Reaktivierung MZ 500 R

Moderator: Moderatoren

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Martin H. » 6. Mai 2018 13:04

mzkay hat geschrieben:aber andere Freiläufe kann ich nicht erkennen
sagen wir es mal so, die Freiläufe wurden durch die schwachen Anlasser gekillt

Oder so. Hab jetzt ehrlich gesagt nicht auch noch die Nummern der Freiläufe in den ETL verglichen, nur die der Anlasser.
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13608
Artikel: 7
Themen: 143
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 6. Mai 2018 13:53

So heute konnte ich den Test mit der neuen Batterie machen und wie ich es vermutet/befürchtet habe liegt das Problem offensichtlich doch NICHT an der Batterie.
Habe also erst mal mit der alten Batterie einen Startversuch unternommen -> startet nicht
Dann habe ich die Batterie getauscht, Startversuch -> startet nicht

Ich versuche jetzt mal etwas mit der Zündkurve bzw. derer Einstellungen zu spielen, vielleicht ist da nur etwas falsch.
Wobei es ja damit erst geklappt hat bzw. es auch jetzt noch ab und zu klappt.
Wie auch gestern Nachmittag(so gegen 15Uhr), als ich zu meinen Eltern gefahren bin, am Abend(etwa 23Uhr) ging es dann wieder nicht.

Vielleicht hat ja auch auf dem Treffen jemand noch eine Idee und findet einen Fehler.

Edit:
Änderungen an der Zündkurve brachten keine Verbesserung, wobei ich zugeben muss das ich mir gar nicht so sicher bin an welchen Einstellungen ich da überhaupt drehen muss.
Habe einfach im untersten Drehzahlbereich mit dem Zündzeitpunkt gespielt.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon mzkay » 7. Mai 2018 11:09

Ich denke, dass bei dir weder Zündkurve oder Akku zum Problem führt, schon garnicht Temperaturunterschiede von 10 Grad im Plusbereich.
Was ist denn noch nicht getauscht? Zündspule, Stecker, Kabel?

Fuhrpark: ETZ 251, 250,
MuZ 500 FW
MZ ETZ 251 Lastengespann
MuZ 500 Country
1000 SF
ES 175/1 (Luise)
MZ SM 125 / MZ SX 125
Baghira SM Bj 2008
ETZ 301
mzkay

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3674
Themen: 106
Bilder: 6
Registriert: 25. Oktober 2007 17:42
Wohnort: Wermsdorf Sachsen

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 7. Mai 2018 20:58

An die Zündspule habe ich auch schon gedacht, bin da aber noch nicht so wirklich fündig geworden was man da als Ersatz nehmen kann.
Kerze, Stecker und Kabel habe ich letztes Jahr schon Mal getauscht.

Bin jetzt aber bis Mittwoch in Amsterdam und am Donnerstag soll es zum Treffen gehen, sodass ich auch gar keine Zeit haben werde da großartig was zu machen.

Gut, wenn mir jetzt jemand zeigt, welche Spule ich brauche, kann ich die noch fix bestellen in der Hoffnung die kommt noch am Mittwoch.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Nordtax » 7. Mai 2018 21:10

SpatteL hat geschrieben:An die Zündspule habe ich auch schon gedacht, bin da aber noch nicht so wirklich fündig geworden was man da als Ersatz nehmen kann.

Und warum fragst du hier nicht nach?
Funktionierende Gebrauchtteile habe ich, aber die kommen jetzt nicht mehr rechtzeitig bei dir an.

Es sind z. B. auch alle Zündspulen für die SR500 geeignet, denn deren Anlage ist identisch.
Viele Teile für die Rotaxemmen zu verkaufen, fast alles für den Motor, div. Rahmen und Anbauteile.
Bei Bedarf schickt mir einfach eine PN.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1176
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 7. Mai 2018 21:25

Wenn Spattel möchte, schicke doch eine nach Mücke. Da sowieso einmal am Tag vom Treffenplatz
nach Hause gefahren wird.

Weiter oben habe ich gelesen 260 Kilometer bis zur Reserve. Das habe ich noch nie geschafft. OK der
Vergleich ist nicht korrekt............Solo........Gespannbetrieb.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5988
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Etzitus » 7. Mai 2018 21:30

Hallo Martin,

also nach dem Vergleich der beiden E-Teillisten (Danke fürs zusenden, aber die E-Teiliste runder Motor habe ich hier schon seit längerem liegen) sind die Freiläufe gleich. Und darum gings doch eigentlich.

Schöne Jrüße

Rainer
"Catholics go to church, Motorcyclists hit the road"

"When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use" Craig Vetter

Fuhrpark: 500er Fun-Gespann
ETZ-Gespann
Silver Star
BSA B44VS
Gilera 150 Strada (harrt immer noch der Wiederauferstehung [Ich hatte den janzen Krempel mal wieder hervorgezerrt, betrachtet und wieder weggepackt.])
Etzitus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Themen: 8
Registriert: 4. August 2008 15:44
Wohnort: Bonn
Alter: 63

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 7. Mai 2018 22:21

Ich habe einen neuen Stelzenklemmkörber (Freilauf) auf Lager. Ein Austausch in meiner Werkstatt
braucht ca. 1,5 Stunden.

Einen Elektrostarter habe ich auch auf Lager.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5988
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Nordtax » 7. Mai 2018 22:52

Egon Damm hat geschrieben:Wenn Spattel möchte, schicke doch eine nach Mücke. Da sowieso einmal am Tag vom Treffenplatz
nach Hause gefahren wird.

Egon, das würde ich auch gerne machen.
Aber ich bin erst Mittwoch abends wieder zuhause und könnte dann erst am Freitag verschicken.
Etzitus hat geschrieben:also nach dem Vergleich der beiden E-Teillisten sind die Freiläufe gleich.

Jedenfalls theoretisch.
Die Rollenfreiläufe selbst sind schon gleich, aber ich habe auch schon schrägverzahnte Freilaufräder und welche ohne Spielausgleich in diesen Motoren gefunden.
Da wurde wohl auch bei Rotax verbaut, was gerade zur Hand war.
Viele Teile für die Rotaxemmen zu verkaufen, fast alles für den Motor, div. Rahmen und Anbauteile.
Bei Bedarf schickt mir einfach eine PN.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1176
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 7. Mai 2018 23:24

machen wir uns erstmal keinen Kopf was wie, wo, und überhaupt mit Spattel seiner Taxa los oder fest ist.
Er hat eine Reisebekleidung auf dem Weg zum Treffen. Ich denke die Taxe schafft das ohne Probleme. Auf dem
Treffenplatz klärt sich eventuell das ein und andere auf. Wird ja sonst langweilig wenn es nix zum schrauben
gibt.

Bei größeren Sachen können Nils und Jan die sich in meiner Werkstatt auskennen, dort noch etwas richten.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5988
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Memme250 » 10. Mai 2018 01:28

SpatteL hat geschrieben:So heute konnte ich den Test mit der neuen Batterie machen und wie ich es vermutet/befürchtet habe liegt das Problem offensichtlich doch NICHT an der Batterie.
Habe also erst mal mit der alten Batterie einen Startversuch unternommen -> startet nicht
Dann habe ich die Batterie getauscht, Startversuch -> startet nicht

Ich versuche jetzt mal etwas mit der Zündkurve bzw. derer Einstellungen zu spielen, vielleicht ist da nur etwas falsch.
Wobei es ja damit erst geklappt hat bzw. es auch jetzt noch ab und zu klappt.
Wie auch gestern Nachmittag(so gegen 15Uhr), als ich zu meinen Eltern gefahren bin, am Abend(etwa 23Uhr) ging es dann wieder nicht.

Vielleicht hat ja auch auf dem Treffen jemand noch eine Idee und findet einen Fehler.

Edit:
Änderungen an der Zündkurve brachten keine Verbesserung, wobei ich zugeben muss das ich mir gar nicht so sicher bin an welchen Einstellungen ich da überhaupt drehen muss.
Habe einfach im untersten Drehzahlbereich mit dem Zündzeitpunkt gespielt.

Hallo Spattel,
ich lese gerade dein Problem. Natürlich habe ich nicht alles erlesen.
Für mich, ergeben sich bei gleichen Symptomen und verschiedenen Zündanlagen folgende Fragen und Überlegungen:
-Killschalter, deffinitv ausschließen/also Kabel trennen (habe gerade keine Ahnung wie das bei der IGNI ist)
@ all: Welche Mindestspannung benötigt eigentlich die IGNI?
- Verbindungen Batt/Chassis, alle, auch Plus wirklich OK? Spannung direkt am Anlasser und an Batterie messen vergleichen
-Anlasserrelais OK evtl. Kontakte verbrannt?
-Anlasserkontakte /Bürsten/Ringe OK?
Zu geringe Anlasserdrehzahl ist gleich, wie mit zu kurzen/schwachen Bein gekickt!
-wie sieht die Mäuseverzahnung am Anlasser aus?
-ich schließe mal aus das, je nach Lenkereinschlag, keine Probleme mit Bowdenzüge/Kabelbäume bestehen?
-ist die Kaltstarteinrichtung gängig, passend? Dello oder Bing? Morgens funzt es? Nachmittags nicht? -du schreibst: morgens ginge es, nach ein paar zusätzlichen Umdrehungen besser? Kaltes /zähes Öl erhöht die Verdichtung! Kannst du bestätigen, dass im kalten Zustand der Motor besser anspringt?
Hast du dich wirklich mal anschleppen lassen?
Der Anlasser, natürlich nur wenn dieser i.O ist, kann nicht zu klein sein, denn bei mir schafft der kleene Anschuppser auch nen Motor mit höherer Verdichtung durchzudrehen. Grösser ist natürlich besser! Der große Anlasser behebt aber nicht gewisse Kontaktschwächen usw. Siehe oben. Die IGNI ist Spannungsabhängig (von der Batterie) und die originale Zündung deutlich mehr von der Anlaß/Kickdrehzahl. Bricht also die Spannung/Leistung beim betätigen des Anlassers, aus noch unbekannten Gründen zusammen oder genügt nicht, so kann keines der beiden Systeme richtig funktionieren.
Viel Erfolg!
Erfahrung ist die Summe aller eigenen Mißgeschicke.

Fuhrpark: SuzukiJR50SW,TS125,Krüppelenduro(von allem etwas),ETZ250Solo+SW,500FunSolo+SW,Mastiff
Memme250

 
Beiträge: 631
Themen: 6
Registriert: 10. Februar 2007 00:24
Alter: 52

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 13. Mai 2018 14:38

Danke für deine Tipps und Hinweise.
Da die Taxe gestern (unfreiwillig) beim Treffen auf der "Operationsplane" war, wurden einige der Punkte da auch schon angesprochen und ich werde die nächsten Tage einige der Punkte abarbeiten.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Zünder » 23. August 2019 17:46

Hallo,
nun habe ich mich durch die ganzen Seiten gelesen, viel erfahren und? Das Ende fehlt irgendwie, was ist den nun das Problem gewesen? Läuft die Maschine jetzt problemlos?

Bevor ich jetzt hier zu meinen Fragen komme, erst mal paar Worte zu mir, da ich bisher eher der Mitleser war.
Ich hoffe erstmal das es okay ist wenn ich die Fragen hier stelle, einiges wurde hier schon angesprochen.
Ich komme aus der Umgebung von Sangerhausen und bin nun seit März auch stolzer Besitzer einer 500 R. Ich glaube es ist die Schwester von Spattel seiner, jedenfalls sieht sie so aus.
So langsam gewöhnen wir uns auch aneinander und haben Spaß.
Nun habe ich schon das Eine und Andere etwas aufgehübscht und zurückgebaut. Ursprünglich war es eine Behördenmaschine und hatte hinten einen anderen Griff und Rücklichthalter.
Das Hauptproblem ist allerdings eine größere Beule im Tank die ich nun noch beseitigen lassen will.
Jetzt komme ich zu den Fragen.
Kann mir jemand sagen wie die Farbe heißt oder gibt es einen Farbcode dazu? Also ich meine dieses Kupfermetallic oder so ähnlich, wie Spattels Maschine auch hat.
Dann würde ich auch gern diese Zündbox von Ignitec einbauen. Kann mir da jemand helfen mit der Bestellung bei denen oder hat evtl. jemand eine zu verkaufen?
Hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich versuche mal noch ein Bildchen anzuhängen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 30. Oktober 2019 11:10

Hallo,
sorry für die sehr späte Antwort, bin nicht so regelmäßig im Forum unterwegs.
Bei meinem letzten Beitrag hier bin ich gerade vom Treffen zu Hause angekommen.
Das Problem konnte damals auf dem Treffen nicht identifiziert werden, lief auf einmal einfach wieder und hat die restliche Saison keine Probleme mehr gemacht.
Das Problem gefunden und behoben habe ich dann in diesem Frühjahr, war ein verschmortes(?) Kabel, das ab und zu Kontakt zur Masse hatte und damit das Kill-Signal an die Zündung gegeben hat.

viewtopic.php?f=100&t=84486

In dieser Saison hatte ich keinerlei Probleme.
Obwohl, auf dem Frühjahrestreffen hatte ich mal das Problem, das das Blinkrelais immer angefangen hat zu "blinken", sobald ich die Zündung angemacht habe.
Das wahr aber wohl ein Feuchtigkeitsproblem, da wir bei der Anfahrt Sauwetter hatten, am nächsten Tag ging es dann wieder.
Mit der Telegabel hatte/habe ich noch Probleme, da habe ich einen Holmen nach den Ölwechsel nicht wieder richtig dicht bekommen, damit werde ich mich über den Winter befassen.

Letzte Woche habe ich mängelfreien TÜV bekommen. :)

Zu deiner Taxe:
Bis auf die Beule eine wirklich schöne Maschine, was soll ich aber auch anders sagen. :))
Deine ist aber definitiv ein älteres BJ als meine.
bzgl. der Farbe habe ich hier irgendwo mal gelesen, das es da keinen richtigen einheitlichen Farbcode gibt, die haben wohl damals zusammen gekippt, was sie gerade hatten.
Würde z.B. sagen, das deine etwas heller ist als meine, kann aber auch am Licht liegen.
Da musst du wohl zu einem Lackierer gehen, der für dich die Farbe so gut wie möglich nach mischen kann und dann alles neu lackieren, damit ein keine Unterschiede gibt.

Ignitech:
Hätte ich das hier mal eher gesehen, habe vor ein paar Wochen mein e-Mail Postfach aufgeräumt und da ist auch meine Bestellmail mit im Müll gelandet, ich schaue mal, ob ich da noch die Rechnung finde.

MfG
Matthias
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Thomas Becker » 30. Oktober 2019 15:28

MZ 500 b.jpg


Kumpel hat gerade eine restauriert. Ich könnte schwach werden.
Gruss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 mit 300er Motor, Schwalbe KR51/2, Honda NC 750 XDC, zeitweise ETZ Gespann, KTM 1090 Adventure
Thomas Becker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 504
Themen: 62
Bilder: 15
Registriert: 16. Februar 2006 16:26
Wohnort: Idar-Oberstein
Alter: 68

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 30. Oktober 2019 18:41

So ne SilverStar täte mir auch gefallen.

@Zünder bzgl. Ignitech:
Ich habe damals ne Mail geschrieben (auf englisch) mit der Frage nach dem Preis für die SPARKER DC-CDI-P2 + passenden Kabelsatz + Versand.
Wegen dem Kabelsatz habe ich ein paar Bilder der Stecker mit geschickt.
Die Rechnung an sich habe ich auf die schnelle nicht gefunden, habe aber die Rechnungsnummer noch in einer anderen Mail gefunden.
Mit der Nummer könnten müssten die alle Infos haben um dir die richtigen Teile schicken zu können, bei Interesse -> PN
Kosten wird der Spaß mit allem drum und dran vermutlich ca. 200€.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Zünder » 18. November 2019 21:35

Hallo, möchte mich auch mal wieder melden. Bin derzeit mit anderen Projekten beschäftigt, deshalb auch selten hier.
Danke für die Rückmeldungen.
Ich habe inzwischen die Teile lackieren lassen. Habe die Farbe beim Lackierer ausgesucht und mich dabei an der Farbe der Innenseite
vom Seitendeckel orientiert und denke es passt ganz gut.
Im Moment habe ich wenig Zeit für das Gute Stück. Bastle wenn Zeit ist am Umbau auf Mikuni Vergaser.
Da kommt aber auch eins zum anderen, da bei mir der Lichtschalter mit am rechten Schalterelement ist
reicht der Zweizügige der 125er den ich schon besorgt habe nicht aus, ich brauche auch noch den Linken.
Naja, da werde ich gleich noch versuchen die Choke Betätigung nach oben zu legen.
Da der Vorbesitzer den Felgen beim Reifenmontieren einige Schrammen verpasst hat überlege ich schon ob ich die evtl.
auch noch neu lackieren oder pulvern lasse. Überlege sie schwarz mache. Könnte eigentlich auch gut aussehen.
Erstzulassung ist übrigens März 92.

Falls jemand noch eine Ignitech Zündung hat, ich könnte einen Mikuni Vergaser zum Tausch anbieten.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 20. November 2019 11:43

Zünder hat geschrieben:Erstzulassung ist übrigens März 92.

Hätte ich jetzt nicht gedacht.
Meine ist Bj. '92 und EZ '94 mit einer Rahmennummer unter 100.
Bin darauf gekommen, deine wäre älter, da sie schon einige Unterschiede zu meiner aufweist.
z.B. ist der Rotax Schrift zur am Motor bei mir schwarz, auf der Kanzel ist nicht das "neue" MZ-Logo, deine Spiegel und der Griff hinten zum auf bocken sind auch anders(silber und andere Form).

Wenn du die Felgen Schwarz machst, würde ich gerne das Ergebnis sehen, der Gedanke kam mir nämlich auch schon mal und ich könnte mir das auch gut vorstellen.
Gruß
Matthias

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. '92 Erstzulassung März '94
S51 3-Gang Bj. '85 <- älter als ich :)
SpatteL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Döbeln
Alter: 31

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Thale » 11. April 2021 20:18

Das war ja mal eine lange Leidensgeschichte, die Elektrik scheint ja wirklich eine Achillesferse der Taxen zu sein. Andererseits ist so eine 500'er defintiv einzylindig und viertaktend. Ich glaube ich muss mal eine Auge in die Richtung werfen :D
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.Thales-Welt.de

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07)
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 758
Themen: 85
Bilder: 92
Registriert: 6. Mai 2012 20:21
Wohnort: OWL
Alter: 49

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Nordlicht » 11. April 2021 20:20

Ich hatte ja mal eine Country..der war der beste Einzylinder den ich gefahren bin..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13245
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 65
Skype: Simsonemme

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon beerdrinker » 20. April 2021 16:43

Hallo Foristi,
auf der Suche nach einer Entbeulungsanleitung bin ich auf diesen Fred gestoßen, da mein Lieblings-Krad auch eine solche Beule im Tank hat.
Wie bekommt man die raus? Mit Heißluftfön und Kältespray, sagte man mir einst. Hab ich nie versucht, da ich einen anderen Tank genommen habe. Aber jetzt hat man ja viel Zeit. Hat das schon mal einer gemacht?

Fuhrpark: MZ ETZ 300/1986, Seat Alhambra, MZ RT 125_4/2001
beerdrinker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 273
Themen: 15
Registriert: 11. Juni 2020 11:05
Wohnort: Buckau
Alter: 53

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Zünder » 21. Juli 2021 22:53

Hallo,
nach langer Zeit möchte ich auch wieder mal einen kleinen Beitrag leisten.
Nach dem ich meine 500 R im letzten Jahr fertig hatte kam es leider zu einem Sturz nachdem mir einer im Kreisverkehr die Vorfahrt genommen hat.
Naja, nun ist es wieder geschafft, sie ist wieder fertig und hat heute anstandslos neuen TÜV bekommen.
Ich habe ein paar kleine Änderungen, teilweise nach Anregungen hier aus dem Forum, umgesetzt.
So habe ich den Mikuni Vergaser montiert, dadurch auch der Umbau Gasgriff auf zweizügig von der 125er 4-Takt.
Als weiteres habe ich die Betätigung für Choke und Dekompression auch nach oben gelegt.
Die Elektrik von den Griffarmaturen habe ich entsprechend angepasst.
Dann hat sie noch einen anderen Auspuff bekommen und klingt gut damit, schön satt und nicht zu laut.
Ich bin auch sehr zufrieden mit der Entscheidung die Felgen schwarz zu pulvern.

Grüße Zünder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon hermann27 » 21. Juli 2021 23:03

darf man erfahren welchen auspuff du montiert hast
und oder welcher hersteller diese fertigt
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 1722
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Zünder » 22. Juli 2021 00:12

Klar, ist kein Geheimnis.
Sieht ja optisch aus wie der originale, Anbaumöglichkeit wurde glaube ich auch schon im Forum diskutiert.
Ich habe den Sebring MU 150 B1 montiert, klingt meiner Meinung nach gut, sie läuft gut.
Mein originaler A klingt viel mehr nach Blech, wurde allerdings vom Vorbesitzer durchgestoßen.

Fuhrpark: Junak M10 Bj. 63
MZ 500R
ETZ 251
S53, diverse S51,
Zünder

 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 13. Mai 2010 14:10

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon hermann27 » 22. Juli 2021 11:52

danke
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 1722
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Vorherige

Zurück zu Sonstiges - Rotax (500ccm)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste