Rotaxmotor Teilesuche

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Egon Damm » 26. November 2008 17:31

Jetzt ärgere ich mich um so mehr.
Hatte 250 € in der Kriegskasse
Aber Martina wollte bis 300 € ranngehen.

Der Verkäufer ist doch hier im Forum bekannt. Irgendwo eine MZ aufgekauft,
1/2 Tag drann zerlegt und mit den Teilen ab in die Bucht. Das bringt mehr ein
wie ein ganzen Moped am Stück zu verkaufen.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5878
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Beitragvon Paule56 » 26. November 2008 18:29

..... das Dingens hatte knapp 100 Tkm auffer Uhr.
Früher hatte er ja wenigstens die km noch angegeben :(
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4671
Themen: 27
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 10:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Beitragvon Nordlicht111 » 26. November 2008 20:54

impulse_de hat geschrieben: Bei diesem Verkäufer habe ich schon öfter was ersteigert , immer gute Ware.
Aber so oft wie der Teile anbietet , muß er ein warer " Rotaxschlächter " sein :!: :!: :!:


Und nett dazu ist er auch....
hab schon so manches von ihm bekommen....
Gute Ware und sehr fair....

Egon,...., ich denke, ärgern ist gut, aber es ist halt so passiert.
NImms hin, es kommt ein nächstes Mal und dann biet halt. :roll:
Gruss,
Martina
mit der Tigerente und 562
OT-Partisanenchiliqueen
Bild
*Früher sagte der Mann wo es langgeht, heute macht das TomTom*

Fuhrpark: MuZ Saxon 562 Country Tigerenten-Gespann, Country... im Aufbau
Nordlicht111

Benutzeravatar
 
Beiträge: 323
Themen: 6
Registriert: 22. März 2008 16:43
Wohnort: Seelze
Alter: 48

Beitragvon Jørgen holst kjær » 14. Dezember 2008 21:04

sirguzzi hat geschrieben:Egon, die vordere Welle, auf der der Freilauf sitzt, ist die Ausgleichswelle, und die ist bei Motoren ohne Anlasser kürzer(mit etwas Phantasie auf den Bildern zu erkennen).Um die Welle zu wechseln, muss das Motorgehäuse komplett zerlegt werden.
Mit Bildern kann ich helfen, wenn ich irgendwann wieder nen eigenen Internetanschluß habe.
Mit fehlenden Teilen sicher auch.


Hej: Kannst du mir erzählen wo ich in Norddeutchland ErsaErsatzteilefen kann. Bis jetzt habe ich bei Kraftradtechnik in Zeven gekauft, aber das ist ja ein bitchen weit weg von Dänemark.
Jørgen

Fuhrpark: Ich habe bei der Registierung geschlafen und muß nun mit diesem dämlichen Text im Fuhrpark leben. Wenn ich wüsste, wo ich das ändern kann hätte ich das schon längst getan ... hilfe !! (oder sollte ich einen admin/mod fragen ?!)
Jørgen holst kjær

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 23. November 2008 15:17
Alter: 81

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Mo Ginger » 14. Mai 2017 10:13

Guten Tag Egon,

ich weiß, das ist schon ne Weile her, aber würde aus gegebenem Anlass gerne wissen, ob das geklappt hat mit dem Armstrong Motor umrüsten auf E-Starter...ich hab nähmlich auch nen Armstrong Motor als Regalersatz für meine Voyager geschossen. Hinterher wurde mir klar, dass der Motor eben nicht über einen Starter verfügt. Im Prinzip hab ich damit kein Problem, nur der Kaltstart ist schon sone Sache, wenn das Motorrad einige Tage oder sogar mehrere Wochen in der Garage stand.

Mir scheint, dass bei dem Armstrong Motor die Aussparung an den Kühlrippen fehlt da wo der Anlasser hin soll, stimmt das?
Ist der Umbau ansonsten reibungslos, wenn man über die passenden Teile(aus dem anderen MZ-Rotax Motor verfügt?)

Grüße, Simon

ps.: Ihr habt mich schon beraten wegen meiner Leerlaufprobleme, ich bin da ein gutes Stück weiter gekommen, Vorbesitzer haben bei meiner Rotax an der Kupplung gebastelt...ich konnte das mit dreimal ein und ausbauen und jeweiliger Modifikation in einen besseren Toleranzbereich bringen, so dass das fahren jetzt eigentlich immer mehr Spaß macht, weil die Gänge endlich wenigstens in den meisten Fällen flutschen...Also herzlichen Dank nochmal für die Beratung, der Prozess der Optimierung geht weiter ;-)

-- Hinzugefügt: 14. Mai 2017 10:24 --

Nachtrag:

das mit der Kupplung erzähle ich, weil da offenbar ein Zusammenhang zwischen dem ausgehen des Motors und der Kupplung, die extrem klebte und klemmte...scheints hat die manchmal im Leerlauf irgendwie den Motor abgewürgt. Ganz genau kann ichs mir bis jetzt nicht erklären. Zum Glück läuft die fuhre jetzt nach einer Saison mit einiger Schrauberei und 3500 Km fahren irgendwie immer runder...vielleicht stand sie einfach lange. Das höre ich auch nicht zum ersten Mal, das einer mit dem Rotax erstmal ne Weile bastelt, bis sich dann langsam das Vergnügen einstellt.

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Egon Damm » 14. Mai 2017 12:28

Deine Frage kann ich nicht beantworten. Ich habe den kompletten Motor Nordtax überlassen. Im
Gegenzug habe ich einen überholten Motor ( für Anlasser) von ihm bekommen.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5878
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Mo Ginger » 14. Mai 2017 19:14

ok, danke trotzdem!

Fuhrpark: MZ 500 Saxon Voyager/93, Guzzi Mille GT/91
Mo Ginger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Bilder: 17
Registriert: 13. Januar 2016 23:04
Wohnort: Berlin
Skype: Sirehmann

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Wolfram » 13. September 2019 18:27

Liebes Forum,
für unsere MZ-Rotax mit Beiwagen, welche hauptsächlich für regelmäßige Ausfahrten mit Behinderten eingesetzt wird, suche ich dringend einen Starter, da es mir nicht gelingt die kalte Maschine mit dem Kickstarter zu starten. Die Kompression ist so hoch, dass das Hinterrad auch beim Anschieben mit mehreren Personen mit zunächst betätigtem Deko-Hebel sofort blockiert.

Die Daten des Anlassers sind:
Nippon Denso
128000-8840
0,7 kW

Vielleicht kann mir jemand helfen, der einen Anlasser entbehren kann.
Ich weiß, dass es nicht billig sein wird, aber es wäre mir Einiges wert, da die Maschine so nicht einsetzbar ist und wir heuer noch einige Behindertenausfahrten geplant haben.
Viele Grüße aus Nürnberg
Wolfram

-- Hinzugefügt: 13. September 2019 19:55 --

Berichtigung!
Die Nummer ist: 128000-0820

Fuhrpark: Kawa W650, MZ-Rotax mit Beiwagen
Wolfram

 
Beiträge: 8
Themen: 1
Registriert: 3. Juli 2018 18:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Martin H. » 13. September 2019 20:12

Hallo Wolfram,
hast Du es schon mal über Ente probiert?
www.motorradente.de
Aber am besten anrufen, nicht schreiben!
Gruß aus der nahen Oberpfalz,
Martin. :wink:
Der "gesunde Menschenverstand"

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12886
Artikel: 7
Themen: 139
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348
Alter: 49

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Matthieu » 13. September 2019 20:19

Ist es der Anlasser oder ist der Anlasserfreilauf defekt?

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3286
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Wolfram » 13. September 2019 22:19

Danke für Eure Antworten.
Der "Entenchef" ist gerade im Urlaub.
Der Anlassermotor ist defekt. Ich habe ihn heute zu einer Firma geschickt und warte auf den Befund. Drei Lamellen sind kaputt, aber der Anker ist nicht durchgebrannt.
Falls die Reparatur glücken sollte, hätte ich gerne einen Starter zusätzlich.

Fuhrpark: Kawa W650, MZ-Rotax mit Beiwagen
Wolfram

 
Beiträge: 8
Themen: 1
Registriert: 3. Juli 2018 18:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Nordtax » 14. September 2019 10:37

Moin,
ich habe noch NipponDenso-Anlasser der V2-Aprilias, die mit einer Adapterplatte an die 500er Rotaxen passen.
Bilder dazu gibts hier.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW, Triumph und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1064
Themen: 7
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon mzdietmar » 14. September 2019 12:03

Ich kann zur Not auch helfen

Fuhrpark: MZ Rotax Silver Star Gespann
mzdietmar

Benutzeravatar
 
Beiträge: 374
Themen: 7
Bilder: 3
Registriert: 25. Januar 2014 20:04
Wohnort: Benningen
Alter: 66

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Wolfram » 14. September 2019 13:01

Danke!
Habe Euch Beiden eine PM gesendet

Fuhrpark: Kawa W650, MZ-Rotax mit Beiwagen
Wolfram

 
Beiträge: 8
Themen: 1
Registriert: 3. Juli 2018 18:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Nordtax » 14. September 2019 17:37

Bei mir ist keine angekommen.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW, Triumph und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1064
Themen: 7
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rotaxmotor Teilesuche

Beitragvon Wolfram » 14. September 2019 17:48

Habe es nochmal versucht

Fuhrpark: Kawa W650, MZ-Rotax mit Beiwagen
Wolfram

 
Beiträge: 8
Themen: 1
Registriert: 3. Juli 2018 18:23
Wohnort: Nürnberg

Vorherige

Zurück zu Antrieb - Rotax (500ccm)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast