Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 11. Januar 2018 13:46

daniman hat geschrieben:Auch wenn ich nichts zu sagen habe, sag ich jetzt auch mal was. :tongue:
Ysengrin hat geschrieben: Meine Boostbottle sorgt für spürbar bessere Gasannahme, kein Verschlucken, kaum Schieberuckeln, niedrigen Leerlauf und geringeren Verbrauch.

Einfach geil, die läuft praktisch wie meine ETZ auch. Jetzt bin ich echt am Grübeln. Wie genial könnte mein Moped dann mit der Bottle laufen?
Ich werd's wohl nie erfahren. :lach:


Das Problem ist, das Mensch sich schnell an etwas gewöhnt und es dann halb so schlimm ist. Wenn ich nicht mal auf die Idee gekommen wäre, meinen 30N2-5 gegen meinen Reservegaser zu tauschen, hätte ich z.B. nie erfahren, dass der massive Leistungseinbruch kurz unter 3000U/min gar nicht MZ-typisch ist, sondern das der originale Gaser nen Schuss hat.Es geht immer besser....irgendwie. Sonst wäre MZ ein sehr langweiliges Hobby für mich, denn dann gäbs nix mehr zu schrauben.

Lothar, Repekt vor deinen Statistiken. Ich finde sowas sehr interessant, aber für mich persönlich ist das zu aufwendig. Ob jetzt eine Strecke mit 600 km repräsentativ ist kann in Zweifel gezogen werden, ganz klar. Allerdings bin ich bis kurz nach Schweinfurt Überland, dann bis Heidenheim BAB und dann wieder Überland bis zum See runter gefahren. Alles in allem eine schöne gemischte Strecke. Und bei Koffern war ich sonst immer knapp unter 6l/100 km. Man kennt halt seine Maschine und bemerkt am Anfang positive wie auch negative Änderungen sofort. Bestes Beispiel ist auch, dass beim schalten die Kiste runtergetourt ist (Kupplung ziehen), wie als wenn der Motor aus ist. Also schneller und viel ruhiger. War im ersten Augenblick merkwürdig und hatte Angst, dass sie tatsächlich abgesoffen ist, aber das war sie nicht. Hat dann sauber immer Leerlauf getucktert, wenn man die Kupplung weiter gezogen hatte.

Vor Falschluftquellen habe ich weniger Angst, da ist ein Bezinschlauch aus dem Automobilbereich dran, die Düse ist mit Schraubensicherung eingeklebt und die Bottle selber ist ja aus Viton. Verbaut habe ich sie so, dass man auch sieht, wenn sich da mal Risse bilden.

Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 12. Januar 2018 10:59

eigel hat geschrieben:
Schortii hat geschrieben:ist es nicht so, dass die malossi BB kein einfacher hohlraum ist, sondern ein variables innenvolumen hat? damit kann man die ganzen alten formeln für volumen und schlauch natürlich vergessen. es ist schlicht ein völlig anderes system. vermutlich ist der arbeitsbereich wesentlich breiter und möglicherweise auch effektiver.


Genau so ist es !

Ich weiß nicht :gruebel:, wo dieser und jener seine Weisheiten her hat... ... ... ...

Aber ich weiß, dass es funktioniert ... :biggthumpup:


Variabler Innenraum, ja. Weils sich während des Betriebens zusammenzieht und wieder ausdehnt, hab ich bei Eigel gesehen :)

Aber ausschlaggebend ist das maximale Volumen im ausgedehnten Zustand und das ist unter der notwendigen Volumenangabe laut Rechnung. Variabler Innenraum bedeutet nicht das sich das Teil ins unendliche im Innenvolumen ausdehnen kann.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1457
Themen: 108
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 12. Januar 2018 11:49

..... Das geht starke....das geht wider jeder Vernunft und Physik..... :zisch: ... :musik: ... :tanz:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 12. Januar 2018 11:55

So wie ich das sehe ist In der BB ist eine Feder, die das ganze noch beeinflusst.

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 85
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 12. Januar 2018 12:12

Weil Federn auch unendlich ausfedern^^.....Eieiei.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Maik80 » 12. Januar 2018 12:22

rockebilly hat geschrieben:Weil Federn auch unendlich ausfedern^^.....Eieiei.


..so langsam sollte auch dem letzten aufgefallen sein, dass Du das Zeug nicht magst. Lass es doch einfach gut sein. Pro und Contra ist doch bereits genug vertreten. So das sich jeder seine Meinung selber bilden kann.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 12. Januar 2018 12:27

So hat halt jeder seinen Fetisch

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 85
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 12. Januar 2018 13:28

Ich möchte das neutral betrachten, soll sich keiner persönlich angegriffen fühlen. Mir gehts darum das ganze physikalisch zu verstehen, warum, wieso weshalb jene Effekte auftretten oder nicht auftretten können.

Angenommen es ist eine Feder darin, kann sich aber der Balg nicht größer ausdehnen in seinem inneren Volumen als er tatsächlich ist. Einen Luftballon kann man auch nur bis zu einer bestimmen Größe aufblasen bis er platzt. Die Malossi sieht im Betrieb nicht aus, als ob sie sich auf das rechnerisch geforderte Innenvolumen ausdehnt.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1457
Themen: 108
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 12. Januar 2018 13:36

Nein, richtig, aber durch die Feder saugt die den Druck ( oder wie man das nennen mag)

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 85
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 12. Januar 2018 17:46

rockebilly hat geschrieben:..das geht wider jeder Vernunft und Physik.....

http://www.chiptilschner.de/iozzndung.htm

Geht auch wider jede Vernunft und Physik, funtz aber trotzdem.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11097
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 12. Januar 2018 21:11

starke136 hat geschrieben:Ich möchte das neutral betrachten, soll sich keiner persönlich angegriffen fühlen. Mir gehts darum das ganze physikalisch zu verstehen, warum, wieso weshalb jene Effekte auftretten oder nicht auftretten können.

Angenommen es ist eine Feder darin, kann sich aber der Balg nicht größer ausdehnen in seinem inneren Volumen als er tatsächlich ist. Einen Luftballon kann man auch nur bis zu einer bestimmen Größe aufblasen bis er platzt. Die Malossi sieht im Betrieb nicht aus, als ob sie sich auf das rechnerisch geforderte Innenvolumen ausdehnt.


... Die Malossi ist ja auch keine feste Boost Bottle... :wink:
Kannst ja mal recherchieren, warum es funktioniert. :idea:
Wäre auch für mich interessant...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1495
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon driver_2 » 12. Januar 2018 22:23

Zusammenziehen tut sich die Malossi BB durch den Venturi Effekt. Die Feder versucht das Ursprungsvokumen wieder herzustellen.

Fuhrpark: Simson, Mz, Jawa
driver_2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 615
Themen: 21
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2011 21:11
Wohnort: in der Nähe von Weimar
Alter: 30

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Lorchen » 13. Januar 2018 00:39

P-J hat geschrieben:
rockebilly hat geschrieben:..das geht wider jeder Vernunft und Physik.....

http://www.chiptilschner.de/iozzndung.htm

Geht auch wider jede Vernunft und Physik, funtz aber trotzdem.

Das ist ein wissenschaftlicher Aufsatz. Nein, das ist nur Geschwafel. :lach: Heutzutage kann man alles an den Mann bringen, Hauptsache, dieser Mann ist dumm genug, um das zu glauben.
:arrow: http://www.chiptilschner.de/arbeitsweise.html
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29937
Artikel: 1
Themen: 207
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 13. Januar 2018 07:31

Lorchen hat geschrieben: Nein, das ist nur Geschwafel. :lach:

Amen! Nebenbei bemerkt, Bernard Hue ist ein alter Mann den ich persönlich kenne und sehr schätze.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11097
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Mainzer » 13. Januar 2018 08:47

Lorchen hat geschrieben:
P-J hat geschrieben:
rockebilly hat geschrieben:..das geht wider jeder Vernunft und Physik.....

http://www.chiptilschner.de/iozzndung.htm

Geht auch wider jede Vernunft und Physik, funtz aber trotzdem.

Das ist ein wissenschaftlicher Aufsatz. Nein, das ist nur Geschwafel. :lach: Heutzutage kann man alles an den Mann bringen, Hauptsache, dieser Mann ist dumm genug, um das zu glauben.
:arrow: http://www.chiptilschner.de/arbeitsweise.html

Ich sollte auch mal ein paar Seiten aus einem Buch über Festkörperphysik abschreiben und was verkaufen. Ich würde aber Spulen bevorzugen.
Kann man sicherlich viel Geld mit verdienen!
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2888
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 13. Januar 2018 09:00

Mainzer hat geschrieben:Kann man sicherlich viel Geld mit verdienen!
Das wars nicht was ich damit sagen wollte sondern das zumindest ich nicht nachvollziehen kann wie das funtzt. Bin halt nur Schreiner und das übersteugt mein Wissen und meinen Verstand. Aber mir wurden MKC´s verklebt und ich merke den Unterschied und desahalb "glaube" ich dran und genau so gehts wohl einigen mit der Flasche die da am Ansaugstutzen hängt. Andere müssen das immer Erklären oder Wissenschaftlich beweisen können bevor sie merken das es doch funtzt. Diese Menschen kann ich nur bedauern den sie merken kleine, feine Unterschiede nicht. :( Mein Freund Gerd würde sagen "die Leut sind vom Bauchnabel abwärts bereits Tot!" :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11097
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 13. Januar 2018 09:12

P-J hat geschrieben:
rockebilly hat geschrieben:..das geht wider jeder Vernunft und Physik.....

http://www.chiptilschner.de/iozzndung.htm

Geht auch wider jede Vernunft und Physik, funtz aber trotzdem.





Tach

Das hast mir doch vor Jahren erzählt. Sorry ich glaub auch das nicht mit den Plättchen.

Ich steh auf Rationalität....kein Hokuspokus. Eigel es ist traurig das andere für dich schauen sollen wie deine Wunderbuddel funktioniert. Der Gag ist das mehrere User das getan haben. Vorneweg CIB.


Zumindest reicht mein Gefühl um ne Mopede sauber abzustimmen ohne Hokuspokus^^..... :mrgreen: .... ;D

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 13. Januar 2018 09:20

rockebilly hat geschrieben:Zumindest reicht mein Gefühl um ne Mopede sauber abzustimmen ohne Hokuspokus^^..... :mrgreen: .... ;D


Dann mach das, fahr ne Zeit so rum und bau dann ne Flasch dran oder verwende MKC´s, wenns dann keinen Unterschied gibt biste entweder vom "Bauchnabel ab Tot" oder du kannst zumindes sicher sagen das es nix bringt, zumindest für dich nicht.

Ich werde mir so ein Urteil nicht bilden bevor ich nicht selbst probiert hab und ich werds noch probieren, wenn ich den man Zeit dazu bekom.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11097
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon oldie » 13. Januar 2018 10:10

Jetzt möchte ich doch auch meinen Senf dazu geben.

Meine ETZ 250 (300) lief einwandfrei. Weil ich neugierig war (und 35 € nicht die Welt sind)
habe ich mir die Malossi BB angebaut. Ich war mit dem Ergebnis zufrieden:
der Motor schien (gerade bei niedrigen Drehzahlen) ruhiger, geschmeidiger zu laufen,
die Gasannahme etwas besser zu sein.

Um den Einfluß der BB zu testen habe ich sie dann ausgebaut, der Motor schien mir
schlechter zu laufen. Ich habe sie wieder eingebaut und bin seither zufrieden.
Gruß aus München
Alexander

Zitat Lothar:
Richtig: Standard Nabe Honen Widerstand Maschine
Falsch: Standart Narbe Hohnen Wiederstand Maschiene

Fuhrpark: ETZ 250 (300ccm) 1985, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1986, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1987,
Royal Enfield Bullet 2005,
Guzzi Falcone 1955,
Gilera Saturno Sport 1947 (im Aufbau)
oldie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 286
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. Februar 2006 10:05
Wohnort: München
Alter: 74

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 13. Januar 2018 10:16

oldie hat geschrieben:Jetzt möchte ich doch auch meinen Senf dazu geben.

Meine ETZ 250 (300) lief einwandfrei. Weil ich neugierig war (und 35 € nicht die Welt sind)
habe ich mir die Malossi BB angebaut. Ich war mit dem Ergebnis zufrieden:
der Motor schien (gerade bei niedrigen Drehzahlen) ruhiger, geschmeidiger zu laufen,
die Gasannahme etwas besser zu sein.

Um den Einfluß der BB zu testen habe ich sie dann ausgebaut, der Motor schien mir
schlechter zu laufen. Ich habe sie wieder eingebaut und bin seither zufrieden.


Das darf nicht sein, das Ding funktioniert doch gar nicht. :mrgreen: :wink:

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1280
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 13. Januar 2018 10:34

rockebilly hat geschrieben:
P-J hat geschrieben:
rockebilly hat geschrieben:..das geht wider jeder Vernunft und Physik.....

http://www.chiptilschner.de/iozzndung.htm

Geht auch wider jede Vernunft und Physik, funtz aber trotzdem.


Tach

Das hast mir doch vor Jahren erzählt. Sorry ich glaub auch das nicht mit den Plättchen.

Ich steh auf Rationalität....kein Hokuspokus. Eigel es ist traurig das andere für dich schauen sollen wie deine Wunderbuddel funktioniert. Der Gag ist das mehrere User das getan haben. Vorneweg CIB.


Zumindest reicht mein Gefühl um ne Mopede sauber abzustimmen ohne Hokuspokus^^..... :mrgreen: .... ;D


Dafür dass so "viele" geschaut haben, ist das Ergebnis ...na ja... :|
Immerhin wird ja von "Hokuspokus" geschrieben.. ;D
ich weiß nur, dass es funktioniert... :ja:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1495
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 13. Januar 2018 11:51

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.

Wir haben zwei baugleiche 164er ETZ en. Eine für meine Frau, eine für mich.
Meine mit Flasche, die von meiner Frau ohne.
Obwohl sie 30 kg leichter ist, hat ihr Mopped immer mind. ca.0,5l mehr verbraucht.
Nachdem da auch die Flasche drin ist, verbraucht ihr Mopped minimal weniger als meins.
Ich weiß, ich muß mir das alles nur einbilden.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2530
Themen: 228
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 13. Januar 2018 12:14

matthias1 hat geschrieben:Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.

Wir haben zwei baugleiche 164er ETZ en. Eine für meine Frau, eine für mich.
Meine mit Flasche, die von meiner Frau ohne.
Obwohl sie 30 kg leichter ist, hat ihr Mopped immer mind. ca.0,5l mehr verbraucht.
Nachdem da auch die Flasche drin ist, verbraucht ihr Mopped minimal weniger als meins.
Ich weiß, ich muß mir das alles nur einbilden.

Aber wir wissen wenigstens was wir uns einbilden :lach: :lach: :lach:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7203
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon seife » 13. Januar 2018 12:49

matthias1 hat geschrieben:Ich weiß, ich muß mir das alles nur einbilden.

Nein, du bist nur zu blöd, einen Vergaser einzustellen (nicht meine Aussage! Sondern das was ich aus dem diesem Thread herausgelesen habe! Das kann eine fehlinterpretation sein, vielleicht bin ich ja auch zu blöd zum Lesen!)

Ich sag's mal so: vielleicht haben ja beide Seiten recht.
Wenn eine MZ den perfekt gewarteten, perfekt abgestimmten Vergaser hat, dann braucht sie evtl. keine Malossi.
Wenn *ich* mir aber den Aufwand anschaue, den ein perfekt abgtestimmter Vergaser bedeutet und dann bedenke, daß der nach ein paar hundert Kilometern (Verschleiß!) nicht mehr perfekt abgestimmt ist und alles wieder von vorn beginnt, dann ist eine mögliche Alternative "nicht ganz perfekt abstimmen, und den Rest von der Malossi ausbügeln lassen" zwar streng genommen Pfusch, aber in der Praxis wäre das *für mich* durchaus ein attraktiver Handel. Ich gebe 35€ aus, und spare mir dafür viele Stunden an Abstimmungsarbeit, die ich stattdessen fahren kann. (Unter der Annahme, daß die Malossi das macht, was viele hier aus ihrer persönlicher Erfahrung zu erleben glauben).

Oder aus *meiner* Praxis mit einem anderen Motorrad:
Die GS500E ist extrem empfindlich auf die Vergaserabstimmung, wenn sie ab 2000 U/min sauber hochziehen soll beim Gasaufreißen. Ich hatte meine ein paar mal so abgestimmt, daß sie sich schön untertourig in der Stadt fahren ließ. Immer wenn sie ein paar Wochen/Monate stand, dann war die schöne Abstimmung futsch (Ablagerungen im Vergaser? keine Ahnung). Also habe ich bald öfters die Vergaser ausgebaut und gereinigt, als ich tatsächlich gefahren bin, zumindest von der Zeit her (die Suzuki ist mein dritt/viert-Motorrad). Wie habe ich das Problem gelöst? Ganz einfach: Ich fahre etwas hochtouriger und es ist mir egal, wenn sie unter 2500 U/min halt in die Kette hackt. Seitdem ist das Schraub- zu Fahrzeitverhältnis bei der Suzuki wieder gesund (Schrauben: 5 Minuten nach jeder Fahrt, Öl-, Bremsflüssigkeits- und Kettenschmierungskontrolle und Vergaser ablassen, Fahren: einige Stunden). Für die brutalen 511km die ich 2017 mit ihr gefahren bin, habe ich ca 15 Minuten geschraubt.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989, GS500E EZ.1994, AN400Y EZ.2001, NT700V Deauville EZ.2005
seife

 
Beiträge: 881
Themen: 11
Bilder: 53
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Doberschau
Alter: 47

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 13. Januar 2018 15:34

Resüme: Wenn man das ganze so durchliest scheint das Ding was zu bringen, ob nu mit Herleitung oder auch nicht. Es scheint sinnvoll zu sein die € zu investieren und wenn nicht wars ja so teuer nicht. 8) Wodo, Zauberei oder was auch immer. :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11097
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 13. Januar 2018 16:39

Nummer 4.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1280
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon voodoomaster » 13. Januar 2018 16:46

na na na, voodoo (so schreibt man das ;) ) mache nur ich, sonst keiner :mrgreen:

muß sagen, der verlinkte testbericht von der tu erklärt ganz gut was genau die bb macht.
interessant wäre mal noch was der tüv zu dem teil sagt. war schon einer mit ner bb beim tüv und hat sie auch drann gelassen, hätte keinen bock jedesmal das teil ab zu bauen ;)
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 13. Januar 2018 16:48

Ja, hat ihn nicht interessiert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1280
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon voodoomaster » 13. Januar 2018 16:53

Kai2014 hat geschrieben:Ja, hat ihn nicht interessiert.

das klingt doch gut, bei denen weiß man ja nie. ist ja keine verbotene leistungssteigerung, nur optimierung des motorlaufs.
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der garst » 13. Januar 2018 16:58

Wenn da so ne blinkend bunte Literbuddel dran hängt und der Rest vom Moped aussieht als ob ein 16jähriger seine Tuningfantasien auslebt, können schon mal Fragen kommen. ....
Die Malossi ist da recht dezent und im Grunde kein Tuning.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5207
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 35

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon voodoomaster » 13. Januar 2018 17:31

der garst hat geschrieben:Wenn da so ne blinkend bunte Literbuddel dran hängt und der Rest vom Moped aussieht als ob ein 16jähriger seine Tuningfantasien auslebt, können schon mal Fragen kommen. ....
Die Malossi ist da recht dezent und im Grunde kein Tuning.

da hast du wohl wahr :mrgreen:
naja, jede optimierung und verbesserung zählt als tuning ;)
nur veränderst du damit ja keine leistung oder erhöst nicht den hubraum.
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon cib » 13. Januar 2018 17:36

rockebilly hat geschrieben:
Ich steh auf Rationalität....kein Hokuspokus. Eigel es ist traurig das andere für dich schauen sollen wie deine Wunderbuddel funktioniert. Der Gag ist das mehrere User das getan haben. Vorneweg CIB.


Zumindest reicht mein Gefühl um ne Mopede sauber abzustimmen ohne Hokuspokus^^..... :mrgreen: .... ;D


Lass gut sein. Es hat sich auch nach vielen Jahren hier nichts geändert. :(

Fuhrpark: auch
cib

 
Beiträge: 136
Themen: 2
Registriert: 7. Juni 2012 14:55
Wohnort: DD

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 13. Januar 2018 21:04

oldie hat geschrieben:Jetzt möchte ich doch auch meinen Senf dazu geben.

Meine ETZ 250 (300) lief einwandfrei. Weil ich neugierig war (und 35 € nicht die Welt sind)
habe ich mir die Malossi BB angebaut. Ich war mit dem Ergebnis zufrieden:
der Motor schien (gerade bei niedrigen Drehzahlen) ruhiger, geschmeidiger zu laufen,
die Gasannahme etwas besser zu sein.

Um den Einfluß der BB zu testen habe ich sie dann ausgebaut, der Motor schien mir
schlechter zu laufen. Ich habe sie wieder eingebaut und bin seither zufrieden.


Dazu fällt mir was ein. Man kann den testweisen Ausbau umgehen, indem man einfach mit einer Schlauchklemme den Schlauch zur Bottle kurz hinterm Ansaugstutzen verschließt. Da hat man dann innerhalb kürzester Zeit den direkten Vergleich und kann das Optimum rausholen bei der Abstimmung mit und ohne Bottle.

Und ja, ich hab an der 175er auch so ein Teil dranhängen. Werde mich an der ausufernden Diskussion aber nicht beteiligen. Kann ja jeder selbst entscheiden, ob er eine nutzen will.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1823
Themen: 30
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 10:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 33

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 23. Januar 2018 06:40

Ich verfolge den Thread ja jetzt schon eine ganze Weile und auch ich hab mir überlegt, eine Alutrinkflasche an den Ansaugstutzen zu basteln...
Allerdings fährt meine ETZ 250 auch so ordentlich. Standgas kann ich, wenn ich will, auf 500 U/min einstellen, Schieberuckeln kenn ich gar nicht, ich hab keine Wolken nach Bergabfahrten und der Motor nimmt immer sauber Gas an, in jeder Lebenslage. Der originale N2-5 ist mit den Standarddüsen ausgestatten und ganz normal eingestellt, was nicht original ist, ist die Zündung, aber die ist ja bei dem Thema Wurst.

Verbrauch ist so ca bei 4-5l, je nach Fahrweise und allen anderen Faktoren.

Kurz gesagt: quasi alles, was eine BB Tolles machen soll, macht mein Moped auch so

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 431
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 23. Januar 2018 07:04

Tja, ob sie mehr Drehmoment bringt oder sonst etwas verbessert/ verändert wirst du aber nie erfahren wenn du son Ding nicht dran baust.

Ich habe meine BB auch noch in der Ecke liegen, ich werde erst mal ein paar KM so fahren, damit ich überhaupt sagen kann was für Unterschiede da sind.
Auf jeden Fall habe ich in der Zwischenzeit schon mal das Schieberuckeln durch Veränderung der Einstellung reduziert

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 85
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Schortii » 23. Januar 2018 10:37

wer hier von "guter einstellung" redet, zeigt eigentlich nur, dass er den verlinkten artikel nicht gelesen oder wenigstens nicht verstanden hat. das problem ist, dass sich die gemischzusammensetzung bei vollgas mit der drehzahl ändert. stimme ich für die ebene richtig ab, ist es bergauf zu fett, bergab zu mager. da man üblicherweise immer aus mittlerer drehzahl nach oben beschleunigt, betreibt man also den motor regelmäßig zu fett. die BB kann das mehr oder weniger abschwächen.

das man ein variables volumen mit dem berechneten festvolumen vergleichen kann, glaube ich nicht ohne weiteres. die funktion der BB ist es ja, fertiges gemisch vom vergaser fernzuhalten. bei einer festen flasche wird das gemisch aufgeteilt und wenigstens etwas gelangt doch wieder in den vergaser. das volumen und der schlauch dienen der abstimmung der optimalen schwingung in gewissen grenzen.
die malossi dagegen dehnt sich während der druckwelle aus und nimmt somit einen teil des gemisches völlig auf. der rest wird wie bei der festen flasche mehr oder weniger aufgeteilt. in der unterdruckphase zieht sich die BB wieder zusammen und gibt mehr ihres inhaltes ins kurbelgehäuse, was entsprechend weniger bewegung im vergaser bedeutet. wie schon gesagt, ich glaube nicht, dass man hier mit den formeln für feste flaschen irgendwas ausrechnen kann. zudem zeigen die diagramme ja auch, das es keine verschlechterung gegenüber dem serienzustand gibt, egal wie klein die BB auch ist.
Kurzer Gruß

Fuhrpark: MZ ES125/1967
Simson S50/1975
Simson SR 50/1986
Suzuki Epicuro UC125/2000
Benda Floretti e-Roller/2014

Mazda MX5/1991
Hyundai Santamo/2000
Toyota Prius/2007
Schortii

Benutzeravatar
 
Beiträge: 250
Themen: 6
Bilder: 52
Registriert: 8. Februar 2015 09:52
Wohnort: Sarnow bei Anklam

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon driver_2 » 23. Januar 2018 11:56

Zu der „guten Einstellung“ steht auch etwas im Artikel, wenn auch nicht direkt... Stichwort ist hier die Düsenlänge. Daher kann man den Motor schon ohne BB gut abstimmen, voraussetzung alles ist in Ordnung.

Fuhrpark: Simson, Mz, Jawa
driver_2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 615
Themen: 21
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2011 21:11
Wohnort: in der Nähe von Weimar
Alter: 30

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 18. März 2018 15:17

Nach meinen Erfahrungen mit der ETZ 250 habe ich für meine Saxon 125 mit 160er RZT Kit nun auch eine Boostbottle dran. Die Vorteile sind gegeben und knappe 40€ bringen keinen um.
Untitled.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 18. März 2018 18:33

Läuft dein Motor nun?

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2530
Themen: 228
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 18. März 2018 20:55

Hallo Matthias,
ich bin wieder am Bodensee und meine Kiste steht in Thüringen. Soll heißen, nein. Mein Mechaniker meines Vertrauens holt sie demnächst ab und zieht neue Reifen drauf + schaut nach Zündung und co. Dann sollte das eigentlich passen. Ich habe die Bottle quasi schon drangeschraubt, weil ich Zeit hatte. :P

Viele Grüße

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon koschy » 18. März 2018 22:00

Endlich hat mal wieder jemand den Thread hochgeholt. Ich hab die Diskussionen vermisst :lach:
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Themen: 40
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 19. März 2018 06:52

koschy hat geschrieben:Endlich hat mal wieder jemand den Thread hochgeholt. Ich hab die Diskussionen vermisst :lach:

Vielleicht giebt es ja grundlegende neue Erkenntnisse :irre: :rofl: :rofl:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7203
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 19. März 2018 13:06

UlliD hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:Endlich hat mal wieder jemand den Thread hochgeholt. Ich hab die Diskussionen vermisst :lach:

Vielleicht giebt es ja grundlegende neue Erkenntnisse :irre: :rofl: :rofl:



Ja, ne Emme mit Elektromotor hat keine Emissionen :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 85
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 19. März 2018 18:17

Das sieht interessant aus am "kleinen ETZ" Motor. :gut: 8)
Wie ist das mit dem bzw. am Ansaugstutzen gelöst ? :lupe:
Vielleicht gibt´s ja bei Gelegenheit mehr Info´s ...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1495
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 19. März 2018 21:14

Gerne doch:
Saxon_0148.jpg

Saxon_0149.jpg

Saxon_0150.jpg


Jungs, ihr wisst doch: Tue Gutes und rede darüber :P
Ich bin so überzeugt, ich bau das an jeden Zweitakter, den ich mein eigen nenne. :!:
Das gute an dem Ansaugstutzen der kleinen ETZ ist, dass er mehr Materialstärke hat, wie der der ETZ 250.

Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 19. März 2018 22:25

Den Motor solltest du aber mit abgeklemmter Bottle abstimmen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2530
Themen: 228
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 20. März 2018 07:45

Hi Matthias,
warum, was ist daran schlimm? Sie bleibt ja dran und ich muss den Vergaser eh darauf einstellen. Welche Befürchtung hast du?
Gruß
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 20. März 2018 20:47

Hi Thoran,

danke :top: für die aufschlussreichen Bilder. :gut:
... Ist ja ganz einach... 8)
Ich glaube, nun habe ich ein neues Projekt...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1495
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 20. März 2018 21:02

Ich habe sowas auch, allerdings als Eigenbau.
Bin gespannt was passiert, wenn ich damit zum Tüv fahre.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1383
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 20. März 2018 21:13

Der Tüv wollte bei der Malossi nix. Dein Eigenbau ist aber schon ein wenig "eigenwillig" :shock:
Interessant wäre da der direkte Vergleich gehen die Malossi. Falls du also mal optisch zurückhaltender werden willst, dann freuen wir uns natürlich über deinen Vergleich!

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 258
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste