Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenräder

Moderator: Moderatoren

Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenräder

Beitragvon TS Jens » 17. Juni 2015 15:38

Hallo

Ich habe eine Mz 500 R mit Fahrgestellnr. 650027X mit Motornr 23747X . Solange der Urzahnriemen drin ging alles gut. 8) 8) Aber nachdem der Urzahnriemen nach 12000km sein Leben ausgehaucht hatte. Hat die Karre Zahnriemen gefressen.

Nach langen hin und her habe Ich rausgefunden das es 2 verschiedene Nockenwellenräder gab, und auch verschiedene Zahnriemen . Heutzutage gibt es nur noch Zahnriemen für das kleinere Nockenwellenrad.


Altes großes Nockenwellenrad: Durchmesser 90,1mm
Made in Austria
62530 (( / 23 / 90 ) Baujahr ?? )
889


Neues kleines Nockewellenrad : Durchmesser 89,5mm


Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1455
Themen: 27
Bilder: 43
Registriert: 25. November 2006 16:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon MZ Werner » 17. Juni 2015 15:47

Da würde ich mal mit Ente telefonieren ,was er da machen würde.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1832
Artikel: 1
Themen: 88
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 20:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 62

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon Der Bruder » 17. Juni 2015 17:32

Suche mal in der Suchfunktion, das Thema hatten wir schon einmal
OT-Tretstartpartisane

Der Rotax Freilauf
Speichenlängen MZ


Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Fuhrpark: TS 250 im Aufbau
MZ 500 R wieder im Aufbau
Der Bruder

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4907
Themen: 56
Bilder: 13
Registriert: 10. August 2007 22:33
Wohnort: Skatstadt ABG
Alter: 43
Skype: Der Bruder

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon TS Jens » 18. Juni 2015 13:50

Hallo

@ Werner Das einzige was man da machen kann ist das man sich ein neues passendes kleines Nockenwellenrad kauft . Bei mir sind das Nockenwellenrad und das Rad auf der KW durch neue passende ersetzt.

@ Bruder Das Thema gab es schon mal, aber es immer nur Mutmaßungen und Hörensagen. Keiner konnte konkrette Maße angeben oder Angaben machen. :?: :?:
Wer jetzt eine Rotax kauft mit einem Nockenwellenrad von 90,1mm kann sich darauf einstellen ein neues zu kaufen.


Gruß Jens
Zuletzt geändert von TS Jens am 18. Juni 2015 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1455
Themen: 27
Bilder: 43
Registriert: 25. November 2006 16:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon Nr.Zwo » 18. Juni 2015 14:37

Hallo,

denn tu ich auch mal was beitragen ;-), ja das Thema hatten wir schonmal, ja es gibt unterschiedliche Durchmesser...
Aber sie haben alle die selbe Teilenummer und weder Hallat noch ein anderer Händler konnte das erklären.
Das einzige was Hallat sagen konnte ist das im Laufe der Bauzeit, wohl noch vor 90, das Material der Nockenwellenräder geändert wurde.
Meine Erfahrung ist das die alten eingelaufenen Nockenwellenräder auch passen ;-), ich war in der komfortablen Lage ein paar Räder liegen zu haben um vergleichen zu können.
Das Kurbelwellenrad brauchte ich noch nie anzufassen da es zu wenige Zähne hat damit sich die Veränderung der Maße bemerkbar machen würde.
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1527
Artikel: 1
Themen: 10
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 41
Skype: nr.zwo

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon OldDaddy » 27. Juni 2015 17:21

TS Jens hat geschrieben:Hallo

Ich habe eine Mz 500 R mit Fahrgestellnr. 650027X mit Motornr 23747X . Solange der Urzahnriemen drin ging alles gut. 8) 8) Aber nachdem der Urzahnriemen nach 12000km sein Leben ausgehaucht hatte. Hat die Karre Zahnriemen gefressen.

Nach langen hin und her habe Ich rausgefunden das es 2 verschiedene Nockenwellenräder gab, und auch verschiedene Zahnriemen . Heutzutage gibt es nur noch Zahnriemen für das kleinere Nockenwellenrad.


Altes großes Nockenwellenrad: Durchmesser 90,1mm
Made in Austria
62530 (( / 23 / 90 ) Baujahr ?? )
889


Neues kleines Nockewellenrad : Durchmesser 89,5mm


Gruß Jens


Hallo Jens,

wo hast du die Durchmesser gemessen - im Grund der Zahnung oder auf der Zahnung ? Hintergrund meiner Frage: Ich komme mit den unterschiedlichen Durchmessern auf eine Umfangsdifferenz von 1,933 mm, also weniger als 2 mm.

Wodurch sollen sich bei dieser geringen Umfangsdifferenz der " alte " und der " neue " Zahnriemen unterscheiden

Leider kann ich auf meinem alten aus der Silverstar Bj.1992 den Hersteller oder sonstiges nicht mehr ablesen - er hatte aber mehr als 12000 km auf dem Buckel, ebenso wie der Ersatz, der heute noch eingebaut ist.

Gruß

OldDaddy

Fuhrpark: MZ Silverstar Classic EZ. 1996 ( bis 7/2016 )
OldDaddy

 
Beiträge: 44
Themen: 1
Bilder: 0
Registriert: 21. November 2012 13:50
Wohnort: Duisburg

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon TS Jens » 28. Juni 2015 08:48

Hallo

Ich habe das Maß auf der Zahnung gemessen. Praktisch der gesamt Durchmesser des Nockenwellenrades. Und diese 0,5 mm Differenz zwischen alter und neuen Nockenwellenrad reichen aus um die Zähne auf dem Zahnriemen weg zuschleifen. Das dauert aber einige hundert km.
Wenn du noch einen Riemen drauf hast, auf deiner Silverstar ist alles gut, fahre bis er reißt. Neuen drauf machen nach Hause fahren und dann mal messen.

Schaue mal bei deiner Silverstar nach Rahmen und Motornummer, ich habe meine Nummern angegeben.

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1455
Themen: 27
Bilder: 43
Registriert: 25. November 2006 16:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Rotax Motor alte Nockenwellenräder / neue Nockenwellenrä

Beitragvon OldDaddy » 29. Juni 2015 17:05

[quote="TS Jens"...
Schaue mal bei deiner Silverstar nach Rahmen und Motornummer, ich habe meine Nummern angegeben.

Gruß Jens[/quote]

SNZ5RSX00R650.... FGSt.-Nr. lt. FZ.-Schein - aber das hilft eher nicht weiter. Die Motor.-Nr.ist nicht eingetragen.

Am Motor oder Typenschild kann ich aktuell nicht nachsehen - aber an der Durchmesserdifferenz liegt das Problem sicher nicht.

Gruß
OldDaddy

Fuhrpark: MZ Silverstar Classic EZ. 1996 ( bis 7/2016 )
OldDaddy

 
Beiträge: 44
Themen: 1
Bilder: 0
Registriert: 21. November 2012 13:50
Wohnort: Duisburg


Zurück zu Antrieb - (Rotax)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste