Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 28. November 2014 22:28

Das Thema wurde in einem anderen Thread aufgeworfen, beginnt mich aber zunehmend zu interessieren.

Ich bitte um Mithilfe. Interessant sind die Messwerte des Ruhestroms aller möglichen Fabrikate (wie Beru, Vape/Powerdynamo, Hüco,
Hella, MZ-Pulsregler (ETZ301), Elektronikus, Bosch usw.).

Die Ergebnisse bitte in diesem Thread posten:

Motorradtyp,
Bordspannung (entweder gemessen oder einfach nur 12V- oder 6-V-Anlage),
Fabrikat/Reglertyp,
Messwert in mA

Die Reglertypbezeichnung bitte korrekt angeben. Nur so lässt sich z.B. unterscheiden, ob man einen Vape-12V-Regler in der
alten ETZ-Anlage oder eine komplette neue Vape-LiMa mit Regler hat.

Die Ergebnisse (Stand 20.12.2015) können hier eingesehen werden:
Ruhestrom-Ergebnisse-21.pdf


Für alle, die messtechnisch unsicher sind, hier die genaue Anleitung dazu.
Die Messung erfolgt in 2 Schritten:



Für die 6-V-Freunde
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
6V.JPG

Der erste Schritt ist ein Test mit einer Tachokontroll-Glühlampe, um zu prüfen, dass die DC-Strommessung fehlerfrei möglich ist (Anzeige ca. -200mA).
Zeigt das Muiltimeter 0 an, so ist höchstwahrscheinlich die interne Messgerätesicherung defekt (das kommt häufig vor und bleibt mitunter lange Zeit unbemerkt).
Die Sicherung ist in dem Fall zu erneuern (i.d.R. muss dazu die Multimeterrückseite aufgeschraubt werden).

Der zweite Schritt ist die eigentliche Messung.
Es ist sicherzustellen, dass keine weiteren Verbraucher am Motorrad aktiv sind! Die Zündung ist aus, der Motor steht!
Erwartet werden nach jetziger Kenntnis Werte in der Größenordnung von 1mA oder kleiner.




Für die 12-V-Freunde

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
12V.JPG

Der erste Schritt ist ein Test mit einer Tachokontroll-Glühlampe, um zu prüfen, dass die DC-Strommessung fehlerfrei möglich ist (Anzeige ca. -170mA).
Zeigt das Muiltimeter 0 an, so ist höchstwahrscheinlich die interne Messgerätesicherung defekt (das kommt häufig vor und bleibt mitunter lange Zeit unbemerkt).
Die Sicherung ist in dem Fall zu erneuern (i.d.R. muss dazu die Multimeterrückseite aufgeschraubt werden).

Der zweite Schritt ist die eigentliche Messung.
Es ist sicherzustellen, dass keine weiteren Verbraucher am Motorrad aktiv sind! Die Zündung ist aus, der Motor steht!
Erwartet werden nach jetziger Kenntnis Werte in der Größenordnung von 1mA oder kleiner.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon ETZploited » 28. November 2014 23:29

Hallo Lothar,

ist eine "gesunde" Batterie bei der Messung vonnöten?
Viele Grüße,
Arne


Abendbrot - dein starker Partner, wenn's ums Sattwerden geht

Fuhrpark: .
ETZ 250
ETZ 150 im ewigen Aufbau
ETZploited
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5531
Artikel: 1
Themen: 106
Registriert: 10. November 2006 16:12
Wohnort: Zauberwald
Alter: 43

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 29. November 2014 10:54

ETZploited hat geschrieben:Hallo Lothar, ist eine "gesunde" Batterie bei der Messung vonnöten?
Nein, überhaupt nicht. Sie sollte aber mindestens 6,0V bzw. mindestens 12,0V an den Klemmen bei "Zündung aus/Motorstillstand"
bringen.

Wenn es überhaupt eine Stromaufnahme durch den elektronischen Regler gibt, dann ist sie so klein (um die 0,5mA), dass selbst
eine müde Batterie das locker stemmt.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon TS-Willi » 29. November 2014 13:20

VAPE elektronischer 6 Volt Regler R81:
Batterie 6,1 Volt
Glühlampe Test: 135 mA
Regler gegen B+: 0,15 mA
Zuletzt geändert von TS-Willi am 29. November 2014 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Grüße Willi
TS-Willi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1233
Themen: 10
Bilder: 5
Registriert: 22. Oktober 2006 11:41
Wohnort: Rendsburg SH
Alter: 62

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 29. November 2014 15:07

TS-Willi hat geschrieben:VAPE elektronischer 6 Volt Regler:
Batterie 6,1 Volt
Glühlampe Test: 135 mA
Regler gegen B+: 0,15 mA

Danke Willi, genauso habe ich es mir vorgestellt! Dein Messgerät ist offensichtlich intakt.
Hattest du ´ne 0,6-W Ba7s anstatt 1,2W zum Test? Die geht natürlich auch.
Dein Vapetyp ist sicher R81?

Und jetzt fehlen noch die restlichen 8736 Foristi mit elektronischem Regler!

Nö, stimmt nicht, Martin H. hat mir auch schon gemeldet, also nur noch 8735!

Ich hoffe auf eine bunte Mischung verschiedenster Regler-Fabrikate.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Martin H. » 29. November 2014 15:10

lothar hat geschrieben:Ein erstes Ergebnis gibt es schon :D , Martin H., bitte posten ...

Wir hatten ja schon PNt, weil mich die Frage auch beunruhigt hatte (und meine Batterie kürzlich völlig leer war...).
lothar hat geschrieben:Die Ergebnisse bitte in diesem Thread posten: Motorradtyp, Bordspannung, Reglertyp/Fabrikat, Messwert in mA

Motorradtyp: TS 250/1
Bordspannung: 6 V
Reglertyp: VAPE R 81
Meßwert: 0,1 mA
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13823
Artikel: 7
Themen: 144
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Mecduese » 29. November 2014 18:45

Hallo Lothar,

Motorradtyp: ETZ 250
Leerlaufspannung der Batterie 12,38 V
Reglertyp: VAPE 12 V
1. Meßwert: 128,3 mA (Messbereich 400 mA)
2. Meßwert: 0,557 mA (Messbereich 4 mA)

Fuhrpark: ETZ 250/1982
Mecduese

 
Beiträge: 37
Registriert: 2. Januar 2012 22:09
Alter: 46

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Steffen G » 29. November 2014 19:16

Hallo!

ETZ 150, 12V, Regulatorius Elektronikus.

Erstmal Feinsicherung im Messgerät gewechselt :shock:
Stromtest mit kleiner Anzeigeleuchte vom Trabbi: 140 mA.

Im Bereich mA konnte ich nichts messen.
Im Bereich Micro-Ampere reagiert das Messgerät immer, zeigt aber nur so 2 Micro-A an.

Also nichts, um das man sich Sorgen machen müsste.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1307
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 30. November 2014 10:19

Steffen G hat geschrieben:Erstmal Feinsicherung im Messgerät gewechselt :shock:

Sehr schön, für alle die, die hier mitmachen sozusagen ein nützlicher Nebeneffekt: TÜV der Strommesser.

Steffen G hat geschrieben:Im Bereich mA konnte ich nichts messen.
Im Bereich Micro-Ampere reagiert das Messgerät immer, zeigt aber nur so 2 Micro-A an.

Das zählt dann als Null mA.

Danke!
Lothar


Ich mach natürlich auch mit:

ETZ150, Eigenbau Typ2014 nach Forumsbeitrag, <1µA
ES150, eigenbau Typ2010 nach Forumsbeitrag, <0,1µA
MZ500R, Eigenbau-Kopie des Originalreglers, 4,4µA
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Sport-Lu » 30. November 2014 17:38

Ich auch!
Zweimal elektronischer VAPE-6V-Regler,R81.
1. 0,1mA 2. 0,8mA. Die zugehörige Batterie muss ich nach spätestens 4 Wochen Standzeit nachladen.Sonst geht nix mehr.

Gruss Jörn! :mrgreen:

Fuhrpark: MZ BK 350
AWO-S
MG Cali 1100i
Sport-Lu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 185
Themen: 22
Registriert: 20. Dezember 2008 21:38
Wohnort: Urnshausen
Alter: 54

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 30. November 2014 18:59

Sport-Lu hat geschrieben:Ich auch!
Zweimal elektronischer VAPE-6V-Regler,R81.
1. 0,1mA 2. 0,8mA. Die zugehörige Batterie muss ich nach spätestens 4 Wochen Standzeit nachladen.Sonst geht nix mehr.
Gruss Jörn! :mrgreen:

Du meinst jetzt bei der 2. Anlage? 0,8mAx24hx30= 0,58Ah/Monat
Das ist zwar recht viel, sollte aber nicht der alleinige Grund für die monatliche Nachladung sein.
Evt. hat die Batterie bereits eine relativ hohe Selbstentladungsrate oder sie hat Kapazität verloren.
Im 2. Fall solltest du mal prüfen, ob wirklich der Regler allein den Strom zieht, oder evt. ein Isolationsstrom im Bordnetz fließt.

Und danke für die Daten !

Vielleicht trudeln heute noch paar weitere ein, was gibt es Schöneres, als zum ersten Advent mal in die Garage zu gehen und Ströme zu messen? ;D

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon voodoomaster » 30. November 2014 22:18

ich werde morgen mal messen. bräuchtest du auch werte bei ner kompletten vape 12v anlage oder nur mit regler bei fremderregten limas?
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2917
Themen: 29
Bilder: 4
Registriert: 1. Februar 2007 00:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 49
Skype: voodoomaster73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Dorni » 30. November 2014 22:26

Das Problem hatte ich auch mal an der TS mit Powerdynamo Anlage. Übern längeren Zeitraum war die Batterie leer. Hab n Relais zwischengeschaltet, was bei Zündung AUS den Regler von der Plusleitung trennt.

Fuhrpark: eins, aber meins :)
Dorni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4673
Artikel: 1
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 8. Juni 2009 21:17
Wohnort: Vechelde
Alter: 42

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 1. Dezember 2014 09:59

Dorni hat geschrieben:Das Problem hatte ich auch mal an der TS mit Powerdynamo Anlage. Übern längeren Zeitraum war die Batterie leer. Hab n Relais zwischengeschaltet, was bei Zündung AUS den Regler von der Plusleitung trennt.
Genau diese Effekte will ich bisschen genauer beleuchten !

voodoomaster hat geschrieben:ich werde morgen mal messen. bräuchtest du auch werte bei ner kompletten vape 12v anlage oder nur mit regler bei fremderregten limas?
Ich nehme alles! Natürlich sollte dann eine Batterie eingebaut sein, mit ohne Batterie kann ja sonst niemals nix was nicht fließen ... :irre:

Gruß
Lothar

PS: Die Ergebnisse wurden zum 1.12. aktualisiert
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Ralle » 1. Dezember 2014 10:32

Wenn es bis Weihnachten Zeit hat kann ich gerne ebenfalls an der 12V und der 6V Powerdynamo - Komplettanlage messen. Der separate 6V Powerdynamo - Regler ist leider bei anderen Tests verschollen, sonst hätte ich den mal per Zweckverdrahtung an die 2. RT mit Original- Lichtmaschine gestöpselt.
Kleine Anleitung, wie man das Zündschloss einer RT überprüft

Fuhrpark: RT 125/2, BJ 1956 mit PAV40 Anhänger; TS250/1 (FE1) Standpark: RT125/2, BJ 1958; ETS250 Bj. 1971,
Ralle
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
FE1 - TS250 Käufer
 
Beiträge: 10451
Themen: 165
Bilder: 31
Registriert: 6. September 2008 02:06
Wohnort: Dresden Heimat: Oberlausitz
Alter: 48

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 7. Dezember 2014 23:51

Ich bin mal wieder überwältigt von der unbändigen Kooperationsbereitschaft ... :cry:
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 8. Dezember 2014 00:57

Glaube ich dir gerne und ich habe auch deine Reaktion darauf erwartet.

Ich habe versucht zu messen und bin zu keinem Ergebnis gekommen.
Entweder kann das mein Meßgerät nicht, oder (eher) ich kann das Ergebnis nicht interpretieren.
Jedenfalls habe ich bei der Messung 1festgestellt, daß die Feinsicherung hin war (gewechselt).
2. Messung zeigte 0 !? (Testboy 2000).

Ich habe 2 x elektr.Regler 12 V von Cargo (äußerlich baugleich mit Hüco und anderen) und Blei-Vlies Batterien.

Gehe ich recht in der Annahme,
da meine Batterien auch nach Monaten noch genug Spannung haben, daß der Motor auch ohne Probleme anspringt,
daß meine Regler nicht lutschen.

ES/2; 6 V mit Serienregler und Blei-Vlies ebenso.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 8. Dezember 2014 08:12

@klaus
Welchen Stromstaerke Messbereich hast du verwendet ?

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon seife » 8. Dezember 2014 08:24

lothar hat geschrieben:Ich bin mal wieder überwältigt von der unbändigen Kooperationsbereitschaft ... :cry:
Ich werde das gerne und gewissenhaft an meiner Hüco-Regler / Eigenbaugleichrichter-Kombination messen, aber...
...nicht, wenn es kalt und nass ist.
...nicht, nachdem ich morgens im dunklen zur Arbeit gegangen und abends im dunklen wieder nach Hause gekommen bin.
...nicht, nachdem im üblichen Jahreserndrausch die Arbeit durchaus "anspruchsvoll" war.

Geduld du haben musst! :)
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1649
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 51

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Martin H. » 8. Dezember 2014 11:07

Klaus P. hat geschrieben:Ich habe versucht zu messen und bin zu keinem Ergebnis gekommen.
Entweder kann das mein Meßgerät nicht, oder (eher) ich kann das Ergebnis nicht interpretieren.
Jedenfalls habe ich bei der Messung 1festgestellt, daß die Feinsicherung hin war (gewechselt).
2. Messung zeigte 0 !? (Testboy 2000).

Hallo Klaus,
ich hatte zuerst auch nichts (d. h. 0 A) gemessen, mit meinem digitalen Multimeter; da ich Test 1 nicht gemacht hatte, war nicht klar, ob nun meine Feinsicherung hinüber war oder ob es wirklich 0 A sind. Eingestellt war das Gerät übrigens wirklich auf den feinsten Meßbereich (200µA)...
Erst eine Vergleichsmessung mit dem (analogen) Multimeter meines Vaters brachte ein eindeutiges Ergebnis, welches ich oben gepostet hatte.
Denkbar wäre aber auch, daß Dein Regler wirklich "nicht lutscht". :|
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13823
Artikel: 7
Themen: 144
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 8. Dezember 2014 11:20

Hallo Harry,

20mA gewählt,
obwohl da ist auch noch eine 2000 y Stufe.

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 8. Dezember 2014 16:39

2000 uA (2 mA) wäre der bessere Bereich

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 9. Dezember 2014 14:08

Dann habe ich jetzt in der Einstellung 2000 uA gemessen:

Bei der ETZ 150 weiterhin 0
bei der ETZ 250 wurde eine 7 angezeigt.

Was sagt mir das ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 9. Dezember 2014 15:34

Na - die Anzeige von 0.000 mA heißt, daß der Strom kleiner 0,5 uA ist, da nix angezeigt wird.
Im anderen Fall bei 0.007 mA fließen 7 uA. Das ist deutlich unter der Selbstentladung des Akkus.

Gruß Harald

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 9. Dezember 2014 16:39

Und ist das realistisch, auch unter dem Aspekt, weil meine Batterie monatelang die Spannung hält ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 9. Dezember 2014 18:11

Klaus P. hat geschrieben:Und ist das realistisch, auch unter dem Aspekt, weil meine Batterie monatelang die Spannung hält ?

Warum nicht ?
Beim elektronischen Regler misst man bestenfalls nur den Sperrstrom der Rückstromdiode - und der kann in dem Bereich liegen.
Eine von mir (vor meinem Herzkasper) vermessene und in meinem Regler eingesetzte Schottky-Diode lag auch in dem Bereich.

Gruß Harald
Zuletzt geändert von net-harry am 9. Dezember 2014 19:26, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 9. Dezember 2014 18:58

Danke für die Erläuterung.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 9. Dezember 2014 23:08

Danke Klaus für deinen Beitrag, ich hab´s bereits in die Ergebnistabelle eingefügt.
Bei den 12-V-Systemen wäre noch wichtig zu wissen, ob die alte Gleichrichterplatte nach wie vor benutzt wird,
oder ob der neue elektronische Regler ohne diese auskommt.
Bei der ES ist es der mechanische Regler geblieben, also nicht relevant für hier, ja?

Gruß
Lothar

Eerläuterungsergänzung:

Bei den 6-V-Gleichstrom-LiMas ist der gemessene Strom i.d.R. der Sperrstrom der Rückstromdiode, der bewegt sich normalerweise im
µA-Bereich, d.h. praktisch bei Null (beim mechanischen Regler übrigens exakt Null). Es sei denn, der Regler holt sich seine Messspannung
hinter der Rückstromdiode oder bestimmte Teile der Elektronik hängen bereits an der Batterie, um eine bessere Initialisierung bei
Motorstart zu erreichen. Dann "lutscht" der Regler natürlich permanent, weil er nicht am geschalteten Plus (15/54) hängt,
sondern direkt an der Batterie. Dies scheint beim VApe R81 der Fall zu sein.

Bei den 12-V-Drehstromsystemen misst man genaugenommen nicht den Regler selbst, sondern den Sperrstrom der Hauptgleichrichterbrücke.
Der Regler hängt ja an der Hilfsbrücke (61) und hat demzufolge gar keine galvanische Verbindung zur Batterie. Es gibt jedoch auch
Reglerkonzepte, die auf die Hilfsbrücke verzichten, ihre Messspannung an der Batterie holen und damit permanent Strom holen. Der 12-V-Vape-regler
ist allem Anschein so konzipiert, denn die gemessenen Ströme liegen Größenordnungen über den üblichen Sperrströmen der Hauptgleichrichterbrücke.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Klaus P. » 10. Dezember 2014 13:20

Ja Lothar
da machst du mich auf was aufmerksam.

Die ETZ 250 hat den alten Gleichrichter bei behalten.

Bei der ETZ 150 habe ich eine FALSCHE Angabe des Reglers gemacht.
Er hat den neuen Gleichrichter mit dem integrierten Regler, also keinen Cargo,
für deine Erhebung also nicht relevant gewesen?

Die ES habe ich nicht gemessen da 6 V und der mechn. Regler eingebaut ist.
Oder soll ich noch ?

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11192
Themen: 104
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 10. Dezember 2014 17:19

Klaus P. hat geschrieben:Oder soll ich noch ?

Nö, danke, Klaus, mechanischer R. fällt hier raus.
Und den Regler für die ETZ150 habe ich nach "MZ PWM-Regler auf GLR", dort gehört er hin, gut dass wir auch ein solches Exemplar haben!
Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon falk205 » 11. Dezember 2014 14:37

Hi,

ETZ 150 von 86 mit 12V Unterbrecherzündung.
Gemessen im 20µA Bereich: o.36.
Elektronischer Regler und Kondensator über die Dioden Batterie.
https://www.akf-shop.de/spannungsregler ... 2v/a-1805/
Artikelnummer: 10003482
MZA Nummer: 15112
Batterie ist dabei auf 13.6V Aufgeladen.

solong...
Zuletzt geändert von falk205 am 11. Dezember 2014 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 150 BJ 86 Verkauft
falk205

Benutzeravatar
 
Beiträge: 183
Themen: 12
Registriert: 9. September 2011 18:14
Wohnort: Berlin

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 11. Dezember 2014 16:34

falk205 hat geschrieben:Gemessen im 20µA Bereich: o.36.
...
https://www.akf-shop.de/spannungsregler ... 2v/a-1805/

Danke, Falk, es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der ungar. (?) 12-V-Elektronikus.
Ich sortier das mal so ein, solange kein Widerspruch kommt.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon ETZploited » 11. Dezember 2014 22:12

ETZ mit Licht/Ladeanlage VAPE
Auf dem Regler steht 9522/4710

Leerlaufspannung 12V

Messung 1
190 mA

Messung 2
0,75 mA
Viele Grüße,
Arne


Abendbrot - dein starker Partner, wenn's ums Sattwerden geht

Fuhrpark: .
ETZ 250
ETZ 150 im ewigen Aufbau
ETZploited
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5531
Artikel: 1
Themen: 106
Registriert: 10. November 2006 16:12
Wohnort: Zauberwald
Alter: 43

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 12. Dezember 2014 17:35

Danke, Arne, gut gemacht. Habe es eingetragen! :gut:

Ein nützlicher Nebeneffekt der Kampagne ist, dass ein jeder dabei den Strommessbereich seines Multimeters auf Funktion kontrollieren kann.
Mindestens zwei defekte Sicherungen wurden bereits gefunden ... 8)

Bei den elektronischen 6-V-Reglern sieht es noch bisschen mau mit Messungen aus .. :cry:

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon es-heizer » 14. Dezember 2014 17:13

So, der Nächste:
Regler ist der hier.
Spannung 12,65V
Messung 1 140mA
Messung 2 0,79mA , bei abgezogenem Kabel für die LKL 0,77mA und bei abgezogenem Ladekabel zur Batterie 0,00mA.
Bordnetz 0,00mA ;D
Gruß Rolf

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!


Rundlampe Nr.109
Bild
Wissenswertes für die Rundlampe Bild Federn Zylinderköpfe Tankembleme

Fuhrpark: ES 250/1 Gespann(angemeldet), TS 250/1 solo(angemeldet), Simson Star,
Nicht fahrbereit: MZ ETS 250 in Rot Kpl. naked, MZ ETS 250 in Gelb m. Verkleidung , MZ ES 250/0 kpl. in Teilen, MZ ES 300 Kpl. in Teilen, Simson SR2E Kpl.
es-heizer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1343
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 1. Januar 2009 18:19
Wohnort: Dresden
Alter: 55

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon jobbywr » 14. Dezember 2014 18:21

Hab zwar keinen elektronischen Regler, hab aber die Anregung aufgegriffen um mein Multimeter zu prüfen:
Jetzt sind es schon mindestens 3, die eine defekte Sicherung im Multimeter entlarvt haben !
Danke, Lothar

Fuhrpark: MZ RT 125-2/Baujahr1957, MZ RT 125-3/1959
jobbywr

 
Beiträge: 46
Registriert: 25. September 2009 21:45

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon Dorni » 14. Dezember 2014 19:11

Hab mit der ETZ250 12V 180W Powerdynamo Komplettanlage einen Ruhestrom von 0.74mA. Welcher VAPE Regler drin ist, kann ich im eingebauten Zustand nicht erkennen. Sieht aus wie der vom es-heizer.

Fuhrpark: eins, aber meins :)
Dorni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4673
Artikel: 1
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 8. Juni 2009 21:17
Wohnort: Vechelde
Alter: 42

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 14. Dezember 2014 19:24

jobbywr hat geschrieben:Hab zwar keinen elektronischen Regler, hab aber die Anregung aufgegriffen um mein Multimeter zu prüfen:
Jetzt sind es schon mindestens 3, die eine defekte Sicherung im Multimeter entlarvt haben !
Danke, Lothar
Freibier von jobby für alle ... :jump:

es-heizer hat geschrieben:So, der Nächste:
......
Messung 2 0,79mA , bei abgezogenem Kabel für die LKL 0,77mA und bei abgezogenem Ladekabel zur Batterie 0,00mA...

Danke, Rolf, dh. die inaktive Ladekontrolle zieht demnach auch einen geringen Strom (0,02mA).
"Ladekabel ab" heißt wohl "Regler abgeklemmt", dann ist es klar.

Gruß
Lothar

Dorni hat geschrieben:Hab mit der ETZ250 12V 180W Powerdynamo Komplettanlage einen Ruhestrom von 0.74mA. Welcher VAPE Regler drin ist, kann ich im eingebauten Zustand nicht erkennen. Sieht aus wie der vom es-heizer.

Danke, Dorni

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon es-heizer » 14. Dezember 2014 19:33

lothar hat geschrieben:"Ladekabel ab" heißt wohl "Regler abgeklemmt", dann ist es klar.

:ja:
Gruß Rolf

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!


Rundlampe Nr.109
Bild
Wissenswertes für die Rundlampe Bild Federn Zylinderköpfe Tankembleme

Fuhrpark: ES 250/1 Gespann(angemeldet), TS 250/1 solo(angemeldet), Simson Star,
Nicht fahrbereit: MZ ETS 250 in Rot Kpl. naked, MZ ETS 250 in Gelb m. Verkleidung , MZ ES 250/0 kpl. in Teilen, MZ ES 300 Kpl. in Teilen, Simson SR2E Kpl.
es-heizer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1343
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 1. Januar 2009 18:19
Wohnort: Dresden
Alter: 55

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon ETZploited » 14. Dezember 2014 20:53

es-heizer hat geschrieben:Regler ist der hier.

Sicher? Ich gehe davon aus, daß der von dir verlinkte eine Revision ist, die erst in den letzten 2 oder 3 Jahren aufkam.
Äußerlich baugleich, aber die Beschriftung weist Unterschiede auf.
Viele Grüße,
Arne


Abendbrot - dein starker Partner, wenn's ums Sattwerden geht

Fuhrpark: .
ETZ 250
ETZ 150 im ewigen Aufbau
ETZploited
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5531
Artikel: 1
Themen: 106
Registriert: 10. November 2006 16:12
Wohnort: Zauberwald
Alter: 43

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon es-heizer » 14. Dezember 2014 20:57

ETZploited hat geschrieben:
es-heizer hat geschrieben:Regler ist der hier.

Sicher? Ich gehe davon aus, daß der von dir verlinkte eine Revision ist, die erst in den letzten 2 oder 3 Jahren aufkam.
Äußerlich baugleich, aber die Beschriftung weist Unterschiede auf.

Naja, meine Anlage ist ja auch eine der Ältesten hier :oops: Sie ist von 2003. Der Regler hat jetzt ab und zu nicht mehr sauber geladen (gerade wenns kalt wird brauch er ne Weile bis er funzt) . Daher hab ich diesen als Ersatz gekauft. Ich glaub kaum, dass der Unterschied so gigantisch ist.
Gruß Rolf

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!


Rundlampe Nr.109
Bild
Wissenswertes für die Rundlampe Bild Federn Zylinderköpfe Tankembleme

Fuhrpark: ES 250/1 Gespann(angemeldet), TS 250/1 solo(angemeldet), Simson Star,
Nicht fahrbereit: MZ ETS 250 in Rot Kpl. naked, MZ ETS 250 in Gelb m. Verkleidung , MZ ES 250/0 kpl. in Teilen, MZ ES 300 Kpl. in Teilen, Simson SR2E Kpl.
es-heizer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1343
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 1. Januar 2009 18:19
Wohnort: Dresden
Alter: 55

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon dr.blech » 14. Dezember 2014 21:08

Hallo Lothar,
ich habe in Sigrid(ETZ) die originale Lichtmaschine, VAPE (nur) Zündung und einen elektronischen VAPE Regler eingebaut und würde Deine Forschungsarbeit gern unterstützen.
Im Moment ist aber kein Rotor in der Lichtmaschine. Spielt das für die Messung eine Rolle? Ich habe es ja nicht so mit der Elektrik, deßhalb die doofe Frage. :roll:
Grüße, Simon

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1980
Themen: 54
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 41

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 15. Dezember 2014 00:33

dr.blech hat geschrieben:Hallo Lothar,
ich habe in Sigrid(ETZ) die originale Lichtmaschine, VAPE (nur) Zündung und einen elektronischen VAPE Regler eingebaut und würde Deine Forschungsarbeit gern unterstützen.
Im Moment ist aber kein Rotor in der Lichtmaschine. Spielt das für die Messung eine Rolle? ...

Hallo Simon, dann ist es ein R66 oder ein ähnlicher Typ (wäre noch wichtig zu wissen). Du kannst den Regleranschluss DF,
der eigentlich zum Rotor geht, mit Masse verbinden, das simuliert dann die niederohmige Verbindung im Stillstand über den Rotor zur Masse.
Aber ich denke, da gibt es am Ende keinen großen Unterschied, ob du DF frei lässt oder erdest. Kannst es ja mal vergleichen.
Der erste R66 in der Tabelle lag bei etwa 0,5mA.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 15. Dezember 2014 15:17

Moin Lothar,

War gerad in der Garage und habe kurz mein Messgerät dran gehangen: da fließen 5,6 uA zurück in den Regler/Lima.
Verwendung findet dieser 12V-Eigenbauregler.

Gruß Harald
Zuletzt geändert von net-harry am 15. Dezember 2014 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 15. Dezember 2014 17:59

net-harry hat geschrieben:War gerad in der Garage und habe kurz mein Messgerät dran gehangen: da fließen 5,6 uA zurück in den Regler/Lima.
Verwendund findet dieser 12V-Eigenbauregler.

Danke, Harald, das ist ja praktisch noch die Ur-Schaltung von 2005. Ich hab´s mal in der Ergebnistabelle so bezeichnet.
Freut mich, dass er so stabil arbeitet. Bei den allerersten Exemplaren vor der Überarbeitung hat´s ja ab und zu mal Transistorausfälle gegeben.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon net-harry » 15. Dezember 2014 18:18

Naja, was man da misst ist eigentlich nur der Sperrstrom der Schottky-Ausgangsdioden... :wink:

Gruß Harald

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2419
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 66

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 15. Dezember 2014 23:43

net-harry hat geschrieben:Naja, was man da misst ist eigentlich nur der Sperrstrom der Schottky-Ausgangsdioden...
Das ist richtig! Hatte ich ja weiter oben auch erläutert:
lothar hat geschrieben:Bei den 6-V-Gleichstrom-LiMas ist der gemessene Strom i.d.R. der Sperrstrom der Rückstromdiode, der bewegt sich normalerweise im
µA-Bereich, d.h. praktisch bei Null (beim mechanischen Regler übrigens exakt Null). Es sei denn, der Regler holt sich seine Messspannung
hinter der Rückstromdiode oder bestimmte Teile der Elektronik hängen bereits an der Batterie, um eine bessere Initialisierung bei
Motorstart zu erreichen. Dann "lutscht" der Regler natürlich permanent, weil er nicht am geschalteten Plus (15/54) hängt,
sondern direkt an der Batterie. Dies scheint beim VApe R81 der Fall zu sein.

Bei den 12-V-Drehstromsystemen misst man genaugenommen nicht den Regler selbst, sondern den Sperrstrom der Hauptgleichrichterbrücke.
Der Regler hängt ja an der Hilfsbrücke (61) und hat demzufolge gar keine galvanische Verbindung zur Batterie. Es gibt jedoch auch
Reglerkonzepte, die auf die Hilfsbrücke verzichten, ihre Messspannung an der Batterie holen und damit permanent Strom holen. Der 12-V-Vape-regler
ist allem Anschein so konzipiert, denn die gemessenen Ströme liegen Größenordnungen über den üblichen Sperrströmen der Hauptgleichrichterbrücke.

Dennoch halte ich es für fair, wenn wir auch diese "unverdächtigen Regler" mit in die Messungen einbeziehen.
Im übrigen hatte ich auch schon mal eine Eigenbau-Version im Test, die die Istspannung hinter der Rückstromdiode über einen Spannungsteiler
abnimmt, um eben den lastabhängigen Spannungsabfall der Rückstromdiode mit in den Regelkreis einzubeziehen. Es hat sich herausgestellt,
dass dieser Gewinn an Regelkonstanz nicht den Nachteil des "Lutschens" aufwiegt, hab´s dann also wieder gelassen.

Soweit man die bisherigen Ergebnisse schon bewerten kann, scheinen die Produkte der Firma Vape allesamt merklichen
Stromappetit zu haben, sofern eine Batterie im Spiel ist. Ich denke, dass das schon eine wichtige Erkenntnis für die Nutzer ist.
Auf Grund dieser Tatsachen muss natürlich keiner seinen gefräßigen E-Regler in die Mülltonne stecken. Aber wissen sollte er´s schon,
dass 0,5mA in 4 Wintermonaten die Batterie neben der unvermeidlichen Selbstsentladung um weitere 1,5Ah erleichtern, sofern nicht
nachgeladen wird. Die Spitzenreiter liegen bei 0,8mA, das entspricht dann schon 2,3Ah in 4 Monaten.

Ich wünsch mir, dass noch mehr kommerzielle Regler-Typen hier erscheinen, um das Bild abzurunden.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon MZ-Oldi » 16. Dezember 2014 12:32

Hallo,

hatte jetzt mal Zeit und Muße, die Messung durchzuführen.
ETZ 250 mit originaler Gleichrichterbrücke ( Bj. 1984) und orig. LiMa, Unterbrecherzündung, Blei-Säure-Akku, Regler ist ein ungarischer Elektronikus: Akku hatte 12,52 V, gemessen wurden im 200 mA-Bereich: Anzeige war 0,000 mA. Meßgerät war ein "Metex M-3800"
Batt hält seit Jahren für lange Zeit die Ladung.

herzlichst

MZ-oldi

Fuhrpark: ETZ 250/ Bj 1984, ETZ 250A/Bj 1988,TS 250/1F/Bj.1976, UAZ-31512-01, CT6-2w, KR51/1
Fortschritt E 930, Skoda Octavia II
MZ-Oldi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 460
Themen: 30
Bilder: 9
Registriert: 11. Juli 2010 12:07
Wohnort: Bördeaue
Alter: 59

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon lothar » 17. Dezember 2014 10:55

MZ-Oldi hat geschrieben: ... ETZ 250 ... ungarischer Elektronikus ... Anzeige war 0,000 mA.

Danke MZ-Oldi!

Wo bleiben die elektronischen 6-V-Regler? Gibt es doch bestimmt auch eine ganze Menge.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7815
Themen: 240
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 73

Re: Lutscht der elektronische Regler an eurer Batterie???

Beitragvon MZ-Oldi » 17. Dezember 2014 12:41

Hallo,

bei den vielen "Nullen" im angezeigten Wert, könnte ich mich auch um eine vertippt haben. Also die Anzeige wäre dann: 0,00 mA.

herzlichst

MZ-Oldi

Fuhrpark: ETZ 250/ Bj 1984, ETZ 250A/Bj 1988,TS 250/1F/Bj.1976, UAZ-31512-01, CT6-2w, KR51/1
Fortschritt E 930, Skoda Octavia II
MZ-Oldi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 460
Themen: 30
Bilder: 9
Registriert: 11. Juli 2010 12:07
Wohnort: Bördeaue
Alter: 59

Nächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste