

Könntest du davon ein Foto reinstellen? Wegen Platzverhältnissen und so. Ich kann das leider im Moment nicht selbst direkt am Moped gucken

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 27. März 2018 13:53

Für Laptop gibt es von Hama ein Universal Ladegerät. Wenn von den 10 Stecker keiner passt, schicken die den richtigen KOSTENLOS nach. Kamera könnte man dann ggf. über den Laptop laden.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7655
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon stoppel68 » 27. März 2018 21:57

starke136 hat geschrieben:
Simmefahrer97 hat geschrieben:Sollte man direkt an den Ständer einen breiteren Teller anschweißen oder macht sich ein mitgeführtes Brettchen besser? Könnte man sich ja eine Halterung am Koffer oder so bauen


Dann musst du das schwer beladene Fahrzeug halten und dabei das Brettchen rausfummeln und vergisst vllt das Brett irgendwo.
Es ist viel besser eine breite Platte an den Ständerfuß anzuschweißen, das habe ich auch.


Man kann auch das Brettchen mit einem Seil,Schnur,etc am Lenker befestigen,aufsitzen,Ständer einklappen und Brettchen einholen Und irgendwie verstauen...umgekehrt...erstmal abstellen und dann Brett drunterfummeln....nur so ne Idee....

Gruß Uwe
Ich kann nicht verhindern,das ich alt werde. Aber ich kann dafür sorgen,dass ich Spaß dabei habe.
Gruß Uwe

Bild
Gründungsmitglied MKBV 13.8.2016
Wiederholungstäter KdS
Mitglied GKV-Granseer Krawattenträgerverein seit 2016, Teilnehmer '16, '17, '18
Teilnehmer der Wolfsschanzentounee 2018

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 89
MZ ETZ 150 (zerlegt)
Suzuki GS500e Bj 92
BMW K 1100 LT Bj 95
Honda XL 1000 Varadero Bj 03
stoppel68

Benutzeravatar
 
Beiträge: 526
Themen: 8
Bilder: 11
Registriert: 28. Oktober 2014 21:23
Wohnort: Hohenkirchen
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 10. April 2018 08:09

Hier wurde ja schonmal bei der Vergaserfrage der Mikuni VM30 angesprochen (wenn ich mich richtig erinner), Mikuni ist aber halt nicht sehr günstig. Lohnt der sich vom Verbrauch her sehr? Wenn ja, dann spar ich halt darauf, aber ansonsten hab ich eh noch einen N3-1 rumliegen. Paar Teile fehlen zwar, aber das ist nur Kleinkram. Schieber, Nadel und Plättchen, wenn ich mich richtig erinner

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 12. Mai 2018 19:52

Bestandsaufnahme:
Die Plakette hat kein Baujahr eingeprägt und der Motor... siehe Fotos...
Die Pumpe hab ich nicht ausgebaut, die war einfach nicht drin.
2 Schrauben vom Kupplungsdeckel hab ich noch nicht rauskommen, dahinter könnte es noch gut aussehen, da kam noch aus der Ölkontrollschraube sauberes Öl raus. Kolben ging gut runter, aber das Pleuel lässt sich keinen Millimeter bewegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Marwin87 » 12. Mai 2018 20:01

Hehe, viel Spaß bei der Regeneration :D da hast du Arbeit vor dir :!:
Aber mit dem Werkzeug kommst du nich sehr weit :twisted:
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9—5, BMW E32, Etz 250 Gespann, BMW F 650, TS250/1 Lastengespann, R1150 GS
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 841
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 24. Januar 2013 08:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 31

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 12. Mai 2018 20:09

Nen Kupplungsabzieher hab ich schon :D
Mit Werkzeug werd ich mich bald mal ordentlich eindecken, das wird der Motor brauchen...
Ist das Gehäuse eigentlich noch zu gebrauchen? Ist ja irgendwas draufgeschweißt.
Und ist der Rahmen ein Ersatzrahmen, wegen dem E? In den Papieren konnte ich keine Eintragung dazu finden

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ea2873 » 12. Mai 2018 20:27

Simmefahrer97 hat geschrieben:Nen Kupplungsabzieher hab ich schon :D
Mit Werkzeug werd ich mich bald mal ordentlich eindecken, das wird der Motor brauchen...
Ist das Gehäuse eigentlich noch zu gebrauchen? Ist ja irgendwas draufgeschweißt.
Und ist der Rahmen ein Ersatzrahmen, wegen dem E? In den Papieren konnte ich keine Eintragung dazu finden


1. kauf dir nur gutes Werkzeug, und wenn ein Schraubenzieher mal 20-30€ kostet ist das gut angelegtes Geld. Jeder Schund den du kaufst wird dich im besten Fall nur Ärger und verlorenes Geld, im schlimmsten Fall Motorteile und Haut kosten. Irgendwann kauft jeder gutes Werkzeug, die Kunst ist, sich den Kauf und das Geld für schlechtes Werkzeug zu ersparen.

2. ja, wenn sonst nichts verzogen ist, macht das gar nichts. Das übliche eben, Ölablaßschraubengewinde vermurkst. Das Öl kann man auch über die Leerlaufarretierschraube ablassen. Ich glaube übrigens nicht, dass das geschweißt ist, eher irgendein Kaltmetall o.ä.

3. ja. Steht die Nummer in den Papieren? Mit oder ohne "E"? Falls ohne "E", würde ich ihn jetzt gleich mal dem TÜV zeigen der später die Vollabnahme machen soll (und jetzt bitte keine Diskussion über die Vollabnahme)

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5257
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 12. Mai 2018 20:31

Vollabnahme muss ja eh, da das Moped länger als 5 Jahre abgemeldet ist.
In den Papieren guck ich morgen mal nach, meine Hände waren so versaut, damit wollte ich die nicht anfassen.

Werkzeug kommt nur gutes, wer billig kauft, kauft oft mehr als nur neues Werkzeug.
Bohrmaschine hab ich von Metabo, das sollte passen, aber Schlüssel und Schraubenzieher brauch ich einmal alles neu

-- Hinzugefügt: 12. Mai 2018 21:34 --

Achja, kann man mit der Rahmennummer das Bj rausfinden?
Normal ist das ja kein Problem, aber bei nem Ersatzrahmen...
Einige Teile sind von 85 und der Rahmen hat ja schon oben die Löcher, die es doch auch erst ab 85 gab, oder?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Sven Witzel » 12. Mai 2018 21:06

Simmefahrer97 hat geschrieben:Vollabnahme muss ja eh, da das Moped länger als 5 Jahre abgemeldet ist.
In den Papieren guck ich morgen mal nach, meine Hände waren so versaut, damit wollte ich die nicht anfassen.


Das gibts doch schon ewig nicht mehr.
Solange bundesdeutsche Papiere da sind, reicht eine normale HU

Der Rahmen ist ein Ersatzrahmen.
Das "E" befindet sich bei meiner Zivilen mit E-Rahmen nicht in den Papieren. Wie ist das bei dir gelöst ?
Zuletzt geändert von Sven Witzel am 12. Mai 2018 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
OT-Paragraphenreiter

Bild
Nr. 003 bei den Rundlampen

Fuhrpark: Fuhrpark: ETS 150 Bj 72, TS 125 Bj. 78, ETZ 250A Bj 87

Standpark: ES 250 Bj.59, ES 300 Bj. 63, ES 250/2 Gespann Bj 68, ES 150 Bj 74, TS 250 Gespann Bj 75, TS 250/1 Gespannmaschine Bj 78, ETZ 250 Bj. 84

verkauft: ES 150 Bj 65, ES 150 Bj 67, ES 250/1 Bj unbekannt, RT 125/3, Bj 61, ES 175/2 Bj ca. 70
Sven Witzel

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Räuchermann
 
Beiträge: 8395
Themen: 123
Bilder: 31
Registriert: 25. März 2007 23:48
Wohnort: Herleshausen
Alter: 30

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 12. Mai 2018 21:07

Meinte ich, ich verwende meist den falschen Begriff

-- Hinzugefügt: 13. Mai 2018 10:21 --

Ich hab nochmal in den Papieren geguckt, da steht eine sechsstellige Nummer ohne E, die erste Ziffer ist auf dem Typenschild genau ins E eingeschlagen, musste ich erstmal genauer hinschauen

-- Hinzugefügt: 13. Mai 2018 19:43 --

Der Rotor ist endlich runter, mit viel Gewalt war er endlich ab. Völlig verrostet, der kommt nicht wieder drauf.
Kupplung und Primärantrieb sind runter, die Teile sehen aus wie neu. Mittlerweile dreht sich auch alles wieder.
2 Schrauben vom Kupplungsdeckel musste ich wegbohren, dabei ist der Bohrer bei einem Loch abgerutscht und jetzt hab ich da ein Langloch. Das versuch ich, mit Flüssigmetall/Kaltmetall/wie auch immer zu reparieren. Kriegt man as eigentlich irgendwie auch wieder ab? Irgendwie muss ich ja die Schraube aus dem Gehäuse kriegen.
Das Pleuel und alles rundrum sind ein klein wenig rostig, ob man das noch verwenden kann, kann ich noch nicht beurteilen.
Beim Ausbau der Kickstartereinheit kamen mir auch einige kleine Rollen entgegen. Wie ein Nadellager ohne Lagerkäfig. Muss das so? Der Motor war wahrscheinlich noch nie auf.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 19:19

Motor ist bald auseinander, nur verzweifel ich an den Schrauben, die das Gehäuse zusammenhalten. Die gehen einfach nicht raus, weder Rostlöser, noch Hitze oder Kälte helfen. Die Schraube vom Kickstarter macht mich auch wahnsinnig, da hat auch nichts geholfen, selbst, als ich die durchgebohrt hatte, tat sich nichts. Dabei soll man die rausschlagen können, da hat sich aber nur das Gewinde verabschiedet.

Diese Metallknete ist auch runter, hat der Hitze nicht so gut Stand gehalten. Darunter hat sich allerdings gezeigt, wieso das da war. Werd ich wohl selbst später mit dem Zeug ran müssen.

Ist es eigentlich egal, ob man einen innen oder außen liegenden Ölkanal hat, wenn man eine neue Pumpe verbauen will? Ich kenn mich dahingehend gar nicht aus. Auch nicht, woran ich erkenn, was mein Motor für einer ist.

Und auch, wenn es nicht wichtig ist, weiß jemand, was das G neben der Motornummer zu suchen hat?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon trabimotorrad » 17. Mai 2018 19:34

Oh oh... die "Schraube" am Kickstarter ist ein Keilbolzen http://www.greiner-oldtimerteile.de/dkw ... et=c207l80 und kann wirklich nur rausgeschlagen werden.
Dein Ölablassschraubengewinde, da kannst Du die Gewindereste abschleifen und eine neue KÜRZERE Ablassscharube eindrehen.
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100,1X BMW R1100RT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14292
Artikel: 1
Themen: 113
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 58

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 17. Mai 2018 19:48

Hast Du jemals ein Reparaturhandbuch in der Hand gehabt?

Wenn Du zu faul zum Lesen bist, dann schau dir wenigstens das Lehrvideo an:

https://youtu.be/dMYpNwqmK2E

Ich bin hier raus.

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 525
Themen: 31
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 19:56

Ich hab 2 Reparaturhandbücher und auf dem Handy eine Anleitung zum Zerlegen von dem Motorrad. Da steht aber nicht drin, wie man festgegammelt Schrauben lösen kann.
Die Keilschraube lässt sich halt nicht rausschlagen, das ist ja das Problem. Wär es so einfach, wär die schon lange draußen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Kai2014 » 17. Mai 2018 20:00

Für die Schrauben, benötigst du Schraubendreher, wo man einen Ringschlüssel ansetzen kann.
Und nimm den Motor im Knien zwischen die Beine, damit du mit dem vollen Körpergewicht Kraft ausüben kannst.
So leicht, wie im Video geht das nicht. Wenn es so nicht geht, musst die Köpfe der Schrauben abbohren.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1296
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 20:01

Danke für den Tipp, ich schau mal, ob ich irgendwo so einen Schraubenzieher finde :)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon matthias1 » 17. Mai 2018 20:05

Mit einem Handschlagschrauber gehen feste Schrauben ganz gut raus.
Aber nicht zu fest drauf schlagen, ist nur ein Alugehäuse.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2540
Themen: 229
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon UlliD » 17. Mai 2018 20:05

https://www.google.de/search?q=handschl ... 66&bih=637 nehm ich nur noch für feste schrauben...
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7259
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 20:06

Sowas sieht echt nicht schlecht aus!
Ich guck morgen mal im Baumarkt vorbei, ob es da sowas gibt, ansonsten bestell ich das und mach dann halt nächste Woche weiter.

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ertz » 17. Mai 2018 20:18

Schraubendreher mit durchgehendem Heft besorgen, dann mit Gefühl hinten draufschlagen wenn er in der Schraube sitzt, das nennt man Prellschlag, dadurch wird alles ein wenig "losgerüttelt - vorgestaucht" und auch Schlitzschrauben gehen dann meist gut auf.

(Du hast tatsächlich nur sehr wenig Erfahrung beim Schrauben an Motoren, es wäre echt besser Dir schaut mal jemand über die Schulter und gibt Tips, sonst wird noch sehr viel kaputt gehen ! Glaube mir !)
Leider habe ich alle Werkzeuge für die 5 Gänger nicht mehr da... ;-(
Wenn das Pleuel Rost hat, muss ne neue Kurbelwelle rein, sonst spielst Du mit Deinem und dem Leben anderer !

Die Nadeln sind die Lagerung zum Kickstarterrad und haben keinen Käfig, das ist richtig so ! und die brauchst Du alle wieder !
Warum hat Dein Smartphone oder das Buch Dir das nicht gesagt ????

Bye
ertz.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 818
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 20:29

Keine Ahnung, ich hatte in der Garage auch nur mein Handy dabei, da hab ich eine Reparaturanleitung für die ETZ 250 drauf.

Mit Prellschlägen hab ich es schon probiert, da tut sich nichts. Der Schraubenziehen war vorn nicht gerundet und exakt so breit wie die Schrauben. Und das Metall ist durchgehend.
Kurbelwelle ist klar, heute hat sich das schon nicht mehr so schön bewegt. Und mit der Taschenlampe konnte ich auch Rost bis zur letzten Stelle erkennen.

Und wegen dem G, hat da jemand eine Idee?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Mc Girk » 17. Mai 2018 20:32

Hallo,

G = Getrenntschmierung

Fuhrpark: 1 x ES 250/2 A
1 x TS 250/1 A
1 x ETZ 250 Exportmodell
Mc Girk

 
Beiträge: 88
Themen: 7
Registriert: 10. August 2008 14:02
Wohnort: NRW
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 20:33

Aaah ok, danke :)
Wie sieht das denn jetzt mit der Pumpe aus? Gab es da jeweils verschiedene oder was das immer die gleiche?
Bei Getrenntschmierung hab ich wirklich 0 Plan

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ertz » 17. Mai 2018 21:02

Ölpumpen für bis 1983 Innenliegender Ölkanal im Motorengehäuse hatten einen dickere Schlauchabgang und waren direkt von Mikuni.
Da ging ein 6mm Schlauchbogen von der Pumpe, direkt in den Kupplungsdeckel.

Danach hat MZ irgendwelche Lizenzen gehabt um die Mikuni selbst zu bauen, glaube ich...

Ab der außenliegenden Ölleitung waren diese Pumpen drin, die einen kleinen Schlauchdurchmesser zum Zylinder hatten.
Auch muss aufgepast werden: die Pumpen der ETZ 150 / 125 passen nicht in die 250/251-er !

Dein Motor hat die Nut in der Getriebewelle um eine Ölpumpe anzutreiben, Dein Kupplungsdeckel ist für eine Ölpumpe mit außenliegendem Schlauch vorbereitet.
Ob die Motorengehäuse hinter dem Zylinder schon die Bohrung und das Rückschlagventil besitzt, um das Öl mittels dem dünnen Schlauch einzuleiten, kann nur ein Foto zeigen.
Auf jeden Fall hat Dein Motorgehäuse keinen innenliegenden Ölkanal zum Kurbelgehäuse, der wäre oben mittig über dem Guss-Primärrad, dort ist bei Dir keine Bohrung.
20180513_175549.jpg

Bye
ertz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ertz am 17. Mai 2018 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 818
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 21:07

Aaaah ok, damit wär ich ein Stück schlauer. Fotos kommen sofort, wenn der Motor auf ist.
Woran erkennt man denn die richtige Pumpe? Auf das Wort vom Verkäufer bei Ebay oder Teilemärkten verlasse ich mich nicht so gern, da gibt es halt immer welche, die alles erzählen, um ihr Zeug loszuwerden.
Wo muss ich messen und was muss rauskommen? Gesagt wurde ja der Schlauchabgang, welche Dicke muss der genau haben?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ertz » 17. Mai 2018 21:18

Durchlesen:
viewtopic.php?f=4&t=82010&p=1657245&hilit=r%C3%BCckschlagventil+%C3%B6lpumpe#p1657224

Bilder anschauen und lesen:
viewtopic.php?f=4&t=58927&hilit=r%C3%BCckschlagventil+%C3%B6lpumpe#p1036664

Ich denke Du wirst auch keine Gewinde Bohrung von der Oberseite ins Kurbelgehäuse haben, da zu Ostzeiten blos mal jemand den Kupplungsdeckel von eiener Exportmaschine rangeschraubt hat.

Du, mit Deinen Mitteln, bekommst den Ölkanl nicht ordentlich in das Motorgehäuse.

Bye
ertz
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 818
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 17. Mai 2018 21:25

Das wär sehr ärgerlich. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass ich auch die Armaturen für die Ölpumpe hab, also die, wo noch der Bowdenzug für die Pumpe rankommt.
Meine Hoffnung ist gerade, dass da bloß einer geschlachtet hat. Zuletzt war das Moped in Bayern zugelassen, das war 92, vlt ist es ja doch eine Exportmaschine.
Werd ich wohl die Tage rausfinden.
Aber wenn das G schon für Getrenntschmierung steht, sollte es doch auch ein entsprechender Motor sein? Außer, jemand hat sich die sinnlose Mühe gemacht, dort ein G einzuschlagen

-- Hinzugefügt: 18. Mai 2018 00:07 --

Wegen der Lage vom Ölkanal: Baujahr soll wohl 83 sein, also innen liegender Ölkanal. Ob da alles so passt, werd ich wohl wirklich erst sagen/gucken können, wenn die Schrauben raus sind. Viel zu viele sind das...

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ertz » 18. Mai 2018 16:46

schau nochmal auf das Bild von deinem Motor oben in meinem Post von 21.02 Uhr.
Der rote Punkt ist die Stelle, wo eine Bohrung sein sollte, wo das Öl vom Kupplungsdeckel in das Motorgehäuse verschwinden sollte, dort ist bei deinem Motor keine Bohrung, also hat dein Gehäuse keinen innenligenden Ölkanal !

Es geht nur noch darum, ob du Diesen Anschluss mit Gewinde hast:
Ölanschl ext2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 818
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 18. Mai 2018 16:56

Also innen liegend? Ich dachte nur, wenn der Schlauch dort oben lang geht, ist es ein außen liegender...
Das ist alles so verwirrend :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ertz » 18. Mai 2018 17:22

Weist Du überhaupt noch was Du gestern so geschrieben hast ????
Simmefahrer97 hat geschrieben:Wegen der Lage vom Ölkanal: Baujahr soll wohl 83 sein, also innen liegender Ölkanal. Ob da alles so passt, werd ich wohl wirklich erst sagen/gucken können, wenn die Schrauben raus sind. Viel zu viele sind das...

:roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
Meine Fresse !!!!
Wenn das Bild oben 21.02 Uhr Dein Motor ist, dann hast Du KEINEN inneliegenden Ölkanal, weil dort, wo der rote Punkt ist, keine Bohrung ist.
Dazu müssen keine Gehäuseschrauben raus, das sieht man auf dem Bild wenn der Kupplungsdeckel runter ist, und das ist er wohl schon oder ????

Hast Du jetzt auch den außenliegenden Anschluss hinter dem Zylinder nicht, dann kannst Du nur eine Öldosierung nachrüsten, indem Du das kpl. Gehäuse tauschst !

Bye
ertz
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 818
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ChriZz » 18. Mai 2018 18:14

▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher!

Fuhrpark: .
ETZ 250 '85 - jetzt schon 3 stück
ETZ 150 '88 noch in arbeit
TS 150 '83
TS 150 '77
ChriZz

 
Beiträge: 279
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 26. Januar 2012 22:18
Wohnort: Aschersleben
Alter: 31

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 9. Juni 2018 16:51

Neue KW und neue Ölpumpe (steht MIC drauf, also eine der früheren Pumpen, es ist auch der kurze Schlauch mit 6mm Innendurchmesser dran) sind da, der Motor ist jetzt auch komplett zerlegt. Der war wohl nur fest, weil irgendwie Dreck ins KW-Lager gekommen ist. Primärantrieb und Getriebe sehen fast aus wie neu.
Beim Getriebe ausbauen ging das leider nicht so schön mit Alles auf einmal, daher muss ich jetzt die Schaltwalze wieder draufsetzen.
Muss das so wie auf dem Foto? Ich glaube, das muss andersrum, aber ist das sonst soweit richtig?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon mzler-gc » 11. Juni 2018 06:40

Simmefahrer97 hat geschrieben:Neue KW und neue Ölpumpe (steht MIC drauf, also eine der früheren Pumpen, es ist auch der kurze Schlauch mit 6mm Innendurchmesser dran) sind da, der Motor ist jetzt auch komplett zerlegt. Der war wohl nur fest, weil irgendwie Dreck ins KW-Lager gekommen ist. Primärantrieb und Getriebe sehen fast aus wie neu.
Beim Getriebe ausbauen ging das leider nicht so schön mit Alles auf einmal, daher muss ich jetzt die Schaltwalze wieder draufsetzen.
Muss das so wie auf dem Foto? Ich glaube, das muss andersrum, aber ist das sonst soweit richtig?

Weißt du, bei der ETZ gibt es gut verfügbare Literatur. Da steht mit Bildern genau beschrieben, wie das Getriebe montiert werden muss. Dass du hier die Frage stellst, führt mich zu folgender Vermutung: a) du hast die Literatur nicht, b) du hast die Literatur, aber du hast nicht gelesen oder c) du hast gelesen, aber nicht verstanden. Möglichkeit a und b sind von Natur aus verwerflich. Sollte c zutreffen, gibt es zumindest eine Basis über die man sprechen kann.

Kleiner Hinweis am Rande. Selbst wenn die Schaltwalze richtig rum drauf liegt, es gibt 2 Positionen, in der sie in die Gabeln passt. Aber bei nur einer davon lässt sich das Getriebe schalten. Welche das ist, weiß ich jetzt selbst nicht so genau, ich müsste auch in die Literatur schauen.

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 777
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 11. Juni 2018 07:22

Ich hab den Neuber-Müller und den Wildschrei, daraus werde ich leider nicht allzu schlau, wie genau das montiert werden muss. Ich will das ja auch richtig einbauen, nochmal alles hinterher zerlegen will ich nicht :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon UlliD » 11. Juni 2018 07:38

http://www.miraculis.de/aw/mz/mz.html schau mal in die Rep-Anleitung :ja:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7259
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 11. Juni 2018 11:05

Vielsten Dank, hab mir gleich die Reparaturanleitung runtergeladen :)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon mzler-gc » 11. Juni 2018 14:29

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ich hab den Neuber-Müller und den Wildschrei, daraus werde ich leider nicht allzu schlau, wie genau das montiert werden muss. Ich will das ja auch richtig einbauen, nochmal alles hinterher zerlegen will ich nicht :D

Das Wildschrei-Buch würde ich ungesehen in die Tonne befördern. Ist aber nur meine unbedeutende, persönliche Meinung.

Im Neubert-Müller steht alles drin, was du wissen musst, incl. dem Bild wie die Walze drauf gehört. Ich empfehle auch den Text mehrere Male zu lesen, weil da steht wirklich alles drin. Wenn du davon was nicht verstanden hast, nochmal lesen und nachdenken. Wenn dann immernoch Unklarheiten sind, kannst du gerne Fragen.

Hilfe kann im übrigen auch bedeuten, dass dir jemand den Hinweis zur richtigen Buchseite gibt.

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 777
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 11. Juni 2018 16:55

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ich hab den Neuber-Müller und den Wildschrei, daraus werde ich leider nicht allzu schlau, wie genau das montiert werden muss. Ich will das ja auch richtig einbauen, nochmal alles hinterher zerlegen will ich nicht :D


Welche Ausgabe von Neuber Müller hast du ?

In der 4. Ausgabe auf Seite 151 hast du ein Bild zur Orientierung.

In Ausgabe 1 (1981, grüne ETZ 250) ist das gleiche Bild, aber die Angaben zu den Schaltgabeln sind falsch.

1 muß 012
2 muß 011 (stimmte)
3 muß 010

Im Wildschrei ist das Bild auf Seite 175

In der MZ Rep-anl. auf Seite 29 /30
oder 4.1.5.1 und 4.1.5.2
Zuletzt geändert von Klaus P. am 11. Juni 2018 20:32, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8169
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 11. Juni 2018 18:36

Wildschrei nutz ich für kleine Tipps, sonst nehm ich dem N-M.
Ausgabe weiß ich gerade nicht, auf den Fotos ist aber die ETZ mit geradem Auspuff abgebildet.
Das Buch liegt gerade in der Garage auf der anderen Seite der Stadt, da werd ich die Tage mal gucken, wenn ich wieder hinkomm

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 435
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste