wie Leistung der Batterie messen

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-SH » 17. Oktober 2020 11:06

Moin,
mein elektron. Regler hat möglicherweise meinen Akku zerschossen (Überspannung).
Wie kann ich mit Hausmitteln testen, ob er noch genug "Leben" hat oder nicht?
6 V hat er ja nach dem Laden sowieso.

VG Klaus
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 108
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-TS-ST » 17. Oktober 2020 11:37

6V nach dem Laden wäre zu wenig.
Ein paar Stunden nach dem Laden sollten min. 6,3V sein, umso weniger umso schlechter.
Ab 6V oder weniger würde ich tauschen.
Wenn eingebaut einfach mal Standlicht anmachen und messen ob die Spannung stark einbricht.

Mehr Info unter viewtopic.php?f=6&t=83394

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 4
Bilder: 7
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 34

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon walkabout 98 » 17. Oktober 2020 12:11

Was war denn das für Batterie? Eine Blei/Säure kann einiges ab. Wenn sie nicht gerade „leergekocht“ ist.
Ich hab da früher ein 5W Birnchen angeklemmt und geschaut, was die Spannung macht.
Wenn Du eine 12Ah Batterie hast, sollte das Birnchen nach 12h noch leuchten....

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1761
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 50

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-SH » 17. Oktober 2020 12:24

war 6 V gel-Akku (2 parallel-geschaltete 6 V-Akkus)
ich messe mal nach dem Laden und bei Belastung mit Verbraucher.
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 108
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon mutschy » 17. Oktober 2020 14:59

Warum macht man sowas? Ergibt für mich keinen Sinn bei den heutigen Preisen für Akkus. Möglich, dass ein Akku den anderen gekillt hat. Deswegen sollte man überall nur gleiche Batterien mit ungefähr gleichem Lade-/Abnutzungsstand nutzen (zB in elektronischen Geräten). Ohne was dazwischen geklemmt zu haben, würde ich das nicht betreiben wollen. Ich bin zwar geiziger als Schwäbli McGeizkragen, aber so was - nee...

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, ("Bärbel")
Renault Laguna II 1.8 16V, BJ 2003, ("Fridolin")

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2570
Themen: 140
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 43

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-SH » 17. Oktober 2020 17:07

ich hatte die gekauft, weil sie so als Kombi-Pack angeboten wurden und in ein Batt.-"Gehäuse" passen (DKW-RT 125). Bisher taten sie auch gute Dienste, bis der Regler Tollwut bekam.
Und bevor ich neue kaufe, wollt ich natürlich diese testen, ob sie wirklich abgängig sind.

Hier meine Recherche:
U-Ruhe = 6, 57 V (geladen und 2 Std. Ruhepause)
U-Last = 5,8 V (bei angeschlossenere Zündspule ( I= 4 A)
U-Ruhe2 = 6,48 V (nach einigen Sekunden mit Zündspulen-Last)

Was meint Ihr zu den Werten?
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 108
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon walkabout 98 » 17. Oktober 2020 17:36

Woran machst Du einen Defekt vom Regler fest?
Ich finde die Werte ok..... (was nix zu bedeuten hat)

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1761
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 50

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-SH » 17. Oktober 2020 17:59

...lange Geschichte:
der alte elektron. Regler hatte die Ladespannnung ohne Regelung hochgefahren, was ich erst daran bemerkte, daß der Strom, der bei der Ingolstädter RT über die Unterbrecherblattfeder fließt, den U.-kontakt (Plaste-Reibstelle) zerschmolzen hatte, der muß unendlich heiß geworden sein. Beim Messen des Reglers zeigte sich eine steigende Spannung bis über 9V (da hörte ich auf die Motordrehzahl zu erhöhen).
Allerdings hatte ich zuvor schon mehere Probefahrten (U.kontakt-Tests) gemacht, jedesmal mit U.-Defekt und Nach-Haus-schieben, also muß der Akku mehrmals völlig überladen worden sein.
Weil der Akku dann bald am Ende war, und ich ihn neu geladen habe, will ich's meßtechnisch nun wissen, wie's um ihn steht.

Du meinst die Werte seien ok?
Was meinen andere Kollegen?
Will keinen Akku einbauen, der die Rückfahrt vereitelt...

VG Klaus
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 108
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon Steffen G » 17. Oktober 2020 19:18

Hallo!

Also ich meine auch, dass die Batteriemesswerte erstmal gut sind,
aber man kann halt nicht reinschauen.
Massive Überspannung ist immer schlecht für eine Batterie.

Aber das mit dem Unterbrecher ist komisch:
Ist das denn so in Ordnung, dass da 4 A durch die Zündspule fliessen?
Also ich kenne eine ingolstädter RT nicht,
auch nicht deren Zündanlage,
aber 4 A ist nicht gerade wenig.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 58
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 48

Re: wie Leistung der Batterie messen

Beitragvon MZ-SH » 17. Oktober 2020 20:43

ich hatte gerade die alte ausgebaute Zündspule zur Hand, so nahm ich sie als Verbraucher, da mir eine Glühbirne zu piefig erschien.

Dann werde ich mal die Gel-Akkus wieder einbauen.
Beste Grüße und vielen Dank Euch!
Klaus
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 108
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste